Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 275.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Montag, 2. September 2019, 22:19

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

1. Familienreise August 2020 - u.a. Rest Camps im Kruger?

Hallo Ulrike, Auf der Sanparks Website kann man unter “accomodation” die einzelnen Restcamps auswählen und dann auch Skizzen der Camppläne aufrufen, auf denen man genau sieht, welche Einheit im Camp wo liegt. Danach gibt es in Lower Sabie vier solche e5 Hütten. Auch mit einer E2 und einer e3 Einheit liegt man vermutlich noch günstiger als mit den großen 5Personenbungalows. In Graskop war es abends/nachts/frühmorgens schon kühl. Morgens war Rauhreif auf den Wiesen. Uns war es im Bungalow warm gen...

Montag, 2. September 2019, 15:23

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

1. Familienreise August 2020 - u.a. Rest Camps im Kruger?

Also, den Hinweis mit der Schlange verstehe ich nicht. Die hätte doch auf jedem südafrikanischen Pfad liegen können, oder? Egal ob im Krüger (inkl. in den Camps) oder im Marloth Park oder auf einem beliegigen Wanderweg? Wir fanden, unterwegs als Familie im Juli/August 2017 in Graskop die Ferienhäuser "zur alten Mine" sehr schön. Von der Lage aus hätte uns auch die Ferienanlage "Forever resort Blyde River Canyon" gut gefallen, weil es von hier schöne Wanderwege und Aussichtspunkte gibt. Wir watre...

Mittwoch, 3. Juli 2019, 10:24

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Spontaner 3.5 Wochen Südafrika Tour

Zitat von »SilkeMa« Das kommt wie immer auf das Budget und den Anspruch an das stimmt natürlich, aber Silberfisch schrieb ja, dass er grundsätzlich an einer preiswerten Variante interessiert sei. Zitat von »SilkeMa« Preis/Leistung gut, aber sehr basic und wie Urlaub auf dem Campingplatz. Zum Schlafen fand ich es damals O.K., aber freiwillig dort mittags gemütlich Zeit verbringen, definitiv nicht. Wir waren dann mittags meistens unterwegs auf verschiedenen Picknickplätzen im Krüger. Insgesamt ha...

Dienstag, 2. Juli 2019, 21:59

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Spontaner 3.5 Wochen Südafrika Tour

Wir waren 2017 genau in der gleichen Reisezeit unterwegs wie du, aber nur im Nordosten, inkl. St Lucia, Hluhluwe und Drakensberge. Den Südwesten kenne ich nicht. Unsere Erfahrungen Anfang August in den Drakensbergen waren wettertechnisch sehr gut: blauer Himmel, tagsüber warm (kurze Hose + Shirts, Picknicks lieber im Schatten..) und nachts kalt (aber nicht so kalt wie in Graskop, wo wir morgens Raureif hatten). Den Isimangaliso Park bei St Lucia fanden wir Anfang August traumhaft schön, ein Meer...

Freitag, 7. Juni 2019, 10:57

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Kwazulu Natal North Coast

Zitat von »Kitty191« ch verstehe eure Routenführung nicht so ganz. Ihr landet in JNB und fahrt dann quasi (durch die Drakensberge) an die Küste rund um Durban um dann auf dem Rückweg die Drakensberge mitzunehmen??? Steh ich auf der Leitung? Da muss ich mich anschließen. Verstehe ich auch noch nicht. Ballito kenne ich nicht. Wir haben eine mehrstündige Pause in Umhlange Rocks gemacht und fanden es dort scheußlich und hätten dort nicht gerne Urlaubszeit verbracht. Wir fanden die Strände in St Luc...

Sonntag, 2. Juni 2019, 23:47

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

DRINGEND!!!!!!!!!!! Meine Freudin und ich suchen eine Packliste, stehen unter Zeitdruck fliegen am 3.7.2019

Schwierig, oder? Denn die Packliste hängt ja mehr davon ab, was ihr machen wollt, als wo ihr das machen wollt... Wollt ihr wandern? Ja - Wanderschuhe mitnehmen. Nein- Wanderschuhe zuhause lassen. Wollt ihr baden? Zelten? Eher kochen oder eher essen gehen? ... Gültiger Reisepass! Fernglas? Ihr seid ja mit dem Auto und in einem ziemlich zivilisierten Land unterwegs, in dem es so ziemlich alles zu kaufen gibt, was man zuhause vergessen haben könnte. Wir nehmen immer wenig mit, weil wir es hassen, B...

