Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 21:05

"Jetzt google ich mir selbst" oder "Individuelle Reiseplanung mit MyMaps"

Wie findet man Orte/ GPS-Koordinaten/ Infos usw. mit Hilfe von Google Maps?

Ich habe nun schon öfters festgestellt, dass viele Leute leider gar nicht wissen, wie leicht es eigentlich ist, mit GoogleMaps umzugehen, wie effektiv man damit letztendlich auch (Reise-) Routen planen kann, und welche Möglichkeiten einem dadurch entgehen können. Doch weil dieses nützliche Tool für jedermann, und vor allem so einfach zur Verfügung steht, und man sich damit das (Planungs-) Leben wirklich erleichtern kann, habe ich hier zunächst einmal versucht, in sechzehn Schritten zu erklären, wie man einen bestimmten Ort inklusive GPS-Koordinaten, möglichen Infos und Fotos, sowie ggf. weiterführenden Links mit Hilfe von G**gleMaps finden kann.
Natürlich weiß G**gle auch nicht alles, aber manchmal doch mehr, als man denkt. Ein Versuch ist es allemal wert. ;)

Zuallererst: Man muss bei G**gle kein Konto besitzen, um viele der Maps-Funktionen sinnvoll nutzen zu können. Jedoch erleichtert eine Anmeldung ggf. die (Routen-) Planungen, weil man seine selbsterstellten Karten abspeichern und mit eigenen Symbolen, Informationen, Bildern sowie weiterführenden Links versehen kann. Doch dazu eventuell später mehr.

Ich denke, wie man G**gleMaps öffnet muss ich nicht erklären. Wer es dennoch nicht weiß, klickt am besten einfach (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

G**gleMaps öffnet sich in der Regel im "Karten-Modus". Möchte man sich das Ganze aber via Satellit betrachten, klickt man nur auf das linke, untere (Satelliten-) Feld (s. Bild 1/ Punkt 1).
Wenn man nun einen bestimmten Ort (Point Of Interest) auf dieser schönen Welt sucht, gibt man (wie auf Bild 1/ Punkt 2) den Namen in das linke, obere Suchfeld ein, und schon schlägt G**gle, sofern dem System der Name bekannt ist, ein oder mehrere Ziele vor. Nun einfach das Gewünschte durch Anklicken mit der rechten Maustaste auswählen (s. Bild 1/ Punkt 3) und, falls es nicht schon automatisch klappt, mit dem Lupen-Symbol neben dem Suchfeld oben rechts die Suche starten (s. Bild 1/ Punkt 4).

Bild 1


Der Name wird im Suchfeld übernommen (s. Bild 2/ Punkt 5) und G**gle "fliegt" zum Ziel, setzt dort eine (rote) Ortsmarke bzw. einen Wegepunkt (s. Bild 2/ Punkt 6), und öffnet auf der linken Seite ein Fenster, das alle möglichen Infos, wie Adresse, Fotos, u. a. enthält (s. Bild 2/ Punkt 7).

Bild 2


Ist das Ziel eine Örtlichkeit mit eigener Web-Seite (wie z. B. in Bild 3 eine Unterkunft), werden sogar die entsprechenden Links zum direkten Anklicken zur Verfügung gestellt (s. Bild 3/ Punkt 8 ).

Bild 3


Möchte man nun zusätzlich auch die GPS-Koordinaten, so fährt man mit dem Maus-Cursor auf die Ortsmarke in der Karte, klickt zuerst auf die rechte Maustaste, und wählt dann mit der linken Maustaste im aufgeploppten Fenster "Was ist hier?" an (s. Bild 4/ Punkt 9). Es öffnet sich ganz unten ein zweites Fenster mit GPS-Koordinaten in DG-Form (Dezimalgrad), wobei das Minus vor dem Breitengrad im Beispiel (s. Bild 4/ Punkt 10) für die südliche Hemisphäre steht.

Bild 4


Benötigt man zusätzlich die GMS-Angaben [Grad (°), Minuten ('), Sekunden ('')], klickt man auf diese (Dezimal-) Grad-Angabe (wie unter Bild 4/ Punkt 10), und es erscheint links im oberen Suchfeld diese Dezimal-Zahl (s. Bild 5/ Punkt 11), sowie darunter die von G**gle schon fertig umgerechneten GMS-Koordinaten (s. Bild 5/ Punkt 12).

