Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dagoep

Fortgeschrittener

Beiträge: 32

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

741

Freitag, 19. Mai 2017, 18:28

Erst wenn man alles vorher erwähnte braucht und dazu noch ein perfektes Bokeh, dann wird es teuer, bei Sony E mir definitiv zu teuer .
Leider wird alles sehr teuer wenn man sich Kameras mit Wechselobjektiven zulegt. Aber zum Glück muss ich ja mein Geld nicht damit verdienen und ich kann es mir erlauben mit Fotos nach Hause zu kommen, die nichts geworden sind. Ein Berufsfotograf muss halt immer liefern.




Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (20. Mai 2017, 07:53), SilkeMa (20. Mai 2017, 00:23)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

742

Samstag, 20. Mai 2017, 00:33

Video

Was will ich machen ? Welche Erfahrung habe ich? Welche Ausrüstung brauche dazu?

Hier ein Video, hat zwar nichts mit SA zu tun, welches aber voll der Hammer ist: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Beiträge: 1 504

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2817

  • Nachricht senden

743

Samstag, 20. Mai 2017, 13:09

@dagoeb:

Ich finde das Beispiel sehr gut, ich habe mich aber zugegebenermassen nicht präzise ausgedrückt. Ich hätte einfach nicht den Ausdruck "Ausrüstung", sondern "Kamera" verwenden sollen. Der Ausgangspunkt der Diskussion war ja, ob man eine Profi-Kamera braucht, um gute Fotos zu machen oder ob auch eine "Consumer" Kamera ausreicht. Darauf bezog sich auch das Beispiel.

Allerdings ändert Dein Einwand m. E. gar nichts an der Aussagekraft der Beispiels, auch auf die gesamte Ausrüstung bezogen. Auf deinen Einwand analog übertragen, müsste die Fragestellung dann lauten, ob ein günstiges Stativ und ein einfacher ND-Filter für derartige Aufnahmen ausreicht (was ich bejahen würde) oder ob man auch hier Profi-Equipment braucht. Eine Einsteiger DSLR in der Liga der 400d kostet mit Kit-Objektiv, einem günstigen Stativ und einem Graufilter nicht mehr als 500-700 Euro, eine 70d ca. 1200 Euro und eine Canon 5D Mark III kostet alleine der Body ca. 2500 Euro. Die für Langzeitbelichtung zusätzlich notwendige Ausrüstung fällt demzufolge kaum ins Gewicht.

LG

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

744

Samstag, 20. Mai 2017, 23:27

... Aber zum Glück muss ich ja mein Geld nicht damit verdienen und ich kann es mir erlauben mit Fotos nach Hause zu kommen, die nichts geworden sind. Ein Berufsfotograf muss halt immer liefern.

Ja, Gott sei Dank ist das so ! Heute hatte ich wieder ein Katzen ShootIng mit Katze Lilly. Leider hatte meine Speicherkarte einen Fehler, was bei mir nur sehr selten vorkommt. Die Bilder, bei denen Lilly gerade ihre Zähne zeigte, sind leider kaputt. Bei einem Löwenbild im Nationalpark würde mich das schon sehr ärgern, bei Lilly kann ich das gerade noch verschmerzen :) ;) .

EIne Profi Kamera hat 2 Karten Slots, meine Kameras sind nicht in dieser Liga, deshalb nur haben diese nur ein Fach für eine Speicherkarte.

Mein Bild von heute, Lilly, NX1:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Diese Katze hat wirklich Augen in Farbe der hellgrünen Tasche, da habe ich nichts gemogelt.