Samstag, 18. Mai 2019, 15:56

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Mietwagen abholen

Ich würde 9 Uhr angeben und falls der Flieger Verspätung hat oder furchtbar lange Schlangen bei der Einreise sind, würde ich ne SMS schicken, dass es ein bisschen später wird. Ich denke, dass es schon viel Pech braucht, wenn man 2,5 Stunden braucht. Es sei denn, ihr wollt erstmal noch in Ruhe frühstücken und einen Kaffee trinken.

Samstag, 18. Mai 2019, 15:51

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Planung ausgiebige Krüger NP Tour

Zitat von »earl_of_hennsewilre« Einzig das Essen war etwas rustic. Da es aber Kühlmöglichkeiten gibt, kann man eigene Sachen für Frühstück, Getränke etc mitbringen und lagern. ....klar, kann man machen.... Oder man nimmt es einfach so, wie es ist. Vielleicht braucht es gar nicht das bezogene Bett, das gewohnte Frühstück und den eisgekühlten Drink zum Sundowner, um “Wilderness” zu erleben.

Freitag, 17. Mai 2019, 09:42

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Airport hotel

Wir haben in der Blue Mango Lodge übernachtet. Ein kostenloser und sehr freundlicher Shuttle vom/zum Flughafen war inbegriffen. Die lodge liegt ruhig, ca 10 fahrminuten vom Terminal. Wir sind damals abends im Dunkeln angekommen und morgens nach dem Frühstück gleich wieder zum Flughafen zurück um den Mietwagen zu übernehmen. Insofern haben wir die lodge nur zum schlafen genutzt. Sie hat aber auch einen wunderschönen Garten, wo man es sicher gut für ein paar Stunden aushalten kann.

Mittwoch, 15. Mai 2019, 20:21

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

J

wir haben Ende Juli 2018 im Krüger Park einen wilderness trail gemacht. Den Wollhuter Trail vom Berg und dal camp aus. Das ist aber kein Camping Trail, sondern ein festes Kleines Camp mit vier Hütten mit je zwei Betten, wo man am Nachmittag des ersten Tages Hinfahrt, alle drei Nächte verbringt und von dort Aktivitäten startet. Man wird da rundum verpflegt und es gibt Duschen mit Warmwasser, Klos mit Wasserspülung, bezogene Betten und Handtücher. Also bestenfalls wilderness light, aber trotzdem n...

Freitag, 10. Mai 2019, 23:51

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Wilderness Trails im Krüger - was erwartet Euch?

Bei den Backpacking Trails von sanparks muss man alles mitbringen. Zelt, Isomatte, Kochzubehör.... Wir wollten das auf unserer Reise im Sommer 2017 anfangs gern machen. Mit vier Personen und einem Mietwagen der Kategorie Ford Eco Sport o.ä. War das aber dann nicht realisierbar und wir haben uns für einen wilderness trail entschieden.

Montag, 29. April 2019, 13:53

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

SA für Anfänger - Hochzeitsreise ins Unbekannte

Liebe Carina, lieber Michi, ich finde, insgesant klingt die von euch so veränderte Route gut und nach nicht übermäßig viel Fahrerei. Da man insgesamt ja auch bei vielen typischen Aktivitäten einer Südafrikareise (Bootstour St Lucia, Game drives (egal ob selbst oder geführt), Tiere suchen von Hides aus, im Dunkeln nicht mehr groß unterwegs sein, in den Camps einen eingeschränkten Zu-Fuß-Bewegungsradius haben)....viel sitzt und sich wenig bewegt, fanden wir es bei unserer SA-Reise wichtig, da nich...

Dienstag, 10. Juli 2018, 11:26

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Erstes Mal - August 2018 - ein paar Fragen

Also, wir haben letztes Jahr zur gleichen Reisezeit durchaus Bikinis gebraucht. An der Küste bei st Lucia/Cape Vidal haben wir viel und ohne zu frieren im Meer gebadet. Bei Durban wäre es dazu auch warm genug gewesen. Die Pools in den Camps im Krüger waren erfrischend, aber auch nicht eiskalt. Tagsüber waren wir immer mit kurzen Hosen und t shirts unterwegs, auch in den drakensbergen. Nur nachts wurde es in höhergelegenen Gebieten dann echt kalt. Da hatten wir immer fleece und Jeans an, teilweis...

