Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 176

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3259

  • Nachricht senden

461

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 23:47

Bericht aus der Frankfurter Rundschau zum Rücktritt von Finanzminister Nene:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (15. Oktober 2018, 23:04), gatasa (14. Oktober 2018, 18:15), Bär (12. Oktober 2018, 21:54), Kranval (12. Oktober 2018, 13:29), Beat H. Schweizer (12. Oktober 2018, 09:21), toetske (12. Oktober 2018, 00:25)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 804

Danksagungen: 11028

  • Nachricht senden

462

Montag, 15. Oktober 2018, 18:02

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beat H. Schweizer (19. Oktober 2018, 13:19), toetske (15. Oktober 2018, 23:21), Tutu (15. Oktober 2018, 23:06), Bär (15. Oktober 2018, 20:22), Beate2 (15. Oktober 2018, 19:54)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 494

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 1349

  • Nachricht senden

463

Freitag, 19. Oktober 2018, 13:25

Und genau deshalb (siehe Beitrag oben), verstehe ich nicht, warum sich der Rand immer wieder "erholt". Die "positiven Anzeichen" sind fuer mein Verstaendnis zu wenig um den derzeitigen Kurs zu rechtfertigen. Die Erdoellobby muss hellseherische Faehhigkeiten haben, da sie bereits die naechste Benzinpreiserhoehung bekannt gab, sogar die hoehe von 45 Cent. Bis zumm Falldarum kann doch noch einiges geschene. Alles etwas schmierig fuer mein Verstaendnis.
Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

michaelkoeln

Fortgeschrittener

Beiträge: 76

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

464

Freitag, 1. Februar 2019, 15:04

Und genau deshalb (siehe Beitrag oben), verstehe ich nicht, warum sich der Rand immer wieder "erholt". Die "positiven Anzeichen" sind fuer mein Verstaendnis zu wenig um den derzeitigen Kurs zu rechtfertigen. Die Erdoellobby muss hellseherische Faehhigkeiten haben, da sie bereits die naechste Benzinpreiserhoehung bekannt gab, sogar die hoehe von 45 Cent. Bis zumm Falldarum kann doch noch einiges geschene. Alles etwas schmierig fuer mein Verstaendnis.
Cheers
Battli


Der Rand erholt sich ja gerade enorm: 15,2. Hammer.
ich habe mir gott Sei Dank (dank einer mega tollen Kreditkarte mit Währungskonto) 35.000 Rand bei 17,88 gesichert, leider zu wenig, ich hätte mutiger sein sollen. Immerhin gleicht mein Wechselkurs die jährliche Preissteigerung von 10 % in den Guesthäusern ein wenig aus.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dagoep (2. Februar 2019, 10:11), Bär (1. Februar 2019, 15:58)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 853

Danksagungen: 5829

  • Nachricht senden

465

Freitag, 1. Februar 2019, 15:59

...die jährliche Preissteigerung von 10 % in den Guesthäusern...
Da ich die zum Glück nicht habe, kann ich auch mit 1:15 leben.
Wenn man sich den Devisenchart aber mal genauer ansieht, kann man schon leichte Parallelen für den Kursverfall in den jeweils ersten Jahresmonaten erkennen. Schade.
Früher war alles besser. Ich weiß.


Gruß Micha

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Februar 2019, 23:49), dagoep (2. Februar 2019, 10:11), Hochwälderin (2. Februar 2019, 10:09)

dagoep

Profi

Beiträge: 163

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

466

Freitag, 1. Februar 2019, 16:04

Und wir fliegen am Mittwoch nach Kapstadt ;(

Zum Glück haben wir die Unterkünfte usw. schon lange gebucht und bezahlt. Vor Ort ist der schlechte Wechselkurs für den Rest dann schnell vergessen. :saflag:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OHV_44 (1. Februar 2019, 16:13)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 284

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

467

Samstag, 2. Februar 2019, 09:54

Ich habe schon im Oktober letzten Jahres alle unsere für Juni gebuchten Unterkünfte voll bezahlt. :)

Kurs war damals ca. 17,5
LG

Dirk

Marc

Erleuchteter

  • »Marc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 937

  • Nachricht senden

468

Samstag, 2. Februar 2019, 12:50

Ende Mai 2019 gibt es große Wahlen in Südafrika. Ich befürchte, dann wird der Rand wieder deutlich fallen.

Im ersten Anlauf bedeutet das natürlich, dass der Urlaub in Südafrika deutlich günstiger wird, im zweiten Anlauf kann das aber auch eine weitere Destabilisierung der Südafrikanischen Politik bedeuten, verbunden mit immer größeren Zukunftsängsten kann das eigentlich nicht in unserem Sinne sein.

