Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

irisa

Anfänger

  • »irisa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Mai 2017, 15:47

Südafrika Rundreise - Rookies brauchen Tipps

Hallo zusammen,

ich bin seit einigen Monaten stiller Mitleser und finde es toll, dass es dieses Forum gibt!

Wir fliegen diesen Herbst (Ende Oktober) zu zweit das erste Mal nach Südafrika und haben schon grob eine Reiseroute geplant, die aber noch einiger Tipps bedarf:

Ankunft morgens in Johannesburg --> Fahrt nach Sabie
- 2 Nächte Sabie
- 4 Nächte Krüger
- danach sind wir uns nicht sicher, wie die Route weitergehen soll: 1 Nacht Swaziland, 1 Nacht Durban?? 1 Nacht St. Lucia, 1 Nacht Durban?? Habt ihr Tipps, wo man zwischen Krüger und Durban übernachten kann, damit die Strecken jeweils nicht so weit sind. Kann man vom Krüger nach St. Lucia innerhalb eines Tages fahren oder ist das zu weit?
- Flug Durban-Port Elisabeth
- 2 Nächte Wilderness
- 1 Nacht Stellenbosch oder ähnlich
- 4 Nächte Kapstadt
- Rückflug von Kapstadt aus

Was haltet ihr von der Route? :help:

Flüge sind schon gebucht, wir haben insgesamt 15 Nächte, die Unterkünfte in Sabie und Krüger sind auch schon gebucht.
Uns ist bewusst, dass die Zeit sehr knapp bemessen ist, wir würden aber gerne so viel wie möglich sehen (Landschaft, Tiere, Strand, Stadt).
Unterkünfte sollen bevorzugt B&B sein.
Die Route ist noch nicht fix, wir sind offen für Ratschläge.

Danke für eure Hilfe!!

Liebe Grüße,
Iris :danke:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 666

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16321

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Mai 2017, 15:59

Was haltet ihr von der Route? :help:

Für mich wäre sie nichts.

Es fehlen allerdings einige Infos, um das vernünftig beurteilen zu können. Es hat sich als praktikabel erwiesen, anhand dieser Aufstellung zu beschreiben, um was es bei einer solchen Reise geht.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (13. Mai 2017, 11:18), toetske (12. Mai 2017, 22:25), M@rie (12. Mai 2017, 16:06)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 724

Danksagungen: 4529

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Mai 2017, 16:24

1 Nacht Swaziland, 1 Nacht Durban?? 1 Nacht St. Lucia, 1 Nacht Durban??

Hallo Irisa,
für mich wäre das auch nichts. Das ist so wie eine Nacht auf Sylt und eine Nacht in Hamburg, dann Flug nach Rom..... Oder würdest Du auch so in Deutschland/Europa planen? Dann wäre es natürlich O.K. :D ;).
Viel Spaß in SA :saflag: !

irisa

Anfänger

  • »irisa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Mai 2017, 16:37

Hallo Irisa,
für mich wäre das auch nichts. Das ist so wie eine Nacht auf Sylt und eine Nacht in Hamburg, dann Flug nach Rom..... Oder würdest Du auch so in Deutschland/Europa planen? Dann wäre es natürlich O.K. .
Viel Spaß in SA !
Hallo Silke,

verstehe, dann lieber nur 2 Nächte St. Lucia oder ist die Strecke vom Krüger nach St. Lucia zu weit?

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 724

Danksagungen: 4529

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. Mai 2017, 16:50

Ideal wäre es in St. Lucia mindestens 3 Nächte einzuplanen, notfalls vom Krüger durchfahren. Unter 3 Nächten lohnt es sich nicht, ist trotzdem noch etwas stressig. In der Region St. Lucia/ Hluhluwe-iMfolozi kann man auch eine Woche bleiben, so auch wie auf Sylt, ohne sich zu langweilen :) ;).

Was man sehen kann, steht in diversen Reiseberichten hier im Forum, ebenso wurde schon divers diskutiert, ob man Swasiland durchfährt oder lieber übernachtet oder ob es besser ist, außen rum zu fahren. Eine eindeutige Meinung dazu gibt es nicht, hängt von der Zeit und den Vorlieben ab.
VG,
Silke

chimurenga

Erleuchteter

Beiträge: 606

Dabei seit: 29. März 2013

Danksagungen: 4446

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. Mai 2017, 22:48


Uns ist bewusst, dass die Zeit sehr knapp bemessen ist, wir würden aber gerne so viel wie möglich sehen (Landschaft, Tiere, Strand, Stadt).

