Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

841

Donnerstag, 27. Juli 2017, 22:21

Cats

Manchmal denke ich, dass ich mich von meiner NX1 trennen kann, aber ich kann es nicht :love: !
Von der Fellzeichnung ist unsere Nachbarskatze einer Wildkatze sehr ähnlich ;) OOC.JPG:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Ob ich "nur" mit mFT glücklich werde, weiß ich immer noch nicht so recht ;) . Vielleicht als Ersatz ein Oly 75 1,8. Das ist dann aber insg. kürzer.
VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (27. Juli 2017, 23:30)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

842

Samstag, 29. Juli 2017, 16:36

Kameratasche Miggö

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das ist, glaube ich, sehr praktisch gegen Umwelteinflüsse, auch auf Reisen :). Wenn die Tasche gegen Wasser schützt, dann auch gegen Sand und Staub ;).
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Diese Taschenvariante ist für verschiedene Kameragrößen erhältlich.

Gibt es auch als größere Tasche: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Da würde dann auch mein Pana 100-400 mm reinpassen und ich hätte einen schnelleren Zugriff als in einem Fotorucksack.

Erst werde ich mir die kleinere Tasche für die NX1 bestellen. Wenn es was taugt, dann vielleicht auch noch die größere für 2 Objektive ;).

Für größere Bridgekameras sicherlich auch recht gut geignet. Vor allem, muss man dann nicht immer einen Rucksack mitnehmen ;).

Bisher habe ich für diesem Zweck eine Tasche von Mantona: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Nicht direkt schlecht, aber so richtig überzeugt mich die Tasche nicht, ist zumindest für Wanderungen doch nicht so richtig geeignet, oder meine NX1 mit 16-50 2,8 hierfür auch zu schwer ;). Hatte die Mantona Tasche jetzt zusätzlich zum Kamerarucksack auf 2 Urlaubsreisen mit.

Einen Slingstrap Slider kann man zwar auch nehmen. Aber wenn es regnet, ist die Kamera dann doch im Rucksack, so auch wenn eine kleine Kletterpartie dabei ist ;).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (30. Juli 2017, 11:59), ChristianeLu (29. Juli 2017, 22:04)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

843

Sonntag, 6. August 2017, 10:33

In Deutschland üben

Ich möchte mal wieder dazu anregen vor der Safari zu üben :). Das macht mehr Spaß als man denkt und es geht nicht nur im Zoo :) ;).

Ganz ohne Tarnung ist Wildlife in Deutschland eher schwer, deshalb eignen sich hierfür nicht ganz so scheue Tiere in der Stadt ideal. Aber auch diese lassen einen nicht immer ganz nah ran bzw. man braucht dann eine lange Brennweite für ein richtiges Portrait.
Hier ein Video Tutorial dazu: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Dieser Videostream "Blende 8" über Fotografie hat gute Videos zu fast allen Fotothemen, auch Tutorials für komplette Anfänger :).

Oder ein anderes Video: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Das ist dann eher wie auf der Safari, auch wenn man in Deutschland meist nur Vögel antrifft.

Und ja, wenn man andere Fotografen trifft, dann bekommt man u.U. auch Tipps für gute Orte. Ich habe jetzt so den Ort in Mannheim für Eichhörnchen gefunden :) . Zeit für gute Fotos muss man auch hier mitbringen, denn diese kleinen süßen Kerlchen wollen ja auch nicht unbedingt fotografiert werden ;) :love:::
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Ach ja, ich habe jetzt ganz neu Lightroom für Android, finde ich bisher ganz gut :). Das Eichhörnchenbild habe ich damit aus RAW entwickelt. Weìß jemand zufällig, wie man die zu entwickelnde Bildergröße noch kleiner einstellt bzw. geht das überhaupt ? Ich habe hier nur 2 Möglichkeiten gefunden: Auf 2048 px beschränken (das habe ich hier beim Eichhörnchen gewählt) oder höchst verfügbare Qualität (dann hätte man beim Eichhörnchen ein Bild mit 7,83 MB, quasi schon für einen größeren Ausdruck).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kessiham (13. August 2017, 20:16), corsa1968 (6. August 2017, 12:14), Bär (6. August 2017, 11:54), Johannes (6. August 2017, 11:09)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

