Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7032

  • Nachricht senden

1 341

Montag, 27. August 2018, 07:54

Na dann denke ich, dass es klar sein müsste, nimm das Tamron - wirklich viel falsch machst du damit nicht und solltest du es nicht mehr benötigen, verkaufen lassen sie sich recht gut auf dem Gebrauchtpreismarkt.
Was die Lichtschwäche angeht, nunja, das Tamron ist kein 400/2.8er, aber in T-Stops (also effektive Lichtdurchlässigkeit) ist es z.B. deutlich besser als die Sigma-Pendants (Sports und Contemporary), diesen Unterschied konnte ich bereits ziemlich direkt feststellen.
Allerdings gibt es in diesem Preisbereich nichts besseres und für lichtstärkere Objektive müsste man sofort extrem viel tiefer in die Tasche greifen (bis hin zu Kleinwagenpreise etc.).
Das einzige Objektiv, was mir dazu noch einfallen würde, wäre das Sigma 120-300/2.8, dazu den 1.4er-Converter. Das ist aber eine >3kg-Kombi und >3000€.

Es wird etwas besser sein als die RX10 III, aber keine Welten :)

So sehr die RX10 III eine tolle Kamera ist - nebst den Punkten wie generelle Schärfe/Auflösungsvermögen gibt es allerdings auch noch Dinge wie Autofocus, CA, Lowlight (dank grösserem Sensor dahinter), in denen es dann halt eben schon eine ziemlich andere Welt ist, vor allem bei diesen Tele-Brennweiten.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (27. August 2018, 10:36)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 342

Montag, 27. August 2018, 08:18

So sehr die RX10 III eine tolle Kamera ist - nebst den Punkten wie generelle Schärfe/Auflösungsvermögen gibt es allerdings auch noch Dinge wie Autofocus, CA, Lowlight (dank grösserem Sensor dahinter), in denen es dann halt eben schon eine ziemlich andere Welt ist, vor allem bei diesen Tele-Brennweiten.

Autofokus, Bedienung, Freistellung , da gebe ich Dir recht. Ansonsten kommt es drauf an, welche Belichtungszeit man braucht. Mit mind. 1/500 gehen automatisch die ISO hoch. Wenn man bei der RX10 1/100 bis 1/250 mit F4 braucht bei 600 mm in KB bei eher langsamen Tieren, dann bei dem Tamron F 5,6 bis F8 (Freihand) mit ca. 1/500, dann relativiert sich das mit dem Lowlight :) ;).

Obwohl meine GX8 mit Pana 100-400mm im Bildstabilisator schon recht gut ist, schafft der Kurt das mit der RX10 III das bei schlechtem Licht nicht so wesentlich schlechter. Den Vergleich hatten wir in diesem Urlaub bei einer Tierherde zur Dämmerung in einem Waldstück. Ich habe sogar mit der NX1 mit 50-150 2,8 fotografiert. Klar, war ich mit der NX1 besser, aber die RX10 hat wirklich einen guten Job geleistet und da wundere ich mich immer :) ;). Das etwas schönere Bildergebnis mit Freistellung bei APS-C usw. bewirkt eine positivere Einstellung zur Kamera :) ;).

Ich werde bezeiten mal Bildvergleiche aus RAW zeigen. RX10 versus mFT in der Praxis. Aber ich weiß, eine Blendenstufe geringer versus APS-C. Aber ich kann immerhin immer mit Offenblende fotografieren :). Und meine GX8 hat nicht den besten Bildstabilisator versus GH5, G9 oder G81.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (27. August 2018, 17:01), sunny_r (27. August 2018, 10:37)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 557

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7032

  • Nachricht senden

1 343

Montag, 27. August 2018, 08:52

Ansonsten kommt es drauf an, welche Belichtungszeit man braucht. Mit mind. 1/500 gehen automatisch die ISO hoch. Wenn man bei der RX10 1/100 bis 1/250 mit F4 braucht bei 600 mm in KB bei eher langsamen Tieren, dann bei dem Tamron F 5,6 bis F8 (Freihand) mit ca. 1/500, dann relativiert sich das mit dem Lowlight :) ;)

Die Physik wirst du damit aber nicht überlisten können. Die ISO geht automatisch bei beiden Geräten rauf.
Bei der RX10 III hat man f/4 mit 1"-Sensor mit Cropfaktor 2.7 für 35mm = 10.8
Beim Tamron f/5.6 mit APS-C mit Cropfaktor 1.5 = 8.4
(umgerechnet in 35mm, damit man die Ausgangslagen vergleichen kann)

