Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 061

Mittwoch, 7. März 2018, 18:24

Sorry, es heißt Ahinga trail, so wie der Vogel Ahinga heißt.

Das ist aber ein Kormoran, hier ein "normales" Portrait :):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

LG,
Silke

Edit: Sorry für die "Entzauberung" des oberen Bildes durch das Smartphone Bild ;). Der Unterschied zu Südafrika ist ja nur, dass man in den Nationalparks nicht aussteigen darf, abgesehen von der Garden Route. An Picknickplätzen im Krüger sind die Vögel ja auch an Menschen gewöhnt. Ich freue mich jetzt schon auf einen Toko :D und hoffe, dass es doch noch dieses Jahr mit Südafrika klappt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (25. März 2018, 14:46)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 062

Mittwoch, 14. März 2018, 17:58

BIF

Hierzu ein Video: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Birds in flight macht Spaß :). Ich nehme jetzt meist A und erhöhe die ISO manuell, zumindest am Tag, wenn viel Licht da ist, so dass die Belichtungszeit kurz genug ist. Im letzten Jahr habe ich in Deutschland auch etwas geübt. Und ja, das Üben hat sich gelohnt :):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Das letzte Bild hier, habe ich aus dem fahrenden Auto geschossen. Die scheuen rosa Flamingos wollten nicht sitzen bleiben. Wir wollten sie ja nur so, wie in Südafrika bei einer Safari, aus dem Auto heraus fotografieren. Deshalb war das eigentlich nicht so geplant, d.h. die technische Umsetzung hätte noch besser sein können ;), aber das Bild gibt die Stimmung sehr gut wieder :):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Im Verhältnis zu vor ca. 2 Jahren, habe ich jetzt einige gute Ergebnisse bei BIF mit der GX8 und dem 100-400mm geschafft :). Einfach finde ich "Birds in flight" immer noch nicht, einiges an Bildausschuss habe ich auch noch. Es macht schon was aus, ob man die Kamera genau kennt und auch geübt hat :).

Ich habe ja auch noch immer die Ausrede, dass die GX8 keine Sportskamera ist :P :D ;).

Mein Fazit nach diesem Urlaub in Florida: Ja, meine GX8 darf definitiv beim nächsten Südafrika Urlaub mit, auch für Wildlife :) :thumbup: :saflag:!

LG,
Silke

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (25. März 2018, 14:46), kOa_Master (21. März 2018, 11:08), dagoep (15. März 2018, 09:31), Budenknipserin (15. März 2018, 09:27), sunny_r (14. März 2018, 20:41), anniroc (14. März 2018, 18:51), Johannes (14. März 2018, 18:51), Kitty191 (14. März 2018, 18:37), Marchese (14. März 2018, 18:27)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 572

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3064

  • Nachricht senden

1 063

Mittwoch, 14. März 2018, 18:28

das letzte Foto :thumbup: :love:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (14. März 2018, 20:43), Johannes (14. März 2018, 18:52), SilkeMa (14. März 2018, 18:33)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 064

Mittwoch, 14. März 2018, 18:58

das letzte Foto :thumbup: :love:

Danke :). Das war unser letzter Tag in den Everglades. Vorher waren wir paddeln und haben zwar ein Krokodil gesehen, was in Florida ja eher selten ist und auch ganz imposant aussah, aber für Südafrika Reisende nicht neu :) ;). Der Unterschied war, dass man zu Fuß hinlaufen konnte. Ich nur auf sichere Entfernung, andere auch leichtsinnigerweise näher ;). Aber es war unser erstes Krokodil in Florida, mit immerhin 3 Metern. Wir sahen auch zwei besetzte Osprey Nester. Aber fotografisch hätte man drauf lauern müssen, bis sie mit Fisch einfliegen und so geduldig ist der Kurt nicht ;).

Dann waren wir an einem See, bei dem man lt. Rangerin gut Vögel beobachten kann. Diese waren aber so weit weg, dass auch meine 800 mm in KB nicht mehr ausgereicht haben und man für die Beobachtung ein richtig langes Spektiv gebraucht hätte.

