Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

espresso64

Anfänger

  • »espresso64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 13. August 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. August 2017, 09:24

Planungshilfe erbeten für Kapstadt/Garden Route über Weihnachten/Neujahr 2017/2018

Guten Morgen,

vielen Dank für die Aufnahme ins Forum.

Mein Mann und ich (Mitte 50) planen unsere erste Südafrika-Reise über Weihnachten/Neujahr dieses Jahr (Mietwagen ab/bis Kapstadt Airport - noch zu buchen). Wir haben vor ein paar Tagen relativ spontan beschlossen, uns mit Freunden, die seit kurzem in Johannesburg leben, an Silvester in Kapstadt zu treffen. Bis jetzt haben wir nur die Flüge gebucht: wir kommen am 24.12. früh morgens in Kapstadt an und fliegen am 6. Januar ab Kapstadt wieder zurück. Bis jetzt ist nur das Ende der Reise geplant:
- 3 Ü in Kapstadt vom 31.12. bis zum 3.1 (guest house gebucht), mit Tagesausflug zum Kap etc.
- 3 Ü in Franschhoek vom 3. bis 6. Januar (guest house gebucht, aber stornierbar)

Die Frage ist nun: was machen wir vom 24. bis 31.? Da wir in der absoluten Hochsaison unterwegs sind, habe ich zu meinem Entsetzen festgestellt, dass viele Unterkünfte vollständig ausgebucht sind, wir uns also mit unseren Buchungen beeilen müssen. Uns interessieren Landschaften, Wein und gutes Essen, ein paar kleine Wanderungen wären nett. Die Big 5 interessieren uns nicht so - aber Zebras und Giraffen (ich weiss, letztere wohl nicht in diesem Teil Südafrikas...)

Hier ist das, was wir uns im Moment so vorstellen:
24.12. -26.12.: Ü in Montagu (wir wollen am 1.Tag nicht zu weit fahren)
26.12. -28.12.: Ü in Oudtshoorn
28.12-30.12.: Ü in Storms River
30.12.-31.12. Ü in Swellendam

Damit sollten wir "Natur satt" erleben. Ich würde mich freuen, wenn die "alten Hasen" hier einmal einen Blick auf diese Planung werfen könnten:
- sind die Entfernungen ohne Stress machbar? (laut Google maps ja, aber Südafrika-Kennner können das besser beurteilen)
- gibt es auf der Strecke Zebras? (und vielleicht irgendwo ein paar Giraffen....) Welche Nationalparks könnt Ihr auf dieser Route besonders empfehlen?
- Freunde haben mir vom Valley of Desolation vorgeschwärmt. Graaff Reinet liegt nun etwas abseits dieser Strecke, aber in der Nähe gibt es auch den Mountain Zebra NP... seht Ihr irgend eine Chance, das in unserem Programm unterzubringen - oder würdet Ihr empfehlen, das auf die nächste Südafrikareise zu verschieben?

Und noch eine ganz konkrete Frage:wo können wir in Kapstadt den Mietwagen abstellen? Wir haben da ein guesthouse ohne Parkplätze gemietet....
Ganz herzlichen Dank im voraus! :danke:
Einen schönen Tag wünscht
espresso

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 319

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9693

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. August 2017, 09:36

Hallo,

statt Oudtshoorn würde ich den Karoo NP besuchen. Dort gibt es zu euren Zeiten noch Unterkünfte, Zebras und weitere Tiere.

Giraffen in ihrer natürlichen Umgebung - das wird am Western Cape nichts.

Ansonsten passt der Plan zu den von Dir heraus gerückten Infos. Mountain Zebra NP und Graaff-Reinet wären mir zu weit für die geringe Zeit.

Parken kann man auf der Straße (Halteverbote gibt es allerdings), da sollte das gebuchte GH Infos geben können. Immer ALLES aus dem Auto nehmen und evtl. auch das leere Handschuhfach offen lassen.

LG Lilly

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. August 2017, 11:15), toetske (14. August 2017, 10:27), espresso64 (14. August 2017, 09:54)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 721

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16507

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. August 2017, 11:14

Die Frage ist nun: was machen wir vom 24. bis 31.? Da wir in der absoluten Hochsaison unterwegs sind, habe ich zu meinem Entsetzen festgestellt, dass viele Unterkünfte vollständig ausgebucht sind, wir uns also mit unseren Buchungen beeilen müssen. Uns interessieren Landschaften, Wein und gutes Essen, ein paar kleine Wanderungen wären nett. Die Big 5 interessieren uns nicht so - aber Zebras und Giraffen

Für die Wanderungen und tolle Unterkünfte könnt ihr auch bei CapeNature - der Nationalparkorganisation des Western Cape - nachschauen.
Und falls ihr doch viele afrikanische Tiere sehen wollt, entweder in den Addo (nach Port Elizabeth fliegen), ggfs. kombiniert mit einem Privatpark. Ihr könnt das mit dem Mountain Zebra und dem Camdeboo kombinieren und ggfs. zurückfahren oder von PLZ wieder zurückzliegen.

Alternative - so würde ich das vermutlich machen - nach Kimberley fliegen, MW nehmen, halbe Stunde bis zum Mokala NP. In der Mosu Lodge sind noch einige Unterkünfte frei. Giraffen, Zebras, Büffel, Nashörner, Erdmännchen, Schildkröten, Vögel, viele Antilopen, keine Raubkatzen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

espresso64 (14. August 2017, 14:36)

espresso64

Anfänger

  • »espresso64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 13. August 2017

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. August 2017, 15:29

danke, da sind schon einmal ein paar gute Anregungen dabei!
Noch eine Frage: kennt jemand hier die Buffelsdrift Game Lodge bei Oudtshoorn? Wurde uns als mögliche Alternative füur Tierbeobachtung genannt. Ich habe das hier einmal in die Suchfunktion eingegeben, aber nichts gefunden.

Schönen Tag noch!

Quorkepf

Meister

Beiträge: 99

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. August 2017, 15:39

Hallo Espresso,

och doch, da hilft die Suchfunktion des Forums weiter.
In diesem schönen Reisebericht von mrm007 findest du dazu z. B. auch was: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (15. August 2017, 16:11), espresso64 (14. August 2017, 16:01)

Beiträge: 109

Dabei seit: 25. Oktober 2010

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. August 2017, 16:46

Hallo Espresso,

Google mal "Buffelsdrift Game Lodge" da hast Du Deine Wunschtiere !

LG
Peter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

espresso64 (14. August 2017, 17:12)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 857

Danksagungen: 11216

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. August 2017, 17:10

Ich habe das hier einmal in die Suchfunktion eingegeben, aber nichts gefunden.
ooch... 5 Seiten sind "nichts"? - einfach auf der Startseite "Buffelsdrift" eingeben und schon werden 5 Seiten für Buffelsdrift angezeigt ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

espresso64 (14. August 2017, 17:13)

espresso64

Anfänger

  • »espresso64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 13. August 2017

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. August 2017, 17:15

Hallo, :blush:

jetzt hab ich die "erweiterte Suche" gefunden - Entschuldigung, da hab ich mich blöd angestellt. In der Tat, das klingt nach nem guten Einstieg in die Tierwelt (die ja jetzt nicht unser Hauptfokus sein soll)