844

Mittwoch, 9. August 2017, 00:46

Photoshop Express

Ach ja, ich habe jetzt ganz neu Lightroom für Android, finde ich bisher ganz gut . Das Eichhörnchenbild habe ich damit aus RAW entwickelt. Weìß jemand zufällig, wie man die zu entwickelnde Bildergröße noch kleiner einstellt bzw. geht das überhaupt ? Ich habe hier nur 2 Möglichkeiten gefunden: Auf 2048 px beschränken (das habe ich hier beim Eichhörnchen gewählt) oder höchst verfügbare Qualität (dann hätte man beim Eichhörnchen ein Bild mit 7,83 MB, quasi schon für einen größeren Ausdruck).

Die Lösung ist wohl Photoshop Express für Android. Das folgende Bild habe ich erst mit Lightroom für Android entwickelt (kein Crop) und dann mit Photoshop Express für Android geschärft und verkleinert:


Also, ich finde die Verkleinerung wesentlich besser als mit Snapseed :). Klar, schon das Ausgangsbild war besser, da aus RAW ;).

Und ja, für formatfüllende Portraits braucht man die lange Brennweite, ob man solche Portraits überhaupt braucht ?( . Zumindest ist das mal ein ganz anderer Blickwinkel ;).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (26. August 2017, 19:41), Tigriz (15. August 2017, 22:35), Kessiham (13. August 2017, 20:16), Johannes (9. August 2017, 22:59), gatasa (9. August 2017, 21:41), sunny_r (9. August 2017, 03:42)

gatasa

Profi

  • »gatasa« ist männlich

Beiträge: 132

Dabei seit: 20. Juli 2013

Wohnort: nördliches Münsterland

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

845

Mittwoch, 9. August 2017, 21:43

Hallo Silke!

Ob man solche "Portraits" braucht, ..... keine Ahnung. Aber mir gefällt das Bild. :danke:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (10. August 2017, 00:04), SilkeMa (9. August 2017, 21:52)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

846

Mittwoch, 9. August 2017, 23:45

Snapseed oder Adobe für Android ?

Ob man solche "Portraits" braucht, ..... keine Ahnung. Aber mir gefällt das Bild.

Danke, mir gefällt es auch :danke:!

Jetzt ein (Katzen)-Vergleich, nur aus JPG :):
Verkleinerung mit Photoshop Express für Android:


Verkleinerung mit Snapseed:


Originalbild, nur aus JPG, mit Lightroom für Android bearbeitet (maximale Qualität),, hauptsächlich Weißabgleich und minimal zugeschnitten;
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Die Verkleinerung erfolgte allerdings aus diesem Bild (Lightroom Android auf 2048 pix beschränkte Qualität);



Ich persönlich finde immer noch, dass Photoshop Express etwas schärfer verkleinert, aber den größeren Unterschied macht vorher Lightroom Android, d.h. die Bilder werden mit Lightroom Android viel schärfer und schöner, egal ob nur aus JPG. oder RAW !

Ja, ich gebe zu, ich bin Pixelpeeperin :whistling: ;) , aber dieses Beispielbild ist auch mit einer sehr scharfen Festbrennweite gemacht, d.h., wenn das Ausgangsbild eine minimale Unschärfe aufweist, was in den ganz langen Brennweiten schon mal vorkommen kann, dann sieht das aus Snapseed verkleinerte Bild noch viel unschärfer aus, als es eigentlich ist ;). Dafür ist Snapseed inzwischen kostenlos erhältlich. Für Lightroom mobile muss man eine Gebühr entrichten, aber wenn man das Programm häufiger nutzt, lohnt sich das auch :).

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

847

Samstag, 12. August 2017, 20:26

Wildlife Fotografie

Ohne mit der GX8 jemals fotografiert zu haben, denke ich, dass man mit so einer Kamera in allen Bereichen der Fotografie sehr weit kommt. Der Gesamteindruck des Fotos hängt dann doch meist nicht so enorm von der Sensorgrösse ab, habe ich das Gefühl....,

Inzwischen habe ich auch schon ein paar Fotos mit meinem neuen Objektiv (15 1,7) gemacht. Es ist eine minimale Umstellung, versus APS-C bzw. meine NX1, aber bin durchaus zufrieden :). Nun ja, die NX1 werde ich trotzdem noch behalten :).