Danach fuhren wir aus dem Park und was sahen wir, direkt recht nah an der Straße, endlich die schönen rosa Flamingos, bereits schon im Abendlicht :love:. Und sie flogen bereits los, als Kurt das Fahrzeug ganz kurz stoppte und dann gleich wieder weiterfuhr, quasi parallel zum fliegenden Flamingo. Ja, so ist dieses Bild entstanden, ein schöner Abschied aus den Everglades :).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (20. März 2018, 12:30), sunny_r (14. März 2018, 20:43)

Beiträge: 360

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

1 065

Donnerstag, 15. März 2018, 09:27

Das letzte Bild ist der Hammer! :thumbup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (21. März 2018, 11:08), SilkeMa (15. März 2018, 13:57)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 066

Dienstag, 20. März 2018, 22:18

100-400 mm smartphone camera

Braucht der allgemeine User, quasi ein Knipser, bald keine spezielle Kamera mehr für die Telefotografie, sondern nur ein Zusatzteil für das Smartphone? (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich bin jetzt nach unser letzten Reise schon etwas erstaunt, wie sich die Qualität von der Smartphone Fotografie verbessert hat. Wer quasi keine Zeit in die RAW-Entwicklung stecken will, der war hier in dieser Situation mit dem Sony Smartphone sogar besser dran ;)

Sony Xperia XZ Premium:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Meine APS-C, NX1:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Hier ging die RAW-Entwicklung leider nicht nur 1-2 Minuten, der Unterschied zwischen den hellen und dunklen Stellen im Bild war zu groß. Ich habe partiell mit dem Pinsel aufgehellt und abgedunkelt. Hier hätte man eigentlich ein HDR machen müssen. Das Smartphone hat das auch automatisch gemacht.

Stärkeres Gegenlicht, da ist eine richtige Kamera aber immer noch sehr deutlich im Vorteil, zumindest wenn man fotografiert und nicht knipst.

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (25. März 2018, 17:26), Johannes (24. März 2018, 08:39), kOa_Master (21. März 2018, 11:08)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 477

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 638

  • Nachricht senden

1 067

Mittwoch, 21. März 2018, 07:25

Hast Du die Bilder evtl vertauscht? Für mich sieht eher das untere wie ein HDR aus?
Womit ich auch sagen möchte, das untere gefällt mir wesentlich besser :thumbsup:

@ budenknipserin, ich hatte die FZ 300 in Gebrauch und auch beim letzten SA Urlaub dabei. Wir hatten meist sehr ungünstiges Licht ( September, Westcoast, Abstecher Clarence Drive/ Bettys Bay/ de Kelders, R 62, George bis Addo) und die Cam rauschte schon bei ISO 200 stark. Irgenwelche längere Brennweiten machten gar keinen Sinn, hätte ich mind ISO 400 gebraucht.
Ging nach dem Urlaub in die Bucht und ich bin wieder auf Suche nach kleiner kompakter und leistungsstarker Zweitcam

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Budenknipserin (21. März 2018, 09:49), SilkeMa (21. März 2018, 07:51)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 068

Mittwoch, 21. März 2018, 07:58

Hast Du die Bilder evtl vertauscht? Für mich sieht eher das untere wie ein HDR aus?
Womit ich auch sagen möchte, das untere gefällt mir wesentlich besser :thumbsup:

Nein es ist nichts vertauscht. Na, dann lohnt sich die RAW-Entwicklung ja doch noch :), aber man muss sie eben machen :whistling:. Beim Smartphone Bild hat man gar keine Arbeit und dafür finde ich es im Verhältnis zur Sensorgröße sehr gut.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 069

Mittwoch, 21. März 2018, 09:22

....ich hatte die FZ 300 in Gebrauch und auch beim letzten SA Urlaub dabei. Wir hatten meist sehr ungünstiges Licht ( September, Westcoast, Abstecher Clarence Drive/ Bettys Bay/ de Kelders, R 62, George bis Addo) und die Cam rauschte schon bei ISO 200 stark. Irgenwelche längere Brennweiten machten gar keinen Sinn, hätte ich mind ISO 400 gebraucht.
Ging nach dem Urlaub in die Bucht und ich bin wieder auf Suche nach kleiner kompakter und leistungsstarker Zweitcam