Bild 5


Wenn man nun auch einmal die Vogelperspektive verlassen, und (zur Standort-Kontrolle) sehen möchte, wie es "dort unten" aussieht, klickt man das gelbe Männlein am unteren rechten Rand mit der linken Maustaste an (s. Bild 6/ Punkt 13), und zieht es, indem man die Maustaste gedrückt hält, über die Karte (s. Bild 6/ Punkt 14).

Bild 6


Überall dort wo nun eine blaue Linie auf den Straßen der Karte erscheint (s. Bild 6/ Punkt 15) kann man das Männlein "landen" lassen, und G**gleMaps begibt sich an dieser Stelle in den "Streetview-Modus". So hat man die Möglichkeit, sich vor Ort umzuschauen und auch ein wenig spazieren zu gehen. In RSA sind fast alle Straßen erfasst, in anderen Ländern, wie Namibia gibt es diese Funktion leider (noch?) nicht.

Bild 7


Will man den "Streetview-Modus" wieder verlassen, muss man nur unten links auf "Zurück zur Karte" klicken (s. Bild 7/ Punkt 16).

So meine Lieben, das soll es fürs Erste gewesen sein. Ich hoffe, ich habe Euch nicht mit zu vielen Infos zugeschüttet. Auch wenn ich weiß, dass es für so manchen hier im Forum nichts Neues mehr ist, sozusagen nur "olle Kamellen" sind, würde es mich freuen, der Einen oder dem Anderen das Handling mit G**gleMaps vielleicht doch ein wenig erleichtert zu haben. :)
Und wer weiß, sollte noch Bedarf an einer weiteren "Nachhilfestunde" bestehen (es gibt ja noch so Vieles, was man mit G**gleMaps anstellen kann), könnte man ja über eine Fortsetzung/ Weiterführung dieses Threads nachdenken. Vielleicht könnten andere Foriker auch etwas dazu beisteuern. ;)

Viel Spaß beim "G**geln"! :thumbup:
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (31. Juli 2018, 14:14), Bueri (7. März 2018, 19:10), angelo01 (27. November 2016, 21:52), tripilu (17. September 2016, 19:10), tribal71 (14. Juli 2016, 10:06), Bufi (13. Juli 2016, 20:10), Hochwälderin (13. Juli 2016, 09:49), Börni (11. Juni 2016, 21:49), Kap Stadt (16. Mai 2016, 09:28), toetske (29. März 2016, 18:13), Tigriz (21. Februar 2016, 17:13), kOa_Master (4. Januar 2016, 08:32), Rumarsie (31. Dezember 2015, 14:21), asango (30. Dezember 2015, 11:09), Sonnenmensch (28. Dezember 2015, 21:20), Pascalinah (28. Dezember 2015, 13:36), Aishak (22. Dezember 2015, 20:01), chrissie2006 (19. Dezember 2015, 14:44), Nane 62 (17. Dezember 2015, 14:36), Beate2 (17. Dezember 2015, 14:28), Sirkka (17. Dezember 2015, 14:07), Cosmopolitan (17. Dezember 2015, 13:43), baccus2 (17. Dezember 2015, 11:34), Fluchtmann (17. Dezember 2015, 10:16), ClaudiaC. (17. Dezember 2015, 09:39), Fop (17. Dezember 2015, 09:00), Cassandra (17. Dezember 2015, 07:28), Jackson15 (17. Dezember 2015, 07:21), Viking (17. Dezember 2015, 07:15), Anne (16. Dezember 2015, 22:58), corsa1968 (16. Dezember 2015, 21:56), M@rie (16. Dezember 2015, 21:14)

afrikalizz

Anfänger

Beiträge: 3

Dabei seit: 4. September 2015

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Dezember 2015, 10:27

Das mit den GMS-Angaben wusst ich tatsächlich nicht. Speichern kann man die geplante Route aber nur "als Favorit" sozusagen, oder?

