Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 504

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2817

  • Nachricht senden

61

Freitag, 9. Januar 2015, 08:27

Dafür musst Du bei guten Landschaftsbildern meist wieder stärker abblenden als bei APS-C. Klar gibt es einen kleinen Vorteil, aber den sehe ich eher, wenn man in der Bildnachbearbeitung die Schatten hochzieht oder bei extremen Langzeitbelichtungen.


Ich habe ja von der ISO-Fähigkeit der APS-C und Vollformatkameras im Vergleich zu selbigen vor 10-15 Jahren geprochen. Meine Canon 400d geht bis ISO 1600, meine Sony a6000 bis ISO-51.200. Den A7r Sensor wollte ich nur als Beispiel für sehr gute ISO-Fähgkeiten anfügen.

Dieses Bild wäre in dieser Qualität nicht mit der Canon 400d handgehalten geglückt, würde ich mal behaupten (50mm/f2.2./ISO 1600):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Natürlich hat ein hoher ISO-Wert noch andere Vorteile, aber die Frage war ja, wann und ob man ein Tripod braucht. Bei einer 15 Jahre alten Einsteiger DSLR wird dies m.E. öfter der Fall sein, als bei einer entsprechenden Kamera heute. Wie Du ja selbst sagst ist OSS dafür ebenfalls ganz praktisch. Bei meinem neuen ZEISS 24mm habe ich allerdings den OSS noch nie vermisst und die Bilder werden durchs Band besser als mit dem verkauften Kitzoom (mit OSS). Auch mit dem Sigma 35mm komme ich gut ohne OSS zurecht. mein 50mm und mein 55-210 haben zum Glück OSS.

Als "Knipser" mit Vollformat einzusteigen, wäre mir ein zu teures Vergnügen. Die A7 ist zwar sicher gut, aber wenn schon, dann würde ich gleich die A7r einsteigen. Der Unterschied von der a6000 zur A7 wäre mir dann zu klein, um die Folgekosten für die Festbrennweiten zu rechtfertigen. Und gute Langzeitbelichtungen kriegst du auch mit einem APS-C Sensor hin:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (14. Januar 2015, 14:23)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

62

Samstag, 10. Januar 2015, 00:05

Als "Knipser" mit Vollformat einzusteigen, wäre mir ein zu teures Vergnügen. Die A7 ist zwar sicher gut, aber wenn schon, dann würde ich gleich die A7r einsteigen. Der Unterschied von der a6000 zur A7 wäre mir dann zu klein, um die Folgekosten für die Festbrennweiten zu rechtfertigen. Und gute Langzeitbelichtungen kriegst du auch mit einem APS-C Sensor hin:

Früher hat Kurt noch mit einer analogen Spiegelreflex fotografiert, erst durch die praktischen digitalen Point-and-Shoot Kameras wurde er ein Knipser. Wenn, dann will er sich schon die A7r kaufen, aber mal schauen, ob und wann es was wird ;). Es gibt ja jetzt ein ganz neues Modell mit Stabi im Body, vielleicht ist diese sogar noch besser für ihn: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Bezüglich Langzeitbelichtungen habe ich im letzten Urlaub auch erste Erfahrungen gesammelt: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (NX 300 / F 3,5 / 25 Sek. / ISO 320 / 20 mm) Das noch lichtstärkere 16er Pancake wäre aufgrund des uninteressanten Vordergrundes bei diesem Bild zu weitwinklig gewesen. Das Bild habe ich mit Lightroom entwickelt, Farbe, Kontraste, Belichtung verbessert und auch etwas entrauscht. Wenn man nicht gerade ein riesen Poster draus machen will, durchaus brauchbar :) . Hier als Vergleich ein JPG. dieser Bilderserie (direkt aus der Kamera, mit dem Smartphone hochgeladen) : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Obwohl solch eine Langzeitbelichtung mit Vollformat nochmals besser werden müsste, ist APS-C aufgrund des Cropfaktors, besonders auch für die Tierfotografie, für mich bisher der beste Kompromiss :thumbup: !