Rein physikalisch ist deshalb aus Sensorgrösse & Objektiv ca. 25% mehr Licht für dasselbe Ergebnis bei der RX10 III nötig. Selbstverständlich sind nicht unbedingt beide Sensoren gleich gut, was das Low-Light-Verhalten angeht, aber so zumindest mal die Theorie. Ob dann in der Praxis z.B. bei der einen Kamera geringere Belichtungszeiten wegen besserer Bildstabilisierung möglich sind (das Tamron hat einen sehr guten Stabilisator) ist ein anderes Thema.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (27. August 2018, 17:01), SilkeMa (27. August 2018, 13:59), Marchese (27. August 2018, 11:12), sunny_r (27. August 2018, 10:37)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 344

Montag, 27. August 2018, 13:57

Soweit ich weiß, ist nur ein Bildstabilisator im Tamron 150-600 für Nikon und Canon, aber nicht im Sonymodell. Wenn man das Tamron bei Offenblende nutzen kann (Serienstreuung), dann hat man natürlich einen Vorteil :).
VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (27. August 2018, 17:01), sunny_r (27. August 2018, 15:17), kOa_Master (27. August 2018, 14:29)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 345

Freitag, 31. August 2018, 20:16

Mirorrless KB

Das Rennen um die Mirrorless KB beginnt ?( : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Dann werden wohl 2019 zusätzlich zu Sony auch Canon, Nikon und Panasonic mit einer Spiegellosen Kleinbildkamera am Markt sein. Ich bin gespannt 8o.

Nun ja, mit den alten Kameras kann man ja auch noch gut fotografieren :) :thumbup:, aber der Markt verändert sich.

Die einfache Kompaktkamera ist vom Smartphone mehr oder weniger verdrängt. Die Fotografen möchten im Gegenmodell dazu beste High-ISO und Freistellung, also KB. Bleibt APS-C und mFT für Einsteiger und für Freunde nicht ganz so schwerer Objektiven erhalten? Man wird sehen. Ich kaufe in nächster Zeit auf jeden Fall nichts Neues ;).

VG,
Silke

Edit: Mein Fazit vom letzten Urlaub (Natur-und Reisefotografie in den USA), ich war zufrieden, auch mit mFT und APS-C :).
In drei Situationen hätte ich schon eine bessere ISO-Leistung der Kamera brauchen können, aber in einem Fall hatte ich gar kein langes Tele dabei, weil ich gar nichts schleppen wollte und habe deshalb mir dadurch selbst mehrere sehr gute Foto-Chancen genommen :thumbdown: . Darüber ärgere ich mich mehr, als ich über minimal weniger Rauschen in Bildern wie in diesem: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Bzw. so ein Bär würde mit einem 500 oder 600 mm an Kleinbild schon etwas netter aussehen, aber was soll es :) ;).

Hat man eine kleinere Auflösung der Bilder, wie hier, ist das eh nicht so mehr relevant :) ;):

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (3. September 2018, 08:58), Gisel (1. September 2018, 10:53), Bär (1. September 2018, 08:58), sunny_r (31. August 2018, 20:54)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 346

Freitag, 31. August 2018, 21:26

...aber in einem Fall hatte ich gar kein langes Tele dabei, weil ich gar nichts schleppen wollte und habe deshalb mir dadurch selbst mehrere sehr gute Foto-Chancen genommen . Darüber ärgere ich mich mehr, als ich über minimal weniger Rauschen in Bildern wie in diesem: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Bzw. so ein Bär würde mit einem 500 oder 600 mm an Kleinbild schon etwas netter aussehen, aber was soll es..

Da wir ja keine reine Fotourlaube machen und ich eigentlich auch nicht mehr schleppen will, sollte ich mich dann eher noch um eine bessere Entrauschungssoftware bemühen :) ;). Beim Bären könnte man schon minimal noch was machen, wenn man will :) ;).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (1. September 2018, 08:12)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 347

Freitag, 31. August 2018, 23:20

Zitat: "...Ich werde oft nach meinem Fotoequipment gefragt. Das Equipment ist für mich Mittel zum Zweck, eine teurere Kamera macht mich nicht zum besseren Fotografen. Für mich zählt, dass ich meine Fotoausrüstung haargenau kenne und weiß, wie sie sich in welcher Situation verhält. Damit kann ich maximale Bildqualität auch aus einer vermeintlichen Einsteiger-Spiegelreflexkamera heraus holen....

