Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rosc

Anfänger

  • »rosc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 30. Dezember 2018

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Dezember 2018, 15:58

In Kapstadt remote arbeiten

Hallo alle,

ich lese mich jetzt seit ner Woche durch diverse Beiträge, bin mir aber nicht sicher in welcher Situation ich mich befinde bzw. welche Maßnahmen ich ergreifen muss. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Situation:
Ich bin bei einem in DE ansäßigen Unternehmen angestellt und möchte flexibel zwischen 3 und 6 Monaten in Kapstadt in einer WG wohnen, um von dort aus Vollzeit remote zu arbeiten und gleichzeitig das Kap zu erkunden.

Ist das überhaupt möglich und welche Art Visum brauche ich? Arbeitsvisum? Muss ich steuerlich irgendwelche Schritte einleiten?

Mit besten Grüßen und vorab Danke!
robin

palmus

Meister

Beiträge: 230

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 580

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Dezember 2018, 19:07

Einkünfte

hi,
Wie ich es verstehe, generierst Du keine steuerlichen Einkünfte in Südafrika. Du bekommst dein Gehalt weiterhin in Deutschland und bist dort gemeldet und Sozialversicherungspflichtig - richtig? Dann ist dein Aufenthalt doch nur Erkundung = Touristischer Natur. Wenn du in SA mit inländischen Kunden zu tun hast, wäre das m. E. Ggf. Eine Entsendung deines Arbeitgebers. Generierst Du in SA andere Einkünfte als dein Gehal in D? Da sähe die Situation anders aus und da würde das Touristenvisum nicht ausreichen.

Grüße
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (1. Januar 2019, 15:10)

gatasa

Meister

Beiträge: 189

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Januar 2019, 11:00

Moin rosc!

Wenn wir davon ausgehen, dass Du wie @palmus bereits vermutet, kein Einkommen in Südafrika generierst, kommst Du als deutscher Staatsbürger bis zu 90 Tage ohne Visum klar. Grundsätzlich werden für kurzfristige touristische Aufenthalte (gilt auch für Besuche oder Geschäftsreisen) in Südafrika bei der Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung für längstens 90 Tage ausgestellt. Der Reisepass sollte für diesen Zeitraum noch gültig sein.
Ob für Deinen Einreisezweck eine Verlängerung dieser Aufenhaltserlaubnisse genehmigt werden kann, sollte man bei der südafrikanische Botschaft in Berlin anfragen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Januar 2019, 21:21)

rosc

Anfänger

  • »rosc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 30. Dezember 2018

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Januar 2019, 14:38

vielen dank palmus! Vielen Dank auch gatasa.

ja ihr liegt richtig. Ich würde einfach weiterhin Steuern in DE zahlen und alles wie gehabt. Also mich einfach nur dort "aufhalten". Ich habe irgendwo gelesen, das man bei Einreise ein gültiges Flugticket für den Rückflug vorzeigen muss. Kann man den Antrag auf Verlängerung erst vor Ort stellen oder könnte ich das schon vorher?

lg

gatasa

Meister

Beiträge: 189

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Januar 2019, 20:23

Kann man den Antrag auf Verlängerung erst vor Ort stellen oder könnte ich das schon vorher?

Ich zitiere dann mal von der Seite des Auswärtigen Amtes:
Verlängerungen oder Änderungen von Aufenthaltserlaubnissen müssen frühzeitig und mindestens zwei Monate vor Ablauf der Aufenthaltserlaubnis bei den vom Department of Home Affairs mit der Antragsannahme beauftragten Visa Facilitation Centres beantragt werden. Es wird empfohlen, die notwendigen Unterlagen für eine Verlängerung wie Nachweise über Rückflug, Krankenversicherung und finanzielle Mittel bereits vor Einreise zu beschaffen. Eine Garantie für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis besteht nicht.

Mit den Erfahrungen unserer Freiwilligen, die teilweise 1 Jahr in Südafrika über weltwärts sozial tätig sind und der südafrikanischen Botschaft in Berlin würde ich immer vorher abklären, ob eine verlängerte Aufenthaltsgenehmigung möglich ist. Trotz monatelanger Vorarbeit kann bei 3 gleichzeitig persönlich in Berlin abgegebener Visaanträge es schon mal vorkommen, dass einer von drei Anträgen nicht pünktlich zum Abflug da ist oder erst am Abreisedatum zugesandt wird.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (3. Januar 2019, 21:22)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Arbeit, Remote, Visum