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gregorcgn (20. März 2015, 00:57), sunny_r (14. Januar 2015, 14:14), Marchese (10. Januar 2015, 12:19)

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 807

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2281

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 14. Januar 2015, 14:17


Bezüglich Langzeitbelichtungen habe ich im letzten Urlaub auch erste Erfahrungen gesammelt: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (NX 300 / F 3,5 / 25 Sek. / ISO 320 / 20 mm) Das noch lichtstärkere 16er Pancake wäre aufgrund des uninteressanten Vordergrundes bei diesem Bild zu weitwinklig gewesen. Das Bild habe ich mit Lightroom entwickelt, Farbe, Kontraste, Belichtung verbessert und auch etwas entrauscht. Wenn man nicht gerade ein riesen Poster draus machen will, durchaus brauchbar :) . Hier als Vergleich ein JPG. dieser Bilderserie (direkt aus der Kamera, mit dem Smartphone hochgeladen) : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wieso Bilderserie? HDR oder Panorma?
Wenn Panorama: bei 25 Sek, darf ja noch nicht mal ein Vogel durchs Bild fliegen

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 14. Januar 2015, 16:01

@Sunny r: Deshalb Bilderserie, weil ich mehr als ein Bild fotografiert habe, d.h. das mit dem Smartphone hochgeladene Bild nicht mit dem aus RAW entwickelten Bild identisch ist. Es sind keine HDR's und auch keine Panoramabilder.
Ich bin noch nicht sehr erfahren in Langzeitbelichtungen, aber einen fliegenden Vogel würde man, glaube ich, nicht auf dem Bild sehen können. Tagsüber braucht man auch einen Graufilter, mein(e) Bild(er) habe ich mitten in der Nacht fotografiert.

VG,
Silke

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 807

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2281

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 14. Januar 2015, 16:23

@Sunny r: Deshalb Bilderserie, weil ich mehr als ein Bild fotografiert habe, d.h. das mit dem Smartphone hochgeladene Bild nicht mit dem aus RAW entwickelten Bild identisch ist. Es sind keine HDR's und auch keine Panoramabilder.
Ich bin noch nicht sehr erfahren in Langzeitbelichtungen, aber einen fliegenden Vogel würde man, glaube ich, nicht auf dem Bild sehen. Tagsüber braucht man auch einen Graufilter, mein Bild habe ich mitten in der Nacht fotografiert.

VG,
Silke
Danke :danke: . Dann hab ich's verstanden. Hatte mich wegen dem Panorama irritieren lassen, weil das entwickelte Foto
am linken Rand die Lichter einer Siedlung haben und das Bild vom Handyupload
nicht.
Auf dem entwickelten Foto sind die Sterne gut zu erkennen. Hätte an frühen Abend und nicht an mitten in der Nacht gedacht.

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

  • »spruitjes met mosterd« ist männlich

Beiträge: 746

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3882

  • Nachricht senden

66

Freitag, 20. März 2015, 12:09

Olympus OM-D E-M10

Vielleicht auch eine Alternative..
Ich fotografiere jetzt mit der Olympus OM-D E-M10 und bin sehr zufrieden.
Habe das 14-42mm EZ Objektiv (im Kit enthalten), dazu habe ich mir den Olympus automatischer Objektivdeckel erworben (teuer, aber hat definitiv einen Mehrwert).
Als zusätzliches Objektiv habe ich das Olympus EZ-M7530 M.Zuiko Digital 75-300mm 1:4.8-6.7 Objektiv II (Micro Four Thirds, 58mm Filtergewinde).
Um einen besseren Halt zu haben dann noch den Olympus ECG-1 Handgriff.

Ich möchte mich noch nicht mal als Hobby Fotograf bezeichnen, da ich meistens nur im Urlaub fotografiere.
Meine Ansprüche sind also nicht so hoch. Bin aber mit meine Bilder sehr zufrieden.
Vor allem die Handlichkeit hat es mir angetan.










Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. März 2015, 21:03), SilkeMa (20. März 2015, 13:54), gregorcgn (20. März 2015, 12:52)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

67

Freitag, 20. März 2015, 14:10

RE: Olympus OM-D E-M10

...Ich möchte mich noch nicht mal als Hobby Fotograf bezeichnen, da ich meistens nur im Urlaub fotografiere...

Hallo Marcel,
schöne Bilder :thumbup: !
Ich war heute schon fotografieren :D , Blümchen mit Morgentau, aber nur 15 Minuten kurz vor der Arbeit.