Gibt es für Südafrika so etwas wie die "Sonntags-Frage" oder "Politbarometer" in Deutschland? Auf der Grundlage könnte man ja schon ein wenig abschätzen, was Ende Mai passiert. :blush: ;(
Schöne Inselgrüße Marc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (2. Februar 2019, 14:48)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 494

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 1349

  • Nachricht senden

469

Samstag, 16. Februar 2019, 08:58

Endlich reagiert der Rand. Allerdings immer noch nur schwach, der Cut ist noch in weiter Ferne.
Heute 08:30 sieht das folgendermassen aus:
CHF - ZAR = 1:14
EUR - ZAR = 1:15,9
Nur weiter so, dann bin ich wieder zufrieden(er).
Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 853

Danksagungen: 5829

  • Nachricht senden

470

Samstag, 16. Februar 2019, 09:24

Endlich reagiert der Rand.
So sah es schon die letzten Tage aus.




Wir befinden uns gerade in der Ein-Jahres-Mitte zwischen R14-18.
Wohin soll es denn Deiner Meinung nach gehen?
Früher war alles besser. Ich weiß.


Gruß Micha

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 314

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6273

  • Nachricht senden

471

Samstag, 16. Februar 2019, 10:04

Wir befinden uns gerade in der Ein-Jahres-Mitte zwischen R14-18.
Wohin soll es denn Deiner Meinung nach gehen?
Eskom, SAA, die ganzen Untersuchungsausschüsse, die Wahl im Mai... wir haben derzeit genug Überraschungen parat :S . 1:18 oder 19 kann uns aber blühen. Das mag euch freuen, für SA wäre es übel. Oder genauer: Für die Menschen wäre es übel, für den Staat eine "Bereinigung" und Anpassung an die Realität. Dann käme die Abstufung auf junk status :(

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Februar 2019, 23:59), Gisel (16. Februar 2019, 17:16), M@rie (16. Februar 2019, 10:51)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 853

Danksagungen: 5829

  • Nachricht senden

472

Samstag, 16. Februar 2019, 10:42

1:18 oder 19 kann uns aber blühen.
Das hatte ich für die vergangenen Jahre, die auch nicht viel rosiger aussahen, schon angenommen und es ist nicht eingetreten. Devisenkurse haben bekanntlich ein Eigenleben. Daher sehe ich auch keine 18, geschweige noch eine größere Zahl.
Wie es kommt, werden wir aber alle mitkriegen und machen können wir dagegen oder dafür nicht allzu viel. ;(
Früher war alles besser. Ich weiß.


Gruß Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (16. Februar 2019, 21:25)

Marc

Erleuchteter

  • »Marc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 937

  • Nachricht senden

473

Samstag, 16. Februar 2019, 15:16

Endlich reagiert der Rand. Allerdings immer noch nur schwach, der Cut ist noch in weiter Ferne.


Worauf??? Habe ich etwas verpasst? Worauf sollte der Rand positiv reagieren, dass er wieder mehr wert werden könnte?

Wie auch Beate2 schreibt, sehe ich die Realität leider deutlich schlechter. Alle Parameter deuten eher darauf hin, dass der Rand aktuell eventuell von einem Lichtfunken an Hoffnung getragen wird, welcher sich höchstwahrscheinlich aber schon bald wieder komplett zerstreuen wird. Ich habe nicht die Illusion, das es mit den anstehenden Wahlen eine grundsätzliche Kehrwende geben wird, eher sogar im Gegenteil. Wenn der ANC nicht mehr die absolute Mehrheit erlangt, wird er wohl am ehesten mit dem EFF koalieren um nicht noch mehr Wähler zu verlieren. Das würde aber wiederum in den Koalitionsverhandlungen zu Zugeständnissen führen, die den Rand weiter schwächen werden. ;(
Schöne Inselgrüße Marc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (16. Februar 2019, 21:24)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 494

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 1349

  • Nachricht senden

474

Samstag, 16. Februar 2019, 15:53

Positiv ist in diesem Fall negativ. Die Reaktion auf die Misere in der EL-Versorgung ist sicher eine Abwertung gegenubeer den Leitwaehrungen wert, da die Wirtschaft drunter leidet, die Glaubwuerdigkeit allgemein geschmaelert wird.
Immerhin ist ein keline Wende eingetreten, jedoch mM nach zu schwach. ABER: Den Wechselkurs bestimmen die Banken! Duerfte allgemein bekannt sein. Da wird viel im Hintergrund gemolocht udn beschoenigt, bis man aufs gewuenschte Resulatt kommt. Natuerlich immer uach die Ratingsagenturen im Genick.

Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (16. Februar 2019, 21:25)

mmsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 51

Dabei seit: 10. November 2018

Danksagungen: 140

  • Nachricht senden

475

Samstag, 16. Februar 2019, 22:57

Es gibt ja immer zwei Seiten. Aufgrund dem Handelskrieg und der unklaren Brexit Lage ist der Euro immer noch unter Druck.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (17. Februar 2019, 08:26)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 284

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

476

Sonntag, 17. Februar 2019, 12:06

Wir haben bereits im Oktober letzten Jahres, als der Rand gegenüber dem Euro 1:17,6 stand alle gebuchten Unterkünfte für dieses Jahr komplett bezahlt.

Die Touristen, so wie uns, freut das natürlich. Aber für die Einheimischen ist so eine Abwertung der eigenen Währung natürlich ein Desaster.

Ich denke, dass es nach den Wahlen in SA und dem Brexit für den Rand noch dramatischer kommen wird.
LG

Dirk