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (24. Mai 2017, 17:32), sunny_r (21. Mai 2017, 23:32), corsa1968 (21. Mai 2017, 00:03)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

745

Dienstag, 23. Mai 2017, 22:16

Der Weg zum guten Fotografen ist weit

Tja, heute habe ich mal wieder gesehen, wie weit der Weg zum guten Fotografen ist. Das perfekte Motiv hatte ich :) . Klar, es war fast wieder zu dunkel, so wie oft bei diesen Begegnungen. Das Bild ist etwas stärker gecroppt, reinpeepen ins Bild darf man auch nicht ;):.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Ich bin weiterhin dran bei BIF, wie Ihr seht :).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (4. Juni 2017, 00:50), Marchese (24. Mai 2017, 07:52), Bär (23. Mai 2017, 23:57)

Beiträge: 1 504

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2817

  • Nachricht senden

746

Mittwoch, 24. Mai 2017, 07:55

RE: Der Weg zum guten Fotografen ist weit

Tja, heute habe ich mal wieder gesehen, wie weit der Weg zum guten Fotografen ist. Das perfekte Motiv hatte ich :) . Klar, es war fast wieder zu dunkel, so wie oft bei diesen Begegnungen. Das Bild ist etwas stärker gecroppt, reinpeepen ins Bild darf man auch nicht ;):.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Ich bin weiterhin dran bei BIF, wie Ihr seht :).

VG,
Silke


Das muss man in der Tat zuerst mal antreffen! Braucht sicher viel Übung, so etwas in den Kasten zu bekommen. Schade, dass diese Leitungen im Hintergrund zu sehen sind, aber man kann halt nicht alles haben ;)

LG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (24. Mai 2017, 13:57)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

747

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:13

Das muss man in der Tat zuerst mal antreffen! Braucht sicher viel Übung, so etwas in den Kasten zu bekommen. Schade, dass diese Leitungen im Hintergrund zu sehen sind, aber man kann halt nicht alles haben

Ich habe auch noch ein weiteres Bild, was etwas geworden ist, sogar ohne Leitung, bei voller Brennweite, d.h. 800 mm in KB, aber durch die Blende 6,5 und ISO über 2000 rauscht der Vogel noch etwas stärker, mir schon zu stark.
Selbst dieser in dem oberen Bild rauscht schon sehr grenzwertig. Außerdem hängt das Kaninchen bei dem anderen Bild nicht so schön herunter, irgendwas ist immer ;) .

Ideal wäre hier eine F4 Festbrennweite gewesen, z.B. bei Olympus das 300 F4 mit 600 mm in KB oder ein 500 mm F4 an Kleinbild. Aber wie oft sehe ich so etwas? Bisher war das bei mir der erste hängende Langohr an einem Bussard.

Ein Profi hätte sicherlich auch mit meiner Ausrüstung ein noch etwas besseres Bild geschafft, deshalb übe ich einfach weiter :).

Außerdem habe ich meine Kameraeinstellungen nach diesem Ratschlag folgendermaßen geändert:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Nur, weil es schon ganz deutlich dämmerte, habe ich die Kamera auf Spotbelichtung umgestellt. Vor dem Bussard war gestern ein Storch dran, bei diesem habe ich ein wenig experimentiert.

Den Bussard habe ich schon häufiger an diesem Platz gesehen, aber bisher nur einmal wie er eine Taube erwischt hat und diese war beringt, d.h. es war sogar eine Zuchttaube. Die Reste lagen hinterher am Boden auf dem Acker.

Als er mich sah, ist er natürlich mit dem Langohr weggeflogen. Ich habe auch nicht gesehen, wie er es erwischt hat. Es könnte auch ein Junghase gewesen sein, Aber ich tippe eher auf Kaninchen, weil es von dieser Sorte hier deutlich mehr gibt.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

748

Donnerstag, 25. Mai 2017, 01:08

mFT

Mein Vorbild bei mFT ist zur Zeit der Fotograf Jim Frost, der wohl in Schottland wohnt und immer diese tollen Vogelbilder macht. In der Regel hat er wohl etwas mehr Licht als ich in Deutschland oder auch mehr Zeit bzw. nimmt sie sich.
Dieses Bild z.B. finde ich auch sehr gut: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

