Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mmsa

klipdassie

  • »mmsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

1

Samstag, 19. Oktober 2019, 19:34

Invitation Letter für Tourist Visum

Hallo zusammen,

wir bekommen Ende Februar Besuch von der Familie. Meine Schwägerin und Familie werden aus der Slowakei einreisen. Die Slowakei gehört zwar zum Schengen Raum, trotzdem brauchen sie für die 2 Wochen in Südafrika ein Visum, da es keine einheitliche Regelung mit dem EU-Raum gibt.

Viele der Dokumente erklären sich von allein, Probleme macht uns der Invitation Letter. Sie sollen natürlich bei uns im Haus wohnen und brauchen daher keine Hotelbuchungen.

Die Anfrage bei der bearbeitenden Botschaft in Wien verlief nicht erhellend, die Auskunft besagt :

""If friends or Relatives are there in South Africa then required docs instead of Hotel Booking.
  • Letter of invitation from the South African hosts stating the name, passport number of applicant as well as purpose and duration of visit. Letter must have the physical address, as well as contact details of the host and host’s/authorized signature’s name, designation and signature; and Host ID copy and Invitation Letter attested by commissioner of OATHS or South African Police (South Africa)
  • Residence Proof of host from South Africa(attested)
  • certified copy of the host’s ID or copy of residential status, (permanent residence permit or work permit "
Leider haben wir aber gar kein Residence Permit of South Africa, Wir pendeln immer hin und her und haben noch nie die 90 Tage überschritten.

Hat jemand Erfahrung mit der Ausstellung eines Invitation Letter für Touristen ? Ich finde leider auch kein entsprechendes Beispiel im Netz.

Wir sind dankbar für jeden Tip
VG Michael

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 668

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 610

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. Oktober 2019, 20:53

Ich verstehe den Text so, daß, wenn man kein südafrikanischer Staatsbürger ist oder kein permanent resident permit oder auch kein work permit besutzt, sich keinen Besuch nach Südafrika einladen kann.
""Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spass! (Katharine Hepburn)""

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mmsa (20. Oktober 2019, 00:02), toetske (19. Oktober 2019, 23:12), Bär (19. Oktober 2019, 21:37), DurbanDirk (19. Oktober 2019, 21:12)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 580

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 1495

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Oktober 2019, 21:11

Ich verstehe den Text so, daß, wenn man kein südafrikanischer Staatsbürger ist oder kein permanent resident permit oder auch kein work permit besutzt, sich keinen Besuch nach Südafrika einladen kann.


Interpretiere ich genauso.

Macht ja auch keinen Sinn. Wäre genauso, als wenn ich als Urlauber mit 90-Tage Visum Leute einladen könnte.

Die können sich doch mit einem Visum frei im Land bewegen. Ist doch egal, wo sie wohnen.
LG

Dirk

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. Oktober 2019, 23:13), Bär (19. Oktober 2019, 21:37)

mmsa

klipdassie

  • »mmsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Oktober 2019, 22:25

Die können sich doch mit einem Visum frei im Land bewegen. Ist doch egal, wo sie wohnen.
Eben nicht. Weil sie gar kein Visum bekommst, wenn sie diesen Teil nicht nachweisen.

Das ist echt kompliziert.... Während wir mit dem deutschen Pass einfach für 90 Tage einreisen, müssen sie tatsächlich Tickets vorweisen, eine gedecktes Bankkonto mit einem Mindestsaldo pro Person, (auch für meine Nichte) Passfotos, übersetze Geburtsurkunden und halt dieses Einladungsschreiben. Das ganze muss an die Botschaft nach Wien zusammen mit den Pässen, die man dann entweder mit Visum zurück bekommt oder nicht.

Es ist also nicht so, dass es das Visum nur aufgrund des Einladungsschreiben gibt und damit verhindert werden soll, dass nicht Staatsbürger sich beliebig Leute einladen.. Es ist nur eine von vielen Hürden.

Bearbeitunsgszeit ? Kein Versprechen, aber man darf auf keinen Fall länger als 90 Tage vor Abflug beantragen.

