You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Südafrika Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Metro

Trainee

  • "Metro" is male
  • "Metro" started this thread

Posts: 14

Date of registration: Apr 7th 2005

Location: Bayern

  • Send private message

1

Monday, March 20th 2006, 10:04pm

Immobilien in Johannesburg

Hallo,

da ich für 2-3 Jahre nach Johannesburg ziehe stehe ich vor der Entscheidung mieten oder kaufen?
Es scheint mir, dass für ein kleines Häusschen in einer guten Gegend ca. 6. - 10.000 Rand monatl. Miete bezahlt werden müssen, aber ähnliche Häuser für 1 Mio Rand schon verkauft werden. Ist es so dass mieten teuer und kaufen eher preiswert ist? Wie macht Ihr das in SA so?

Gruß
Metro

  • "Lothar" is male

Posts: 1,113

Date of registration: Aug 6th 2005

Location: Südafrika

Thanks: 172

  • Send private message

2

Tuesday, March 21st 2006, 7:34am

RE: Immobilien in Johannesburg

Mieten oder kaufen?
das ist eine sehr gute Frage!

Zunächst: den Immobilienmarkt in Jo´burg kenne ich nicht,
mein Ding ist eher die Kapprovinz.

Aber machen wir doch einmal ein generelles Rechenbeispiel:
Wenn du 3 Jahre dort bleibst und ein Haus für 10.000 Rand/Monat
mietest, kostet es dir 360.000 Rand (Mieterhöhung ausgeschlossen).

Kaufst du dir ein Haus für 1.Mio Rand (Nebenkosten ausgeschlossen)
und ziehst die 360.000 Rand davon ab, investierst du unterm Strich
zunächst 640.000 Rand. Vorteil: du bist Eigenheimbesitzer.

Nun gilt es die Wachstumsraten auf dem Immobilienmarkt zu beachten:
Zur Zeit liegt der sog. Return eines Eigenheimes so zwischen 12 und 15%,
wenn ich mich nicht irre. Sprich, nach einem Jahr ist dein Eigenheim
mind. 1.1 Mio. Rand wert, im zweiten Jahr 1.21 Mio, im dritten Jahr
ca. 1.4 Mio.
Du hast also umsonst 3 Jahre gewohnt, und hast immer noch ein Eigenheim.
Dieses kannst du, wenn du nach 3 jahren wieder zurückkehrst entweder
vermieten (wobei hier z.Zt. der Returnwert nur bei 0.5% liegt)
oder verkaufen.

Wenn du in einer guten Gegend kaufst, kannst du evtl. auch noch
von einem evtl. Boom profitieren von dem alle denken das er demnächst kommt
aufgrund der WM 2010.

Nebenkosten:
Beim Kauf eines Hauses fallen an:
Steuern (richtet sich nach der Höhe des Kaufpreises),
Umschreibgebühr beim Katasteramt und Notarentgelt.

Das obige Beispiel geht von einer bondfreien (cash)
Finanzierung aus. Wenn du einen kredit aufnehmen willst,
muß, sieht die Rechnung anders aus.

DvB

Beginner

Posts: 5

Date of registration: Mar 19th 2006

Location: München/Hout Bay

  • Send private message

3

Tuesday, March 21st 2006, 10:22am

RE: Immobilien in Johannesburg

Hallo,

ja es ist richtig, daß die Preise in Jo'burg nicht so überzogen sind wie in der Kap-Provinz.

Auch wenn keine vollständige Eigenfinanzierung möglich ist, dürfte es im Moment vorteilhafter sein, eine Immobilie zu kaufen anstatt zu mieten.
Ich habe vor längrer Zeit mit einem Bekannten gesprochen, der sich mit einer ähnlichen Fragestellung befaßt hat. Es hat die Entscheidung, in Jo'burg ein Haus zu kaufen (anstatt zu mieten) bisher nicht bedauert. Wichtig dürfte aber sein, daß die Lage der Immobilie stimmt (dieser Gesichtspunkt ist aber überall von Bedeutung).