Aber mit Eurem Programm lauft Ihr doch Gefahr, eben nicht viel zu sehen. ihr sitzt lang im Auto und in Flugzeugen, für Strände habt ihr nicht wirklich Zeit und da ihr auch gerne Städte seht: Johannesburg und soweto bekommt ihr gar nicht mit (da bräuchte es auch ein paar Tage) und von Durban ebensowenig. Swaziland lasst Ihr ganz weg. Und wie schon angemerkt wurde: allein Hluhluwe, St. Lucia würde Eure Interessen für mindestens 1 Woche abdecken. Da ist es echt schwer, Tipps zu geben, weil Ihr nur auf Achse seid.

Flüge sind schon gebucht, wir haben insgesamt 15 Nächte
Vielleicht solltet Ihr überlegen, da noch was zu ändern und Euch nur auf die Strecke Johannesburg - kruger- St. Lucia- Durban zu konzentrieren (da sind 15 nächste schon sehr knapp) oder CPT - Port Elizabeth. Und reist dann nochmal irgendwann nach sa
Nur ne subjektive Meinung.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (12. Mai 2017, 23:03)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 412

Danksagungen: 10281

  • Nachricht senden

7

Samstag, 13. Mai 2017, 02:45

Hallo Irisa,
wir sind 2015 von Skukuza nach St. Lucia durchgefahren. Über das Malelane Gate haben wir den Krüger verlassen und sind die Ostroute durch Swaziland gefahren. Gebraucht haben wir insgesamt 10,5 Stunden. Allerdings gingen 1 Stunde für den Reifenwechsel mit den Hertz Mitarbeiter drauf und haben wir uns in Swaziland und später bei der Suche unserer Unterkunft in St. Lucia jeweils kräftig verfahren. Rechnet man diese Unwegsamkeiten einmal ab, hätten wir ca. 8,5 Stunden gebraucht. Ein langer Ritt und anstrengender Tag. Es ist zu schaffen, Spaß ist aber anders.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

dagoep

Profi

Beiträge: 163

Dabei seit: 11. März 2016

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

8

Samstag, 13. Mai 2017, 07:58

Aktuell sieht Eure Planung ab dem Krüger so aus:

Tag 1 nach Krüger: Ganzer Tag im Auto um nach St. Lucia zu kommen.
Tag 2 nach Krüger: Einen Tag Urlaub in St. Lucia.
Tag 3 nach Krüger: Ca. 2-3 Stunden Fahrt von St. Lucia zum Flughafen. Inlandsflug und ca. 4 Stunden Weiterfahrt nach Wilderness. Dazu kommt Mietwagenabgabe , Neumiete, Auschecken und und und
Tag 4 nach Krüger: Einen Tag Urlaub in Wilderness
Tag 5 nach Krüger: 4-5 Stunden Fahrt nach Stellenbosch. Nachmittag in Stellenbosch falls ihr früh losfahrt und wenig Stops macht.
Tag 6-9 nach Krüger: Kapstadt
Tag 10 nach Krüger: Heimflug


Habt ihr den Flug von Durban nach Port Elizabeth schon gebucht? Falls nicht könnt ihr überlegen ob ihr von Nelspruit fliegt und Durban/St Lucia ein anderes mal macht. Ihr habt damit 2 Tage mehr für die Garden Route. So sieht die Planung etwas entspannter aus und ihr habt keinen Stop mit nur einer Übernachtung:
- 2 Nächte Sabie
- 4 Nächte Krüger
- Flug Nelspruit-Port Elisabeth
- 2 Nächte Tsitsikamma oder Addo
- 2 Nächte Wilderness
- 2 Nächte Stellenbosch oder ähnlich
- 3 Nächte Kapstadt
- Rückflug von Kapstadt aus

Zum Anfang Eurer Reise: Ihr fahrt von Johannesburg nach Sabie. Wenn ihr in einer Private Lodge seid, kommen 2 Tage Vollprogramm auf Euch zu.




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (13. Mai 2017, 11:21)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 808

Danksagungen: 11040

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. Mai 2017, 10:43

Habt ihr den Flug von Durban nach Port Elizabeth schon gebucht? Falls nicht könnt ihr überlegen ob ihr von Nelspruit fliegt und Durban/St Lucia ein anderes mal macht.
oder aber den Flug von DUR umbuchen auf einen Flug direkt nach Kapstadt und euch eben auf Kruger bis St. Lucia und abschliessend 4 Nächte Kapstadt konzentrieren - ich verschätzt euch m.M.n. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , das was ihr im Moment plant ähnelt eher der "typischen Asiaten-Tour ganz Europa in 10 Tagen", ihr werdet wortwörtlich Südafrika erfahren, aber eben nicht erleben.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (13. Mai 2017, 11:21)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Hilfe, Neulinge, Reiseroute, Südafrika, Tipps