Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-18 von insgesamt 18.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freitag, 28. Dezember 2018, 08:53

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Brände Garden Route

Guten Morgen aus George, zunächst einen Link zu einem Artikel im George Herold zur aktuellen Situation der Hiking Trails https://www.georgeherald.com/News/Articl…rk-201812180828 Von den Bränden sind insbesondere die Berge betroffen, den George Moutain beispielsweise zu besteigen, ist momentan nicht so schön, dennoch kann ich einen Aufenthalt in Kleinkrantz, Wilderness, dem angrenzenden Nationalpark und auf den Hiking Trails unbedingt empfehlen, diese sind nicht von den Bränden betroffen. ...

Montag, 29. Oktober 2018, 16:09

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Feuer in den Outeniqua Mountains

Hallo, seit einigen Tagen sind Feuer in den Outeniqua Mountains Nähe George und Umgebung z.B. Karatara. Aufgrund der derzeitigen Wettersituation ist eine starke Rauchentwicklung vorhanden, so dass die Firefighter durch die Sichtbeeinträchtigung nicht fliegen können. Einige nördliche Randgebiete von George werden aktuell evakuiert, der Outeniqua Pass ist gesperrt, die N2 ist ansonsten nicht beeinträchtigt. Alle aktuellen Meldungen über https://www.georgeherald.com/ In der Hoffnung, dass sich die ...

Sonntag, 25. Februar 2018, 15:56

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Bryde Whale

Grundsätzlich lebt diese Art immer hier, diese Wale wandern nicht. Doch man sieht sie eher selten, da sie sich in der Regel weiter draußen aufhalten. Sie leben in Paaren oder kleinen Gruppen, passt also mit 4-6 Tieren. Näher ans Ufer komen sie, wenn entsprechend Fische wie Sardinen etc. da sind. Etwas ungewöhnlich ist es schon. Einfach drüber freuen, lucky guy, ist auf jeden Fall ein seltenes Ereignis. Gruß aus George

Sonntag, 25. Februar 2018, 15:35

Forenbeitrag von: »Gecko10«

[Sammelthread] Tierbestimmung: was kreucht und fleucht denn da?

Bryde Whale könnte durchaus sein, wie Beate2 schon formuliert hat. Eigentlich kommen sie nicht so nah ans Ufer. Vor Kurzem ist jedoch auch in Wilderness bzw. benachbarten Kleinkrantz leider ein totes 12 m langes Exemplar an Land gespült worden - inzwischen im Sand verbuddelt https://www.georgeherald.com/Galleries/G…krantz-20180209 Gruß aus George

Sonntag, 12. November 2017, 13:11

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Unterstützung Home Affairs

Hallo, seit vielen Jahren haben wir nur gute Erfahrung mit Liza Strobel gesammelt. Sie kennt sich in den unterschiedlichsten Notwendigkeiten aus, hat sehr viele persönliche Kontakte, weiß auch wie lange die Wege realistisch dauern etc. - wir waren immer mehr als zufrieden und fanden die Honorare, die im Vorfeld exakt mitgeteilt werden - akzeptabel liza@migrationnetwork.co.za Nicht irritieren lassen, dass Liza in George ansässig ist. Viel Glück

Donnerstag, 28. September 2017, 17:51

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Paragliding

Hallo, das Hauptfluggebiet in SA mit den besten Wetterbedingungen für Gleitschirmflieger ist Wilderness (Paradise Ridge, Sedgefield) um diese Jahreszeit. Auch Kapstädter kommen deswegen ab November bis in den März hinein nach Wilderness. Eine Alternative könnte ggf. Hermanus sein. Empfehlen kann ich eine Kontaktaufnahme mit Peter Wallender http://www.wallendair.com/ aus Kapstadt. Peter ist gebürtiger Österreicher, daher Kontakt auch auf Deutsch möglich. Zu dieser Zeit ist er bereits in Wildernes...