Canon EOS 77D: Aktuell ist meine Hauptkamera eine Canon EOS 77D. Mittlerweile hat Canon in Sachen Dynamikbereich etwas nachgezogen. Wenn ich nicht so sehr an die Bedienung der Canon Kamera gewöhnt wäre und meine Objektive für das System nicht schon hätte, wäre ich bestimmt bei den Systemkameras von Sony gelandet. Vor der 77D habe ich mit Canon EOS 700D, 450D, 5D und 300D fotografiert. Es ist nicht so ausschlaggebend, mit welcher Kamera du fotografierst, sondern dass du dich mit dieser Kamera gut auskennst"
Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das scheint eine gute Webseite zu sein :). Und ja, ich werde auch eher mein Geld in Fototechnik, wie z.B. in den Videokurs von diesem Fotografen oder in andere Bücher stecken als Geld in bessere Kameras zu investieren :) ;).
VG,
Silke

Edit: Interessant, dieser Spiegelreflex Fotograf liebt elektronische Sucher :) "Und ich liebe den elektronischen Sucher. Ich habe auch schon in meinem Sony RX100 V Test davon geschwärmt. Die X100F bringt sogar einen Hybridsucher mit, aber ich benutze den optischen Sucher praktisch nicht, sondern nur den Elektronischen. Es ist einfach ungemein hilfreich. Die Bilder schon im finalen Format mit den finalen Farben oder der finalen Tiefenschärfe sehen zu können. Ohne die Spiegelungen auf dem Display. Auch hier muss ich wieder loben, dass der Sucher an der Kamera links oben platziert ist. Dadurch drückt man sich nicht die Nase platt."
aus (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Der Sucher ist für mich auch ein klarer Vorteil der Kameras ohne Spiegel, zumindest, wenn es ein guter elektronischer Sucher ist, für andere gilt das wiederum nicht :) ;).

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (1. September 2018, 10:53), Bär (1. September 2018, 08:59), U310343 (1. September 2018, 08:12)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 348

Samstag, 1. September 2018, 18:28

Lightroom

So, ich habe jetzt den Bären nochmals neu aus Lightroom entwickelt, mit selektiven Ebenen, Hintergrund stärker entrauscht als den Vordergrund, Weißabgleich und Farbprofil geändert, selektiv geschärft :):

Crop:

Stärkerer Crop:


Also ich finde das Bild schon viel besser :thumbup: ! Je kleiner der Sensor umso aufwändiger die Bildbearbeitung :) ;). Stichwort Bildrauschen, hängt natürlich auch vom Licht ab und vom Objektiv. Wie man sieht, geht es sogar ohne zusätzliche Entrauschungssoftware ;). Man muss sich richtig reinhängen, wenn so ein Bild bei eher schlechtem Licht was werden soll :) ;). Und es gibt ja so viele Bilder nach einem Urlaub, aber es sind nicht alle so bearbeitungsintensiv :whistling: ;).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (1. September 2018, 19:23), U310343 (1. September 2018, 18:55)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 349

Samstag, 1. September 2018, 20:19

Lightroom

Ich nehme inzwischen den mFT Sensor als Herausforderung ;) . Kann ich auch mit etwas kleinerem, leichteren Equipment gute Bilder machen ? Knipse ich aus der Hand, habe ich eh etwas andere Herausforderungen als wenn ich mit Stativ fotografiere oder bei gutem Licht. Aber wie bereits gesagt, die meisten unserer Bilder entstehen eher nebenbei, oft auch auf einer Wanderung, so auch bei folgendem Beispielbild.

Bei schlechtem Licht gilt eher das (Landschaft ohne Stativ): "...This when setting the G9 (mFT) to f4 and the K1 (KB) to f8 for similar DOF. At these settings the G9 used ISO 200 and the K1 ISO 800...." Von einem Fotograf, der KB und mFT hat aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Jetzt meine GX8 bei gutem Licht, eher fast zu grellem Licht (Mittagszeit). Ich habe extra nicht ganz im Histogramm nach rechts belichtet, damit die Lichter nicht ausbrennen.
Ausgangsbild:

Entwickeltes Bild:

Fertiges Bild:


Klar, aus KB geht das mit der Schattenaufhellung noch besser. Mir reicht das Ergebnis der vorhandenen Kamera. Das zum Zeigen, warum ich in den meisten Fällen mit der GX8 zufrieden war nach dem Urlaub :). Die APS-C, mit dem im Verhältnis schweren Objektiv, blieb bei (längeren) Wanderungen verbunden mit Hitze meist im Auto.