Tja, das Rauschen ist halt dem kleinen Sensor geschuldet. Wenn es besser sein soll, gibt es dann nur noch 1 Zoll Kameras. Gut und günstig ist ja die FZ1000, sofern man ein scharfes Exemplar erwischt. Im DSLR-Forum hat mal ein User sein Exemplar auf Garantie eingeschickt und es wurde ein Bauteil getauscht, jetzt hat er die gewünschte Schärfe. Dann gibt es dort einen User, der hat die Kamera so oft umgetauscht bis er eine scharfe FZ1000 hatte, das war, glaube ich, 4 mal. Es soll wohl doch eine recht große Serienstreuung geben. Aber es müssen halt 400 mm Brennweite reichen bzw. zum Croppen braucht man unbedingt ein scharfes Exemplar.

RX10 III oder RX10 IV wären ideal, aber sind halt im Preis gehoben.

Jetzt ganz neu gibt es eine TZ200 von Panasonic: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Da habe ich auch schon überlegt, ob ich sie brauche, quasi als Wanderkamera. Kostet aber 800€, deshalb muss man erst die Test-und Erfahrungsberichte abwarten bzw. überlegen wieviel Kompromisse man eingehen möchte bei diesem Preis ;).

VG,
Silke

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 477

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 638

  • Nachricht senden

1 070

Donnerstag, 22. März 2018, 13:07

Die Bsp Bilder sehen ja schon mal gut aus, preislich ist das ja so Sony alpha 6000 Niveau was mir auch schon zu teuer war..
Die FZ 300 warcein Gebrauchtkauf und ich hab sie praktisch ohnecVerlust weiterverkaufen können

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 071

Donnerstag, 22. März 2018, 13:59

Die Bsp Bilder sehen ja schon mal gut aus, preislich ist das ja so Sony alpha 6000 Niveau was mir auch schon zu teuer war...

Außer dem Preis haben diese Kameras keine Gemeinsamkeit. Ein 50-210mm Objektiv hat keine Jackentaschentauglichkeit mehr und wechseln muss man die Objektive auch noch. Da kannst Du auch an eine kleine Canon APS-C ein 50-250 mm schnallen. Höchstens, Du willst die a6000 nur mit dem Kit und mit kleineren Festbrennweiten betreiben, dann würde es sich noch lohnen 8). Dann würde ich an Deiner Stelle eher noch zusätzlich bei EOS M einsteigen, da Du ja bereits mit Canon fotografierst ;).

Nicht ohne Grund bin ich zusätzlich noch bei mFT eingestiegen, eben nur aufgrund der Teleobjektive. Da muss man bei Sony sehr tief in die Tasche greifen, wenn es mindestens ein 300er sein soll und aufgrund der Sensorgröße (APS-C oder KB) sind die Teleobjektive auch nicht viel kleiner.

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 072

Donnerstag, 22. März 2018, 20:00

TZ 81 versus TZ202

Zitat: "Auch mit der TZ81 kann man schöne Fotos machen - wenn die Sonne weg ist sind aber auch die Details weg. Bei ISO 80 und Sonne kommt sogar bei 720mm (KB) etwas Brauchbares heraus, aber je nach Motiv ist für mich ISO 200 die Schmerzgrenze.
Die liegt mit der TZ202 so ungefähr bei ISO 800 und die Qualität scheint dann immer noch besser zu sein.
Diese Grenzen sind aber auch ein bisschen Geschmacksache und vom Betrachtungsmedium abhängig. Meistens sitze ich vor dem 4k-TV und da fällt schon mehr auf als bei Full HD oder kleinen Drucken.
Auch bei den Funktionen hat man bei der TZ81 gespart - keine interne RAW-Verarbeitung, kein individualisierbares Quickmenü, 4k nur mit 25p (ab Werk). Mich hat das allerdings nicht sonderlich gestört.

