Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 008

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17379

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 25. Juni 2014, 11:02

Ich sehe das genauso wie Beate - denke aber, dass die Unterstützung in so einem speziellen Fall zuerst einmal durch die lokalen Organisationen erfolgen muss. Falls Deine Gemeinde dazu nicht in der Lage ist, würde ich mich an die zuständige Dachorganisation wenden, die hoffentlich über entsprechende Erfahrung und Einfluss verfügt, sodass die Entscheidung über Dein Visum nicht durch einen lokalen Sachbearbeiter bei DoHA erfolgt. Ich nehme an, es ist bei Dir diese hier:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich würde an Deiner Stelle dort anrufen, mich durchfragen bis zum zuständigen Menschen, von ihm beraten lassen und Unterstützung einfordern!
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (25. Juni 2014, 11:13)

Adi-Berlin

Schüler

Beiträge: 12

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 2. Juli 2014, 11:20

Kleines Update:

Wir haben jetzt einen Anwalt, der uns weiterhilft :-)

Das Gute, wir hatten wirklich schon fast alle Unterlagen zusammen und nach dem alten Einwanderungsrecht, hätte ich auch schon alles einreichen können. Denn wenn es nach meinem zukünftigen Arbeitgeber geht, könnte ich schon gestern angefangen haben zu arbeiten :-/

Übrigens, eine wichtige Info: Seit dem 1.7. braucht man in Berlin einen Termin bei der Botschaft, um den Antrag einreichen zu können und es geht auch nicht mehr schriftlich! ( (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) )

Sobald ich Neues erfahre, geb ich mal wieder ein Update.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jeba (2. Juli 2014, 16:59), Beate2 (2. Juli 2014, 15:12)

jeba

Fortgeschrittener

Beiträge: 43

Dabei seit: 26. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 2. Juli 2014, 17:02

Ist mit dieser persönlichen Abgabe des Antrags (auf permanent residence) dann auch gleich das Intertview mit abgehakt,oder muß man dazu nochmals kommen? Und wichtiger: worum geht es denn bei dem Interview? kann man dabei auch "durchfallen" oder geht es nur um Formalitäten und darum, nachzuweisen, daß man tatsächlich so aussieht, wie auf dem Paßbild?

Adi-Berlin

Schüler

Beiträge: 12

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 2. Juli 2014, 17:06

Zitat

"Ist mit dieser persönlichen Abgabe des Antrags (auf permanent residence)
dann auch gleich das Intertview mit abgehakt,oder muß man dazu nochmals
kommen? Und wichtiger: worum geht es denn bei dem Interview? kann man
dabei auch "durchfallen" oder geht es nur um Formalitäten und darum,
nachzuweisen, daß man tatsächlich so aussieht, wie auf dem Paßbild? "


Gute Frage. Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich war ja auch noch nicht da. Habe nur gestern das neue Posting auf der Website gesehen. Ich wollte so oder so persönlich hingehen. Jetzt muss man halt vorher einen Termin ausmachen und schon den schriftlichen Nachweis einreichen, dass man die Antragsgebühr entrichtet hat.

Ich berichte wenn ich da war. ;-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sgb (2. Juli 2014, 18:19)

Kristin

Fortgeschrittener

Beiträge: 35

Dabei seit: 31. Mai 2013

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 2. Juli 2014, 20:49

Hi,
ich muss einfach mal jammern zu diesem Thema! Ich hatte für die Studentenvisa für mich und die Kids alles nach altem Recht zusammen, war so richtig entspannt und wollte in etwa zwei Wochen nach München fahren, um alles abzugeben.
Aaaaaaber jetzt! 50% meiner Unterlagen bringen mir nix mehr! Der Vater meiner Kinder muss zum Notar, Bankauszüge wollen sie auch und das Schlimmste ist, dass unsere Reiseversicherung nicht mehr gilt! Und dabei hab ich das doch schon 900,- bezahlt und krieg da nix mehr wieder und muss jetzt irgendwas in Südafrika abschließen.....