In unserem letzten Urlaub habe ich von den red footed Boobies auch ganz nette Bilder gemacht, aber so etwas habe ich nicht geschafft, obwohl es von der Situation aus möglich gewesen wäre, vielleicht dann nächstes Mal :) ;) .
Meine Bilder von den red footed Boobies:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Jetzt habe ich seine Homepage gefunden und entdeckt, dass er auch schon in Afrika war: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wer gerne Tiere fotografiert, der fotografiert sie überall und Afrika ist natürlich das Eldorado hierfür :D. Ja, ich muss noch mehr üben für nächstes Jahr SA :) ;) .

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

749

Samstag, 27. Mai 2017, 01:06

Dunkelzoom

Bei gutem Licht sind viele Zoomobjektive gut, fragt sich nur wie nah man an die Tiere rankommt :) :).

Heute am Storchennest:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Hier rauscht es unter dem Flügel durch die Aufhellung der Schatten, das wäre natürlich bei einer KB Kamera nicht so, aber kann ich verschmerzen ;). Dafür hätte ich aber mind. 1 KG mehr an Objektivgewicht in der Hand.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Stärkerer Crop:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Hätte ich vorher gewusst was passiert bei der Fütterung der Jungen, dann hätte ich eine längere Brennweite verwendet, so waren es nur 428 mm in KB um die Übersicht zu haben.

Gute Verdauung:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Ich bin mal gespannt, wie oft ich über ISO 1000 bei dem Pana 100-400 mm beim nächsten SA Urlaub brauchen werde ;).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (28. Mai 2017, 08:15), sunny_r (27. Mai 2017, 17:42), Bär (27. Mai 2017, 08:30)

dagoep

Fortgeschrittener

Beiträge: 32

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

750

Samstag, 27. Mai 2017, 07:56

Ich bin mal gespannt, wie oft ich über ISO 1000 bei dem Pana 100-400 mm beim nächsten SA Urlaub brauchen werde .
Ich habe mir mal unsere Bilder vom letzten Jahr angesehen.Wir haben recht viele Bilder (214 von 1803) mit hohen Iso Werten am 100-400er. Hauptsächlich bei Dämmerung bzw. bei bewölktem Himmel gemacht. Einige aber auch bei gutem Licht und z. Bsp. 1/1000Sek. Die Belichtungszeit wollte ich nicht zu niedrig haben. Lieber ein verrauschtes als ein verwackeltes Beweisbild.

Wir hatten aber auch 3 Wochen Traumwetter mit 2 Tagen an denen es geregnet hat und an 2 weiteren Tagen war es bewölkt. Bei schlechteren Lichtverhältnissen wäre der Anteil viel höher gewesen. Außerdem war der Ausschuss höher.



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (27. Mai 2017, 17:43), SilkeMa (27. Mai 2017, 08:30)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 964

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4867

  • Nachricht senden

751

Samstag, 27. Mai 2017, 15:19

Um mal ein paar statische Foto-Infos von 180 Tagen Afrika hier zu posten (u.A. da Silke (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) noch nachgefragt hat).
Alle Angaben der Übersicht halber gerundet.
Gewertet sind nur die Fotos, die auch auf der Kamera geblieben sind, ca. 1300 Fotos nach Erstellung wieder gelöscht (Ausgerechent via Differenz JPG-RAW, da ich nicht beide mit einem Befehl auf der Kamera löschen kann und eins immer übrig bleibt).
Alle Fotos wurden JPG+RAW aufgenommen und brauchen etwa 500 GB Festplattenspeicher.