Auf der Habenseite hat man bei der TZ81 das geringere Gewicht, den besseren Griff und die Hosentaschentauglichkeit - vor allem kostet sie nicht mal die Hälfte."

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Der gesamte Thread ist interessant: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Die TZ202 scheint gar nicht so schlecht zu sein :). Da könnte man unbeschwert in SA am Strand und oder im Gebirge wandern, ganz ohne große Kamera und trotzdem noch ein paar Tiere fotografieren :). Aber ich glaube, da hätte ich trotzdem meine NX1, APS-C mit einem Weitwinkel dabei und zusätzlich in der Tasche, quasi als kleines Tele , die TZ200 :). Aber es gibt ja auch Orte, da will man ganz unauffällig sein, hier wäre eine TZ200 hilfreich.

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 073

Freitag, 23. März 2018, 22:17

Bokeh

Wer auf Bokeh Bilder wert legt, der sollte sich die Objektive danach kaufen.

Je größer der Sensor und ein lichtstarkes Objektiv, hier 150 2,8 an APS-C, umso einfacher:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Hier mein lichtschwaches 100-400 mm an einem mFT Sensor, GX 8, bei 318 mm F 6,3:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Das zweite Bild ist auch ganz nett, aber ganz anders von der Bildwirkung. Bei Bild 1 hätte ich sogar noch etwas abblenden können :whistling: ;).Der Weißabgleich ist auch etwas anders, da unterschiedliche Kameras.

VG,
Silke

Edit: Ich kaufe, glaube ich, doch keine TZ202, da schleppe ich lieber :) ;).

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Johannes (24. März 2018, 08:37), sunny_r (23. März 2018, 22:31)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 794

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2396

  • Nachricht senden

1 074

Samstag, 24. März 2018, 21:51

Zitat

Was benötigt man zum Fotografieren? Eine Kamera oder einen Koffer bzw. Rucksack mit diversem Equipment bzw. Objektiven?

Zitat: "Angefangen hat alles mit einer Canon 500D. Dann folgten weitere neun Canon Kameras bis hin zur Vollformatkamera 6D mit mehreren Profiobjektiven und sehr umfangreichem Zubehör.

Das Ergebnis: Bei jeder Reise oder Fotosession schleppte ich einen halben Koffer Equipment mit mir herum und oft hatte ich natürlich genau DAS richtige Objektiv gerade nicht dabei.

Aber irren ist menschlich und nach weiteren zehn Kameras von Sony und Nikon hatte ich endlich das überhaupt Wichtigste zum Thema Fotografie gelernt nämlich:
Nicht die Kamera und das Equipment macht das gute Foto, sondern der Fotograf. Ich maße mir aber nicht an gut fotografieren zu können.

Also machte ich einen radikalen Schnitt. Ich verkaufte alle noch vorhandenen Kameras, Objektive und einen sehr großen Teil des Zubehörs und begann mit einem Downgrade. Der neue Anfang begann mit einer „noch“ Vollformat Sony S7 II und einer Alpha 6300 mit mehreren Objektiven. Diese konnte ich aber immerhin schon zum Teil an beiden Kameras nutzen. Alles schon wesentlich handlicher, leichter und transportabler, aber immer noch zu viele Objektive. Die Qualität der Fotos war aber immer noch die gleiche, hmhmhm."
Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Dieser Fotograf scheint jetzt angekommen zu sein und zwar bei einer Sony RX10 IV. Ich werde das beobachten :) 8) ;).


Zur Zeit erfreue ich mich an meinem neuen Objektiv, speziell auch für Portraits: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Alles kann eine RX10 dann doch nicht :whistling:, aber ist in den meisten Situationen bei einer Reise insgesamt ein rundes Paket :).

Jetzt zu einem anderen Thema: Gerade läuft im Radio ein Beitrag zum Thema Wasser und Tag Zero in Kapstadt, auch mit Interviews. Ja, es ist ja schon erschreckend, die Vorstellung, dass in einigen Gebieten der Stadt bald kein Wasser mehr kommen wird, wenn man den Hahn aufdreht ;( .