Ja, ich habe auch schon einmal überlegt zu Olympus oder Panasonic umzusteigen, aber da jetzt so viele mFT- Hobby Fotografen, besonders auch Tierfotografen im DSLR-Forum, die jetzt hauptsächlich die FZ 1000 nutzen und die mFt-Ausrüstung im Urlaub (und auch in Deutschland) diesbezüglich immer öfter im Schrank steht, dann denke ich so viel besser kann so ein 75-300 oder 150-300 von mFt nicht sein ;) . Das wurde mir auch schon mal von einem mFT-User persönlich bestätigt. Ich werde erst wechseln, fall es mal ein natives 500 mm mFT Objektiv geben sollte.

Von Samsung steht das 300mm 2,8 schon in den Startlöchern und ist kurz vor dem Verkauf, aber ich denke der Preis wird nicht gerade günstig sein, ich schätze mal 5000€ vielleicht auch 6000€, deshalb ist das für mich zur Zeit auch out of Focus ;). Mal schauen was in den nächsten Jahren noch so kommt.

VG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. März 2015, 21:06), spruitjes met mosterd (20. März 2015, 14:13)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 12. April 2015, 00:09

Video

Ich habe heute mal wieder was interessantes im Netz gefunden. Wer viel Video macht, für den sind die Spiegellosen wie die A7 vielleicht doch interessant.

Hier mal ein Video -Vergleich 7D Mark 2 versus Sony 5100:



Der Fotograf nutzt ansonsten eine Canon Ausrüstung. Witzig sieht die kleine Sony schon am Stativ aus :D : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (12. April 2015, 04:42)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 16. Juni 2015, 22:52

P900 / P600 Flickr Album Südafrika

Hallo zusammen,
da für viele schnelles Fotografieren, auch im Automatikmodus, sehr wichtig ist: Die neuen Nikon Bridge Kameras scheinen diesbezüglich recht gut zu sein :thumbup: ;) .

Zitat

I went on a Safari in March, Kruger and Kampma and got some good pictures with the P600, did not need more than the 60X zoom.

The P610 has some good improvements over the P600 and I think the P610 and P900 share better autuo focus etc. You could search this forum for more details.

Considering your situation I would probably go with the P610 as well.

At this link you can see some of my pictures from South Africa.
aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OHV_44 (16. Juni 2015, 22:56)

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

  • »spruitjes met mosterd« ist männlich

Beiträge: 746

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3882

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 17. Juni 2015, 06:07

Nikon P900

Guten Morgen,

ich hatte diesmal, neben unsere Olympus Kameras, auch eine neue Nikon P900 mit auf Safari.
Leider hatte ich vor unser Urlaub nicht die Zeit die Kamera besser kennen zu lernen, habe in Südafrika einfach *drauf los geknipst..*
Ich bin aber nicht unzufrieden, obwohl ich bestimmt noch viel mehr aus der Kamera holen kann.
Bei voll ausgefahrener Zoom braucht man ein Stativ, oder eine andere unterstützende Unterlage.
Auch der Autofokus möchte dann manchmal nicht mehr so wie ich will.
Habe jetzt leider nicht so viel Zeit, stelle aber die erste Bilder ein.

Marcel











Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (18. Juni 2015, 12:30), OHV_44 (17. Juni 2015, 09:24), SilkeMa (17. Juni 2015, 07:09)

spruitjes met mosterd

boring Bitterbal

  • »spruitjes met mosterd« ist männlich

Beiträge: 746

Dabei seit: 23. September 2013

Danksagungen: 3882

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 17. Juni 2015, 06:11

Vergleich Nikon P900 / Olympus OM-D


Nikon P900


Olympus OM-D

Marcel
Daar de dijk laeghst is, looptet water eerst over * oud hollands spreekwoord

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (18. Juni 2015, 12:30), SilkeMa (17. Juni 2015, 07:09), Bär (17. Juni 2015, 07:07)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 17. Juni 2015, 07:15

Danke Marcel! Das Problem mit dem Autofokus hat die Canon SX50 HS manchmal auch! Das hat mir im letzten Urlaub sogar ein wichtiges Bild verhauen :( . Der Autofokus zeigt grün ein, aber liegt trotzdem daneben. Ich habe jetzt die Fokuslupe im Menü eingeschaltet, damit ich genauer sehen kann, ob das Bild scharf ist oder nicht :) ;) .
Kannst Du noch was zu den Bilddaten schreiben ISO/Belichtungszeit etc.?