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 641

Danksagungen: 5569

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Oktober 2019, 23:39

Die Anfrage bei der bearbeitenden Botschaft in Wien

Hi Michael,

Wir haben leider nur Erfahrung mit Invitation Letters für Südafrikaner die uns in Belgien besuchen wollen :whistling:

Wenn ich es richtig begriffen habe ( :S ) geht es um Leute aus der Slowakei die nach Südafrika reisen wollen.
Wäre es dann nicht logischer, bei der Slowakei Botschaft in Südafrika nachzufragen oder beim südafrikanischen Konsulat (Botschaft?) in Bratislava? Was hat Wien damit zu tun? :help:

Und sonst helfen vielleicht südafrikanische Freunde von Dir mit dem Einladungsschreiben aus?

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mmsa (20. Oktober 2019, 00:01)

mmsa

klipdassie

  • »mmsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Oktober 2019, 00:01

Und sonst helfen vielleicht südafrikanische Freunde von Dir mit dem Einladungsschreiben aus?
Naja, wir wollten es natürlich typisch deutsch, also ganz korrekt machen. Am Ende werden unsere Nachbarn wohl die Einladung schreiben. Haben wir heute auch schon diskutiert.

Du hast das richtig verstanden, wir wollen Familienangehörige aus der Slowakei bei uns zu Besuch haben. Sie sparen schon lange, um uns einmal zu besuchen (once in a life)

In Bratislava gibt es keine SA-Botschaft, die Zuständigkeit wird deshalb von Wien wahrgenommen. Alle die eventuell etwas sagen könnten, verweisen auch immer nach Wien, weil die scheinbar die alleinige Entscheidungshoheit haben. Bis vor 2 Jahren musste man wohl sogar persönlich vorstellig werden, jetzt reichen beglaubigte Dokumente beim Antrag.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Oktober 2019, 00:04)

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 668

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 610

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Oktober 2019, 08:02

Umgekehrt wäre das ja genauso. Ein südafrikanischer Staatsbürger, der Deutschland besuchen möchte, muß sich der gleichen Prozedur unterwerfen. Dabei kann eine Einladung nach Deutschland nur von Deutschen Staatsangehörigen oder von in Deutschland ansässigen Ausländern (entsprechend PR) ausgesprochen werden. Ein ausländischer Tourist ohne Daueraufenthaltsgenehmigung kann auch keine seiner Angehörigen zum Besuch in Deutschland einladen. Du wirst gar nicht darum herumkommen, die Einladung einem Deiner südafrikanischen Nachbarn oder einer Person mit PR für Südafrika zu überlassen. Was der invitation-letter enthalten muss, ist ja genau angegeben.

Zitat

Letter of invitation from the South African hosts stating the name, passport number of applicant as well as purpose and duration of visit. Letter must have the physical address, as well as contact details of the host and host’s/authorized signature’s name, designation and signature; and Host ID copy and Invitation Letter attested by commissioner of OATHS or South African Police (South Africa)
""Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spass! (Katharine Hepburn)""

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Oktober 2019, 21:32), Beate2 (20. Oktober 2019, 09:07)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 116

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17812

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:29

Das klingt ja so, als würde es kein Touristenvisum für slowakische Staatsangehörige geben. Wenn ich mir die Infos auf der Wiener Botschaft der RSA anschaue, ist das aber wohl nicht so. Man muss es nur vorher beantragen und dabei einen Unterkunftsnachweis mitliefern. Wie machen das andere Slowaken vermutlich? Die buchen ein Hotel bei booking.com o.ä. und gut ist's. :rolleyes:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Oktober 2019, 21:33)