Dienstag, 3. Juli 2018, 21:05

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Pilanes, Marakele und viel Kruger NP - 17 Nächte

Ich finde, die Route klingt gut. Eventuell würde ich statt Skukuza das Lower Sabie Camp wählen. Es liegt finde ich noch schöner am Fluss, hat auch ein vernünftiges Restaurant (Mugg and Bean) und ist nicht ganz so groß und trubelig wir Skukuza. wir waren dieses Jahr in der zweiten Märzhalfte für 12 Tage im Krüger. In Sachen Vegetation/ Wasserverfugbarkeit vermutlich ähnlich wie bei dir. Wir haben an vielen Wasserlöchern wenig Tiere gesehen, wahrend die Flüsse/Flussbetten mehr Sichtungen ergeben h...

Dienstag, 3. Juli 2018, 13:15

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Das erste Mal (Süd-) Afrika - wandern und zelten Drakensberge, Wild Coast, Wetland Park - Sicherheit

Hallo Matthias, Es ist ja hier kein Sumatra Forum, aber wir haben insgesamt fast zwei Jahre back packend und wandernd in Indonesien verbracht. Auch viel Zeit auf Sumatra. Ich finde, es ist ein ideales Reiseland für einen Urlaub unter den Locals. Wenn du fragen hast, kannst du sie gerne per pm schicken! Viele Grüße, Heike

Samstag, 23. Juni 2018, 00:05

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

5500km von Johannesburg nach Kapstadt mit Britzi

Ich komme auch gerne noch mit! Badewannen gibt es in vielen der Waschhäuser im Krügerpark auch. Duschkabinen und badewannenkabinen. Und zu meinem Erstaunen waren die Badewannen total als der Duschtyp? LG, Heike

Samstag, 16. Juni 2018, 21:06

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Afrika-Wiederholungstäter, ZA-Neuling - Routenfragen und... überhaupt

Ich würde Satara und Lower Sabie behalten. Letaba finde ich sehr schön, Mopani aber auch. Ich glaube, egal wie du es machst, wirst du eine schöne Zeit haben. Ich würde mich glaube ich für Letaba Letaba Orpen Satara Lower Sabie Entscheiden.

Freitag, 15. Juni 2018, 17:47

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Reisebericht: (Süd)Afrika zum angewöhnen. 18 Tage Südafrikas Nord-Osten

Wir haben den Mlilwane eben deshalb eingebaut in unsere Tour, weil man dort wandern kann. Wir haben im Sondzela Backpackers an der Südseite des Parks gewohnt, sind den Tag über gewandert, hatten eine gute Zeit, fanden es landschaftlich ner auch nicht so spektakulär, dass wir unbedingt nochmal hinfahren müssten. Hippos am Hippo Pool haben wir vom Hippotrail aus aber schon gesehen . Und große Crocs auch. Satara finde ich als Camp auch nicht schön. Wir haben dort letztes Jahr für eine Nacht gewohnt...

Freitag, 15. Juni 2018, 16:54

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Das erste Mal (Süd-) Afrika - wandern und zelten Drakensberge, Wild Coast, Wetland Park - Sicherheit

Tiefster südafrikanischer Winter, das schon. Und nachts gingen die Temperaturen auf unsere Reise im Juli/August in höher gelegenen Gebieten tatsächlich an den Gefrierpunkt, oder sogar knapp darunter. Einmal hatten wir in Graskop morgens Rauhreif, im Royal Natal nie. Tagsüber war es immer um die 20 Grad warm und das Wetter sehr stabil. Die Südafrikaner, die wir gesprochen haben, empfinden daher den Winter als beste Wanderzeit. Aber ein vernünftiges Zelt und einen guten Schlafsack und eine warme J...

Freitag, 15. Juni 2018, 11:09

Forenbeitrag von: »Liketotravel1«

Bitte Routencheck für Anfänger (Grobplanung)

Wir haben auch die Skarka Baka Tour gemacht. Am besten vorher buchen. Wir wollten sie nämlich spontan an unserem Ankunftstag machen und es waren kein Plätze mehr frei.