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Dezember 2015, 12:43

Yep, in "My Maps", sofern man (wie zu Anfang schon erwähnt) bei G**gle angemeldet ist. Und dort kann man dann auch viele weitere Features nutzen. Doch dazu eventuell zu einem späteren Zeitpunkt mehr, wenn es mir die Zeit erlaubt, oder aber jemand anderes bereit ist, hier weiter zu machen. ;) :D
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 397

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2121

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Dezember 2015, 13:20

Hi Aardvark

Ganz herzlichen Dank für die Super-Einführung in Google Maps! :thumbsup:
Ich arbeite schon einige Zeit mit Google Maps, aber das mit dem gelbem Männchen habe ich nicht gewusst :blush: . Suuuper!!

Ein kleine Frage: Für was braucht man die GMS-Daten :S ? Gebe ich die so in ein Navi ein?

Grüsse
Andrea

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Dezember 2015, 13:26

Ja, die kann man so in sein Navi eingeben, das kommt aber natürlich auch immer auf das Navi an. Manche Navis sind toleranter, nehmen alles was sie bekommen können und rechnen sich die Koordinaten selbst um. Es geht aber auch noch deutlich einfacher. Man kann eine komplette Route ins Navi überspielen (wie das geht vielleicht später ;) ) doch dazu müsste man seine erstellte Karte auf jeden Fall in "My Maps" abspeichern.
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (28. Mai 2016, 09:57), toetske (29. März 2016, 18:14)

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Juli 2016, 20:11

(Urlaubs-) Karte erstellen mit "GoogleMyMaps":

So, da es mir die Zeit im Moment ein Wenig erlaubt, möchte ich hier mal ein bisserl weiter machen.

Ich hatte ja schon erwähnt, dass es eigentlich ganz einfach ist, mit " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) " eigene (Urlaubs-) Karten zu erstellen, und diese dann sogar auf sein Navi zu ziehen.
Vielleicht gibt es bessere, professionellere Methoden als diese, dennoch will ich heute mal versuchen, mit der einfachsten Version, Schritt für Schritt meine persönliche Vorgehensweise zu erklären.

Absolute Voraussetzung hierfür ist ein Account bei Google, d.h., man kommt nur in den Genuss " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) " zu nutzen, wenn man dort auch angemeldet ist.
Da diese notwendige Anmeldung bei mir jedoch schon ein paar Tage her ist, bin ich mir nicht zu 100 Prozent sicher, ob jeder einzelne Schritt dahin so stimmt, wie ich ihn hier aufzähle :rolleyes: . Aber, ich denke, so in etwa müsste es funktionieren (natürlich ohne jegliche Garantie :whistling: ):

Nachdem man auf einen der hier zahlreichen Links zu " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) " geklickt hat :D , öffnet sich ein neuer Tab mit dem Anmeldefenster für das Konto:


Dort dann, wie unter
1. zunächst die eigene E-Mail-Adresse, mit der man sich zukünftig anmelden möchte, einfügen, und
2. auf Weiter drücken.
Es öffnet sich ein weiteres Fenster, …


… wo man nun, wie unter
3. ein geeignetes Passwort eingeben und ggf. bestätigen sollte.
Jetzt kann man sich
4. Anmelden und ist nun stolzer Besitzer eines Google - Kontos. :thumbsup:

Wenn man nun wieder auf einen der (vielen) oben genannten Links klickt, sollte wenigsten schon mal folgendes Fenster erscheinen, dann hat man alles richtig gemacht :thumbup: :


Wie es dann mit dem Erstellen einer Karte weiter geht, versuche ich die nächsten Male zu beschreiben. Und auch das "Rüber-Ziehen" auf das Navi möchte ich Euch nicht vorenthalten. Doch alles zu seiner Zeit.
Bis dahin wünsche ich schon mal viel Spaß beim Tüfteln, vielleicht kommt ja die Eine oder der Andere selbst auf ein paar Tricks bei der Anwendung der " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ". ;)

Ach, und NEIN, ich bekomme keine Tantiemen oder sonstige Provisionen von einem gewissen Internet - Anbieter. :D
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bufi (13. Juli 2016, 20:12), Wicki4 (13. Juli 2016, 19:32), Viking (13. Juli 2016, 15:32), toetske (13. Juli 2016, 14:23), Gisel (13. Juli 2016, 12:35), kOa_Master (13. Juli 2016, 08:26), Kitty191 (12. Juli 2016, 21:48)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 651