:cursing: Kristin

uxolo

Fortgeschrittener

Beiträge: 74

Dabei seit: 23. Juli 2004

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

46

Montag, 14. Juli 2014, 21:07

Einmalige Verlängerung des Visitors Visa um 90 Tage

Hallo "Schwalben" Rentner und Pensionäre,

wenn ich die neuen Immigration Richtlinien richtig verstanden habe ist nicht mehr möglich eine Verlängerung vor Ort mit Form BI 1739 zu beantragen. Man muss BI 1738 ausfüllen(Temporary Resisdent), mit Medical Report etc. Das wäre eine Änderung des Visitors Visa und ist vor Ort wohl nicht mehr möglich Das muss man aus Deutschland beantragen. Eine Lösung wäre ein Retirement Visa, welches für uns als Schwaben, dieses Jahr nicht mehr in Frage kommt, da die Botschaft München nicht erreichbar ist, weder mit Mail, noch per Tel.
Also wie geht Ihr damit um. Habt Ihr eine Lösung? ?(

LG
Wolfgang
Rasen Mähen im Januar ist geil.

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1619

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 16. Juli 2014, 08:55

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Gigaba said the department was aware of problems which included lack of internet access and people who were not in possession of their original birth certificates.
"We are ready to discuss the implementation and how to deal with the challenges experienced," he said.

Internet access? Als ob es nur daran scheitert... Selbst wer 24/7 Internet hat bekommt doch deswegen kein Visum. Was für ein D***.
TIA - This is Africa!

kilojoy

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 11. Juni 2014

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

48

Samstag, 19. Juli 2014, 09:31

wenn ich die neuen Immigration Richtlinien richtig verstanden habe ist nicht mehr möglich eine Verlängerung vor Ort mit Form BI 1739 zu beantragen. Man muss BI 1738 ausfüllen(Temporary Resisdent), mit Medical Report etc. Das wäre eine Änderung des Visitors Visa und ist vor Ort wohl nicht mehr möglich Das muss man aus Deutschland beantragen. Eine Lösung wäre ein Retirement Visa, welches für uns als Schwaben, dieses Jahr nicht mehr in Frage kommt, da die Botschaft München nicht erreichbar ist, weder mit Mail, noch per Tel.
Also wie geht Ihr damit um. Habt Ihr eine Lösung? ?(

Hallo Wolfgang,

sende die auf der Webseite geforderten Unterlagen nach München. Bankbestätigung, Einkommensnachweis und Strafregister-Dokument beeidigt übersetzt. Wenn du die Unterlagen nach 8 Tagen nicht zurück bekommst, läuft die Bearbeitung. Wenn die Sachen zurück gesendet werden, mußt du dir die Mühe machen, persönlich mit den Unterlagen vorzusprechen und fragen woran es noch fehlt. Mail und Tel. kannst du vergessen. Wenn du, so wie ich, die Botschaft persönlich besucht hast, weißt du warum.

Gruß Manfred

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (8. September 2014, 14:34), uxolo (21. Juli 2014, 17:32)

kilojoy

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 11. Juni 2014

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

49

Samstag, 6. September 2014, 09:11

Hallo "Schwalben" Rentner und Pensionäre,

wenn ich die neuen Immigration Richtlinien richtig verstanden habe ist nicht mehr möglich eine Verlängerung vor Ort mit Form BI 1739 zu beantragen. Man muss BI 1738 ausfüllen(Temporary Resisdent), mit Medical Report etc. Das wäre eine Änderung des Visitors Visa und ist vor Ort wohl nicht mehr möglich Das muss man aus Deutschland beantragen. Eine Lösung wäre ein Retirement Visa, welches für uns als Schwaben, dieses Jahr nicht mehr in Frage kommt, da die Botschaft München nicht erreichbar ist, weder mit Mail, noch per Tel.
Also wie geht Ihr damit um. Habt Ihr eine Lösung? ?(

LG
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

ich hoffe dein Antrag ist zwischenzeitlich auch in Bearbeitung. Ich habe 8 Wochen gewartet seit der Abgabe der Unterlagen und Dokumente in München. Gestern kam mein Pass mit der Eintragung " Retired Person Permit" , gültig für die nächsten 48 Monate. Es geht also doch mit etwas Gelassenheit.