Was an Ausrüstung dabei war siehe hier:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

~15'500 Fotos mit DSLR (Nikon D750, D7200). Dazu noch ~1500 mit der Canon G7X II und einige hundert Handyfotos (iPhone 5s, 6s und HTC M8), die ich aber nicht weiter in der Statistik erwähnen werde.
- Anteile Fotos pro Kamera 55% D750, 45% D7200.
- Beliebtestes Objektiv ganz klar das Nikon 200-500/5.6. Fast die Hälfte aller Fotos wurden damit gemacht. Es war hauptsächlich an der D750, für 500 aber auch an der D7200.
- Danach folgen das 70-200/2.8 und das 18-35/1.8 mit je rund 2300 Fotos. Ersteres war viel nachts und in der Dämmerung an der D750, hin und wieder aber auch als Zweitobjektiv auf der D7200 (v.A. auf geführten Game Drives). Das 18-35/1.8 ist das Objektiv für alles möglich und unterwegs an der D7200.
- Auch noch deutlich über 1000 Fotos wurden mit dem 18-105 und dem 11-20 jeweils an der D7200 gemacht.
- Fast nie gebraucht: Das 50/1.8 (keine 100 Bilder) und das 90/2.8-Makro (130 Bilder)

Da ja hier bezüglich ISO-Werten diskutiert wurde: An der D750 mit dem 200-500/5.6 habe ich über 20% aller Fotos mit ISO800 oder höher gemacht (das ist für mich so etwa die Grenze, wo die Bildqualität sichtbar schlechter wird). 6% mit ISO 3200 oder höher. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich bei 6400 begrenzt habe und danach meistens auf eben das 70-200/2.8 gewechselt bin - dort sind dadurch einige viele Bilder mit ISO6400 entstanden.

Insgesamt über alle Kameras ist aber ganz klar, die Hälfte der Fotos mit ISO100. Im High-ISO-Bereich ab 1600 sind gerade mal 8%, der Rest dazwischen.
Das Verhältnis ist erstaunlich übereinstimmend bei den ausgewählten Bildern, auch dort sind es etwa 8% ab ISO1600 - also weniger als jedes 10. Bild.

Ein erstes kleines Fazit für mich daraus:
- Zwei Objektive waren unnötig dabei (50/1.8, 90er Makro)
- Der häufige Wechsel zwischen 18-35/11-20/18-105 zeigt, dass ich für den "normalen" Gebrauch noch kein Objektiv gefunden habe, mit dem ich 100% happy bin, aber DX grundsätzlich dafür passt.
- Das 200-500/5.6 ein ideales Objektiv für meine Reise und ich habe es sehr sehr gerne eingesetzt, das 70-200/2.8 ergänzte es gut.
- Autofokus-Fähigkeiten mal ausgelassen ist es zwar nett, im High-ISO-Bereich eine bessere Performance zu haben, aber wirklich dringend brauchen tut man das auf Safari nicht. Man kann also locker auch mit älteren Kameras unterwegs sein, bei den meisten Situationen hat man genug Licht. Dementsprechend sind auch andere Kamera-Systeme und kleinere Sensoren durchaus okay, der Fokus auf die richtigen/guten Objektive ist wichtiger.

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (3. Juni 2017, 09:00), sunny_r (27. Mai 2017, 17:46), SilkeMa (27. Mai 2017, 15:21)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

752

Samstag, 27. Mai 2017, 15:46

Insgesamt über alle Kameras ist aber ganz klar, die Hälfte der Fotos mit ISO100. Im High-ISO-Bereich ab 1600 sind gerade mal 8%, der Rest dazwischen.
Das Verhältnis ist erstaunlich übereinstimmend bei den ausgewählten Bildern, auch dort sind es etwa 8% ab ISO1600 - also weniger als jedes 10. Bild.

Ich denke aber schon, dass sich das ändern würde, wenn Du das 70-200 2,8 nicht gehabt hättest :) ;).
Danke für Deine Zusammenfassung :danke: !