Freitag, 4. August 2017, 16:01

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Wiederverkauf

Die Fragen, die ich mir damals gestellt habe, waren andere: Kann ich die Immobilie jetzt kaufen, ohne dass es mir wehtut oder ich gar einen Kredit aufnehmen muss? Kann ich die kontinuierlichen zusätzlichen monatlichen Kosten ohne größeren Verzicht von Lebensqualität auf mich nehmen? Bin ich bereit das Risiko zu tragen, die Immobilie aus Gründen gleich welcher Art (Politik etc.) komplett und ohne Ersatz zu verlieren? Will ich mich lange Zeit auf dieses Land, die Menschen usw. einlassen? Das alles...

Freitag, 4. August 2017, 09:33

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Kosten

Gerne! Bei uns verhält es sich aktuell so: monatliche Umlage für Garten, alle Renovierungskosten die das Äußere des Hauses betreffen, alle anfallende Kosten für das Management, Sicherheit, Pflege, Reparaturen der Anlage, 2 Stunden Reinigung des Hauses pro Woche etc. betreffen bis hin zum Social Program, kleine medizinische Hilfen, etc. sowie Grundsteuer 2.100 Rand monatlich Basisumlage für zentrale Küche pro Person 300,-- (nimmt man Mahlzeiten in Anspruch, kommt pro Essen 3 Gänge ein Betrag von ...

Freitag, 4. August 2017, 07:32

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Retirement Village

Guten Morgen Dieter, ja, das dauert manchmal. Aber bei einem jährlichen Aufenthalt von nicht mehr als 6 Monaten, ginge es problemlos auch ohne das "Permanent" - insbesondere wenn man eine Immobilie in SA hat. Ich wünsche Euch einen guten Start in das Leben einer Schwalbe. Wir empfinden diese Möglichkeit als ungeheure Bereicherung, SA ist für uns ein Zuhause geworden. Herzliche Grüße aus Lindau

Donnerstag, 3. August 2017, 09:23

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Leben in einer Retirement Village

Guten Morgen, wir hatten vor etwa 15 Jahren das große Glück, ein Haus in einer Retirement Village in George kaufen zu können. Inzwischen verbringen wir in der Regel 5-6 Monate des Jahres dort, da es für uns möglich ist, dies mit unserer Arbeit zu verbinden - denn berentet sind wir nach wie vor nicht. Wir sind sehr herzlich aufgenommen worden. Unsere Nachbarn sind englisch und/oder afrikaans sprechende Südafrikaner, wobei ein bisschen englisch kann jeder. Während wir anfangs die einzigen Deutsche...

Donnerstag, 20. Juli 2017, 19:01

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Laufen Gardenroute

Hallo Sebastian, über Laufen in der Gardenroute, speziell George,Wilderness, Sedgefield kann ich etwas beitragen. Laufe selbst und am liebsten alleine, was auch als Frau in SA möglich ist. Dennoch kann natürlich immer und überall etwas passieren. Ich nehme mein Handy mit, habe dort die wichtigsten Nummern eingespeichert, zumindestens eine kleine Sicherheit - auch gut, sollte man sich mal verletzen. Gut zu wissen, Wege sind mehr recht als schlecht, oft genug gar nicht ausgeschildert. Daher ist es...

Mittwoch, 12. April 2017, 10:37

Forenbeitrag von: »Gecko10«

DHL

Hallo, kann nur bestätigen, was gatasa formuliert hat. Habe gestern ein Dokument aus Deutschland erhalten. Laufzeit 4 Arbeitstage, optimale Wegverfolgung über tracking, vorheriger Anruf der hiesigen DHL Station, ob ich zu Hause sei, man würde das Dokument am Vormittag gerne vorbeibringen, persönliche Übergabe mit Unterschrift. Besser geht es eigentlich nicht. Beste Grüße aus George