mmsa

klipdassie

  • »mmsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Oktober 2019, 22:23

Wenn ich mir die Infos auf der Wiener Botschaft der RSA anschaue, ist das aber wohl nicht so.
Entschuldigung, vielleicht ist das nicht raus gekommen, aber wir haben nicht nur das Internet studiert, sondern waren im persönlichen Kontakt mit der Botschaft.
Natürlich gibt es ein Touristenvisum, aber halt mit anderen Auflagen als für andere Staaten. Dabei gibt es dann auch noch in der Interpretation der eigenen Gesetze Spielraum durch die Botschaft. Im Gesetz steht
"VISA REQUIREMENTS FOR SLOVAK PASSPORT NATIONALS
Slovak normal passport holders, as from 18 April 2016, are not exempted from visas
and should apply for a visa before leaving for South Africa.
In order to apply for a visitor’s visa, passports must be valid for at least 30 days after
leaving the RSA (§2(3) Immigration Act, Act 13 of 2002) and should furthermore
contain at least three unused pages (§2(1)(d) Immigration Regulations of
Immigration Act, Act 13 of 2002) for the endorsement at Passport control.
When applying for a visa, a person should also be in possession of a valid return
flight ticket, proof of accommodation and proof of financial means, which shall be in
the form of a recently issued bank statement, which should cover the last three (3)
months. "

Die Botschaft hat dann in einer langen Mail erklärt, wie sie die Ausführungsbestimmungen auslegt und was erwartet wird. Einiges hatte ich im Thread vorher schon erklärt, es gibt aber auch so tolle Sachen wie, jeder muss ein eigenes Konto haben (also z. B. auch meine 15jährige Nichte). Das war zum Beispiel erstmal nicht vorhanden und hätte uns formal gekillt, wenn es uns nicht schriftlich mitgeteilt worden wäre. Es fehlt aus der Liste nur der Nachweis der Unterkunft durch den Invitation Letter.

Jetzt könnte man natürlich sagen, man lässt es drauf ankommen .... aber vielleicht könnt ihr Euch in die Lage der kleinen Familie versetzen, die auf ihre Tickets echt gespart hat und nun auf keinen Fall eine formalen Fehler riskieren will.

Wir werden es jetzt nach besten Wissen und Gewissen versuchen. Falls es dann geklappt hat, hänge ich an den Thread im Januar mal ein Beispieltext, falls jemand anderes es gebrauchen kann.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 116

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17812

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Oktober 2019, 09:30

Also da steht immer noch nichts von einer persönlichen Einladung. Willst Du mir etwa erklären, dass jeder, der aus einem Drittland kommt, mit dem kein Visafrei-Abkommen besteht, jemanden kennen muss, der dauerhaft im Land lebt und ihn einlädt? :rolleyes:

Man kann auch alles unnötig verkomplizieren. :whistling:

Hast Du möglicherweise meinen Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

mmsa

klipdassie

  • »mmsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. Oktober 2019, 10:38

Hast Du möglicherweise meinen Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden?
Du willst scheinbar meine Sicht nicht verstehen. Wir wollen nichts riskieren. Das kann man jetzt als unnötig komplizieren bezeichnen, das hilft aber nicht weiter, wenn jemand um Hilfe bittet.

Dein Wink mit dem Zaunpfahl..... habe ich nicht verstanden... bin halt blöd, deswegen muss ich ja nachfragen. ;) Oder, warte mal.... da stand doch glatt in der EMail von der Botschaft, bei der Unterkunft/Buchung Hotel muss eine Bestätigung des Hotel auf einem Brief mit Briefkopf erfolgen. Dann wohl doch nicht booking.com :thumbdown:


Ich habe aber jetzt einen anderen Tipp bekommen..... Einfach die Botschaft mehrfach anmailen. Es ist wohl wirklich von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter unterschiedlich, wie vorgegangen wird. In einem anderen Forum wurde mir gesagt, dass es auch die Möglichkeit gibt, als non-residence einzuladen. Anfrage bei der Botschaft läuft schon.


Übrigens, es braucht nicht jeder die persönliche Einladung. Freude aus Prag reisen genauso komfortabel wie wir. 90 Tage Visum - Stempel im Pass. Deutschland - RSA ist ja auch nicht visafrei, sondern nur vereinfachtes Verfahren. Als die Tschecheslowakei sich in zwei Staaten geteilt hat, da haben die Tschechen sich um die Reisefreiheit gekümmert, den Slowaken war es egal. Die Slowakei ist daher bei vielen Ländern im kompliziertes Verfahren eingruppiert. Habe ich auch gerade erst gelernt.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 865