LG,
Silke

Hallo

Ich habe aus aktuellem Anlass diesen interessanten Beitrag wieder vorgeholt.

Seit Wochen trage ich mich auch mit dem Thema rum, alles verkaufen und neu zu investieren. Wegen der Schlepperei und dem Objektivwechsel sollte es die Sony DSC-RX10M4 sein. Für die Hosentasche und schnelle Fotos habe ich mich für die Sony DSC -RX100Ventschieden, auch weil diese sehr gute Videos macht. Wir habe bei uns ein Fachgeschäft für Profis die mir bisher immer meinen Sensor der A77 gereinigt haben, auch eine frustige Angelegenheit. Eine nette Verkäuferin hat die Kameras besorgt um sie zu testen.

Leider oder vielleicht auch besser traf ich auf einen Fachverkäufer!

Die M4 brauche ich schon mal garnicht, M3 reicht und ich kann einiges einsparen. Aber eigentlich alles Quatsch ich soll bei der A77 bleiben. Für ihn waren scheinbar Bridge Kameras Spielzeuge. Ich war überrascht wie schwer die M4 ist, die M3 ist auch nicht leichter.
Für die Sony DSC-RX100 V braucht man schon ziemlich große Taschen und vom Gewicht ist sie gefühlt so schwer wie die Sony Bridge DSC-HX400.

Als ich dann frustriert gefragt habe, was ich für meine A77 16-50 plus Tamron 70-300 bekomme bot man mir 550€. Offen gesagt möchte ich sie dafür nicht abgeben, der Fachverkäufer schüttelte auch nur den Kopf. Zu Zeit bin ich ratlos. Vielleicht doch aufrüsten auf die Alpha 7ii. Da könnte ich die alte verkaufen und die Objektive behalten bzw.aufrüsten. Natürlich schleppe ich dann weiter. Bis Juli, da geht es nach Alaska möchte ich eine Lösung gefunden haben.

Eure Meinung dazu, vielen Dank

herzliche Grüsse

Wilfried

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (25. März 2018, 12:17), SilkeMa (25. März 2018, 09:15), Johannes (25. März 2018, 09:08)

Beiträge: 2 666

Dabei seit: 4. Juni 2006

Danksagungen: 4437

  • Nachricht senden

1 075

Sonntag, 25. März 2018, 09:49

Ich komme aus der Pentax-Welt - meine letzte Pentax war die K-5 und fünf Objektive.
Alles habe ich nach einer kurzen Zeit des parallelen Betriebs OHNE Herzschmerz verkauft.

Mit dem Kauf der Sony RX-10 III bin ich am Ende meiner Reise angekommen.
Für unterwegs ohne feste Knipsabsichten habe ich die RX-100 III am Gürtel...

Ich schaue mir nicht mal mehr andere Kameraentwicklungen an und konzentriere mich lieber auf das eigentliche Fotografieren.
Ich vermisse absolut nichts an der Kamera,- das Gewicht stört nicht sondern fördert bei mir den ruhigen Halt.
Wenn freigestellt werden soll, dann wird halt mit mehr Brennweite gearbeitet, die mehr als ausreichend vorhanden ist.

Das Rauschen des 1-Zollers ist geringer als das meiner damaligen Pentax K-5 aber dank der hervorragenden Verwacklungsautomatik habe ich ISO-mässig mehr Luft nach oben.
Qualitativ behaupte ich sogar gewagt, das der 1 Zoller in Zusammenarbeit mit der Sony fast jeder APS-C (zumindest den Canons und Nikons, die ich in den Händen hatte) überlegen ist.
Schon deswegen weil das Objektiv der Sony einfach optimal an das System angepasst ist - bei den Wechselobjektiven war immer was mit dem Fokus. Nie war es wirklich perfekt.
Bei der Pentax musste ich fast für jedes Objektiv einen anderen Front- oder Backfokus programmieren.
Trotz schnellem Phasenautofokus lag die Pentax weitaus häufiger daneben als die Sony mit Ihrem Kontrast-AF. Daran brauche ich heute keine Gedanken mehr verschwenden.