Gruß
Euer DvB

Metro

Trainee

  • "Metro" is male
  • "Metro" started this thread

Posts: 14

Date of registration: Apr 7th 2005

Location: Bayern

  • Send private message

4

Wednesday, March 22nd 2006, 9:32pm

RE: Immobilien in Johannesburg

Erstmal danke!!! Bin immer wieder über die ausführlichen Tipps in diesem Forum überrascht. Sehr nett von Euch.

Habt Ihr schon mal eine Immobilie in SA gekauft? Wie kompliziert ist der ganze Papierkram? Wie schwierig ist es von der Bank einen Bond zu bekommen, wenn man ca. 60 % finanzieren möchte?

Gruß aus Bayern
Metro

Rossi

Master

Posts: 433

Date of registration: Jun 24th 2004

Location: Stellenbosch (S.A.)

Thanks: 57

  • Send private message

5

Thursday, March 23rd 2006, 2:46am

RE: Immobilien in Johannesburg

Quoted

Original von Lothar
Kaufst du dir ein Haus für 1.Mio Rand (Nebenkosten ausgeschlossen)
und ziehst die 360.000 Rand davon ab, investierst du unterm Strich
zunächst 640.000 Rand. Vorteil: du bist Eigenheimbesitzer.


Nachteil: wenn du zurück willst, bekommst du evtl. Probleme, dein Geld aus dem Land zu schaffen.
So geschehen bei meinem Vorgänger, der hatte, als er wieder zurück ist, auch sein Eigenheim verkauft und dadurch eine nicht unbeträchtliche Menge Geld.
Offenbar jedoch war es nicht so einfach, das Geld wieder aus Südafrika rauszubekommen.
Rein geht natürlich immer. ;)

Rossi

  • "Lothar" is male

Posts: 1,113

Date of registration: Aug 6th 2005

Location: Südafrika

Thanks: 172

  • Send private message

6

Thursday, March 23rd 2006, 7:15am

RE: Immobilien in Johannesburg

ein 60% Bond ist nicht allzu schlecht, da die meisten einen 80%
auf 20 oder 30 Jahre abschließen. Auch hier gilt es die Zinssätze
(variable oder fest) zu beachten. Momentan ist der Leitzins sehr niedrig.
Wer/welche Bank die besten Konditionen bietet, wird dir i.d.R.
der makler sagen können, da diese die Möglichkeit haben mehrere
Kreditinstitute zu vergleichen. Die machen das auch kostenlos,
meistens. Mit dem Papierkram hast du auch wenig zu tun, das machen die auch bzw. der Notar.

Du kannst ja mal unter
(This term was hidden for guests and not activated Users. To be able to read it you should register!) die SA site anschauen und einen Makler in Jo´burg
kontaktieren.

ps: Die Finanzierung eines Eingenheimes mit einem Bond dauert +- 3 Monate.
Schneller geht es bei cash, nur 4 Wochen. Eigentümer bist du erst dann,
wenn der Bond durch ist und du als Eigentümer im Grundbuch eingetragen bist!! Mache also nichts an dem Haus bevor du NICHT Eigentümer bist.

Beachte bitte auch die voetstoeps Klausel eines jeden Vertrages, die heißt:
gesehen wie gekauft. Anschließend festgestellte Mängel lassen sich
so gut wie nie mehr gerichtlich durchsetzen.

Hole dir einen Sachverständigen wenn du ernsthaft vor hast das Haus
zu kaufen welches du gerne möchtest um evtl. Schäden zu erkennen
und schätzen zu lassen. Das habe ich auch immer so gemacht und habe
auf diese Art und Weise das eine oder andere haus, was ich gerne gekauft
hätte, links liegen gelassen.

Schau auch unter (This term was hidden for guests and not activated Users. To be able to read it you should register!) nach, dort gibt es immer sehr sinnvolle
Tips zum Häuserkauf.

  • "joubertpark" is male

Posts: 1,617

Date of registration: Jun 19th 2005

Location: deutschland

Thanks: 384

  • Send private message

7

Thursday, March 23rd 2006, 8:44am

RE: Immobilien in Johannesburg

moin metro,wenn du für immer in SA. bleiben willst-dann kaufe. wenn nur 1-3 jahre oder so,dann miete -ist am, ende billiger und hast weniger sorgen wenn du wieder nach D. gehst, falls wie Rossi schreibt gibt es noch Devisenausfuhr begschränkungen - und viel wert ist der Rand hier in D. auch nicht. viel glück wünscht euch B.

