Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SarahSofia

Reisende

  • »SarahSofia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 546

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Mai 2017, 19:24

Zustand der Fahrwege im Marakele Nationalpark

Hallo an alle,

nach längerem stillen Mitlesen ist es nun auch für mich mal an der Zeit, hier Hilfe einzuholen:
Wir werden vom 4. -6. Juni im Marakele-NP unterwegs sein, mit einem SUV (voraussichtlich Dacia Duster). Nun findet sich auf der Marakele-Seite bei Sanparks unter "Notices" schon seit längerem folgende Meldung :
"The roads inside the Park are damaged and cannot be accessed by sedan
vehicles and clients who are driving 4x4 are encouraged to stay on
demarcated roads at all times."
Kann jemand vielleicht was dazu sagen ? Womöglich ist die Meldung ja inzwischen veraltet ? Ich habe auch bei Sanparks angefragt, allerdings bisher ohne Erfolg.
Ganz herzlichen Dank schon mal im voraus für eure Hilfe.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S3BO (16. Dezember 2018, 12:18)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 843

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8324

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Mai 2017, 20:32

Die Meldung ist veraltet, mit SUV kommst du wahrscheinlich überall hin. Wenn nicht, dann ist die Strasse höchtstens vereinzelt gesperrt.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S3BO (16. Dezember 2018, 12:19), SarahSofia (12. Mai 2017, 20:34)

SarahSofia

Reisende

  • »SarahSofia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 546

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Mai 2017, 20:39

Danke, das beruhigt mich schon mal ungemein.
Wir sind auch nicht das erste mal im Marakele, und mit dem SUV haben wir uns auch letztes Mal ganz gut gefühlt.
Wäre nur schade gewesen, wenn der Beginn unserer diesjährigen Reise mit einem "sorry, you can´t go in with this car" begonnen hätte. :whistling:

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4769

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Mai 2017, 21:21

Wir waren auch schon mehrfach da, zwar jetzt schon länger nicht mehr, aber ich würde die Meldung schon noch ernst nehmen.

Den Marakele haben wir ganz unterschiedlich erlebt, von völlig harmlos bis schon eher schwierige Straßenverhältnisse. Es muss nicht sein, dass die Straße gesperrt ist, aber eben nur unter erschwerten Bedingungen befahrbar, das heißt man muss extrem aufpassen, dass man mit einem Sedan nicht hängen bleibt oder sich bei einem SUV ein Blech vom Unterboden abreißt. Uns ist schon letzteres passiert.

Wenn die Regenfälle nicht erst kürzlich waren, dann könnte es sein, dass die ungeteerten Straßen noch nicht alle gerade geschoben sind.

Mit einem 4X4 mögen solche Straßen dann einem eher harmlos erscheinen ;).
VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (12. Mai 2017, 21:27)

SarahSofia

Reisende

  • »SarahSofia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 546

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. Mai 2017, 21:38

Danke. Den Sedan haben wir für den Marakele auch schon als "bedingt geeignet" abgehakt.
Wenn wir im Bontle-Camp eingebucht wären, wäre das Ganze ja kein Problem. Aber da wir im Tlopi - Camp 8o übernachten, sollten wir den Weg dorthin möglichst auch schaffen können. (Wenn wir einmal dort sind, kann ich mich auch den ganzen Tag auf der Terasse aufhalten und einfach nur schauen, was für Tiere so vorbeikommen.)
Ich hoffe ja , dass ich von Sanparks auch noch eine Auskunft erhalte . . .

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 819

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16836

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. Mai 2017, 21:54

Letztes Jahr wurden alle Straßen verbessert, aber bei heftigen Regenfällen gibt es nirgendwo eine Garantie. In den südafrikanischen Foren berichten die Besucher, dass der Park bei normalem Wetter selbst mit einem Sedan (VW Polo etc.) gut befahrbar ist. Das war auch unsere Beobachtung bei unseren Besuchen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (12. Mai 2017, 22:05)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4769

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Mai 2017, 22:14

In den südafrikanischen Foren berichten die Besucher, dass der Park bei normalem Wetter selbst mit einem Sedan (VW Polo etc.) gut befahrbar ist.

Diese Beobachtung hatten wir bei früheren Besuchen auch schon. Es ist die Frage, wie stark ein Regenfall den Straßenzustand trotz Renovierung wieder schädigen konnte und wie schnell Sanpark die neuen Schäden wieder in Ordnung bringt.

