Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bizi

Fortgeschrittener

  • »Bizi« ist weiblich
  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 1. Februar 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. April 2017, 15:43

Mobiler Wifi Router oder Simkarte fürs Telefon ?

Hallo Zusammen,

wir sind am Überlegen ob es sinnvoll ist für unsere SA Reise nächstes Jahr einen mobilen Wifi Hotspot anstatt
einer Simkarte fürs Telefon zu nutzen.
Habt Ihr damit Erfahrung ?
Wenn ja, welches Gerät würdet Ihr empfehlen ?

LG Bizi

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 473

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 7036

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. April 2017, 16:19

:blush: *malblödfrag* braucht es für den mobilen Hotspot nicht auch eine SIM-Karte? ich nutze seit Jahr und Tag einen USB-WLan-Stick für mein Noti, wenn ich in SA bin, dafür braucht es aber eben auch eine SIM-Karte (die aus meinem Handy+Adapter)
lG M@rie

"Wer dem Glück nachläuft, kann es selten einholen. " - südafrik. Weisheit

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 222

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 11861

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. April 2017, 16:24

Hier
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
siehst Du unsere (damalige) Lösung. WLAN-Router 7links WRP-310 mini plus UMTS-Surfstick plus Powerbank.

Für uns gab es zwei Hauptvorteile: erstens konnte man damit mehrere Geräte mit Internet versorgen. Aber wie man auf dem Foto sieht war diese Lösung auch gut geeignet, um die Kombi am besten Empfangsstandort zu platzieren. So konnte man im schattigen Chalet sitzen und dort das Web nutzen, was innerhalb der Hütte sonst nicht möglich gewesen wäre. In manchen Camps machen wenige Meter Abstand einen riesigen Unterschied aus, was die Empfangsqualität angeht.

Die Geräte gibt es heute nicht mehr, aber (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) bereits beinhaltet.
.
*** Reisetabletten nützen nichts - bin nach Einnahme von 10 Stück immer noch zuhause (Q: der Postillon) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aishak (17. April 2017, 16:40), Bizi (17. April 2017, 16:30)

Bizi

Fortgeschrittener

  • »Bizi« ist weiblich
  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 1. Februar 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. April 2017, 16:33

Vielen Dank Bär :)

M@rie : ja braucht man meistens, der Vorteil ist eben dass man den auch zu zweit bzw mit mehreren Geräten nutzen kann

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 604

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 3895

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. April 2017, 16:39

Vom Gefühl her hatten wir diese Diskussion schonmal - ich verstehe erneut nicht (mehr) wo der Nachteil eines mobilen Hotspots via Handy sein soll? Abgesehen von der Empfangsentfernung und der begrenzten Akkukapazität eines Handys (aber immerhin hat es einen Akku!) seh ich da gerade keinen.
Ich hatte auf unserer Reise bis zu 5 Geräte parallel und gleichzeitig am mobilen Hotspot meines HTCs.

Oder geht es darum, vorhandenes WLAN zu teilen?
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Bizi

Fortgeschrittener

  • »Bizi« ist weiblich
  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 1. Februar 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. April 2017, 17:26

Es geht auch darum, dass die Handys nicht simlock frei sind und wir deshalb drüber nachdenken entweder ein altes Handy
mitzunehmen oder eben einen mobilen Hotspot .

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich

Beiträge: 9 222

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 11861

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. April 2017, 17:45

kOa_Masters Gedankengang ist schon berechtigt. Man bekommt ja (wenn man noch keines hat) simlockfreie Smartphones für 60 EUR. Die wären durchaus eine Alternative, aber die muss man eben auch erst einmal komplett einrichten. Und dann bleibt natürlich das Akkuproblem - außerdem würde ich ehrlich gesagt ein Smartphone nicht an einen Zaun hängen, es könnte ja jemand annehmen, man habe das dort "vergessen"... :D

kOa_Master: mit dem von mir weiter oben verlinkten preiswerten Router kann man mE kein vorhandenes WLAN teilen, aber es gibt derartige Geräte mit Repeaterfunktion, z.B. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , welches zudem aufgrund des integrierten SIM-Card-Platzes einen Surfstick überflüssig macht. Eine Powerbank ist jedoch nicht dabei, die bekommt man aber separat für 10 EUR.

Und wer das ganze zudem zuhause mit LTE nutzen möchte, kann das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) nehmen - für einen dann natürlich höheren Preis.
.
*** Reisetabletten nützen nichts - bin nach Einnahme von 10 Stück immer noch zuhause (Q: der Postillon) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (17. April 2017, 20:01), Bizi (17. April 2017, 18:03)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 604

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 3895

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. April 2017, 20:03

Es geht auch darum, dass die Handys nicht simlock frei sind und wir deshalb drüber nachdenken entweder ein altes Handy
mitzunehmen oder eben einen mobilen Hotspot .