Ich persönlich bin z.B. empfindlich bei der Randschärfe,- selbst mein teuerstes Pentax Premiumobjektiv hatte im Randgebiet bei Offenblende traurige Ergebnisse geliefert.
Nicht die Sony,- ausser etwas im Weitwinkel und Offenblende, bringt das Objektiv in allen Bereichen (sogar bis 600mm) hervorragende Schärfe rüber - bis in die Ecken.

Schlussendlich aber brauche ich KEINE weiteren Objektive mehr rumschleppen und in staubiger (oder windiger) Umgebung die berüchtigten Flecken auf den Bildern fürchten.
Nie wieder brauchte ich in der Nachbearbeitung zähneknirschend ein Template erstellen, um diese Flocken aus hunderten von Fotos wieder herauszurechnen.

RX-100III - der Sensor ist identisch aber die Optik ist natürlich nicht ganz so stark von der Schärfe (und speziell Randunschärfe). Bei Schwachlicht etwa gleichwertig!
Da das Handling aber identisch mit der RX-10 III knipst man praktisch ohne Umgewöhnung, da die Einstellungen und das Verhalten nahezu identisch ist.

RX-100 III oder IV ? Ich habe keine Probleme mit dem Kontrastautofokus der III - trifft zuverlässig auch sich schnell bewegende Objekte (mit ein paar Tricks)
Wer natürlich in der Sportfotographie tätig ist oder häufig Vögel im Flüge knipst, stößt natürlich an seine Grenzen und da ist die IV klar die bessere Wahl.
Ansonsten soll sich in der Bildqualität und dem ganzen Handling im Vergleich nichts tun - nach allem was man so liest. Eigene Erfahrungen fehlen hier aber noch!

VG, Jo
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (25. März 2018, 12:18), SilkeMa (25. März 2018, 10:24), U310343 (25. März 2018, 09:51)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 794

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2396

  • Nachricht senden

1 076

Sonntag, 25. März 2018, 09:56

Hallo Jo,
Vielen Dank für die klare Ansage !
Ich war ja schon soweit, wenn der Verkäufer mich nicht kirre gemacht hätte.

Ich prüfe gerade ein Angebot einer gebrauchten M III, die bekomme ich wahrscheinlich immer wieder los.
Vollständiges Equipment und wenig Gebrauchsspuren 850€

herzliche Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (25. März 2018, 12:18)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 077

Sonntag, 25. März 2018, 10:02

Die M4 brauche ich schon mal garnicht, M3 reicht und ich kann einiges einsparen. Aber eigentlich alles Quatsch ich soll bei der A77 bleiben. Für ihn waren scheinbar Bridge Kameras Spielzeuge. Ich war überrascht wie schwer die M4 ist, die M3 ist auch nicht leichter.
Für die Sony DSC-RX100 V braucht man schon ziemlich große Taschen und vom Gewicht ist sie gefühlt so schwer wie die Sony Bridge DSC-HX400.

Ob M4 oder M3 unterscheidet sich nur, wenn man Wert auf BIF legt, d.h. eine Kamera braucht für fliegende Vögel etc.. So schnell wie eine richtige Sport DSLR, z.B. Nikon D500, soll sie immer noch nicht sein.

Als ich dann frustriert gefragt habe, was ich für meine A77 16-50 plus Tamron 70-300 bekomme bot man mir 550?. Offen gesagt möchte ich sie dafür nicht abgeben, der Fachverkäufer schüttelte auch nur den Kopf. Zu Zeit bin ich ratlos. Vielleicht doch aufrüsten auf die Alpha 7ii. Da könnte ich die alte verkaufen und die Objektive behalten bzw.aufrüsten. Natürlich schleppe ich dann weiter. Bis Juli, da geht es nach Alaska möchte ich eine Lösung gefunden haben.

