Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mrm007

Meister

Beiträge: 175

Dabei seit: 27. Dezember 2014

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

421

Freitag, 12. Januar 2018, 22:34

Danke euch allen für die vielen Infos - muss das morgen nochmal alles in Ruhe lesen :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (12. Januar 2018, 23:41), sunny_r (12. Januar 2018, 23:31)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 3732

  • Nachricht senden

422

Freitag, 12. Januar 2018, 23:21

Zitat FAZITUnter guten Lichtverhältnissen lassen sich mit dem Tamron 150-600mm G2 wirklich hochwertige Aufnahmen sogar bei 100%-Ansicht realisieren. Dafür müssen aber auch viele Parameter - allen voran muß reichlich Licht vorhanden sein - stimmen. Der Autofokus gefiel uns z.B. beim Test nicht so gut, da doch einige Aufnahmen nicht auf dem Punkt saßen, egal ob mit der 80D oder einer EOS 5Ds. Hier wäre ein Training mit der Tab-In-Konsole überlegenswert, wenngleich wir auf keinen konstanten Fehlfokus erkennen konnten. Auch konnten wir frei aus der Hand praktisch nur mit Faustformelwerten operieren (Kehrwert der Brennweite in Sek.). Sobald wir längere Zeiten genutzt haben, waren die Aufnahmen i.d.R. auch verwackelt. Das ist nicht ungewöhnlich aber zeugt nicht unbedingt von einer signifikanten Verbesserung des Stabilisators.

Die nativen Objektive haben meist den besseren AF und wenn man sich das leisten kann, dann würde ich auch das native Objektiv nehmen.

Jetzt zu einem ganz anderen Bereich: Bei mFT gibt es tatsächlich Fotografen, die für das Oly 300 F4 eine Oly OMD 1 Mark 2 gekauft haben und für das Pana 100-400 zusätzlich die neue Panasonic G9, eben um den besten AF und Bildstabilisator nutzen zu können, obwohl das Bajonett bei mFT ja kompatibel ist. Nun ja, wenn man sich das leisten kann und will ;).

Absolute Schnäppchen gibt es im DSLR-Forum auch eher selten, aber wenn man den Markt beobachtet, dann weiß man ja was in Ordnung und noch relativ günstig und was zu teuer ist. Bei Ebay kann man manchmal auch gut gebraucht kaufen, da habe ich mein Samsung 16-50 2-2,8 bei einem privaten Anbieter erworben.

LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mrm007 (14. Januar 2018, 13:39), sunny_r (12. Januar 2018, 23:32)

dagoep

Profi

Beiträge: 83

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

423

Samstag, 13. Januar 2018, 09:24

Da möchte ich einen Dämpfer setzen
Ich wollte eigentlich zeigen, dass es auch noch andere Hersteller gibt aber so schlecht scheint das neue nicht zu sein. Siehe Test von (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

Die Auflösung ist laut diesem Test besser und der Autofokus trifft auch besser.


Zitat

Inconsistent focus accuracy was an issue I had with the original lens and I am much happier with the performance of the G2 in this regard. I spent a good amount of time informally and (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) with overall accuracy being mostly good, even with a periphery focus point selected. I dialed in a small amount of AF Microadjustment for the wide end, but the lens focused with good consistency. Especially helpful in regard to AF calibration is that this lens is compatible with the (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) [font='Arial'] (more about this later), allowing focus calibration to be adjusted in-lens.[/font]
Ich sehen den Vorteil beim neuen Objektiv an der TAP-in Konsole, um Firmware, Autofokus und VC zu ändern. (Sigma hatte früh ein Firmware Update für das 150er herausgebracht welches den Bildstabilisator verbessert hat). Aber der Preisunterschied zum alten Modell ist leider enorm.

Die nativen Objektive haben meist den besseren AF und wenn man sich das leisten kann, dann würde ich auch das native Objektiv nehmen.
Da stimme ich SilkeMa zu 100% zu. :thumbsup:

Aktuell würde ich in der Klasse aber klar zum 150-600er von Sigma aus der Contemporary Klasse greifen. Das gab es kurz vor Weihnachten für 750€ und es hat mich schon in den Fingern gejuckt. Aber weitere 2kg Ausrüstung für den Urlaub sind dann doch zuviel.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (30. Januar 2018, 18:03), mrm007 (14. Januar 2018, 13:38), sunny_r (13. Januar 2018, 10:49), SilkeMa (13. Januar 2018, 09:37)

mrm007

Meister

Beiträge: 175

Dabei seit: 27. Dezember 2014

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

424

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:38

So, lieben Dank nochmal für die vielen tollen Tipps :)

Hätte vllt dazu schreiben soll, dass ich mit dem Budget bei ca. 500€ liege (gerne auch gebraucht), weshalb sowohl das native Nikkor als auch das 150-600mm rausfallen :)
Somit wird es wohl das Sigma 150-500mm werden, das kann ich mit Glück in der Bucht oder im DSLR-Forum für das Geld bekommen.

