Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dicobo

Meister

  • »Dicobo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 256

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 265

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. September 2019, 19:35

Halbes Jahr Südafrika,halbes Jahr Deutschland

Hallo,

gibt es Mitglieder im Forum,die 181 Tage in Südafrika leben und gemeldet sind und 180 Tage in Deutschland als Zweitwohnsitz? Wir tragen uns mit diesem Gedanken ( beide 63 Jahre und Rentner).Finanziell ist das kein Problem,wenn man nicht überschwänglich lebt.

Uns würde es sehr interessieren,wie es so zu leben ist.Krankenversicherung in RSA und BRD ? Steuerlich,wenn man hauptsächlich von deutscher Rente und Kapitaleinnahmen lebt.

Voraussetzung ist natürlich das Permanent Resident,zumindest das Retirement Visum,das man für vier Jahre erhält.

Danke für jedwede Info dazu

Dicobo

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Floh2808 (23. September 2019, 09:21), petersa (22. September 2019, 20:34)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 150

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 538

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. September 2019, 20:35

Ein Traum, wer sich das erfüllen kann . Ich/ wir überlegen noch den Schritt zu machen.
Wünsche euch viel Erfolg bei der Umsetzung !!

LG Petersa

PS: Wenn ich richtig informiert bin zählt die 183 Tage Regel.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (23. September 2019, 06:57)

Beiträge: 1 579

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1519

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. September 2019, 07:42

Guten Morgen!

Die Definition "Zweitwohnsitz" gibt es per Finanzamt nur innerhalb Deutschlands. Aber das war nicht deine Frage.

Was zu Bedenken ist, egal wie euer Budget aussieht, es wird gefühlte bis echte 10% teurer pro Jahr. Besonders bei KK, für die ich mir per web Preise einholen würde.
ZB Discovery. Aber, die DKV, bietet 3 Jahre AuslandsKK an. Also in Germany erfragen. Zudem gibt die Master Card für 90 Tage Ausland Schutz. Also Jan bis März in SA, Sommer in D, Oct bis Dec SA...

Bei nur 4 Jahren, was euer Ansatz ist, fällt das noch wenig auf.

Es bringt steuerlich keinen Vorteil es sein denn ihr verdient reichlich. Fragt mal den Steuerberater. Einnahmen aus VuV zB, nach dem Freibetrag von ca. €8.000, werden in Germany mit 15% versteuert. Die Rente mittlerweile auch?

Um es abzukürzen, und ich kläre das gerade, scheint es es macht für's Finanzamt keinen Unterschied wo ihr gemeldet seid! Ich werde mit 15% aus Einnahmen aus VuV nach dem Freibetrag veranschlagt (beschränkt Steuerpflichtig), obwohl ich weniger als 180 Tage in Germany bin und nicht gemeldet bin.


Würde mich interessieren was Du rausfindest.

In SA würde ich nur mieten,weil man erst beim Verkauf der Immobilie auf seine Kosten kommt. Meine Miete ist immer noch um die 35 bis 50% dessen was ich als Belastung an die Bank für die selbe Immobilie zahlen würde. Aktuelles Beispiel: Miete R28.000, Kaufpreis R5.5 mio, wären ca R55.000 pm monatlich Rate. Plus Levies, Steuern, ...
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Villas (25. September 2019, 12:37), Krabbe (23. September 2019, 16:59), Tutu (23. September 2019, 15:49), Dicobo (23. September 2019, 14:31), Bär (23. September 2019, 11:49), Floh2808 (23. September 2019, 09:20)

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 653

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. September 2019, 09:55

Meine Frau und ich praktizieren das Halbe-Halbe seit nunmehr 10 Jahren. Da Ihr ein halbes Jahr in Südafrika und den Rest in Deutschland verbringen möchtet, gehe ich mal davon aus, dass Ihr in Deutschland gemeldet bleibt. Dann ändert sich steuerlich nichts. Da mit Südafrika ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, braucht Ihr auf Eure Einkünfte in Deutschland keine Steuern in Südafrika zu zahlen. Anders sieht es aus, wenn Ihr Euren Wohnsitz in Deutschland aufgebt. Dann seid Ihr u.U.in Deutschland beschränkt steuerpflichtig. Das heißt, Ihr zahlt auf alle Einkünfte in Deutschland (Renten, VuV, Kapitalerträge) ab dem ersten Euro Steuern. Steuerfreibetrag und Ehegattensplitting entfallen. Man hat allerdings als Rentner mit Auslandswohnsitz, die mindestens 90 Prozent ihres Einkommens aus Deutschland beziehen, die Möglichkeit, einen Antrag auf unbeschränkte Steuerpflicht zu stellen. Dann gelten Steuerfreibeträge, Ehegatten-Splitting und andere Vergünstigungen weiter. Zuständig hierfür ist das Finanzamt Neubrandenburg. In Südafrika gibt es im Übrigen keine Meldepflicht.
Wenn man gesetzlich krankenversichert ist, würde ich eine Auslandskrankenversicherung in Deutschland abschließen. Nach Ablauf der üblichen 30 Tage zahlt man dann tagweise weiter. Das wird mit zunehmendem Alter zwar immer teurer, ist aber bei einigen Versicherungen immer noch erschwinglich. Wenn man privat versichert ist, muß man prüfen ob die Versicherung weltweit bezahlt. Dann braucht man keine zusätzliche Versicherung.
""Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spass! (Katharine Hepburn)""

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (27. September 2019, 13:20), Floh2808 (24. September 2019, 13:06), Kap Stadt (23. September 2019, 15:57), Tutu (23. September 2019, 15:50), Dicobo (23. September 2019, 14:32), Thorsten D. (23. September 2019, 12:28), Bär (23. September 2019, 11:50)

Beiträge: 1 579

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1519

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. September 2019, 16:01

Ggf hier mehr:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Der vorherige Beitrag erwähnte einiges davon schon.

Details erfahre ich erst nach dem Gespräch mit dem Steuerberater. Im speziellen Fall, sich auch abzumelden.
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pfadfinderin (6. Oktober 2019, 17:57), Bär (23. September 2019, 20:49), Dicobo (23. September 2019, 16:07)