Im Prinzip ist die M3 oder M4 so groß wie eine kleine bis mittelgroße DSLR oder große Spiegelose mit 16-50 2,8. Ich persönlich hantiere im Urlaub meist mit 2 Kameras, weil ich nicht so oft wechseln will, d.h. ich habe auf kleineren Wanderungen immer 2 Kameras umhängen:

Wie man sieht, habe ich das lange Objektiv jetzt direkt an einen Gurt gehängt: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Das Objektiv wiegt ca. 1 KG und das hat sich im letzten Urlaub sehr bewährt.
Wenn Du was ähnliches planst, dann kannst Du noch eine andere Systemkamera kaufen. Ich habe ja auch immer noch ein Weitwinkel dabei, insofern lohnt sich der Einsatz von Wechselobjektiven.

Wenn Dir die Bildqualität einer 1 Zoll Kamera ausreicht, dann kannst Du auch eine M3 oder M4 kaufen. Ich persönlich habe ja auch Spaß an Freistellung und Bokeh, insofern würde ich hier schon richtig verzichten müssen, wenn ich nur noch eine 1 Zoll Kamera ohne Wechselobjektive hätte. Dann das Thema Schattenaufhellung bei der RAW Entwicklung, da muss man auch überlegen, was man persönlich braucht und wie der eigene Workflow aussieht.

Hierzu gibt es ein Tool bei dpreview: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hier habe ich die Einstellung plus 5 bei Basis-ISO eingestellt, wie man sieht schneidet die M4 gar nicht so schlecht ab. Die M3 hat die gleiche Bildqualität. Das wäre interessant für die Landschaftsfotografie. Dann kann man sich die höheren ISO ansehen. Bei der M3 und M4 ist zu beachten, dass man bei der Landschaftsfotografie mit F 5,6 fotografieren kann, muss nicht auf F8 oder F10 abblenden. Bei der Tierfotografie reicht F4, d.h. man muss mit den ISO gar nicht so hoch, wie bei einer APS-C mit einem einfachen Teleobjektiv. Ich vermute mal, dass Dein Tamron auch nicht offenblendtauglich ist ;).
Im Prinzip könntest Du eine M3 auch nur mal ausleihen und ausprobieren.

Übrigens, der Kurt steht gar nicht auf Bokeh, er sagt sogar Bokehquatsch, insofern ist eine RX10 schon die richtige Kamera für ihn :).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (25. März 2018, 12:19), U310343 (25. März 2018, 10:04)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 794

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2396

  • Nachricht senden

1 078

Sonntag, 25. März 2018, 10:10

Hallo Silke

Gerade habe ich die Nachricht erhalten das der Verkäufer auf meinen Vorschlag 850€ eingeht.
Ich kaufe jetzt und probiere dann aus.
Viel falsch machen kann ich da nicht.

Auch für eine DSC-RX100 V habe ich ein Angebot abgegeben.
700€
Dann behalte ich meine 77, ich liebe das Objektiv 16-50




herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (25. März 2018, 12:19), SilkeMa (25. März 2018, 10:18)

Beiträge: 2 666

Dabei seit: 4. Juni 2006

Danksagungen: 4437

  • Nachricht senden

1 079

Sonntag, 25. März 2018, 13:37

Hallo Silke,

wo hast Du diese schönen Objektiv-Überzieher oben auf Deiner Lumix in Tarnfarben her?
Ich weiss nicht, wie man die richtig nennt um jetzt danach zu googlen. :blush:
Ich nehme mal an, das das elastisches Material ist?

LG, Jo
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 283

Danksagungen: 4285

  • Nachricht senden

1 080

Sonntag, 25. März 2018, 14:07

...schon die richtige Kamera für ihn.

Genau das ist es, was wichtig ist. Die richtige für die eigenen Bedürfnisse.

Ich bin froh, dass ich so gut wie gar nichts mit mir rumschleppen muss, denn in den Restaurants und den Winelands reicht mir meine RX100III vollkommen aus. Brauchte bei der Umstellung von der HX50 nicht mal mehr Zubehör kaufen.
Auf der letzten Reise mit knapp 4.000 Bildern passte sie sehr gut in die Jackentasche...
Save water. Drink wine!


Gruß Micha

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (25. März 2018, 18:43), U310343 (25. März 2018, 17:01)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

bilder, Foto, Fototechnik, Objektive