Wegen der häufigen Objektivwechsel werde ich mir noch was überlegen müssen... evtl. muss die für die Zeit ein gebrauchter Body her, aber mal sehen. Ein wenig Zeit ist ja noch bis zur Reise :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (14. Januar 2018, 22:41), sunny_r (14. Januar 2018, 20:50)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 427

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 551

  • Nachricht senden

425

Montag, 15. Januar 2018, 19:32

OS ist beim Signa nicht der Autofokus, sondern der Bildstabilisator- und auf den würde ich bei einer so langen und schweren Linse niemals verzichten. Ich kenne das 50 bis 500 mm, hätte es mir aber nicht gekauft. Hatte einige Zeit ein Sigma 120 bis 400 mm in gebrauch und die hat mir im Etosha gute Dienste geleistet, wo ich finde das die Tiere oft deutlich weiter weg stehen als z.B. im Krüger.
Betreff Vogelbilder- da habe ich gerade im Krüger mit einem Sigma 18-250 mm ganz nette Vogelbildchen geschossen. Nur behagte mir diese relativ schwere Linse an der kleinen Canon EOS 100 nicht besonders und ich hab mich hier für die hauseigenen STM Linsen entschieden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. Januar 2018, 20:02)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 883

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2424

  • Nachricht senden

426

Montag, 15. Januar 2018, 20:27

So, lieben Dank nochmal für die vielen tollen Tipps :)

Hätte vllt dazu schreiben soll, dass ich mit dem Budget bei ca. 500€ liege (gerne auch gebraucht), weshalb sowohl das native Nikkor als auch das 150-600mm rausfallen :)
Somit wird es wohl das Sigma 150-500mm werden, das kann ich mit Glück in der Bucht oder im DSLR-Forum für das Geld bekommen.

Wegen der häufigen Objektivwechsel werde ich mir noch was überlegen müssen... evtl. muss die für die Zeit ein gebrauchter Body her, aber mal sehen. Ein wenig Zeit ist ja noch bis zur Reise :)



Aktuell das Tamron (1) im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) für 530€. Das ist doch noch knapp im Budget :whistling:

LG
Rianer

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (15. Januar 2018, 21:50), mrm007 (15. Januar 2018, 20:34)

mrm007

Meister

Beiträge: 175

Dabei seit: 27. Dezember 2014

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

427

Montag, 15. Januar 2018, 21:05

@Feuernelke. Ja, ich hatte in meinem Beitrags Autofokus und Bildstabilisator vertauscht. Da ich aber noch am Lernen bin und doch häufig auf den Autofokus zurückgreife, würde ich weder auf das eine noch auf das andere verzichten. Deshalb ist das 50-500 ja auch aus dem Rennen.

@Rainer: vielen Dank für den Link! :thumbsup: Ich bin die Woche auf Dienstreise und kümmere mich daher am Donnerstag nochmal um alles.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. Januar 2018, 21:06)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 427

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 551

  • Nachricht senden

428

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:08

:thumbsup: Also Autofokus haben die aktuellen Optiken alle und das Bigma kannst Du für ca 400 € mit OS in der Bucht erwerben. Es gibt eine alte Version des Bigma ohne OS. Das war aber quasi die erste Generation.
Wenn ich aber so ein Riesenteil mitnehmen würde dann gleich ein neueres mit 600 mm wie das aktuelle Tamron.
Ich hab aber sehr gerne mit dem 85 mm mit hoher Lichtstärke fotografiert und nicht selten ein 70 bis 200 f 2,8 vermißt

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mrm007 (29. Januar 2018, 13:31), SilkeMa (16. Januar 2018, 14:17), sunny_r (16. Januar 2018, 13:43)

mrm007

Meister

Beiträge: 175

Dabei seit: 27. Dezember 2014

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

429

Montag, 29. Januar 2018, 13:33


Wenn ich aber so ein Riesenteil mitnehmen würde dann gleich ein neueres mit 600 mm wie das aktuelle Tamron.