Metro

Trainee

  • "Metro" is male
  • "Metro" started this thread

Posts: 14

Date of registration: Apr 7th 2005

Location: Bayern

  • Send private message

8

Monday, March 27th 2006, 7:02pm

RE: Immobilien in Johannesburg

Hm ich glaub ich lass es doch mal langsam angehen und suche was zum Mieten. Lothar hat zwar absolut recht. Aber lieber ein paar Ränder mehr im Monat ausgeben und am Anfang weniger Stress und Risk.

Danke Euch!

Metro

matthiasschwalbe

Unregistered

9

Tuesday, April 4th 2006, 12:07pm

RE: Immobilien in Johannesburg

Hallo Metro,
wir wohnen fuer 3800.- Rand Miete im Monat auf ca.2000 qm Grundstueck. Haben 4 Schlaf-und 2 Badezimmer ,Doppelgarage,Carport
inkl .Strom und Wasser !!!!! Und haben viel RUHE !!! Und es ist auf dem Land weitaus sicherer u.schoener als, auch in einem bewachten Wohnkomplex !!!
Das Haus liegt auf dem Land ca.65 km von Sandton westlich.
Meine Tochter muss zwar jeden Tag 1,5 Stunde zur Arbeit hin und 1 Stunde zurueck mit dem Auto fahren.
Das selbe Anwesen rundum Sandton wuerde ca.ab8-12000.-Rand i.Monat kosten ,plus Wasser und Strom !!!
So nun rechne noch ca. 1200.- Rand fuehr Benzin auf unsere 3800.-Rand Miete darauf,dann bist du nach "Adam Riese" schlappe 5 Riesen los!!Reparaturen gehoeren deinem "Landlord" (Vermieter) :D
Wenn man dann mal noch einen besseren Job bekommen sollte ,kann man auch viel schneller umziehen !!! Bei einem Verkauf kann es sich in Deutschland schon mal ueber 6-8 Monate hin ziehen und in Suedafrika !??????????Da brauch blos mal eine kleine Einbruchserie in deiner Wohnaerea sein,dann hast Du ganz schlechte Karten.!Also war nur ein kleiner Aspeckt von mir,vielleicht hat es Dir geholfen auch mal die ander Seite zu sehen als nur den schnoeden Gewinn.LG.Matthes

  • "Lothar" is male

Posts: 1,113

Date of registration: Aug 6th 2005

Location: Südafrika

Thanks: 172

  • Send private message

10

Wednesday, April 5th 2006, 9:53am

RE: Immobilien in Johannesburg

Na Wahnsinn Mattes,
nur 1200 R Benzin und kein Verschleiß?
Keine versicherung und keine Steuern?
Und was ist mit der Luftverschmutzung?

Also Leute, ein Wohnmobil ist die billigste Art in SA zu leben.

sandraw255

Unregistered

11

Monday, October 13th 2008, 4:33pm

RE: Immobilien in Johannesburg

Quoted

Original von Metro
Hallo,

da ich für 2-3 Jahre nach Johannesburg ziehe stehe ich vor der Entscheidung mieten oder kaufen?
Ist es so dass mieten teuer und kaufen eher preiswert ist? Wie macht Ihr das in SA so?


Ich bin ganz zufällig über diesen Eintrag gestoßen und hoffe dass Metro meine Nachricht noch lesen wird. Wie gesagt 2-3 Jahre da solltest du ja jetzt erst vor der absoluten Entscheidung stehen.
Meiner Meinung nach ist kaufen zwar eine gute Idee und auf lange Sicht sicher eine preiswerte Lösung aber muss man sich auch sicher sein, dass man wirklich dort für eine lange Zeit leben möchte.
Was ich auf jedenfall machen würde bevor ich kauf ist eine (This term was hidden for guests and not activated Users. To be able to read it you should register!) . Damit kann man nie falsch liegen. Und so eine langzeit Entscheidung will wohl überlegt sein.