Wie schlägt sich die P900 bei etwas schlechteren Lichtverhältnissen? Bist Du mit ISO 800 noch zufrieden? Oder ist die OMD da klar im Vorteil, trotz croppen und nur 600 mm in KB bei Tieren in größerer Entfernung ( im Vergleich zu 2000 mm der P900) ? Das ist ja das, was man eigentlich erwarten müsste aufgrund des größeren Sensors, zumindest bei 800-1000 mm in KB. Es geht mir hier nur um Tierbilder.
Danke :danke: !

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

73

Freitag, 19. Juni 2015, 00:31

Bei Canon gibt ab dem Sommer ( ab ca. Mitte Juli) eine neue Bridgekamera mit einem ein Zoll Sensor von 24-600 mm in KB: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Eine eher hochpreisige Kamera, klingt aber ansonsten sehr vielversprechend...

VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (19. Juni 2015, 17:42)

sunny_r

Erleuchteter

  • »sunny_r« ist männlich

Beiträge: 807

Dabei seit: 26. November 2013

Wohnort: Solingen

Danksagungen: 2281

  • Nachricht senden

74

Freitag, 19. Juni 2015, 12:37

Beispielfoto FZ200

Hier ein Beispiefotol mit der FZ200 geschossen: Abenddämmerung, ohne Stativ

ExposureTime - 1/200 seconds
FNumber - 2.80
ExposureProgram - Normal program
ISOSpeedRatings - 800
ExifVersion - 0230
DateTimeOriginal - 2015:05:15 19:33:48
DateTimeDigitized - 2015:05:15 19:33:48
ShutterSpeedValue - 1/200 seconds
ApertureValue - F 2.80
ExposureBiasValue - 0.00
MaxApertureValue - F 2.80
MeteringMode - Multi-segment
LightSource - Auto
Flash - Flash not fired, compulsory flash mode
FocalLength - 108.00 mm
ColorSpace - sRGB
SensingMethod - One-chip color area sensor
FileSource - DSC - Digital still camera
SceneType - A directly photographed image
CustomRendered - Normal process
ExposureMode - Auto
White Balance - Auto
DigitalZoomRatio - 0.00 x
FocalLengthIn35mmFilm - 600 mm
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

75

Samstag, 20. Juni 2015, 15:42

Ich bin jetzt auch schon ein wenig erfahrener in der Bildbearbeitung als noch vor einem Jahr. Erst vor kurzem habe ich angefangen auch eine Tonwertekorrektur bei der RAW-Bearbeitung zu machen. Wenn es nicht zu extreme Schatten oder Überbelichtungen bei einem Bild gibt, dann kann man auch bei der Bildbearbeitung bei einem kleinen Sensor noch einiges machen ;) . Was man dann schön findet, ist dann auch Geschmacksache !

Unbearbeitetes Bild Canon SX 50 HS (nur verkleinert):

Entwickelt mit Lightroom 5, Tonwertekorrektur, Kontrast und Farbe minimal verbessert, etwas zugeschnitten:

Canon Bridge 1:1 Crop, zusätzlich minimal entrauscht: Das ist halt dem kleinen Sensor geschuldet. Für mich ist diese Bridge bei sehr gutem Wetter völlig in Ordnung.

Meiner Meinung nach ist das Wichtigste beim Fotografieren in Afrika bei gutem Wetter die Belichtungskorrektur zu nutzen (auch besonders bei einer Kamera mit kleinen Sensor), denn ansonsten sind weiße Teile eines Tieres oft überbelichtet und somit völlig ohne Struktur. Das habe ich im letzten Urlaub auch ein wenig unterschätzt, nicht bei diesem Foto, aber bei anderen ;) .

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. Juni 2015, 21:17), Johannes (20. Juni 2015, 16:22), Bär (20. Juni 2015, 16:21)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

76

Samstag, 20. Juni 2015, 17:31

Tonwerte Bildbearbeitung

Noch ein Bildbeispiel, allerdings schon mit schwierigeren Bedingungen, Nashorn (bzw. Nashörner) unterm Baum:

Canon SX50 HS, nur verkleinertes Originalbild:

Canon SX 50 HS, Lightroom 5, Tonwertekorrektur, Farben und Kontrast verbessert, Schatten mussten richtig hochgezogen werden beim Nashorn, deshalb auch leichte Entrauschung notwendig (dunkle Bildanteile fangen leichter an zu rauschen):

Je schlechter das Licht ist, hier der Schatten unter dem Baum, umso größeren Vorteil haben natürlich die größeren Sensoren.

VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. Juni 2015, 21:17)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 21. Juni 2015, 17:01

Wolfgang Steiner mit dem Sigma Sport 150-600mm in Afrika

Hier ein Praxisbericht von Wolfgang Steiner mit dem Sigma Sport. Finde ich ganz interessant, knipsen kann man mit einer solchen Linse auf jeden Fall nicht mehr :) ;) :
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Info zum Sigma Sport, Preis des Objektives ca. 2000 €: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Noch mehr Infos von und über Wolfgang Steiner zur Fotografie (Safari, u.a. auch in Südafrika): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich begnüge mich damit, in Südafrika auch andere Tiere als die "Big Five" zu fotografieren, dann bekommt man doch mehr Tiere vor die Linse als man zuvor denkt :) ;)

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (23. Juni 2015, 18:20), sunny_r (22. Juni 2015, 10:49), Bär (21. Juni 2015, 21:54)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich
  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 621

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 13016

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 21. Juni 2015, 21:54

Danke für den Link, Silke. :danke: Ich habe mir den doch recht langen Bericht nun komplett durchgelesen. Er zeigt, wie subjektiv die Wahrnehmung von "Qualität" selbst unter den professionelleren Fotografen doch ist.

Für mich besonders interessant war (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , bei dem zwei Löwenfotos verglichen wurden, einmal mit der Canon SX50 HS (die wir auch haben) und einmal der Kombi aus Nikon D810 und Sigma 150-600mm Sport. Die Canon Superzoom kostet rund 350 EUR, die Nikon mit Sigma zusammen über 5.000 EUR. Der Fotograf sagt, dass seine Fotos unbearbeitet/ out of the camera seien. Bei seiner Nikon hat er jedoch die Voreinstellungen so vorgenommen, dass sie für die Aufnahmesituation optimiert sind. Ob das bei der SX 50 auch so gemacht wurde, darüber schreibt er nichts. Ich habe das deutlich verwaschener wirkende SX 50-Foto mal bildbearbeitet - etwas an Farbbalance, Sättigung, Kontrast, Schärfe gedreht - und schon nach kurzer Zeit sah es dem des Profiapparates sehr ähnlich. Natürlich ist ein Unterschied vorhanden, das darf man bei 4.650 EUR Preisdifferenz auch erwarten. ;) Nun weiß ich jedenfalls, dass ich keine 5.000 EUR für einen Fotoapparat ausgeben werde...

Zutreffend und hilfreich empfand ich dagegen seine Ausführungen zu den speziellen Aufnahmesituationen im südlichen Afrika und speziell bei einer Safari. Und natürlich hat er recht: wenn jemand sehr hohe Qualitätsansprüche an seine Fotos hat, dann ist ein Extremzoom wie 1200 mm nicht geeignet, um weit entfernte Tiere heranzuzoomen. Da würde selbst eine höchstqualitative Optik wenig nutzen, weil auf der Strecke zwischen Fotograf und Tier einfach viel Sand, Staub und Schwebstoffe in der Luft herumschwirren.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (22. Juni 2015, 10:50), SilkeMa (21. Juni 2015, 23:54), OHV_44 (21. Juni 2015, 22:54)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 088

Danksagungen: 3299

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 21. Juni 2015, 23:54

Ich habe das deutlich verwaschener wirkende SX 50-Foto mal bildbearbeitet - etwas an Farbbalance, Sättigung, Kontrast, Schärfe gedreht - und schon nach kurzer Zeit sah es dem des Profiapparates sehr ähnlich. Natürlich ist ein Unterschied vorhanden, das darf man bei 4.650 EUR Preisdifferenz auch erwarten. ;) Nun weiß ich jedenfalls, dass ich keine 5.000 EUR für einen Fotoapparat ausgeben werde....


Ich habe mir schon gedacht, dass Dir dieser Beitrag von Wolfgang Steiner gefallen könnte :D ;) . Herr Steiner hat ja auch in seinem Blog über die Canon SX50 HS einen sehr positiven Testbericht geschrieben, was mich auch noch zusätzlich motiviert hat diese Kamera zu kaufen. Er, als richtiger Fotograf, kann natürlich viel besser als ein Laie in der RAW-Bearbeitung ein Bild verschönern. Der hat es richtig drauf :D :thumbup: !

