Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Haraldxxx

Anfänger

  • »Haraldxxx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 11. Dezember 2018

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Januar 2019, 07:47

Geld nach Südafrika transferieren

Hallo,

hat jemand von Euch einen Tip wie man günstig Geld von Deutschland nach Südafrika transferieren kann?

Meine Schwester lebt in Südafrika (seit mehreren Jahrzehnten) und bekommt jetzt aus Deutschland eine kleine Rente.

Viele Grüße und lieben Dank Harald

bafana

Fortgeschrittener

Beiträge: 28

Dabei seit: 16. Mai 2017

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Januar 2019, 13:09

Transferwise

Hallo,

ueber ne deutsche Bank ist das ziemlich teuer...

Ich habe im Dec. 2018 Geld ueber (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ueberwiesen. War guenstig, transparent und schnell.

Bei Bedarf muss Du noch ein Dokumentt ausfuellen bei SARB "To receive these funds, the South African Reserve Bank requires that you fill out a short reporting form ("Reporting Mandate") once per calendar year".

In Summe hat es 4 Tage gedauert...

:saflag:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking (15. Februar 2019, 16:46)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 762

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16647

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Januar 2019, 15:19

Es geht um mehr oder minder regelmäßige Transfers unter vertrauenswürdigen Personen? Wie wäre es mit einer Partner-Kreditkarte? Da kann sie das benötigte Geld aus dem ATM ziehen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

mmsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 53

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Januar 2019, 05:52

Ich benutze einen Forex Broker. Cornhill International. Du schliesst erst einen Vertrag per Email über Summe und Wechselkurs ab ( in der Regel besser als bei der Bank) und schickst dann das Geld an deren HSBC Bank in London. Die überweisen dann von ihrer HSBC Bank in Südafrika auf das angegebene Konto.

Kostet noch keine Gebühren, da UK noch in der EU. Laufzeit 24Std.

Fall du einen Ansprechpartner möchtest, schicke mir eine PN. Ich nutze das nur privat und habe keine Geschäftsbeziehung mit denen, bisher aber neue positive Erfahrungen , inkl des Transfer der Kaufsumme für unser Haus in SA.

Die Meldung nach Aussenwirtschaftsgesetz musst du natürlich immer selber machen.

Partner Kreditkarte ist übrigens meist nicht gut, da schlechter Wechselkurs und 5% Gebühren für Auslandseinsatz.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (12. Januar 2019, 10:49)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6507

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Januar 2019, 09:28

...und 5% Gebühren für Auslandseinsatz.
Es soll welche geben, die diese nicht haben. ;)
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (12. Januar 2019, 10:49), kOa_Master (12. Januar 2019, 09:40)

Hans Uwe 58

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 3. Januar 2019

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Januar 2019, 19:40

Hallo, am günstigsten und schnellsten geht es mit Kryptowährungen, z.B. Bitcoin oder Dash.

Diese kann man einfach online oder am Automaten (je nach dem wo du wohnst), z.B. gegen Euro tauschen und dann versenden. Das versenden kostet wenige Cents und dauert ca. 30 Minuten. Dann kann man sie einfach wieder in die gewünschte Währung tauschen.

LG

mmsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 53

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Januar 2019, 09:26

Hallo Hans Uwe,

scheinbar hast du das selber gemacht. Beschreib doch bitte mal genauer wie das abläuft und was man beachten muss, welche Fintechs (so heißt das doch oder) muss man benutzen?

Scenario: Eine Immobilie soll in SA gekauft werden - 2.MIO ZAR Kaufpreis.
Eigenkapital ist am Anfang auf einer deutschen Geschäftsbank in EUR und soll am Ende auf einem Treuhandkonto eines Notar ankommen.

Mich würde dann auch dein Kommentar interessieren, wenn oft noch vor den (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gewarnt wird.

Freu mich was Neues zu lernen :thumbsup:

Edith: kann man das auch als Dauerauftrag zum Beispiel zum Bezahlen von Gebühren benutzen. Bitte nicht theoretisch das Konzept, sondern auch wieder real.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Krabbe (15. Januar 2019, 11:32)

Rhino

Profi

Beiträge: 130

Dabei seit: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 158

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Januar 2019, 14:20

Wenn Geld aus dem Ausland auf meine Konten ueberwiesen wurde, dann fragte die Bank nach dem Zweck, nannte den Wechselkurs und dann wurde die Ueberweisung gemacht.
Wegen der Gebuehren eine Rente vielleicht nicht monatlich ueberweisen sondern laengere Zeit verstreichen lassen. Auch die Wechselkurse beachten. Der Rand hatte seit August letztem Jahres wieder dazugewonnen.