Für die Zukunft denke ich schon, dass ich bei mFT landen werde, ob Olympus oder Panasonic weiß ich immer noch nicht :) ;). Kommt vieleicht auch drauf an, wie ambitioniert ich sein werde und welche Objektive ich dann kaufen möchte ;).

Spätestens nach dem Lesen der Webseite vom Wildlife Photographer Petr Bambousek, bin ich der Meinung, dass man tatsächlich mit allen Systemen glücklich werden kann :) : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Was ich nicht schaffe, schaffe ich mit anderen Systemen auch nicht. Man muss die Stärken und Schwächen der jeweiligen Ausrüstung genau kennen und dann in die Praxis umsetzen :) ;).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (15. August 2017, 22:36), Kessiham (13. August 2017, 20:18), Marchese (13. August 2017, 07:43)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

848

Freitag, 18. August 2017, 23:11

RAW Bearbeitung

Braucht man RAW Bearbeitung ?
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich habe hier auch etwas geübt, Hauptunterschied ist der andere Weißabgleich, beide Bilder sind aus RAW mit Lightroom für Android entwickelt:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr



Bild 2 habe ich nochmals extra in Photoshop Express geschärft und mit einem Rahmen versehen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr


Man erhält auf jeden Fall einen anderen Bildeindruck, was dann gefällt, hängt auch vom eigenen Geschmack ab :) ;). Ansonsten überlässt man der Kamera bzw. der darin enthaltenen JPG.Engine das Endergebnis. Gleichmäßige Belichtung geht auch nicht immer, schon allein deshalb lohnt sich die RAW-Bearbeitung sehr oft :).

Ich weiß, das sind nur langweilige Pilze, keine Löwen ;).
VG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (19. August 2017, 18:03), Johannes (19. August 2017, 11:37)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 1 787

Danksagungen: 6920

  • Nachricht senden

849

Freitag, 18. August 2017, 23:33

Aber es ist ein sehr schöner Pilz Silke. Nicht immer ist ein Löwe notwendig um ein schönes Bild zu betrachten. :thumbup:
Das 2te gefällt mir persönlich von der Farbgebung viel besser. Wärmer in den Faben, mystischer im Gesamteindruck.

LG
Kitty

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (18. August 2017, 23:41)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 150

Danksagungen: 3425

  • Nachricht senden

850

Samstag, 26. August 2017, 15:52

In Südafrika kann man ja super Licht haben, dass man sogar mit einer lichtschwachen 1 2,3 Zoll Kamera gute Bilder bekommt. Man kann aber auch Bewölkung bzw. schlechteres Licht haben. Zum Ausprobieren, ob die Ausrüstung reicht, ist in Deutschland ein Tierpark geeignet, bei dem die Tiere viel Platz haben und nicht von Menschen gefüttert werden.

Unser Waldtierpark in Mannheim ist inzwischen so einer, weil Füttern jetzt Gott sei Dank verboten worden ist und die Tiere sich dadurch recht natürlich verhalten. Aber trotzdem nicht gleich flüchten, so dass man sie auch fotografieren kann.
Wenn man solch einen Ort gefunden hat, sollte man auch bei nicht ganz so gutem Wetter herkommen. Sonntag am eher frühen Morgen ist gut geeignet, dann sind nur wenige Menschen vor Ort.

Der Zaun bildet dann die Grenze, bei der Safari ist das die Straße im Nationalpark bzw. das Auto:

Landschaftsbild mit 200 mm in KB, ISO 1000, F4, Belichtungszeit 1/160:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Jetzt näher dran, vom Blickwinkel her gesehen, mit fast 600 mm in KB, ISO 2500, F 5,6, Belichtungszeit auch 1/160:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Jetzt ist die Frage, braucht man Bild 2 ? Bei diesen Rehen nicht unbedingt ;). Bei Löwen fände ich es schon sehr nett :). Tiere in freier Wildbahn in SA stehen sehr oft in dieser Entfernung vom Auto. Im Hluhluwe waren die Löwen bei unserer vorletzten Fahrt in ungefähr dieser Entfernung, so auch im Krüger bei unserer letzten SA Reise. Sind sie noch weiter weg, dann sieht man sie meist eh nicht mehr ;).