Gruß Manfred

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asango (8. September 2014, 14:34), uxolo (7. September 2014, 08:47), Beate2 (6. September 2014, 15:48)

  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 751

Dabei seit: 4. Juni 2006

Danksagungen: 4594

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 5. Oktober 2014, 09:43

Update zum neuen Einwanderungsrecht für Südafrika

Zwischendurch mal ein Update zum Stand der Dinge bzgl. des neuen Einwanderungsrechtes für Südafrika.

Sehr schön auf den Punkt gebracht und zusammengefasst hat das IBN in seinem Newsletter, den ich auch hier veröffentlicht habe:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Autor: Dirk Meissner - Ich danke (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) für die Erlaubnis der Veröffentlichung

Besonders hervorheben möchte ich die Pflicht bei Reisen mit Kindern die Geburtsurkunde mitzuführen, die nun bis zum 1 Juni 2015 verschoben wurde.
Offenbar hat die Regelung nicht nur verunsichert sondern auch einen Einfluss auf die Besucherzahlen (Eltern mit Kindern) in den grossen (deutschen) Sommerschulferien gehabt.

Die andere Frage, die immer wieder gestellt wird ist, ob sich das normale Besuchervisum weiterhin um 90 Tage verlängern lässt und unter welchen Konditionen:
Dazu folgende wörtliche Info:

Zitat

Die meisten Urlauber oder deutsche "Schwalben", die einfach nur dem europäischen Winter entfliehen möchten, benötigen unverändert kein Visum, es wird für 90 Tage bei der Ankunft in SA ausgestellt. Anders als ursprünglich in den Raum gestellt, ist eine Verlängerung um weitere 90 Tage weiterhin möglich. Dies muß über Visa Facilitation Services (VFS (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ) erfolgen, ein online Formular muß ausgefüllt werden, dann gibt es einen Termin zur persönlichen Einreichung. Diese muß mindestens 60 Tage vor Ablauf des ersten Visums erfolgen. Die Gebühr beträgt weiterhin R425 pro Person, allerdings kommt noch eine VFS Gebühr von R1.350 für VFS dazu. Das sind immerhin R3.550 pro Ehepaar.

Eine Gefahr besteht, wenn die Verlängerung nicht pünktlich zurück kommt und man aus irgendwelchen Gründen ausreisen muß. Erscheint man mit einem abgelaufenen Permit am Flughafen, wird man sofort als unerwünscht erklärt und für 1 bis 5 Jahre von der Wiedereinreise gebannt. Dies kann zwar korrigiert werden, aber ein Risiko bleibt. Wir empfehlen daher eindringlich, ein langfristiges Visum zu beantragen und damit Rechtsicherheit und inneren Frieden zu bekommen. Wir beraten Sie gern.

Bei der 90 Tage Verlängerung müssen anders als zuvor gemeldet, keine medizinischen und radiologischen Untersuchungen erfolgen und auch keine polizeilichen Führungszeugnisse beigebracht werden. Das beliebte kurzfristige Arbeitsvisum für 90 Tage (Section 11(2) für Geschäftsreisen, Reparaturen, Instandsetzungen und Praktika) muß nun vorab im Heimatland beantragt werden, Berlin erlaubt eine postalische Beantragung und verspricht eine wundersame Bearbeitung in nur 5 Tagen!
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

corsa1968 (5. Oktober 2014, 17:51), kilojoy (5. Oktober 2014, 15:14), asango (5. Oktober 2014, 12:44), Beate2 (5. Oktober 2014, 10:50)

sgb

Fortgeschrittener

Beiträge: 47

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

51

Montag, 6. Oktober 2014, 08:50

Zum letzten Satz deines Zitats: Bei mir hat die Bearbeitung des 11 (2) Antrags tatsächlich nur 5-6 Werktage gedauert. Mit Versand, Wochenende etc. sind es dann aber knapp 2 Wochen. Ist aber für südafrikanische Verhältnisse wirklich schnell.

jeba

Fortgeschrittener

Beiträge: 43

Dabei seit: 26. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

52

Montag, 6. Oktober 2014, 19:29

In dem Newsletter von IBN heisst es: "...Weiterhin können Renten und Kapitaleinkommen in Betracht gezogen werden...". Hat sich diesbezüglich etwas hinsichtlich der Bwerücksichtigung vonm Kapitaleinkünften wie Zinsen und Dividenden geändert? Als ich vor ca. 2 Monaten bei der Biotschaft in Berlin nachgefragt habe, hatte ich zur Antwort erhalten, dass weder Zinsen angerechnet werden (auch nicht die Ausschüttungen von ehemaligen Property trusts, den heutigen REITs).