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 647

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 533

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Januar 2019, 22:29

Wenn man beabsichtigt, über eine längere Zeit Geld nach Südafrika zu transferieren, empfiehlt sich auf alle Fälle die Einrichtung eines Randkontos bei einer deutschen Bank. Dann kauft man die Rand bei einem günstigen Wechselkurs und über weist sie bei Bedarf nach Südafrika. Die Gebühren für die Überweisung variieren vielleicht von Bank zu Bank, aber ich denke 30 Euro für eine Überweisung für 20.000 Euro kann man tolerieren.
""Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spass! (Katharine Hepburn)""

mmsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 53

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Januar 2019, 05:59

Wenn man beabsichtigt, über eine längere Zeit Geld nach Südafrika zu transferieren, empfiehlt sich auf alle Fälle die Einrichtung eines Randkontos bei einer deutschen Bank. Dann kauft man die Rand bei einem günstigen Wechselkurs und über weist sie bei Bedarf nach Südafrika. Die Gebühren für die Überweisung variieren vielleicht von Bank zu Bank, aber ich denke 30 Euro für eine Überweisung für 20.000 Euro kann man tolerieren.
Hi,
Bei welcher Bank hast du das gemacht? Was kostet die Kontoführung?
30 Euro finde ich schon viel, da die Prozesskosten nicht höher sind als der Transfer von Deutschland nach Spanien, zumal ich auch keine Rente von 20.000 EUR habe sondern weniger überweise.

Ein Non-resident Konto bei einer Bank in SA kostet auch nix (Bei mindestguthaben von 1000Rand) und bietet im Zahlungsverkehr innerhalb von SA zahlreiche Vorteile . Ich hab meine bei der Standard.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Krabbe (16. Januar 2019, 07:03)

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 647

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 533

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Januar 2019, 06:41

Eine monatliche Überweisung der Rente habe ich auch nicht gemeint. Das würde wirklich zu teuer. Ich überweise in der Regel 1x im Jahr vor unserem Halbjahresaufenthalt die Summe, die wir für diesen Aufenthalt hier benötigen. Manchmal reicht es, manchmal muß man noch was nachholen, manchmal bleibt was übrig. Geht ja alles online. Das Randkonto habe ich bei meiner Hausbank (APO-Bank) und die Kontoführung kostet nichts, solange man im Plus ist. Meines Wissens bieten aber auch andere Banken ein Fremdwährungskonto an.
""Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spass! (Katharine Hepburn)""

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 052

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 3656

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Januar 2019, 07:05

...und 5% Gebühren für Auslandseinsatz.
Es soll welche geben, die diese nicht haben. ;)
Hallo
Verstehe ich nicht!
Bei dem DKB Konto in Deutschland fallen keine Kosten an wenn die Umsätze größer 700€ sind. Die VISA Karte ist kostenlos.
Abhebung in RSA vor Ort ohne Gebühren. Abgerechnet nach amtlichen Kurs.

Wäre doch für die Rente perfekt.

Bei größeren Beträgen mache ich Überweisungen von der Postbank. Die Gebühren halten sich in vetretbaren Rahmen.

Finde den Vorschlag von Bär gut.

herzliche Grüsse
Wilfried

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6507

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Januar 2019, 08:13

Verstehe ich nicht!
Mich hast Du jedenfalls verstanden, denn ich habe dort auch ein Konto nebst VISA.
Als Backup noch die (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , die auch einiges kann. Dafür benötigt man dort noch nicht einmal ein Konto. 8)
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (16. Januar 2019, 18:53)

mmsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 53

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. Januar 2019, 11:14

...und 5% Gebühren für Auslandseinsatz.
Es soll welche geben, die diese nicht haben. ;)
Hallo
Verstehe ich nicht!
Bei dem DKB Konto in Deutschland fallen keine Kosten an wenn die Umsätze größer 700€ sind. Die VISA Karte ist kostenlos.
Abhebung in RSA vor Ort ohne Gebühren. Abgerechnet nach amtlichen Kurs.

Wäre doch für die Rente perfekt.

Bei größeren Beträgen mache ich Überweisungen von der Postbank. Die Gebühren halten sich in vetretbaren Rahmen.