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7426

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Juli 2016, 14:40

Kann ich übrigens nur empfehlen, sowas ist sehr nützlich :)

Unsere Südafrika-Karte habe ich in den letzten 3 Monaten immer mal wieder ein bisschen gepflegt, v.A. dank Tipps/Berichten hier aus dem Forum aber auch z.B. vom Getaway Magazine.
Die Karte beinhaltet Sightseeing-Tipps, Essenstipps, natürlich Unterkünfte, spezielle Reserves etc.
Nicht enthalten sind die Nationalpark-Unterkünfte, da meine ich zumindest +/- den Überblick "auswendig" zu haben. Nam/Bot/Zim sowie Routen habe ich der Einfachheit halber mal ausgeblendet.

Daran alleine erkenne ich, dass wir vermutlich noch dutzende Monate in Südafrika verbringen müssen :thumbsup:

I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. Juli 2016, 22:00), Wicki4 (13. Juli 2016, 19:32), Aardvark (13. Juli 2016, 18:25), Kitty191 (13. Juli 2016, 17:51), sunny_r (13. Juli 2016, 15:12), Bär (13. Juli 2016, 14:48)

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Juli 2016, 19:04

Kann ich übrigens nur empfehlen, sowas ist sehr nützlich :)

Vielen Dank lieber Master, das bestärkt mich nun doch etwas, in meinem (schier unüberschaubaren) Vorhaben. :danke:
Deshalb geht es nun, wie versprochen, weiter mit der "Googelei" :D .

Nachdem man sich also erfolgreich bei " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) " angemeldet hat, ist man dem eigentlichen "Kartenzeichnen" schon einen großen Schritt näher. ;)
Zunächst muss man im (schon letztes Mal) geöffneten Fenster …

1. … auf "+ NEUE KARTE ERSTELLEN" klicken:



Die nun erscheinende Karte ist in der Regel (natürlich je nach eigenem Standort) eine Europakarte. Man kann nun sofort, aber auch zu einem späteren Zeitpunkt mit Hilfe des Mausrades aus der Karte heraus- und hereinzoomen, bzw. mit der linken Maustaste mit Hilfe des "Drag & Drop - Prinzips" auf die Region "fliegen", von der man die Karte erstellen möchte.
Es empfiehlt sich aber unbedingt, der Karte gleich einen Namen zu geben, damit man diese später auf der bestimmt ständig wachsenden Liste wieder findet, auch wenn man dann schon hunderte Karten erstellt hat. :D Dafür einfach …

2. … oben links auf "Unbenannte Karte" klicken …



3. … den vorgesehenen Namen der Karte im sich öffnenden Fenster eintragen (wie hier z. B. unter 6. zu sehen "BeispielKarte"), …

4. … ggf. eine Beschreibung einfügen, und …

5. … unbedingt speichern, sonst muss man die Schritte 2. bis 4. wiederholen!



6. Nach dem Speichern erscheint oben links nun der eingetragene Name ("BeispielKarte"), und, sofern erstellt, die Beschreibung der Karte (hier "Nur zum veranschaulichen!").
Mit der angebotenen (Ortsmarken-) Ebene sollte man nun genauso verfahren, um zum einen die Karte übersichtlicher gestalten zu können, und vor allem, damit man es mit der Konvertierung in ein GPX-Format, und somit auch mit dem Hochladen auf ein Navi leichter hat (dazu später mehr). Das erscheint bei nur wenigen Waypoints zunächst nicht unbedingt notwendig, bei einer etwas größeren Route (bei mir zum Teil mit über 400 Waypoints, und mehr! :rolleyes: ) wird es aber schon fast unabdingbar. Dafür wie unter …

7. … im Menu-Fenster rechts auf die drei übereinander liegenden Punkte klicken ("Optionen für Ebenen"), und …

8. … in dem sich öffnenden Fenster "Diese Ebene umbenennen" anwählen.

. . .


9. Auch hier den vorgesehenen Namen der Ebene im sich öffnenden Fenster eintragen (wie hier im Beispiel "Points Of Interest"), und …

10. … wieder unbedingt speichern, sonst müssten die Schritte 7. bis 9. wiederholt werden!