RonHa

Anfänger

Beiträge: 1

Dabei seit: 3. September 2014

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 12. Oktober 2014, 16:50

Folgende Fragen noch meinerseits:

Wie steht es denn mit der Wiedereinreise nach SA innerhalb und nach Ablauf des 90-Tage Visums.
Laut telefonischer Auskunft der Botschaft in Berlin ist eine Wiedereinreise innerhalb der 90 Tage
nicht möglich.
Auf die Frage nach Einreise innerhalb weniger Tage nach Ausreise (über Deutschland) bekam ich
auch keine befriedigende Antwort. Sie lautete sinngemäß: "Das hängt vom Beamten vor Ort in SA ab.
Und sie müssen sich auch die Frage stellen lassen was sie nach so kurzer Zeit schon wieder hier
möchten"
Ist das alles Übertreibung? Oder ab wann wird denn problemlos ein neues 90-Tage Visum ausgestellt?

Wer weiß etwas?

  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 751

Dabei seit: 4. Juni 2006

Danksagungen: 4594

  • Nachricht senden

54

Montag, 13. Oktober 2014, 08:56

Es ist so, wie die Botschaft in Berlin Dir mitgeteilt hat:

Keine Neuausstellung des Visums bei Aus- und Wiedereinreise innerhalb der 90 Tage des Touristenvisums.
Das gilt natürlich insbesondere dann, wenn man zwecks Neuausstellung dies über die Ein- und Wiederausreise über ein Nachbarland versucht.

Aber selbst bei der bisher wenig diskutierten Rückreise nach Hause (Deutschland) und Rückkehr nach nur wenigen (!) Tagen, kann man nicht mehr sicher sein.
Es liegt in der Tat im Ermessensspielraum des Immigrationsagenten,- zumindest muss man mit Fragen und ggf. zusätzlichen Nachweisen rechnen. Mir ist persönlich 1 Fall bekannt.

Wenn man vorweg weiss, dass man länger als 90 Tage bleiben möchte, besteht ja auch nach wie vor die Möglichkeit das Visum auf 180 Tage zu verlängern.
Die Vorgehensweise dafür ist hinreichend beschrieben worden.

Wenn man dann aber nach 180 Tagen zurück nach Deutschland fliegt und nach wenigen Tagen zurück kommt um ein neues 90 Tage Viusm bei der Einreise zu bekommen, dann kann man mit Sicherheit mit Komplikationen rechnen.
Früher konnte man hoffen, dass der Beamte das nicht merkt - heute werden die Passdaten bei der Ein- und Ausreise nationwide gescannt, zentral gespeichert und wieder abgerufen.
Die Beamten dürften sich dann aber auch zu Recht über Art des Aufenthaltes Gedanken machen... ;)

EIne "sichere" Vorgehensweise in der man FEST mit einer Verlängerung oder Neuausstelluung des Visums rechnen kann, gibt es nicht.

Allgemein würde ich eher damit rechnen, dass im weiteren zeitlichen Verlauf die Vorgehensweise sich eher weiter verschärft als entspannt.
Irgendwann und in nicht allzu ferner Zukunft steht dann auch die Verlängerung des Touristenvisums von 90 auf 180 Tage auf der Abschussliste.

Wenn es von fundamental wichtiger Bedeutung für Dich ist, sprich besser mit einem versierten Immigrationsagenten, z.b. Julia von IMCOSA.