Finde den Vorschlag von Bär gut.

herzliche Grüsse
Wilfried



Ich sage es mal so - na endlich. Ich habe bei meinen Antworten immer wieder nach konkreten Angaben gefragt "welche Bank, welche Kreditkarte, ..... " es hilft mir halt wenig, wenn gesagt wird, es gibt auch welche ohne Geühren.
Für den Tip mit der DKB kann ich mich also nur bedanken und tue das hiermit auch. :thumbsup: :danke:

Das mit den 700€ verstehe ich aber noch nicht so ganz. Heißt das, wenn ich im Restaurant bezahle (in der Regel weniger als 700€), dann fallen doch Auslandsgebühren an? Oder ist das kumulierter Umsatz im Monat? Oder Geldeingang auf dem DKB-Konto?

Wenn du das nicht sofort weist, kein Problem, dann schau ich mir die Bedingungen mal heute abend an.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (16. Januar 2019, 18:55)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6507

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 16. Januar 2019, 11:18

Oder Geldeingang auf dem DKB-Konto?
Und das dauerhaft.
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 052

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 3656

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. Januar 2019, 18:55

Verstehe ich nicht!
Mich hast Du jedenfalls verstanden, denn ich habe dort auch ein Konto nebst VISA.
Als Backup noch die (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , die auch einiges kann. Dafür benötigt man dort noch nicht einmal ein Konto. 8)
Was hast Du mit 5% gemeint ??
Soviel nimmt nicht mal meine Amex

herzliche Grüsse
Wilfried

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 052

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 3656

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. Januar 2019, 18:56


Ich sage es mal so - na endlich. Ich habe bei meinen Antworten immer wieder nach konkreten Angaben gefragt "welche Bank, welche Kreditkarte, ..... " es hilft mir halt wenig, wenn gesagt wird, es gibt auch welche ohne Geühren.
Für den Tip mit der DKB kann ich mich also nur bedanken und tue das hiermit auch. :thumbsup: :danke:

Das mit den 700€ verstehe ich aber noch nicht so ganz. Heißt das, wenn ich im Restaurant bezahle (in der Regel weniger als 700€), dann fallen doch Auslandsgebühren an? Oder ist das kumulierter Umsatz im Monat? Oder Geldeingang auf dem DKB-Konto?

Wenn du das nicht sofort weist, kein Problem, dann schau ich mir die Bedingungen mal heute abend an.
Mit Barclaycard geht das ähnlich.
Das ist meine Backup Karte.

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6507

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:38

Was hast Du mit 5% gemeint? Soviel nimmt nicht mal meine Amex
Frag den richtigen und lies bitte noch mal, wer was geschrieben hat.
Danke.
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 052

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 3656

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:54

Was hast Du mit 5% gemeint? Soviel nimmt nicht mal meine Amex
Frag den richtigen und lies bitte noch mal, wer was geschrieben hat.
Danke.
Danke, verstanden !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OHV_44 (16. Januar 2019, 20:07)

Hans Uwe 58

Anfänger

Beiträge: 7

Dabei seit: 3. Januar 2019

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. Januar 2019, 20:17

Fintechs
Hallo,

ich versuche es mal in Kurzfassung zu erklären: (Beim ersten mal ist es sicher etwas kompliziert, man findet auf YouTube viele Gute Videos wo es einfach Schritt für Schritt erklärt wird.

1. Man muss sich eine sogenannte "Wallet" (in etwa sowas wie ein Kryptowährungskonto) anlegen, dass geht kostenfrei in wenigen Sekunden. Dort hat man dann seine öffentliche Adresse (kann man mit der IBAN vergleichen).
2. Über eine Online Börse kann man einfach online die entsprechende Kryptowährung kaufen und an die vorher generierte Wallet senden.
3. Über die Wallet kann dann das Geld ganz einfach auf die Wallet des Empfängers gesendet werden. Diese Transaktion dauert in der Regel 30 - 60 Minuten und kostet weniger Cents.
4. Der Empfänger in Südafrika kann dann ganz einfach die erhaltene Währung ebenfalls auf einer Börse umtauschen und sich die Coins in die gewünschte Währung auszahlen lassen. (In vielen Ländern geht es auch am Automaten)

So ist der Ablauf - wenn man es ein paar mal gemacht hat geht es Ruck Zuck und spart wie gesagt die hohen Gebühren und langen Wartezeiten der Bank oder anderen Services.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. Januar 2019, 23:39)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Geld, Rente, überweisen