Die FZ300 ist mit F2,8 zwei Blendenstufen besser, aber hat durch den kleinen Sensor trotzdem einiges an Bildrauschen. Ich denke, man bekommt auch hier noch ein akzeptables Bild ;). Der größte Unterschied ist, dass man mit einem langen Objektiv und einem größeren Sensor auch ein Poster machen kann. Ich kann hier bis maximal 11,30 MB Bildgröße bei der GX8 aus RAW entwickeln, obwohl ich schon von 4:3 auf 2:3 gecropped habe. Das war für mich auch ein Grund, ein Objektiv mit mindestens 600 mm in KB für eine Kamera mit mindestens 1 Zoll Sensor oder größer anzuschaffen, nicht nur die Vogelfotografie :) ;).

Sitze ich allerdings in einem holpernden Gamedrive Fahrzeug und nicht im eigenen Mietwagen auf Safari, dann wäre es für mein lichtschwaches Objektiv an der GX8 auch schon zu dunkel.

Nun ja, irgendwann stößt man immer auf Grenzen :help:. Will man diese extrem erweitern, dann braucht man wohl doch eine KB mit einem 300 mm 2,8 oder/und 500 mm F4 ;) . Nun ja, wir wollen es ja nicht übertreiben :D ;) :wine: :wine: !

VG,
Silke

Beiträge: 284

Danksagungen: 595

  • Nachricht senden

851

Samstag, 26. August 2017, 19:46

Heute trieb mich die Hitze nach der Arbeit an einen nahe gelegenen See. Bevor der Regen einsetzte, kam eine wunderbare Stimmung auf. Im alten, etwas - jedoch mit Charme - verkommenen Seeschwimmbad entspannten sich auf der grossen Wiese nur einige wenige Ruhesuchende, die einen Snack oder Bier vom Badekiosk genossen oder sich noch einmal im See abkühlten, bevor das angekündigte Gewitter aufzog. Ich hatte zufällig meine Kamera, leider ohne Stativ, dabei und versuchte damit die Stimmung mit ruhigen Händen einzufangen. Wenngleich kein spektakuläres Foto entstanden ist, so denke ich doch, dass auch ein anderer Betrachter nachempfinden könnte, wie ich die Stimmung an heutigen Abend erlebt habe.



*edit: hier gehts noch zur scharfen Version. Keine Ahnung, warum meine Bilder hier im Forum in letzter Zeit so matschig dargestellt werden. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Wunderschönes Foto , keine Spur langweilig. Dieser Himmel, das goldfarbene Wasser, die Spiegelungen und dann der Steg, der in die Bildmitte führt und den Betrachter mitnimmt - klasse !

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (5. September 2017, 22:41), toetske (27. August 2017, 22:42), SilkeMa (27. August 2017, 12:25), Marchese (27. August 2017, 11:13), kOa_Master (27. August 2017, 08:53)

Beiträge: 1 523

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2869

  • Nachricht senden

852

Sonntag, 27. August 2017, 11:13

Vielen Dank für das Lob! Freut mich sehr

Beiträge: 1 523

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2869

  • Nachricht senden

853

Dienstag, 5. September 2017, 10:50

Qualitätsunterschiede Polfilter

Ich habe mir gerade einen neuen Polfilter gekauft, da ich meinen bisherigen gestern verloren habe. Wie ist so eure Erfahrung was die Qualität der Filter angeht? Ich habe mich bisher immer für die teureren Varianten (vorher Zeiss und jetzt Heliopan High Transmission) entschieden und weiss eigentlich gar nicht, ob sich der hohe Preis (100-200 Euro) lohnt. Ich spreche jetzt nicht von technischen Finessen, die man ja überall im Netz nachlesen kann, sondern von "real world" Erfahrungen.