Mein 100-400 mm habe ich bisher ja noch nicht in Südafrika verwendet, war aber erstaunt, wie oft ich in Florida und auch in Hawaii jenseits der ISO 1000 war und das sind eigentlich ja auch Gebiete bzw. Länder, in denen sehr oft die Sonne scheint und das Wetter gut ist :) .
In der Dämmerung habe ich in Florida höchstens Rehe fotografiert, daran kann es nicht gelegen haben. Vielleicht bin ich manchmal zu oft auf Nummer sicher gegangen, d.h. 1/500 und kürzere Belichtungszeiten.
Ich fotografiere natürlich auch gerne Vögel und diese sitzen oft im Schatten, wenn es heiß ist bzw. sind im Baum unterwegs.

Inzwischen mache ich es auch oft so, dass ich während des Fotografierens die Belichtungszeiten etwas verlängere, dann habe ich schon ein paar Bilder im Kasten und kann dann mehr auf Risiko gehen, wenn es sich um ein " in der Regel" ruhiges Tier handelt.

Diese Vorgehensweise ist in Deutschland natürlich einfacher, weil ich meist alleine, ohne Kurt, auf Fototour bin ;) .
Da kann ich dann das Tempo selbst bestimmen und muss nicht Rücksicht nehmen.

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

753

Samstag, 27. Mai 2017, 18:22

Da ja hier bezüglich ISO-Werten diskutiert wurde: An der D750 mit dem 200-500/5.6 habe ich über 20% aller Fotos mit ISO800 oder höher gemacht (das ist für mich so etwa die Grenze, wo die Bildqualität sichtbar schlechter wird). 6% mit ISO 3200 oder höher. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich bei 6400 begrenzt habe und danach meistens auf eben das 70-200/2.8 gewechselt bin - dort sind dadurch einige viele Bilder mit ISO6400 entstanden.

Also ich habe jetzt gerade mal kurz überschlagen:
Du hast also mit dem Nikon 200-500 7750 Bilder gemacht.
Mit anderen lichtstarken Objektiven 4600 Bilder gemacht.
Mit 50/1.8 und dem 90/2.8-Makro 230 Bilder gemacht
Mit übrigen lichtschwachen Objektiven bleiben dann 2920 Bilder übrig.

Vielleicht habe ich ja auch irgendwo einen Denkfehler, dann korrigiert mich bitte.

Bei Landschaftschildern verwendet man die lichtstarken Objektive ja auch oft abgeblendet, insofern wäre es auch interessant zu wissen, ob die Lichtstärke bei den (meisten) Bildern dann auch genutzt wurde. Denn ansonsten kann man mit der Verwendung von ca. 30% lichtstarker Objektive die ISO insgesamt auch niedriger halten. Portraits bei gutem Licht muss man auch noch abziehen ;).

Edit: Also ist Dein Fazit, dass Lichtstärke in SA für die meisten Tierbilder weniger wichtig ist. Falls ich das richtig verstanden habe, hast Du Deine wichtigsten Tiersichtungen also auch nicht bei schlechtem Licht gehabt. Denn was nutzen hunderte von guten Tierbildern, wenn die eigentlich interessantesten Bilder hinterher aufgrund hoher ISO verrauscht sind und zumindest nicht als größerer Abzug nutzbar ;).

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist männlich

Beiträge: 1 964

Dabei seit: 29. April 2014

Wohnort: CH

Danksagungen: 4867

  • Nachricht senden

754

Samstag, 27. Mai 2017, 21:59

@Silke: Du hast das etwa richtig zusammengefasst, die "fehlenden" Bilder wurden mit dem 11-20 und 18-105 gemacht.
Beim Rest verstehe ich nicht ganz worauf du hinaus möchtest. Ich nutze generell eher die Möglichkeiten der Blende als dass ich auf die ISO-Zahlen schaue. Natürlich mache ich Bilder an Offenblende - wenn ich das brauchen möchte. Das ist ja insgesamt eher nicht sooo extrem oft der Fall. Ansonsten kann ich dir sagen, dass ich z.B. beim 18-35/1.8 ein Drittel der Bilder bei f8 und höher gemacht habe.