VG,
Silke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (3. September 2018, 09:00), Bär (2. September 2018, 15:19), Gisel (2. September 2018, 09:13), OmaUrsula (1. September 2018, 22:24)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 350

Sonntag, 9. September 2018, 15:57

...Zitat von »SilkeMa« ..Es wird etwas besser sein als die RX10 III, aber keine Welten...So sehr die RX10 III eine tolle Kamera ist - nebst den Punkten wie generelle Schärfe/Auflösungsvermögen gibt es allerdings auch noch Dinge wie Autofocus, CA, Lowlight (dank grösserem Sensor dahinter), in denen es dann halt eben schon eine ziemlich andere Welt ist, vor allem bei diesen Tele-Brennweiten.

Ich habe letztens auch einige Bilder von einem langen Tele mit viel Bildrauschen von einem APS-C Fotografen gesehen (bereits bei ISO 1600). Es kann natürlich auch am Fotografen gelegen haben, zu stark unterbelichtet und in der Nachbearbeitung wieder aufgehellt. Das weiß man nie, wenn man nur das Endprodukt, d.h. das fertige Bild kennt.

Den Unterschied mFT und APS-C kenne ich auch (mittleres Tele sowie Landschaftsaufnahmen), sowie auch den Unterschied mFT und RX10 III beim langen Tele. Der Unterschied mFT und RX10 III ist nicht so groß wie man vielleicht glauben mag, bis auf 200mm mehr Tele, wenn man das 100-400mm nutzt. Der Vorteil durch den größeren Sensor wird beim 100-300er mFT durch die schlechtere Blende schon fast wieder hinfällig (F4 versus F 5,6). Den größten Unterschied bei einer Kamera mit Wechselobjektiven sehe ich durch den Vorteil, eben noch lichtstärkere bzw. andere Objektive anschließen zu können, die es bei Kompaktkameras nicht gibt.

Um einen richtig qualitativen Unterschied mFT und APS-C bei der Tierfotografie zu haben, muss man auch hier die neusten Sensoren nutzen und gute Objektive. Wie klein der Unterschied ist, kann man am besten bei Fotografen sehen, die mit mehreren Sensorgrößen fotografieren.
Beispiel: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Immerhin hier mFT, APS-C und Kleinbild. Bei schlechtem Licht wird Kleinbild schon extrem punkten. Es geht mir hier mehr um die Crop-Formate.

Ich jammere ja auch ab-und zu über mFT, aber man muss bedenken, dass ich bei mFT meist im Supertelebereich mit F 6,3 fotografiere und bei APS-C im Nahbereich bis leichtes Tele mit F 2,8 (bis 225 mm in KB). Deshalb, Welten sind immer relativ ;). Das Motiv, die Lichtsituationen und der Fotograf machen meist viel mehr aus :).

Die Bedienung einer Kamera ist dann ein weiterer Punkt. Hier hat jeder andere Vorlieben und auch teurere Kameras haben eine bessere Ausstattung (Soft-und Hardware). Eine Panasonic GX80 und eine Panasonic G9 sind dann auch schon zwei Welten (Tierfotografie), obwohl beide Kameras das mFT Format haben ;). Und eine Canon 2000D ist eine andere Welt im Vergleich zu einer Canon 7D Mark II, obwohl beide Kameras das APS-C Format haben ;).

VG,
Silke

P.S. Ich bin gespannt, ob der Fotograf bei der G9 bleibt oder doch wieder die Canon 7D Mark 2 bevorzugt, werde das beobachten :) ;). Die GX8 hat er ja auch noch ;). Wenn ich die NX1 nicht hätte, dann wäre die G9 schon längst bei mir, aber zwei große Bodies sind mir zuviel ;).

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 351

Sonntag, 9. September 2018, 17:52

Beispiel Bildrauschen APS-C

Beispiel F 8 (Canon 100-400mm II plus 1,4 TK) an 7 D II: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das ist ein sehr schönes Bild, aber es rauscht trotzdem, nichts für Pixelpeeper ;). Deshalb, wie groß sind die Welten wirklich :) ;) ? Ohne TK, bei näheren Tieren, dann wird man mit der APS-C bereits bessere Ergebnisse bekommen :).

Jetzt eine 7D2 mit Canon 300 2,8: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) D oder ohne TK (100-400mm II), d.h. lichtstärker und näher (F 5,6 ) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Das ist dann schon was ganz anderes :D und es ist nicht nur der Fotograf ;). Dieser Fotograf hat seine 7 D II bereits verkauft, vermutlich um seine neue Sony KB zu finanzieren ;).


VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (9. September 2018, 18:15)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 794

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 2396

  • Nachricht senden

1 352

Sonntag, 9. September 2018, 19:09

Hallo
So langsam komme ich auch nach vorne und beginne meinen Frieden mit der RX10III zu machen.
Automatik Einstellung verwende ich kaum noch. Tele, offene Blende und kurze Zeiten und die Resultate werden besser.

Ich traue mich zunehmend an Vögel auch wenn gerade bei großen Entfernungen das schießen aus der Hand bei 600 mm nicht einfach ist.
Mittlerweile machen ich vorher Schluss und croppe, ich finde die Ergebnisse manchmal besser.

Ich weiß allerdings immer noch nicht wie man Bilder mit Flickr einstellt daher nur die links.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Von meinem Lieblingsmotiv gab es heute auch neue Ergebnisse
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Einen schönen Sonntag noch!

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (9. September 2018, 22:57), OHV_44 (9. September 2018, 20:20), SilkeMa (9. September 2018, 19:19)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 353

Montag, 10. September 2018, 14:04

Landschaft mit APS-C und mFT

Diesmal habe ich erstmals im Urlaub mit APS-C und mFT teilweise parallel Landschaft fotografiert. Ich habe versucht, die Bilder gleich zu entwickeln, aber es nur fast geschafft (anderes Farbprofil, anderer Hersteller). Das mFT Bild habe ich auf 2:3 zugeschnitten bzw. ich fotografiere bei der GX8 auch im Format 2:3 ( Ausnahme Hochformat) und Lightroom übernimmt das Format dann so.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Welches Bild ist mit welcher Kamera ? Auf meinem Bilderportal steht die Kamera dabei (GX8 ist die mFT, NX1 ist die APS-C).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (10. September 2018, 17:01), corsa1968 (10. September 2018, 14:29), Bär (10. September 2018, 14:19)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 187

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 14855

  • Nachricht senden

1 354

Montag, 10. September 2018, 14:19

Silke, ich glaube Du hast 2 mal dasselbe Foto eingestellt. :D
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (12. September 2018, 09:57)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 355

Mittwoch, 12. September 2018, 10:21

Silke, ich glaube Du hast 2 mal dasselbe Foto eingestellt.

Ja, das könnte man fast meinen :D, wenn die Brennweite nicht eine andere wäre und dadurch ein etwas anderer Blickwinkel ;). Wie man sieht, der Bildeindruck (Farbigkeit, Kontrast etc) ist stärker von der RAW-Entwicklung und vom Licht vor Ort abhängig, als vom tatsächlichen Bildformat, in diesem Fall mFT versus APS-C.

Bei Gegenlicht und sehr starken Kontrasten ist es bei den größeren Bildformaten etwas einfacher bzw. wirkt auch oft harmonischer im Bild. Das Ist natürlich auch vom Objektiv abhängig. Das größere Sigma 16 1,4 soll bei Gegenlicht besser sein als das kleine, native Panasonic 15 1,7 bei mFT ;).

Bei Gegenlicht muss man bei kleineren Bildformaten noch stärker auf bestes Licht achten :). Das ist fùr uns im Urlaub in der Regel wesentlich einfacher :) ;). So bin ich im Systemkamera Forum zur Zeit unter den besten Bildern, unter der Konkurrenz von Sony KB :D ;):

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wie man sieht, ist gutes Licht das Wichtigste :thumbup: . Das hätte ich auch nicht gedacht, dass ich mit mFT mal mein bisher bestes Landschaftsbild schieße :) ;). Hätte ich die NX1 in der Hand gehabt, wäre es APS-C gewesen. Und Profis haben meist eine KB in der Hand bzw. auf dem Stativ ;).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (14. September 2018, 18:41), Gisel (13. September 2018, 09:26), U310343 (12. September 2018, 13:35), OHV_44 (12. September 2018, 11:15), sunny_r (12. September 2018, 10:32)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 110

Danksagungen: 8139

  • Nachricht senden

1 356

Mittwoch, 12. September 2018, 10:29

Hallo Silke,
Deine Bilder aus dem Yellowstone im Morgennebel sind der Hammer. :thumbsup:


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (12. September 2018, 10:30)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 402

Danksagungen: 3982

  • Nachricht senden

1 357

Heute, 00:33

Nikon stops all activity in Brazil after ending sales in 2017

Ich hoffe ja mal, dass das kein schlechtes Vorzeichen ist ;): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Bei Samsung hat es auch mal so angefangen, und das kurz nachdem sie das Top-Modell NX1 rausgebracht hatten. Na, ja, auch mit alten Kameras kann man noch fotografieren, mache ich ja selbst noch...

VG,
Silke