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 8447

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. Oktober 2019, 10:43

Also da steht immer noch nichts von einer persönlichen Einladung. Willst Du mir etwa erklären, dass jeder, der aus einem Drittland kommt, mit dem kein Visafrei-Abkommen besteht, jemanden kennen muss, der dauerhaft im Land lebt und ihn einlädt?
Wenn du keine Hotelbuchung hast - ja.
Ich habe im B&B mal so eine Bestätigung für die Familie von Gästen aus der Gegend fertig gemacht. Das Kleingedruckte, wenn du nicht zu den Glücklichen mit Visafrei-Abkommen gehörst, ist nicht ohne. Und ich er innere mich, dass man in Wien das sehr genau genommen hat. Irgendwas gefiel an meinem Schreiben nicht, so dass ich es noch mal machen musste.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mmsa (21. Oktober 2019, 12:44)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 641

Danksagungen: 5569

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. Oktober 2019, 10:56

Wink mit dem Zaunpfahl

Hallo Michael,

Habe gegrübelt und geguggelt... Vorab: der Bär hat mMn mit B°°king völlig recht :danke:

Anbei zwei kleine Auszüge - von der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) n und dem dort (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .
Ich würde für die ersten, letzten und eventuell mittleren Nächte stornierbare Unterküfte Buchen und deren Bestätigung ausdrucken und mitnehmen!

Ist zwar in umgekehrter Richtung, aber ähnlich:
Als unsere Freunde aus Springs uns besuchten, verlangte man zusätzlich zur Letter of Invitation Konto-Auszüge um zu beweisen dass wir genug Geld haben. Kommt für uns nicht in Frage - das geht keinem etwas an, vor allem auch unseren Freunden nicht :whistling:
Mit drei Unterkünften bei B°°king gebuchten Unterkünften, haben sie problemlos das Visum bekommen. Die Zimmer haben sie kurz vor Ablauf storniert aber die Bestätigungen haben sie mitgenommen.

Müsste also von der Slowakei aus auch funktionieren, vor allem bei dem was ich im Anhang gefunden habe.

Wünsche viel Erfolg!

VG. Toetske
PS Deinen Bericht von halbelf hatte ich noch nicht gelesen - war am schreiben und suchen



OT: interessanter Fund: Bewohner der Slowakei brauchen erst seit 18. April 2016 (wieder?) ein Visum
»toetske« hat folgende Bilder angehängt:
  • Invitation OR HOTEL.JPG
  • Form DHA-84.JPG
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mmsa (21. Oktober 2019, 12:11), Bär (21. Oktober 2019, 11:01)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 116

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17812

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. Oktober 2019, 11:00

Du willst scheinbar meine Sicht nicht verstehen. Wir wollen nichts riskieren.

Ach so. Und daher fakt ihr eine persönliche Einladung von Nachbarn, die in Wirklichkeit gar nicht die Gastgeber sind? Scheint mir sehr einleuchtend zu sein. :D

Es ist wohl wirklich von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter unterschiedlich, wie vorgegangen wird.

Okay, Du suchst Dir also nun einen Sachbearbeiter aus, der es eher weniger eng sieht. Und hoffst dann, dass dieser auch tatsächlich den Visaantrag bearbeitet. Und nicht gerade im Urlaub oder krank ist. Nur kein Risiko. :rolleyes:

Als die Tschecheslowakei sich in zwei Staaten geteilt hat, da haben die Tschechen sich um die Reisefreiheit gekümmert, den Slowaken war es egal. Die Slowakei ist daher bei vielen Ländern im kompliziertes Verfahren eingruppiert.

Bis 2016 gab es auch für Slowaken das vereinfachte Verfahren, für Reisen bis 30 Tage. Das war also laaaange nach der Teilung der Tschechoslowakei. Aber richtig, danach hat Südafrika das ordentliche Visaverfahren (über die Botschaft) für Bürger der Slowakischen Republik eingeführt. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Vielleicht waren die Verbindungen zu den Guptas nicht "eng" genug.

Wenn du keine Hotelbuchung hast - ja.