Und was das Fazit angeht: Der Spielraum, d.h. die Zeit in der man mit ein bisschen mehr Lichtstärke & ISO was rausholen kann ist auf Safari beschränkt - auch insofern, dass man selber selten zu diesen Zeiten unterwegs ist (oder unterwegs sein kann/darf). Vor allem in der Sommerhälfte wird es so früh hell und so spät dunkel, dass man sehr oft genügend Licht hat. Klar, mit einer Kompaktkamera und 1/2.3"-Sensor bei 740mm (KB) bei f6.4 hat das schon irgendwie seine Grenzen. Mit dem iPhone sind Fotos nach Sonnenuntergang auch eher Glückssache...
Was ich eher meine: Licht hat man für die allermeisten Situationen auf Safari genug, sprich an der so gerne gelobten "ISO-Leistung" braucht man sich nicht gross zu orientieren. Lieber kümmert man sich um andere Aspekte - unter anderem Objektive, aber auch Sachen wie Bedienung, Optionen, Handlichkeit (was nicht unbedingt möglichst klein heissen muss) etc. (nebst dem Wissen, sei es technisch oder gestalterisch).

Bezüglich "interessanteste Bilder aufgrund hoher ISO verrauscht": Wir haben gerade zwei Kalender zusammengestellt, die wir später gerne anbieten möchten. Auf dem einen Kalender ist ein ISO6400-Nachtbild vollflächig auf A3 drauf, ich glaube aber es kommt gut. Da wäre noch deutlich mehr möglich bis ein Bild so stark verrauscht ist, dass man es nicht mehr verwenden kann.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. Juni 2017, 22:01), SilkeMa (27. Mai 2017, 22:41)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

755

Samstag, 27. Mai 2017, 23:02

Bezüglich "interessanteste Bilder aufgrund hoher ISO verrauscht": Wir haben gerade zwei Kalender zusammengestellt, die wir später gerne anbieten möchten. Auf dem einen Kalender ist ein ISO6400-Nachtbild vollflächig auf A3 drauf, ich glaube aber es kommt gut. Da wäre noch deutlich mehr möglich bis ein Bild so stark verrauscht ist, dass man es nicht mehr verwenden kann.


Wenn dieses Bild mit Deiner 1 Zoll Kompaktkamera gemacht worden ist, dann kann ich Dir dazu gratulieren :D :thumbup: ;) :wine: !

Manche alten APS-C Sensoren haben kein besseres Rauschverhalten als Deine 1 Zoll Kompaktkamera ;) .

Wenn man ein Bild druckt, dann sieht man auf A3 weniger Rauschen, als wenn man auf 100 % reinpeept, das habe ich auch schon gemerkt. Bei mFT muss ich ein Bild in den hohen ISO so belichten können, dass ich quasi keine Schatten hochziehen muss in der RAW-Bearbeitung. Das geht auch nicht immer, weil die Lichtverhältnisse nicht immer so ausgewogen sind. Vermutlich ist letzteres nicht ganz so relevant, weil das selten vorkommt ;).

Bei meiner NX1 kann ich hier in den ISO noch höher gehen im Verhältnis, ist ja auch ein moderner APS-C Sensor.
Bei der NX30 ist das schon etwas schlechter, ich weiß nicht, ob da 6400 noch wirklich gut aussehen würde für einen A3 Druck, zumindest nicht ohne zusätzliche Entrauschungssoftware, Lightroom würde nicht mehr ausreichen.

Zur Handlichkeit (Freihand), bei mir darf das insgesamt nicht viel mehr als 1,5 KG wiegen inklusive Kamera, ansonsten brauche ich ein Einbein (Stativ) oder muss die Kamera auflegen. Du hast vielleicht mehr Muskeln im Arm :) ;) :wine: !
VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

756

Freitag, 2. Juni 2017, 23:50

Tja, da sieht man wie schnell ein Jahr vergeht und schon wieder brüten die Halsbandsittiche;
Handgehalten Panasonic GX8 (mFT Sensor) mit 100-400 mm:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Hier zwei ältere Bild mit der SX50 HS zum Vergleich, 1 2,3 Sensor, aus RAW:




Die Lichtverhältnisse waren ganz ähnlich, auch am frühen Abend, Gegenlicht.