Wie gesagt, leider lag das Budget bei max. 500€, deshalb war das Tamron 150-600mm nicht drin.
Aaaaber, gestern in der Bucht Erfolg gehabt und das Sigma 150-500mm mit Autofokus und Bildstabilisator für ca. 400€ bekommen. Dazu noch mein nachträgliches Weihnachtsgeschenk: eine gebrauchte D7200 :love:
Jetzt noch ein wenig üben, sobald die Linse da ist und dann kann der Urlaub losgehen: noch 19 Tage :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (29. Januar 2018, 15:11)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 3732

  • Nachricht senden

430

Freitag, 9. Februar 2018, 19:02

da wären wie wieder beim Dauerthema. Das Bild muss scharf sein um sinnvoll croppen zu können. Alles große graue afrikanische (Eli, Rhino, Hippo) bekomme ich jederzeit scharf genug hin. Die Piepmätze nicht. Da fokussiert die DSLR (im Suchermodus, ohne Focuspeeking) auf den ganzen Vogel. Dann ist es Zufall ob der Flügel oder das Auge scharf ist. Wenn ich auf Liveview und Focuspeeking umstelle verliere ich sowohl bei Nikon als auch bei Canon die AF-Geschwindigkeit..

Noch etwas zum Dauerthema. Ein Fotograf im DSLR Forum meinte heute zu diesem Thema, dass es für ihn einfacher ist, einen Vogel im Gebüsch mit seiner Canon 80D scharf zu bekommen als mit seiner Panasonic G81 und dem 100-400 mm. Er fotografiert mit Canon und Panasonic. Das wäre gerade der große Vorteil DSLR versus Spiegellose bzw. dann auch der FZ1000. Die FZ1000 hat ja das gleiche Autofokus System wie die G81 oder meine GX8. Seine Frau fotografiert mit der FZ1000.

Ich habe ja inzwischen schon viele Vögel fotografiert und komme irgendwie immer zum guten Ergebnis, manchmal mit mehr oder weniger Ausschuss ;) :). Ich kann mir schon vorstellen, dass bei schlechterem Licht eine DSLR im Vorteil ist, weil das AF System von Panasonic ja kontrastbasiert arbeitet.

VG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (9. Februar 2018, 19:28), sunny_r (9. Februar 2018, 19:05)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 705

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2195

  • Nachricht senden

431

Freitag, 9. Februar 2018, 19:46

Hallo Silke

Ich fotografiere mit der Sony A77, als Tele das Tamron 70-300

Damit habe ich die heute Bilder gemacht und gecrooped
Die wollten nicht so richtig, immer war es unscharf und sie waren verflucht schnell weg.
Aber die Farben sind toll.

















Das folgende ist mit Tele von einer Sony Bridge gemacht





Aber manchmal sind sie auch groß genug :D










Liebe Grüsse vom Addo, hier gewittert es und regnet kräftig. Alle sind happy.


Wilfried

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (10. Mai 2018, 17:03), gatasa (10. Februar 2018, 22:24), corsa1968 (10. Februar 2018, 00:22), SilkeMa (9. Februar 2018, 20:15), Kitty191 (9. Februar 2018, 20:06), sunny_r (9. Februar 2018, 19:53)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 3732

  • Nachricht senden

432

Freitag, 9. Februar 2018, 20:29

Damit habe ich die heute Bilder gemacht und gecrooped
Die wollten nicht so richtig, immer war es unscharf und sie waren verflucht schnell weg.
Aber die Farben sind toll.

Ja, so ist das mit den lieben Kleinen. Da braucht man viel Geduld und Glück und eine gute Tarnung. Eben damit sie nicht ganz so schnell weg sind bzw. flüchten, wirklich sehr schöne Farben :).

Viel Spaß im Addo :saflag: !

LG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (10. Februar 2018, 22:24), U310343 (10. Februar 2018, 08:44), sunny_r (9. Februar 2018, 20:58)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 883

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2424

  • Nachricht senden

433

Mittwoch, 7. März 2018, 12:49

Das Tele für Nikon Kameras
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

In der Produktvorstellung gestern war das 180-400/4 vorgestellt.
Hurra hatte ich geschrien.


Das ist das Objektiv. Ein 1.4 er Telekonverter kann zugeschaltet werden. Dann geht die min f auf 5.6 zurück.
Spritz und Staubgeschützt.