11. Es erscheint der gewählte Name der Ebene (hier "Points Of Interest"), und der Grundstein für eine gute, übersichtliche Karte ist schon mal gelegt. :thumbsup:



Nun käme mit Punkt 12. der eigentliche Beginn des Erstellens der Karte. Doch möchte ich das erst beim nächsten Mal behandeln, da es sonst (nicht nur für den geneigten Leser :whistling: ) zu viel auf einmal werden würde. Da müsst Ihr Euch leider noch etwas gedulden, gut Ding will ja bekanntlich Weile haben ;) .

Bis dann ... :saflag:
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (14. Juli 2017, 18:52), schauli54 (10. September 2016, 16:34), Kitty191 (23. Juli 2016, 06:43), Aishak (17. Juli 2016, 07:46), Cassandra (14. Juli 2016, 06:38), Tigriz (13. Juli 2016, 23:04), toetske (13. Juli 2016, 22:01), kOa_Master (13. Juli 2016, 20:40), Bufi (13. Juli 2016, 20:12), Börni (13. Juli 2016, 20:05), corsa1968 (13. Juli 2016, 19:53)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 397

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2121

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Juli 2017, 14:05

Upload in ein Navi

Hallo Aardvark

Bisher habe ich meine Routenplanung in Google Maps gemacht. Nun habe ich mich in MyMaps angemeldet und möchte die Karte dort erstellen, um sie in ein Navi laden zu können.
Deine Beschreibung war sehr hilfreich. Soweit ich verstanden habe, mache ich für unterschiedliche Infos (Restaurants, Unterkünfte, PoI usw.) auch entsprechend unterschiedliche Ebenen.
Yep, soweit so gut.
Nun bräuchte ich doch noch etwas Hilfe, wie ich das freischalte oder exportiere, damit ich das Ganze dann im Land ins Navi eines Mietautos kriege. :help:
Für mich persönlich braucht die Anleitung nicht so detailliert zu sein.

Daaaaanke schon im Voraus!

Liebe Grüsse
Andrea

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 397

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2121

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. Juli 2017, 14:51

Ich habe zwischenzeitlich herausgefunden, dass man die Map als KML-Datei exportieren muss;
1. die drei Menüpunkte neben dem Map-Titel anklicken
2. In KML exportieren im Kontextmenü anklicken
3. Im Pop-Up-Menü folgende Einstellungen vornehmen:
- Gesamte Karte (per default schon so eingestellt)
- als KML Datei exportieren: Häcken anwählen (aktivieren)
4. Herunterladen anklicken

Die Datei wird dann im Default-Download-Verzeichnis des Browsers abgespeichert.

So wie ich verstanden habe, können aber viele Navis mit dem KML-Format nichts anfangen. Man müsse dies ins GPX-Format konvertieren. Dies kann man hier machen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

So, nun habe ich die GPX-Datei auf dem PC. Speichere ich diese nun auf eine SD-Karte? Oder wie kriege ich die ins Navi im Mietauto? ?(

LG
Andrea

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (14. Juli 2017, 21:53)

Aardvark

(Nicht ganz so blutiger) Frischling

  • »Aardvark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Dabei seit: 7. Januar 2012

Danksagungen: 1400

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. Juli 2017, 18:29

Hallo Andrea,

dass Erstellen einer Karte bei Google MyMaps hat sich seit meinem letzten Post hier (leider) etwas geändert (Update durch Google) :rolleyes: .
Aber Du hast es ja wohl trotzdem hinbekommen, prima. :thumbup:
Allerdings war die Sache mit den verschiedenen Ebenen kein Muss, sondern nur eine Empfehlung meinerseits, um einen gewissen Überblick zu bewahren.

Für mich persönlich braucht die Anleitung nicht so detailliert zu sein.