Da ich erst am Abend geschafft habe mal wieder die Sittiche zu besuchen, war das Licht nicht gerade gut, deshalb habe ich die Belichtungszeit nicht gerade kurz gewählt um die ISO unten zu halten. Ich habe doch einiges an Bildausschuss gehabt oder meine Hand war nicht ganz so ruhig, vielleicht nehme ich nächstes Mal doch ein Einbein mit ;).

Am Neckar war es im Verhältnis noch heller, GX8:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Alle neuen Bilder sind komplett OOC, das heißt ganz unbearbeitet. Seitdem ich diese lange Brennweite besitze, habe ich den Ehrgeiz auch formatfüllend zu fotografieren :) ;) .

VG,
Silke

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. Juni 2017, 22:02), Beate2 (3. Juni 2017, 11:11), Johannes (3. Juni 2017, 10:47), Gisel (3. Juni 2017, 09:02), Bär (3. Juni 2017, 08:03), corsa1968 (2. Juni 2017, 23:52)

  • »Johannes« ist männlich

Beiträge: 2 614

Dabei seit: 4. Juni 2006

Wohnort: Bedburg-Hau, Kleve am Niederrhein

Danksagungen: 4264

  • Nachricht senden

757

Samstag, 3. Juni 2017, 10:51

Wollte einfach mal Danke sagen! :danke:
Auch wenn ich aktuell nicht viel selber zu diesem Thread beitrage,- es macht einfach Spass hier reinzuschauen und mitzulesen/gucken.

Dieser Kanal hier ist nicht ganz unschuldig daran, dass ich seit gestern die Sony RX10iii mein eigen nenne... :blush:

Und es macht höllisch Spass sich mit dem Gerät vertraut zu machen! Also,- bis bald wieder und ein schönes Wochenende! Jo :thumbup:
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (3. Juni 2017, 22:02), kOa_Master (3. Juni 2017, 14:13), SilkeMa (3. Juni 2017, 14:11)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

758

Sonntag, 4. Juni 2017, 11:08

Dieser Kanal hier ist nicht ganz unschuldig daran, dass ich seit gestern die Sony RX10iii mein eigen nenne...


Dann viel Spaß mit der RX10 III ! Wenn ich nicht so auf Vögel aus wäre, dann wäre die RX10 III auch was für mich :), aber da der Kurt ja jetzt auch diese Kamera hat, daran bin ich auch nicht ganz unschuldig , wäre es doch etwas langweilig mit genau der gleichen Ausrüstung :) ;).

Für Portraits ist ein noch größerer Sensor schon besser geeignet, wenn man dann noch ein geeignetes Glas dran hat. Das ist für mich auch ein Grund möglichst lange bei der Samsung Kombi zu bleiben, insbesondere in Kombination mit dem 16-50 2-2,8. Bei 50 mm 2,8 noch genügend Freistellung für Portraits, bei 16 mm (24 mm in KB) F2 ideal für den Nachthimmel und genügend weit unten rum für die meisten Landschaftsbilder. Aber wie immer mit mehr Schlepperei verbunden. Die Kombi NX1 plus 16-50 2-2,8 wiegt ja schon soviel wie die RX10 III, dann ist noch kein Teleobjektiv dabei 8).