Grüsse, Jo
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. Oktober 2014, 22:10), RonHa (13. Oktober 2014, 14:34), Beate2 (13. Oktober 2014, 10:05), Viking (13. Oktober 2014, 09:13)

Beiträge: 106

Dabei seit: 3. Mai 2014

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 14. Oktober 2014, 01:58

haeufige Einreise

ich lese eure Beitraege zu diesem Thema aufmerksam und bemuehe mich auch sonst immer auf dem neusten Stand zu bleiben

wir haben von den Aenderungen bisher nichts bemerkt

wir sind in 2014 bisher 7 mal eingereist und 6 mal ausgereist und haben jeweils bei der Einreise ohne jegliche Nachfrage ein 90 Tage Visum bekommen

da wir mit unserem Enkel reisen, der einen anderen Familiennamen fuehrt, haben wir uns von beiden Elternteilen eine notarielle Vollmacht ausstellen lassen, incl Apostille des Gerichtes und beglaubigter Ausweiskopie beider Elternteile und eine internationale Geburtsurkunde.....bisher ist noch nie danach gefragt worden

das laesst mich hoffen, dass auch weiterhin alles nicht so heiss gegessen wie gekocht wird

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RonHa (17. Oktober 2014, 17:55), Weltreisende (14. Oktober 2014, 06:20)

  • »Johannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 751

Dabei seit: 4. Juni 2006

Danksagungen: 4594

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 14. Oktober 2014, 08:08

Hallo so-durban,

ich habe ja auch nicht gesagt, dass es zwangsläufig Probleme gibt zumal Ihr ja sicher das 90 Tage Visum nicht ausnutzt sondern nach kurzer Zeit wieder zurück nach Europa fliegt.
Dann kommt Ihr nach ein paar Wochen wieder und bekommt wieder ein Visum für 90 Tage, was Ihr sicher ebenfalls nicht bis zum letzten Tag nutzt.
Selbstverständlich kein Problem, da Ihr 1) nicht so lange bleibt und 2) ganz zurück nach Europa fliegt.

Wie ich sagte, ist es Ermessenspielraum des Beamten bei der Einreise.
Dabei spielt es auch durchaus eine Rolle, ob man als Mitt-Zwanziger mit Rücksack oder im Renteralter mit Golfgepäck einreist.

Die Einreise mit den Enkeln ist aktuell auch noch kein Problem, da die Durchsetzung des neuen Gesetzes auf 2015 verschoben worden ist.

Grüsse, Jo
_________/\/**************\/\__________
Kapstadt Reiseführer: www.Kapstadt.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RonHa (17. Oktober 2014, 17:55)

Beiträge: 106

Dabei seit: 3. Mai 2014

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 14. Oktober 2014, 13:12

Hallo Jo

ich wuerde dir gerne widersprechen....aber du hast Recht :thumbdown:

trotzdem hoffe ich weiter, dass es nicht sooo streng in der Umsetzung werden wird

bisher wurden wir noch nie gefragt wohin wird fliegen bzw woher wir kommen

theoretisch kann man ja in ein Nachbarland fliegen und bei der Wiedereinreise vor der Immigration so lange warten, bis ein Flugzeug aus Europa landet und sich unters Volk mischen

Gruss Stefanie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RonHa (17. Oktober 2014, 17:55)

jeba

Fortgeschrittener

Beiträge: 43

Dabei seit: 26. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 14. Oktober 2014, 13:22

Ob es auffallen würde, wenn man mit einem anderen Pass einreist als beim vorhergehenden Auftenthalt?

Beiträge: 106

Dabei seit: 3. Mai 2014

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 14. Oktober 2014, 13:26

@jeba

da man ja legal 2 Paesse haben darf, kann bei einem Versuch ja nichts schlimmes passieren.........das ist allerdings lediglich meine Meinung....und ich sehe solche Dinge immer eher locker


Gruss Stefanie

jeba

Fortgeschrittener

Beiträge: 43

Dabei seit: 26. April 2014

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 14. Oktober 2014, 18:38

da man ja legal 2 Paesse haben darf, kann bei einem Versuch ja nichts schlimmes passieren.........


Meine Frage war natürlich nicht, ob man bei der Einreise immer den selben Pass benutzen muss, sondern ob das System merkt, dass dieselbe Person erst kürzlich ausgereist ist (eben mit einer anderen Passnummer). Wenn nicht, dann könnte man sich ja den Heimflug nach Europe sparen und einfach für ein paar Stunden nach Lesotho, Namibia etc. und wieder zurückkehren.