Na eben. Und die hat man innerhalb von 10 Minuten. Wenn man sich nicht unnötig kompliziert anstellt. Hotel mit Stornomöglichkeit buchen, fertig. Bei einer professionellen Hotelkette wie Marriott o.ä. bekommt man spätestens innerhalb von ein, zwei Stunden auch eine schriftliche Buchungsbestätigung zugemailt, notfalls sogar mit Briefkopf.

Wenn man schon alles selbst weiß, wozu fragt man dann in einem Forum nach? ?(
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 641

Danksagungen: 5569

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. Oktober 2019, 11:00

Brief mit Briefkopf

Per Mail werden doch auch Briefköpfe mitgeschickt...



Edit: Bär war schneller
one life, LIVE IT !

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 116

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17812

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. Oktober 2019, 11:07

Edit: Bär war schneller

Dafür Du mit 2016. :thumbsup:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

mmsa

klipdassie

  • »mmsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

17

Montag, 21. Oktober 2019, 12:42

Wenn man schon alles selbst weiß, wozu fragt man dann in einem Forum nach?
Hallo Bär,

ich verstehe ich nicht, warum du so bissig bist. Ich habe nachgefragt, weil ich das Vorgehen mit dem Invitation Letter nicht kenne und wissen wollte, ob jemand damit Erfahrungen hat. Leider war das nicht so. Das ist völlig okay.

Es kamen dafür andere Antworten und Hinweise. Ich wollte dann nicht unhöflich sein. Gerade in einem Forum, in dem andere Nachschlagen, mag es ja auch hilfreich sein, warum jemand etwas nicht tut. Ich wollte deine Hinweise nicht abwerten; falls du das so verstanden hast, tut mir das leid.

Ich sehe es halt ein paar Punkte ein wenig anders....

Rein vom Überraschungseffekt........ die Botschaft hat geantwortet.....

wir dürfen jetzt doch selber einen Invitationletter schreiben obwohl wir kein Permit haben. Wir sollen

- unsere Pässe kopieren (und Kopie beglaubigen lassen)
- Urkunde vom Hauskauf kopieren (und beglaubigen lassen)
- letzte Rechnung der Municipality (als Nachweis, dass wir noch dort wohnen)

und den Invitation Letter. ?( Ah ja, ...... okay, wer dumm fragt....

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 116

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17812

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. Oktober 2019, 13:37

Meine Intention ist, das Forum von Falschaussagen möglichst frei zu halten. Das erspart späteren Nutzern (und uns) unnötige Irritationen. Und das...

Während wir mit dem deutschen Pass einfach für 90 Tage einreisen, müssen sie tatsächlich Tickets vorweisen, eine gedecktes Bankkonto mit einem Mindestsaldo pro Person, (auch für meine Nichte) Passfotos, übersetze Geburtsurkunden und halt dieses Einladungsschreiben.

...ist definitiv eine Falschaussage. Man muss kein Einladungsschreiben vorweisen, auch nicht als Bürger der Slowakei.

Daher hatte ich nachgefragt und eine Alternativlösung angeboten.

Aber wenn ihr nun einen Invitation Letter schreiben und eure Besitzverhältnisse gegenüber der Botschaft offenlegen wollt, auch prima.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 641

Danksagungen: 5569

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. Oktober 2019, 21:06

Hi Michael,
so sah unser Einladungsbrief aus - allerdings wie schon geschrieben: in umgekehrter Richtung.
Für unsere Freunde aus Stilbaai hat der Brief gereicht (Visumsantrag in Kapstadt) und wurden keine Konto-Auszüge verlangt. Für unsere Freunde aus Springs leider nicht (Antrag in Johannesburg).
Ich weiss nicht ob Dir das hilft... sonst vielleicht ein anderes Forumsmitglied das irgendwann Besuch aus Südafrika erwartet :saflag:

VG. Toetske
»toetske« hat folgendes Bild angehängt:
  • Beispiel Einladungsbrief.JPG
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mmsa (21. Oktober 2019, 22:21), Bär (21. Oktober 2019, 21:17)

mmsa

klipdassie

  • »mmsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. Oktober 2019, 22:24

Baie dankie, Toetske. :thumbsup:

Ich werde mich mal daran orientieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Oktober 2019, 00:41)