Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 843

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8332

  • Nachricht senden

21

Montag, 4. September 2017, 07:30

@Moni: Initials = Initialen. Da geht es - unter anderem - um die Anzahl und Zuordnung deiner Namen oder um eine Kurzform. Das muss nicht nur der erste Buchstaben des Namens sein, ist aber üblich.

Die Initialen von Moni Mustermann wären also MM. MOM oder MMU wären auch "übliche" Initials.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Moni68

Fortgeschrittener

  • »Moni68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Dabei seit: 12. März 2017

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. Oktober 2017, 09:54

Planung 2018

Hallo zusammen,

ich möchte euch heute mal meine Tourplanung für 2018 vorstellen, einfach mal um zu hören ob die "Südafrika-Profis" hier noch Optimierungsbedarf sehen. Noch habe wir ja genügend Zeit um die Planung zu ändern. Nach viel Lesen und vielen Tips hier im Forum ist folgendes rausgekommen.

  • 26.08. Ankunft JNB - Weiterflug nach Phalaborwa 1 ÜN (wir haben hier eine ÜN eingeplant um entspannt anzukommen, gemütlich einzukaufen und um keinen Stress mit der Fahrt zum Camp zu bekommen)

  • 27.08. - 30.08. 3 ÜN Krüger NP - Olifant Camp (gebucht)
  • 30.08. - 02.09. 3 ÜN Krüger NP - Lower Sabie (teilweise gebucht - wegen der noch nicht möglichen Buchung vom 1. - 2.9.)
  • 02.09. Fahrt von Lower Sabie nach St. Lucia (Route durch Swasiland)

  • 02.09. - 06.09. 4 ÜN St. Lucia (Elephant Coast Guesthouse) hier möchten wir eine Hippo Tour machen, die Eastern Shores mit Cape Vidal, die Western Shores besichtigen und evtl. noch eine weitere geführte Tour (Night Drive)
  • 06.09. Flug Durban - Kapstadt

  • 06.09. - 11.09. 5 ÜN Kapstadt (evtl. Fullham-Loge Camps Bay) Camps Bay haben wir ausgewählt, da wir gerne etwas ausserhalb wohnen und nicht mit Blick auf Hochhäuser und Großstadt. Geplant haben wir für Kapstadt je 1 Tag Stadtbesichtigung (dürfte für uns reichen, da wir nicht die typischen Stadturlauber sind und shoppen nichts für uns ist) - 1 Tag Kaphalbinsel - 1 Tag Tafelberg - 1 Tag noch offen mal auf uns zukommen lassen was uns gefällt was evtl. vorher zu kurz kam oder man doch länger gebraucht hat oder Stellenbosch mit den Weingütern)
  • 11.09. - 13.09. 2 ÜN Hermanus - hier habe ich mir gedacht bei der Anfahrt die Strecke an der Küste entlang über Betty´s Bay zu fahren, am nächsten Tag Vormittag den Cliff Path mit hoffentlich Walsichtungs-Glück :D und am Nachmittag eine schöne Wanderung im Fernkloof Nature Reserve zu machen.
Vor allem die Tage Kapstadt/Hermanus war ich mir lange Zeit nicht sicher ob ich nochmal splitten soll. Zur Fahrt nach Hermanus hab ich mir auch schon Gedanken gemacht wegen dem ganzen Gepäck im Auto. Ich würde die Strecke gerne schon zum Sightseeing nutzen also evtl. auch mal anhalten und aussteigen. Ich vermute mal, dass wir uns da nicht groß weit vom Auto weg bewegen werden und somit immer in Sichtweite sind. Das sollte doch klappen oder ?

Viele Grüße
Monika

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (3. Oktober 2017, 11:06)

Mick777

Erleuchteter

Beiträge: 516

Dabei seit: 4. November 2015

Danksagungen: 1893

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 3. Oktober 2017, 10:26

Gefällt mir gut und klingt stressfrei mit den mehrtägigen Übernachtungen an einem Ort

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 547

Danksagungen: 10876

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. Oktober 2017, 10:47

Hallo,
wenn Ihr in Betty‘s Bay haltet um die Pinguinekolonie zu besichtigen, entfernt Ihr Euch defininitiv außer Sichtweite des Autos. Und das wahrscheinlich auch für längere Zeit. Wir haben das nun schon 2x so gemacht und wenn nichts sichtbar im Auto liegen bleibt, schätze ich das als problemlos ein.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (3. Oktober 2017, 11:06)