Donnerstag, 30. März 2017, 05:07

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Fahren im Dunkeln

Hallo, der etwas erweiterte Stadtkern ist recht gut mit Straßenlaternen ausgeleuchtet und somit auch das Fahren im Dunkeln kein Problem. In den Randgebieten bzw. außerhalb es ohne Beleuchtung natürlich sehr dunkel. Dennoch bei angemessener Fahrweise kein Problem. Schlaglöcher halten sich in Grenzen, Wildwechsel (meist kleinere Tiere wie Mangusten oder ähnliches) kann gelegentlich vorkommen - aber wie gesagt, wenn man nicht rast, sondern umsichtig fährt, gut machbar. Viele Grüße aus George

Freitag, 17. März 2017, 09:12

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Vegan

Guten Morgen, da es auf der Route liegt und sollte es zufällig mit dem Tag hinhauen: www.packapunch.co.za Sind mit einem Stand auf dem Wild Oats Market jeden Samstag in Sedgefield vertreten. Sehr lecker, empfehlenswert. Wie überhaupt der Markt - immer einen längeren Stop wert. Grüße aus George

Mittwoch, 8. Februar 2017, 08:53

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Insekten - allergische Reaktionen

Guten Morgen, da ich ebenfalls eine Wespenallergie habe, allgemein auf Insektenstiche heftiger reagiere, jeweils ein halbes Jahr in George in der Garden Route verbringe, gebe ich gerne meine persönlichen Erfahrungen weiter. Derzeit haben wir 1-2 Mal die Woche ein paar Stunden Grisselwetter mit leichtem Regen und dabei ist es warm, diese Mischung mögen Mücken. Speziell in der Dämmerung/Abendstunden sind also Mücken da, nicht in Massen, aber Allergikern reichen auch schon 1-2 Stiche. Ich habe in d...

Freitag, 2. Dezember 2016, 11:39

Forenbeitrag von: »Gecko10«

4x4

Na, dann hat sich in 10 Jahren wohl doch etwas getan! Südafrika ist in vielen Dingen gar nicht so langsam... Wie schon beschrieben, von Westen kommend z.B. über Willowmore kann man bis kurz hinter Sandvlakte, bis zum Baviaanskloof Gate Reserve mit einem normalen Auto und ohne höheren Radabstand fahren. Ab da wird man sowieso vom Gatepersonal ohne 4x4 aufgehalten. Diese Strecke beträgt knapp 2/3 der Gesamtstrecke. Ich bin diese Strecke vor einem Jahr selbst gefahren und die Informationen entsprec...

Freitag, 2. Dezember 2016, 07:07

Forenbeitrag von: »Gecko10«

4x4

Guten Morgen, fährt man über Willowmore von Westen nach Baviaanskloof, kann die Streckke bis Beginn Nationalpark unbedenklich mit einem normalen PKW befahren werden - die komplette Strecke ist allerdings Gravelroad, dennoch kein Problem, kein hoher Radstand notwendig. Siehe auch http://www.baviaans.co.za/ - eine sehr hilfreiche Seite mit allen Informationen. Vor Beginn des Nationalparks heißt es dann umdrehen und wieder zurückfahren. Diese Strecke ist dennoch sehr sehenswert, vor allem wenn man ...

Freitag, 11. November 2016, 17:58

Forenbeitrag von: »Gecko10«

Gleitschirmfliegen

Hallo, sehr zu empfehlen sind Jan und Kobi von http://cloudbase-paragliding.co.za in Wilderness. Sie haben die älteste Gleitschirmschule hier, fliegen beide Passagiere, sind ruhig, fliegen absolut save und kennen sich mit den Fluggebieten bestens aus. Wo geflogen wird, ist abhängig vom jeweiligen Wind, Hauptfluggebiete mit Passagieren sind Map of Africa oberhalb von Wilderness und Cloud 9 oberhalb von Sedgefield gelegen. Wenn möglich wird jeweils wieder am Startplatz top gelandet, ansonsten am S...