Kompakter als bei der RX10 III bei 24-600 mm, mit dennoch guter Bildqualität, geht es derzeit nicht über den gesamten Brennweitenbereich. Schade, dass es keine richtige Konkurrenz gibt, das würde den Preis etwas verringern ;) . Ein 1 Zoll Fotoapparat mit gutem Bildstabilisator, wie in der RX10 III oder in der NX Mini im Kit, hat auch Vorteile gegenüber den größeren Sensoren. Im Wald ohne Stativ kann man handgehalten fast ein besseres Bild machen. Mit dem Samsung 16-50 2-2,8 geht es auch noch, weil der Bildstabilisator im Objektiv sehr gut ist, aber ich muss mindestens auf F8 abblenden, bei dem 1 Zoll Sensor kann ich mit F 5,6 ein von vorne bis hinten scharfes Bild haben. Beim größeren Sensor geht es dann hoch mit der ISO ohne Stativ, was man natürlich mit der besseren ISO-Leistung etwas ausgleichen kann. Habe ich beides nicht und habe einen größeren Sensor und nur einen schlechten oder keinen Bildstabilisator, dann macht meiner Meinung nach die RX10 III im Wald handgehalten das bessere Bild :).

Die guten internen Bildstabilisatoren im Body und auch im Objektiv sind auch ein Kriterium, die das Fotografieren mit mFT für mich interessant macht. Nach der Erfahrung bei den Sittichen, wieder eigentlich zu schlechtes Licht, tendiere ich zur Zeit dazu irgendwann doch die GH5 zu kaufen und keine Olympus EM 1 Mark 2 ;) . Derzeit kann ich mir auch mit einem Einbein behelfen, ist viel günstiger als eine GH5 :D :P :wine:, wenn ich nicht immer so faul wäre ein Einbein mitzunehmen ;). Direkt kann ich mich nicht über die GX8 beklagen, irgendwas findet man wohl immer :) ;).


Hier in diesem Objektivtest zum neuen Tamron 150-600 G2 wird auch der Bildstabilisator kritisiert: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Dabei fotografieren die Tester sogar noch mit Aufstützen des Ellenbogens 8) . Wenn ich Glück habe, dann finde ich in der Natur einen Baum zum Anlehnen. In Südafrika auf Safari sieht das natürlich wieder anders aus, abgesehen bei Fotos auf Rundgängen und Wanderungen an der Garden Route o.ä. ;) . Ich fotografiere auch immer sehr gerne Vögel auf Picknickplätzen in Nationalparks, da sitzt man auch nicht im Auto und es ist bequemer ohne Einbein ;).

VG,
Silke

Edit: Das Panasonic 100-400mm ist auch bei Traumflieger getestet: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Und ja, ich kann die Testergebnisse bestätigen :).
Was im Test auffällt, es sind auch Bilder aus dem Makrobereich dabei. Das ist nicht für alle wichtig, aber ich kann mir dann quasi sparen, ein Makroobjektiv in den Urlaub mitzunehmen :) . Mein bisher bestes Makrobild mit diesem Objektiv (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (7. Juni 2017, 21:04)

Lele

Schüler

  • »Lele« ist weiblich

Beiträge: 24

Dabei seit: 10. Juli 2011

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

759

Sonntag, 4. Juni 2017, 13:23

silke, ich sage mal Dankeschön für die tollen Bilder die du einstellst
und natürlich allen anderen Fotografen auch...bin beeindruckt !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (4. Juni 2017, 13:35)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

760

Sonntag, 4. Juni 2017, 22:34

Raw-Bearbeitung

silke, ich sage mal Dankeschön für die tollen Bilder die du einstellst
und natürlich allen anderen Fotografen auch...bin beeindruckt !

Danke Lele, es freut mich, dass die Bilder Dir gefallen :). Dabei stelle ich doch fast nur OOC.Bilder ein, aber das kann sich noch ändern ;). Ich muss zugeben, dass mir Fotografieren mehr Spaß macht als die Bildbearbeitung ;).

Hier bei diesem Tier lohnt sich die RAW-Bearbeitung auf jeden Fall :):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Hier zur Erinnerung ein komplett unbearbeitete JPG dieser Serie. Die Bilder sind alle recht farblos:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

VG,
Silke

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

bilder, Foto, Fototechnik, Objektive