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 604

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 5189

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 3. Oktober 2017, 11:06

Hallo Monika,

schöne Tour habt Ihr erarbeitet. Je 3 Nächte in Olifants und Lower Sabie sind super um die Gegenden zu erkunden.
Für Phalaborwa kann ich Euch die Sunbird Lodge empfehlen...sehr freundliche Besitzer, toller Garten mit Pool. Und die Zimmer haben Kühlschränke(für Eure Einkäufe).
Die Bootstour in St.Lucia würde ich z.B. mit Shakabarker machen, weil diese nur ein kleines Boot haben im Gegensatz zu anderen Anbietern.
Sie holen Euch am Guesthouse ab und bringen Euch nach der Tour auch wieder zurück.
Falls es die Zeit noch erlaubt wäre eine Tour in den Hluhluwe-Imfolozi Park auch noch eine Option von St. Lucia aus.

Freut Euch auf die tolle Tour,
Markus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (3. Oktober 2017, 11:09)

Moni68

Fortgeschrittener

  • »Moni68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Dabei seit: 12. März 2017

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 10. Mai 2018, 22:45

Biltong mitbringen

Hallo,

als "Bezahlung" für Home- und Cat-Sitting während unseres Urlaubs wünscht sich unser Sohn Amarula-Schoki und Biltong.

Das mit der Amarula-Schokolade dürften wir problemlos hinbekommen. Mit dem Biltong wird´s schwieriger, da die Vorgabe lautet nicht aus dem Supermarkt sondern vom Metzger, weil´s da besser ist. ?(
Da wir zum erstenmal in Südafrika sind hab ich keine Ahnung ob es in jedem Ort einen Metzger gibt und ob es bei jedem Metzger Biltong zu kaufen gibt. Und vor allem wird das Fleisch dann beim Metzger auch so eingepackt, dass ich es nach Hause mitnehmen kann ?

Meine Frage wo kaufe ich sowas am besten, unsere letzten Stationen in Südafrika sind Camps Bay (naja ob´s im Reichenviertel Metzger gibt?) und dann zuletzt Hermanus.

Vielleicht eine bisschen blöde Frage, aber als vollkommen Ahnungslose in Sachen afrikanischen Essens wäre ich für Tipps dankbar.
Vorallem um unseren Cat-Sitter für weitere Einsätze bei Laune zu halten. ;)

Grüße
Moni

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 547

Danksagungen: 10876

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. Mai 2018, 22:57

Hallo Moni,
oft gibt es in den großen Supermärkten (z.B. Pick n Pay) extra Stände für Biltong und Dörrwurst. Dort gibt es viele verschiedene Sorten und einiges wird auch frisch geschreddert. Aber Achtung: das lose abgepackte ist auch nicht so lange haltbar.
Wir sind ja bekennende Biltong Fans und essen auch gerne das abgepackte. Da gibt es aber meist nur welches vom Rind.
In Kapstadt gibt es an der Waterfront einige Läden, die auf Biltong spezialisiert sind.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (11. Mai 2018, 14:47)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 552

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1240

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 10. Mai 2018, 23:09

Hallo Moni,

dazu folgender Link :

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

ich weiss jetzt nicht, ob einem das Biltong beim Zoll (wenn es gefunden wird) nur weggenommen wird oder ob es vielleicht auch Bussgelder gibt.
Die Frage, ob man's riskieren will, muss wohl jeder selbst entscheiden . . .

LG SarahSofia

Moni68

Fortgeschrittener

  • »Moni68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Dabei seit: 12. März 2017

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

29

Freitag, 11. Mai 2018, 10:45

Hallo,

ups an den Zoll hab ich zwar schon mal gedacht, aber mittlerweile wieder erfolgreich verdrängt.
Da mach ich mich mal nochmal genauer schlau. Ansonsten gibt´s halt mehr Amarula-Schoki. ;)

Naja dann werden wir uns hauptsächlich mal durchprobieren, nachdem mein Sohn schon so dafür schwärmt.