Okay, das mit dem SIM-Lock ist ein Argument - trotzdem scheint mir persönlich die Variante Handy sinnvoller zu sein, schliesslich kann/könnte man darüber auch gleich die Anrufe im Ausland regeln. Und in Südafrika habe ich verhältnismässig oft telefoniert und so auch meistens wichtige Zusatzinformationen erhalten, die es z.B. im Internet nicht gab.

@Bär: Okay, ja, kommt halt eben drauf an was man bereits hat. Für ein sowieso notwendiges zusätzliches Gerät würde ich evtl. auch zu sowas greifen.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. April 2017, 20:43), Bizi (17. April 2017, 20:05)

mowe789

Anfänger

  • »mowe789« ist männlich

Beiträge: 5

Dabei seit: 7. März 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. April 2017, 10:40

Hallo,

ich hatte schon beides auf Reisen (nicht SA) dabei und muss sagen das es mit einem Handy am besten und einfachsten war.
Problemlos mit 4 Geräten getestet. Am "Hotspot-Handy" selber war sufren auch noch möglich.
Und zudem kannst du auch im Ausland mit der dort nationalen SIM telefonieren, was wieder den Geldbeutel schont.

Dafür brauchbare Smartphones bekommen ist recht günstig z.B. auch gebraucht über eb*y-klein*nzeigen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bizi (18. April 2017, 11:55)

bindingc

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 31. Oktober 2016

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. April 2017, 10:49

Ich hatte auf meiner SA-Reise auch ein zusätzliches älteres Smartphone dabei für die SA-SIM-Karte. Dieses war nur als Hotspot für die anderen Geräte und zum Telefonieren im Land in Verwendung.
Allerdings war es quasi dauernd am USB-Ladegerät im Auto gehangen, da die Hotspot-Funktion schon viel Strom frisst.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bizi (18. April 2017, 11:55)

mowe789

Anfänger

  • »mowe789« ist männlich

Beiträge: 5

Dabei seit: 7. März 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. April 2017, 10:55

klar, mit Strom muss es versorgt werden, aber das ist ja bei einem anderem separatem Gerät genau so.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (18. April 2017, 11:54)

AlexTechniker

Mit Bescheidenheit kommt man weit. Ohne manchmal zu weit.

  • »AlexTechniker« ist männlich

Beiträge: 46

Dabei seit: 24. August 2014

Wohnort: Aargau Schweiz

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 18. April 2017, 11:10

Hallo Bizi

ich nehme immer einen Mobilen Wifi Router mit wenn ich auf Reisen bin.
und nehme diesen entweder mit meiner eigenen oder einer lokalen SIM Karte.

Damit muss ich nicht mit meinem eigenen Telefon rumbasteln.. Mit ist dabei schon mal der Sim Karten leser selbst kaputt gegangen und damit stand ich dann ganz ohne etwas da..

ich habe mir folgendes Teil gekauft
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

PS. das Teil sollte es auch in Hamburg geben...

hat ne dicke Batterie drinnen. Kann auch als Powerbank genutz werden . Hat alle moeglichen Anschluesse... mit normalen netzwerkkabel und USB .. Also wenn man mal einen Rechner hat wo WLAN kaputt ist oder man daten von einem USB stick ziehen muss.

Batterie haelt für 3 Tage wenn man täglich 3 - 6 Stunden es an hat. Ansonsten klar braucht man Strom .

Gruss Alex

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bizi (18. April 2017, 11:57)

Bizi

Fortgeschrittener

  • »Bizi« ist weiblich
  • »Bizi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 1. Februar 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. April 2017, 12:03

Vielen Dank für Eure Meinungen und Ideen.
Ich hab ja noch ein paar Monate Zeit , sowohl die Idee mit dem alten Handy als Hotspot als auch
die mit dem mobilen Hua..i Router gefallen mir gut ( eine Powerbank hab ich )
Ich wollte gerne auch z.B. im Hluhluwe online sein um die spottings über KZN sightings erhalten und übermitteln zu können.

LG Bizi

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 604

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 3895

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 18. April 2017, 12:49

Das kommt dann übrigens auch noch immer auf den Provider und den Standort darauf an. In Südafrika hat man insbesondere "auf dem Land" bei weitem nicht überall Empfang.
Meiner Erfahrung nach: MTN hat die beste Netzabdeckung in weniger besiedelten Gebieten (Nationalparks!), v.A. 2G und 3G, Vodacom dafür mit sehr viel 4G und gut in der Zivilisation ;)

man kann das theoretisch auch via coverage maps machen, aber denen trau ich nicht so ganz (dafür spielen einfach zuviele faktoren rein, ganz zu beginn aber vor allem diejenige deines empfangsgeräts)
check it out:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bizi (18. April 2017, 17:16), Bär (18. April 2017, 13:15)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Simkarte, Telefon, Wlan