Ja und dann habe ich nach den Preisen gegoogelt.

Leider ist ein Neuwagenpreis für Kleinwagen hinzublättern.
Aufruf: ca. 12.000€

Also damit nur der Hinweis was an APS-C oder FX möglich wäre.

Lg Rainer

Mediator

Meister

Beiträge: 292

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 350

  • Nachricht senden

434

Mittwoch, 7. März 2018, 13:19

Dann geht die min f auf 5.6 zurück

Naja, ein sehr lichtstarkes und auch DESHALB entsprechend teures Objektiv mit einem Telekonverter zu kombinieren ist schon ein wenig skurril? Skurril ist hier im Sinne von originell und nicht von extravagant gemeint.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2018, 13:31)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 883

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2424

  • Nachricht senden

435

Mittwoch, 7. März 2018, 13:30

Dann geht die min f auf 5.6 zurück

Naja, ein sehr lichtstarkes und auch DESHALB entsprechend teures Objektiv mit einem Telekonverter zu kombinieren ist schon ein wenig skurril? Skurril ist hier im Sinne von originell und nicht von extravagant gemeint.

Also 400 x 1,4 = 560 mm Brennweite das entspricht grob der 600er FB von Nikon.Die FB kommt auf f/4.
Wir haben hier aber ein Zoom Objektiv. Da sind die f/5.6 bei 560mm schon ok.
Der Vorteil ist eher anderes herum: Wenn ich den TC nicht benötige komme ich bei FX auf 400mm bei f/4. Ich finde das Konzept schon genial, weil ich kein Objektiv abnehmen, TC drauf tun, Objektiv aufsetzen muss.
Wenn ich das ganze als Vollzoom 180-560mm bauen wollte mit der entsprechenden Lichtstärke wäre ich bei einem viel größeren Geweicht als den ca. 3,5kg Und dann kommt die Abbildungsleistung hinzu. Die Bilder bei voller Brennweite und Offenblende sind schon ziemlich scharf. Da sind Welten (leider auch im Preis) zu den Sigma/Tamrons mit 150-600/f6.3.

LG
Rainer

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 3732

  • Nachricht senden

436

Mittwoch, 7. März 2018, 14:58

In der Produktvorstellung gestern war das 180-400/4 vorgestellt.Hurra hatte ich geschrien.

Na, das war doch klar, zumindest für mich, dass das ein Telezoom für Profis wird und auch eines, bei dem man einen Rollkoffer braucht :D. Das ist für Profis egal, die fotografieren eh nicht aus der Hand bei diesem Brennweitenbereich ;). Da laufe ich lieber mit drei Kameras rum. Gerade habe ich deshalb doch meine kleine NX300 mit einem Weitwinkel dabei. Oder der Kurt knipst noch zusätzlich mit seinem Smartphone, wenn ich nur mit 2 Kameras hantiere, mit dem 50 -150 2,8 an der NX1 und dem lichtschwachen 100-400mm an der GX8 ;).
LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. März 2018, 15:00)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 922

Danksagungen: 7465

  • Nachricht senden

437

Mittwoch, 2. Mai 2018, 11:53

Hallo,
ich habe es getan. Ich habe aufgerüstet. Nachdem wir nun schon einige Male mit nur einem Kamerabody unterwegs waren, ich diverse Male geflucht habe, natürlich immer das „falsche“ Objektiv drauf zu haben und zu guter letzt, die Kamera schon 2x zur Sensorreinigung abgeben werden musste, habe ich investiert.
Geworden ist es die Lumix DMC - G81.
Da ich mich vor 4 Jahren für dieses System entschieden habe, bleibe ich trotz ein paar Abstrichen nun auch dabei. Leider konnte sich
Panasonic auch bei der neuen DMC nicht dazu durchringen, die Bulb Belichtungszeit auf mehr als 2 Minuten zu verlängern. Schade. Dafür gibt es jetzt nicht nur ein Stabi im Objektiv, sondern auch eines in der Kamera selber.
Und der Sensor bleibt nun hoffentlich auch sauber.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jane_d (9. Mai 2018, 23:48), gatasa (2. Mai 2018, 18:51), sunny_r (2. Mai 2018, 17:40), kOa_Master (2. Mai 2018, 14:17), corsa1968 (2. Mai 2018, 12:10), SilkeMa (2. Mai 2018, 12:05), Bär (2. Mai 2018, 11:57)