Damit auch andere ggf. von diesen Infos profitieren können, möchte ich mit der weiteren Beschreibung hier doch Schritt für Schritt vorgehen, so kann sich jeder das herauspicken, was er braucht. ;)

Nachdem man sich also seine Goggle-Karte gebastelt hat, empfehle ich die Umwandlung in eine KML-Datei. KMZ ist eine komprimierte Form von KML, und kann beim Konvertieren zum GPX-Format bzw. beim Hochladen aufs Navi dazu führen, dass nur die Koordinaten, nicht aber die Namen, Symbole und/ oder die Beschreibungen der Waypoints übertragen werden. Dann wäre eine mühevolle manuelle Eingabe erforderlich, die man sich bei mehr als zehn Ortsmarken wohl überlegen sollte.
Nun die von der gewünschten "GoogleMyMaps" erstellte KML-Datei auf dem PC zwischenspeichern und ins GPX-Format konvertieren.
Dazu benötigt es zwei Werkzeuge, die man kostenfrei downloaden bzw. nutzen kann. Das wäre …

1. die GPS-Bearbeitungs-Software " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) " und

2. der GPS-Konverter " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ".

Hat man das "EasyGPS" erfolgreich auf seinem Rechner installiert, wird zunächst die KML-Datei mit dem "GPS-Visualizer" wie folgt hochladen:

1. GPX anwählen

2. zwischengespeicherte KML-Datei auf dem PC auswählen

3. (Beispiel-) Datei wird angezeigt

4. Datei in GPX-Format umwandeln (Convert).



-> Es öffnet sich ein neues Fenster mit der, beim Konvertieren umbenannten Datei.



5. Um diese umbenannte Datei auf dem PC an geeigneter Stelle zu speichern, einfach auf den entstandenen Datei-Link klicken und der Windows-Explorer öffnet sich.

6. Nun kann man die GPX-Datei im gewünschten Ordner seines Rechners ablegen und dort ggf. wieder mit neuem, eigenem Namen versehen. (6.1 – 6.3)



Die nun ins GPX-Format umgewandelte Datei im oben genannten Ordner mit Doppelklick öffnen (7). Die Koordinaten der Waypoints (Ortsmarken) sowie deren Namen und die dazugehörigen Beschreibungen sind jetzt in dem sich nun öffnenden "EasyGPS" - Programm hinterlegt, doch kann man diese, sowie die Symbole auch noch ändern, indem man von Hand mit rechtem Mausklick unter "Edit Waypoints -> GPS-Symbole" (8) jeweils das gewünschte anwählt.



So, jetzt nur noch das Navi mit dem entsprechenden USB-Kabel an den PC anschließen, und im "EasyGPS" auf das Fenster "Send" (9) klicken, aus den vorgeschlagenen Geräten das richtige auswählen, und schon sollte die Übertragung starten und nach wenigen Augenblicken beendet und somit das Navi für die Reise gerüstet sein. :saflag:

Liebe Andrea, da wir immer unser eigenes Navi mitbringen, und ich die Daten schon zuhause aufgespielt habe, hoffe ich, dass dein "Navi-Vermieter" auch das benötigte Kabel mitliefert, ansonsten solltest Du Dir vielleicht eine Auswahl mitbringen. Selbstredend den, mit der GPS-Datei bestückten PC nicht vergessen.

Viel Erfolg! :thumbsup:
"After climbing a great hill, one only finds that there are many more hills to climb"

Nelson Mandela

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JensNRW (15. August 2017, 16:56), raaner (17. Juli 2017, 20:27), gatasa (16. Juli 2017, 20:55), M@rie (16. Juli 2017, 17:45), kOa_Master (15. Juli 2017, 08:40), toetske (14. Juli 2017, 21:57), corsa1968 (14. Juli 2017, 20:20), Aishak (14. Juli 2017, 19:08), SilkeMa (14. Juli 2017, 18:52)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 397

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2121

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Juli 2017, 08:25

Hallo Aardvark

Leider habe ich es versäumt, mich noch speziell für Dein Engagement aufgrund meiner Frage zu bedanken. Das möchte ich hiermit noch nachholen :danke: :danke: .
Deine Ausführungen und Instruktionen sind klar und gut verständlich. :thumbup:

Leider kann ich im aktuellen Fall diesen Weg nicht nutzen, da wir das Navi des Autovermieters haben und keinen PC mitnehmen werden. :(
Ich bin aber überzeugt, dass viele Foris Deine Anleitung sehr schätzen und davon Gebrauch machen!

Wünsche einen schönen Tag und gute Genesung!
Andrea

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aardvark (20. Juli 2017, 12:22), kOa_Master (20. Juli 2017, 10:19)