Gruß
Moni

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 547

Danksagungen: 10876

  • Nachricht senden

30

Freitag, 11. Mai 2018, 10:56

Das Thema würde hier schonmal ausführlich diskutiert:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Vielleicht hilft Dir das weiter.
Wir nehmen jedesmal Biltong mit - im Aufgabegepäck. Das wurde bislang noch nie kontrolliert. Aber auch im Handgepäck hatten wir 1x Biltong dabei, das haben wir auf dem Flughafen in CPT gekauft.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 502

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7007

  • Nachricht senden

31

Freitag, 11. Mai 2018, 10:57

ich weiss jetzt nicht, ob einem das Biltong beim Zoll (wenn es gefunden wird) nur weggenommen wird oder ob es vielleicht auch Bussgelder gibt.
Die Frage, ob man's riskieren will, muss wohl jeder selbst entscheiden . . .
Doch, auch Bussgelder sind möglich

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 001

Danksagungen: 11762

  • Nachricht senden

32

Freitag, 11. Mai 2018, 12:37

naja... das eine sind persönliche Erfahrungen, das andere gesetzliche Vorschriften :whistling:


woher kommt mir das denn bekannt vor .... ach ja, Thema "Int. Führerschein" ;) .... vllt dann doch gucken, ob Biltong mittlerweile nicht auch in DLand erhältlich ist... bspw im (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gib es auch verschiedene Biltong-Sorten oder aber (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) mit (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , sogar (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) hat Biltong im Angebot.... (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) kann helfen .... axo.... für Hannoveraner könnte wohl die Markthalle interessant sein ;)

axo.... und in einem (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) heisst es:

Zitat

Immer wieder gab es in einschlägigen Internet-Foren Nachfragen deutscher Urlauber, die in ihrer Heimat Biltong kaufen wollten. Das Problem aber war der Fleischimport. «Ohne spezielle Bescheinigung darf es in die EU nicht eingeführt werden», sagt Hans-Werner Vischer vom Hauptzollamt Hannover. Und die nötigen Dokumente, Stempel und Bestätigungen sind nicht nur mit viel Aufwand, sondern auch mit Kosten verbunden. Von Südafrika-Touristen im afrikanischen Duty-free-Laden gekauftes Fleisch würde daher bei der Einreise konfisziert.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (11. Mai 2018, 16:06), Kitty191 (11. Mai 2018, 13:03), Bär (11. Mai 2018, 12:59)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 547

Danksagungen: 10876

  • Nachricht senden

33

Freitag, 11. Mai 2018, 13:06

naja... das eine sind persönliche Erfahrungen, das andere gesetzliche Vorschriften
Da hast Du natürlich recht. :)
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 843

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8332

  • Nachricht senden

34

Freitag, 11. Mai 2018, 15:04

Ihr könnt mir jetzt gleich widersprechen, aber ich plädiere für etwas Sinn für Realität:
Solange du nicht im grossen Stil (ganze Koffer voll) nur etwas Biltong für dich oder deine Freunde/Verwandte nach Hause mit nimmst, interessiert das niemanden. Selbst wenn ein ganz spitzfindiger, mühsamer Zöllner da ist, dann würde ich stark davon ausgehen, dass deine Sachen unter Umständen zwar konfisziert, aber du kaum noch gebüsst wirst.
Einfach aus dem Grund, dass die komplizierten/umständlichen Zollvorschriften und Spezialbestimmungen nicht dem 08/15-Touristen bekannt sind, du keine bereichernde Absicht hast und die ganze Aktion nicht schädlich ist.

Also nimm kauf das Biltong, mach es in den Koffer oder ins Handgepäck und geniess es zu Hause (so und nicht anders habe ich das bisher von Dutzenden Personen und aus eigener Erfahrung kennengelernt). Und gesetzt der unwahrscheinliche Fall, es würde dies jemand beanstanden: Akzeptiere es und gut ist.
Gutes Biltong kaufe ich z.B. bei Biltong@za in Gauteng, dem V&A Food Market an der Waterfront in Cape Town oder z.B. aus dem Woolworth.
Ich würde allerdings kein frisches Biltong, sondern tendenziell bereits abgepacktes/unter Schutzatmosphäre verpacktes für Zuhause kaufen, das ist deutlich länger haltbar.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 001

Danksagungen: 11762

  • Nachricht senden

35

Freitag, 11. Mai 2018, 15:21

aber ich plädiere für etwas Sinn für Realität

ja, eben und die Realität ist:

Zitat

Werden Fleisch, Milch sowie daraus hergestellte Erzeugnisse, wie z.B. Käse oder Wurstwaren, privat eingeführt, so müssen diese Waren dieselben veterinärrechtlichen Anforderungen erfüllen wie gewerbsmäßige Einfuhrsendungen.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


und... Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, zumal auch (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) an jedem Flughafen zu finden sind

nochmal.... das eine sind persönliche Erfahrungen, das andere gesetzliche Vorschriften!
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (11. Mai 2018, 16:08), Bär (11. Mai 2018, 15:49)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 828

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16873

  • Nachricht senden

36

Freitag, 11. Mai 2018, 15:46

Falls ihr welches mitbringt (was ich nicht empfehle), esst es bitte komplett auf und werft nichts davon weg. Die Afrikanische Schweinepest ging von Südafrika aus und bedroht aktuell unsere Tierbestände.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (11. Mai 2018, 16:10), M@rie (11. Mai 2018, 15:58)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 502

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7007

  • Nachricht senden

37

Freitag, 11. Mai 2018, 16:10

Solange du nicht im grossen Stil (ganze Koffer voll) nur etwas Biltong für dich oder deine Freunde/Verwandte nach Hause mit nimmst, interessiert das niemanden. Selbst wenn ein ganz spitzfindiger, mühsamer Zöllner da ist, dann würde ich stark davon ausgehen, dass deine Sachen unter Umständen zwar konfisziert, aber du kaum noch gebüsst wirst.
Auch weniger als ein Koffer voll kann den Zoll interessieren. Ein Freund hat mal ca 2kg Biltong mitgenommen. Er hat für Strafe plus Entsorgung ca 40€ zahlen dürfen.

Moni68

Fortgeschrittener

  • »Moni68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Dabei seit: 12. März 2017

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 22. Juli 2018, 19:20

Die Vorfreude steigt, in 5 Wochen geht´s los unsere 1. Südafrika-Reise.

Jetzt ist mir heute so eine Idee gekommen, am Abreisetag nochmal Mittag so zum Abschluß schön essen gehen.
Unser Flug geht um 17:40 Uhr ab Kapstadt. Wir kommen aus Hermanus und zeitlich dürfte das doch noch hinkommen.

Da ist mir jetzt das Weingut Vergelegen mit seinen Restaurants ins Auge gefallen, das Camphors klingt sehr gehoben und ich weiß jetzt nicht ob wir da mit der Zeit hinkommen. In solchen Restaurants braucht man meist Zeit zum Essen, was ich normalerweise auch genieße.

Kennt jemand noch eine Alternative wo wir unseren Urlaub dann schön ausklingen lassen können...

Achja, Reservierungen in Kapstadt. Ich lese hier immer wieder von langen im voraus Reservierungen. Bekommt man auch noch gute Restaurants wenn man erst am selben oder einen Tag vorher reserviert ?

Grüße
Moni

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 502

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7007

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 22. Juli 2018, 20:04

Hallo Moni,

zeitlich passt das sicher. Ich würde aber nicht noch mal nach Kapstadt reinfahren. Da verliert ihr viel Zeit, denn ab 15.00 geht die rush hour aus der Stadt raus los.

Das Camphor's ist schon recht edel. Haben die Mittags offen?!? Das Stables ist aber auch schön.
Oder Guardian Peak, hat eine tolle Aussicht.

LG
Beate

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (24. Juli 2018, 07:08), Moni68 (23. Juli 2018, 21:41), toetske (23. Juli 2018, 00:02), Kitty191 (22. Juli 2018, 22:43), kOa_Master (22. Juli 2018, 20:58)

Moni68

Fortgeschrittener

  • »Moni68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Dabei seit: 12. März 2017

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

40

Freitag, 10. August 2018, 21:26

St. Lucia - Tour vorbuchen ?

Hallo zusammen,

wir werden Anfang September 3 komplette Tage in St. Lucia (Elephant Guest House) verbringen und würden gerne ein oder zwei der viel gelobten Touren mit Shaka Barker machen.
Macht es Sinn die Touren schon vorab hier in Deutschland zu buchen oder reicht es dies vor Ort zu erledigen ?
Aktuell würden wir gerne die Hippo & Croc und evtl. Whale watching machen.

Ich hab des öfteren schon gelesen, dass dies auch die Guesthouse-Betreiber für einen erledigen, allerdings weiß ich nicht mit welchem Veranstalter die zusammenarbeiten.
Würde nur ungerne in St. Lucia ankommen und dann heißt es alle Touren in den nächsten Tagen ausgebucht.

Viele Grüße

Moni