LG

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 900

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 8113

  • Nachricht senden

854

Dienstag, 5. September 2017, 12:59

also die m.E. besten Polfilter sind B+W nach Käsemann MRC und für 24 mm bei Umrechnung auf Kleinbild in der XS-pro Ausführung und ja, der Preis lohnt sich ;)

ich hatte auch schon Hoya, Hama und auch schon mal Haida.... bin aber wieder reumütig zu B+W zurückgekehrt.... "billig gekauft, heisst doppelt gekauft" traf auch hier ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (5. September 2017, 22:42), SilkeMa (5. September 2017, 14:06), Marchese (5. September 2017, 13:16)

Beiträge: 1 523

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2869

  • Nachricht senden

855

Dienstag, 5. September 2017, 13:21

Warst Du mit der Verarbeitung der Billigprodukte oder mit der optischen Qualität nicht zufrieden? Oder anders gefragt: Was konkret war an den teureren besser? Heliopan und B+W sind wahrscheinlich qualitativ und preislich vergleichbar, denke ich.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 900

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 8113

  • Nachricht senden

856

Dienstag, 5. September 2017, 13:53

nein, auch die Heliopan kommen m.E. nicht an B+W ran und ja, es war die optische Qualität.... einmal ein B+W Pol vor der Linse gehabt und du bist "versaut" ;) - sicher, die Verarbeitung ist bei den Billigheimer auch nicht unbedingt prickelnd, ausschlaggebend ist aber die optische Quali ;)

irgendwie vergleichbar mit den grauen Linsen bei Canon :blush: einmal ein "L" am Body .... :whistling: :blush:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (5. September 2017, 22:42)

Beiträge: 1 523

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2869

  • Nachricht senden

857

Dienstag, 5. September 2017, 14:07

Interessant. Kannst Du das näher erklären? Was war denn bei den anderen schlechter? z. B. konkreter Vergleich zu Heliopan - wo liegt der Unterschied konkret? Danke :danke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (5. September 2017, 22:42)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 900

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 8113

  • Nachricht senden

858

Dienstag, 5. September 2017, 14:35

bei Filtern kommt es ja auch darauf an, ob und in welchem Masse sie die optische Leistung des Objektivs beeinflussen und wenn bspw. ein EF 24-70mm 2.8L durch den Filter "weich" wird, spricht das m.E. Bände *find* ebenso meine Erfahrungen beim/mit dem EF 70-200mm 4L - ich muss dazu sagen, dass ich die Polfilter als "Immerdrauf" habe, direkt nach der Anschaffung der Linsen hatte ich Hoya und einen Helio dran, dann ging der Helio kaputt und es kam der erste B+W .... danach habe ich den Unterschied wirklich deutlich gesehen und direkt für alle Linsen (sofern unterschiedliche Größen ;) ) B+Ws nachgekauft.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (5. September 2017, 22:43), Marchese (5. September 2017, 14:38)

Beiträge: 1 523

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 2869

  • Nachricht senden

859

Dienstag, 5. September 2017, 14:43

Gut, dann werde ich für mein neues 50er auch mal einen B+W testen, danke. Ich frage deshalb, weil man im Vergleich zu anderer Ausrüstung ziemlich wenig aussagekräftige Erfahrungsberichte findet und bei den technischen Testberichten schneidet eigentliche keine Marke durchs Band gut ab (auch nicht B+W). Weisst Du noch, ob Du damals einen "High Transmission" Heliopan hattest? Die scheinen deutlich besser zu sein, als die herkömmlichen Helios und liegen preislich gleich hoch wie B+W KSM.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (5. September 2017, 22:43)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 4 900

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: 9000km nördlich von Nelspruit

Danksagungen: 8113

  • Nachricht senden

860

Dienstag, 5. September 2017, 14:55

nein, das weiß ich leider nicht mehr, ich weiß nur noch, dass es auch nicht die preiswertere Variante von Helio war
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (5. September 2017, 22:43), Marchese (5. September 2017, 14:58)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

bilder, Foto, Fototechnik, Objektive