Nur im Camp sitzen würde ich trotz Schäden auf der Straße nicht, wenn die Straße(n) offiziell freigegeben sind. Wir bekamen zwar damals einen Schreck aufgrund des abgerissenen Blechs, aber haben das sehr günstig in einer Werkstatt reparieren lassen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (12. Mai 2017, 22:14)

SarahSofia

Reisende

  • »SarahSofia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 546

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Mai 2017, 22:14

Danke, Bär. Ich hoffe, mit Regenfällen müssen wir von jetzt bis Juni nicht mehr unbedingt rechnen (obwohl man ja in SA über Regen immer dankbar sein sollte).
Wir werden wohl am Morgen der Ankunft in JNB einfach mal die Rezeption in Marakele anrufen, und - für den Fall der Fälle - können wir ja evtl. am Mietwagenschalter noch was verhandeln.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 843

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8324

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Mai 2017, 22:19

Die Schäden entstanden aufgrund Starkregen Ende Feb/Anfang März, bereits 10 Tage später war das aber eigentlich alles wieder völlig im Rahmen. Die Strassen im Marakele sind im vergleichsweise ausgezeichneten Zustand und wurden die letzten Jahre enorm verbessert, die kritischen Stellen entschärft. Es gab Mitte März wie gesagt noch einzelne gesperrte Abschnitte, aber man kam zu allen wichtigen Punkten. Das wird im Juni sicher nicht schlechter sein, solange nichts mehr unerwartetes passiert.

Keine Panik schieben hier ;)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (13. Mai 2017, 08:14), SarahSofia (12. Mai 2017, 22:23)

SarahSofia

Reisende

  • »SarahSofia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 546

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Mai 2017, 22:22

Nur im Camp sitzen würde ich trotz Schäden auf der Straße nicht, wenn die Straße(n) offiziell freigegeben sind. Wir bekamen zwar damals einen Schreck aufgrund des abgerissenen Blechs, aber wir haben das sehr günstig in einer Werkstatt reparieren lassen.
Oooch, so kurz nach Urlaubsbeginn mal einen Tag nur rumsitzen finde ich schon ok, v.a. wenn es sich um den Blick auf den Tlopi-Dam handelt. (Zugegeben, am 2. Tag möchte ich dann auch schon wieder was unternehemen :) )
Vielen Dank schon mal für eure Meinungen zu meiner Frage !!

anniroc

Fortgeschrittener

Beiträge: 42

Dabei seit: 13. Januar 2016

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. Mai 2017, 00:35

Jetzt werde ich doch ein wenig nervös. Vor über 4 Wochen hatte ich auch an SanParks eine Anfrage bezüglich der Straßenverhältnisse in Marakele NP geschrieben. Bisher noch keine Antwort erhalten. Ich wollte - allerdings nur mit einem Polo ausgerüstet - das Tlopi Camp vom 14-17.06. 2017 besuchen. Ich habe jetzt nochmal an SanParks eine mail geschrieben. Mal sehen, ob die noch reagieren. Vielleicht wäre das Bontle Camp mit einem Polo zugänglicher. Was meint Ihr?

Corinna

schauli54

Meister

Beiträge: 214

Dabei seit: 22. Juli 2014

Danksagungen: 1263

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. Mai 2017, 08:09

Im März war alles kein Problem

So wie koa_master schon sagte, die Straßen sind gut. Bis zum Tlopi kommt ihr problemlos. Es gab zwar Mal ein paar Löcher aber alles bestens. Einige Straßen waren wie gesagt gesperrt, da kommt man halt nicht durch, einige nur für 4x4 befahrbar. Freut euch auf das Camp, es ist wirklich toll und die Zelte und die Küchenabfälle sind bestens. Auch zum Lenkung Viewpoint kommt man gut hoch, ist geteerte Straße nur halt eng.
Ich würde mir eher über die kalten Nächte Gedanken machen, aber es gibt Heizdecken.
Viel Spaß
Gruß Marlies

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (13. Mai 2017, 15:24), SarahSofia (13. Mai 2017, 14:01), anniroc (13. Mai 2017, 09:14)

Beiträge: 95

Dabei seit: 2. April 2014

Danksagungen: 221

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. Mai 2017, 09:03

Hi Corinna,

wir waren im Oktober 2016 mit einem Honda Brio Limousine im Tlopi Camp.
Zu der zeit wurden auch die Straßen noch weiter verbessert. Wir kamen damals wunderbar zum Camp.
Natürlich kann man nie alle Eventualitäten ausschließen, aber ich würde die Sache entspannt sehen.
Wir sind im Dezember erneut im Marakele und werden wieder einen Kleinwagen buchen.

LG Janina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anniroc (13. Mai 2017, 09:14)

anniroc

Fortgeschrittener

Beiträge: 42

Dabei seit: 13. Januar 2016

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. Mai 2017, 23:38

Hallo an alle zukünftigen Marakele Besucher mit kleinen Autos,

ich habe gerade Antwort von Sanparks bezüglich der Straßenverhältnisse in Marakele NP erhalten. Die Straßen sind jetzt repariert und nunmehr auch wieder für normale Autos zugänglich. Die "notice" auf der Marakele Np Website wird gelöscht.

Viele Grüße

Corinna

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. Mai 2017, 23:11), SarahSofia (23. Mai 2017, 23:00), kOa_Master (23. Mai 2017, 06:49), Kitty191 (23. Mai 2017, 05:48), tribal71 (23. Mai 2017, 02:48), Bär (23. Mai 2017, 00:01)