Die Bedingungen waren hier in dieser Situation schon sehr herausfordernd. Bei 1/8 Belichtungszeit, da muss man eine Kamera schon auflegen. Ich weiß nicht, ob ich das mit der SX50 HS schon mal hinbekommen habe. 1/15 war die längste Belichtungszeit und da geht man schon ein sehr hohes Risiko ein, denn ein Tier kann sich ja auch plötzlich bewegen.

Welches bearbeitetes Bild der Powershot meinst Du denn? Es sind ja nur 2 Bilder der Powershot in diesem Beitrag: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Ist es dieses Bild hier?

Dieses Bild hier ist ja mit der Nikon D810 fotografiert worden: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Dieser Beitrag hat mir auf jeden Fall gezeigt, dass ich ungünstigen Situationen doch die ISO bei der Powershot noch etwas höher drehen muss, denn so ein Bild, wie im obigen Beitrag bei den Löwen, ist doch relativ gesehen noch in Ordnung :) :thumbup: ;) .

Ein Faktor bei den größeren Sensoren und den dazu gehörigen Objektiven ist natürlich der Bildeindruck. Wenn ein Tier nicht ganz so weit entfernt steht, dann kann man durch "Freistellung" (unscharfer Hintergrund) teilweise einen harmonischeren Hintergrund und eine andere Schärfe im Bild als Betrachter haben. Bei meinen Makro-Fotos sieht man das auch ganz gut, was ein größerer Sensor und ein gutes Objektiv ausmacht. Bei einer Safari geht das mit langen Brennweiten und noch besser natürlich in der Regel mit Festbrennweiten.

Selbst bei einem kleinen Sensor, wie bei der neuen Nikon Bridge, der P900, kann man durch mehr Brennweite besser freistellen als mit der Canon SX50 HS (2000 mm anstatt 1200 mm), aber das ist ein anderes Thema ;) .

Preis/Leistung ist bei den Bridgekameras auf jeden Fall sehr gut :thumbup: ;) .

VG,
Silke

Edit: Ich habe gerade das JPG. mit dem Löwen der Powershot in Lightroom noch etwas getunt (Löwenportrait der SX50 HS von Steiners Frau) und es sieht schon richtig gut aus! Ich werde es aus rechtlichen Gründen natürlich nicht veröffentlichen ;) .

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (22. Juni 2015, 10:52), Bär (22. Juni 2015, 00:30)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist männlich
  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 621

Dabei seit: 10. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 13016

  • Nachricht senden

80

Montag, 22. Juni 2015, 00:21

Welches bearbeitetes Bild der Powershot meinst Du denn? Es sind ja nur 2 Bilder der Powershot in diesem Beitrag: ... Ist es dieses Bild hier?

Ja, das meinte ich. Es war mit meiner Bildbearbeitungssoftware ein Leichtes, es vom optischen Eindruck sehr nahe an das Nikon-Ergebnis heranzubringen. Natürlich sieht man beim Vergrößern die Unterschiede, aber wer hat schon einen 12-Megapixel-Monitor, um die Fotos 1:1 darzustellen.. :D

Preis/Leistung ist bei den Bridgekameras auf jeden Fall sehr gut

Wer aus seinen Bildern eine großformatige Fototapete erstellen möchte, wird mit einer Bridge bestimmt nicht glücklich. Wer aber - wie 99% aller Touristen - die Bilder als Erinnerungsstücke haben möchte oder um sie der Familie zu zeigen, höchstens mal um daraus ein Fotobuch zu erstellen, der benötigt keine 5.000 EUR-Kamera.

Edit: Ich habe gerade das JPG. mit dem Löwen der Powershot in Lightroom noch etwas getunt (Löwenportrait der SX50 HS von Steiners Frau) und es sieht schon richtig gut aus! Ich werde es aus rechtlichen Gründen natürlich nicht veröffentlichen ;) .

Genau dasselbe habe ich ebenfalls gedacht, als ich mit der Bildbearbeitung fertig war. :D

Ich hab übrigens immer noch meine (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und bin damit absolut zufrieden. Irgendwann ist sicherlich eine neue fällig, aber ich bleibe den Kompakten bestimmt treu.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (22. Juni 2015, 10:53)