Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. September 2017, 21:33

Oktober/November 2017: Kgalagadi + Krüger Nord oder Krüger Nord bis Süd?

Hi ihr Lieben,

kurzfristig haben wir für Oktober/November nun ein Reisefenster von drei Wochen und unsere Wildcard gilt noch bis 11.11.2017. Daher plane ich mich jetzt mal ganz mutig durch die Resteverfügbarkeiten in Südafrika. Schön wäre für uns, nochmal ein paar Tage Ant’s Hill/Nest zu sehen, Safari zum Selbstfahren und ein paar Nächte Luxussafari, wenn’s passt noch ein paar Tage Boschendal oder anderes Weingut zu Beginn oder am Ende der Reise. Nun habe ich zwei Ausrichtungen für die Safari(s) im Kopf: Kgalagadi Transfrontier Park plus ein paar Tage Krüger (im Norden waren wir noch nie) vs. Krüger Park komplett durchfahren von Nord nach Süd (verrückte Idee, die mir irgendwie im Kopf sitzt).

Grobe Planungsidee:

Anreise MUC-Johannesburg-Upington (oder kommt man näher an den Park?)
1. Nacht Ankommen und Übernachtung Upington, Einkaufen für Selbstversorgung im KTP
2.-7. Nacht KTP, verfügbar wären in dieser Reihenfolge: 1x Twee Rivieren, 1x Bitterpan, 2x Nossob, 2x Kalahari Tented Camp
8.-10. Nacht Ant's Hill (all inkl, Pampern lassen, Reiten) - Ist die Anreise vom Kalahari Tented Camp über Flug Upington/JNB so überhaupt machbar?
11. Nacht Fahrt Richtung Krüger, Zwischenstopp und Übernachtung in Tzaneen - zu mutig geplant?
12.-15. Nacht KNP Nord, Punda Maria, Shingwedzi/Mopani, evtl. Satara
16.-18. Nacht Tinstwalo zum Aufpampern
dann entweder zurück in den KNP Mitte/Süden oder noch Kapama South Camp für 3 Nächte (da kracht allerdings leider das Budget) oder noch ganz verrückt nach Kapstadt fliegen und 3 Nächte Weingegend.

Alternative mit klarem Fokus auf KNP, ganz ohne Kalahari:
1-2x Marakele
3-4x Ant's Hill/Nest
1x Tzaneen
2x Punda Maria
1x Shingwedzi
2x Letaba
3x Tintswalo (all inkl. zum Aufpampern)
2x Satara
1x Lower Sabie
1x Crocodile Bridge
1x Berg en Dal
3x Boschendal oder anderes Weingut (Flug vom KNP nach CPT)
Ob Weingut oder Ant's vorne oder hinten an der Reise, hängt an den Verfügbarkeiten

Ich würde so gerne beide Parks machen... Was meint ihr? Völlig irre? Bei alle Liebe zu wilden Tieren zu viel Park? Mir fehlt noch das richtige Gefühl... Für die Kalahari habe ich gar keinen so richtigen Plan, Anfahrten einschätzen und sowas... Kann man die mit reinnnehmen? Haut's mir ehrlich um die Ohren, ich bin kritikfähig! In meinem Kopf dreht sich eh schon alles im Kreis.

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 625

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1370

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. September 2017, 22:03

Hallo Layrinha,

vom Kalahari Tented Camp zum Ant's Hill an einem Tag wird meiner Erfahrung nach nicht machbar sein. Ich würde mich nicht unter unnötigen Stress setzen und nur bis Upington fahren, dort übernachten und dann einen frühen Flug nehmen. Ich würde auch das Weinland am Ende (der 1. Variante ) streichen - es sei denn, ihr könnt den Rückflug nach Deutschland von Kapstadt aus antreten. Wenn ihr allerdings von Joburg aus zurückfliegt, dann ist das m.M. nach auch wieder zu viel Aufwand.

Mein klarer Favorit ist allerdings Variante 2 (v.a. da wir den Kruger von Nord nach Süd am Stück noch nicht geschafft haben ;) ). Mir persönlich wäre nämlich der KTP um die Jahreszeit schon zu heiss, aber das ist natürlich Ansichtssache. Und dann ist auch das Weinland zum Schluss noch einen schöne Alternative, da ihr ja zuvor noch keine Innlandsflüge habt.

Ich bin aber schon mal gespannt, was es noch so für andere Meinungen gibt (v.a.zur Variante 1 - dass ist schon eine interessante Kombination).

LG SarahSofia

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 723

Danksagungen: 11519

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. September 2017, 22:51

Hallo Layrinha,
Deine angedachten Reihenfolge im KTP ist so nicht möglich. Bevor Ihr in Bitterpan übernachten könnt, müsst Ihr eine Nacht Nossob einschieben und von dort aus in Bitterpan einchecken.
Cave: Bitterpan ist ein 4x4 Camp.

Näher als Upington kommt Ihr mit dem Flieger nicht an den KTP ran.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (27. September 2017, 15:02)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 852

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8369

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. September 2017, 05:58

Hi ihr Lieben,

Grobe Planungsidee:

Anreise MUC-Johannesburg-Upington (oder kommt man näher an den Park?)
1. Nacht Ankommen und Übernachtung Upington, Einkaufen für Selbstversorgung im KTP
2.-7. Nacht KTP, verfügbar wären in dieser Reihenfolge: 1x Twee Rivieren, 1x Bitterpan, 2x Nossob, 2x Kalahari Tented Camp
8.-10. Nacht Ant's Hill (all inkl, Pampern lassen, Reiten) - Ist die Anreise vom Kalahari Tented Camp über Flug Upington/JNB so überhaupt machbar?
11. Nacht Fahrt Richtung Krüger, Zwischenstopp und Übernachtung in Tzaneen - zu mutig geplant?
12.-15. Nacht KNP Nord, Punda Maria, Shingwedzi/Mopani, evtl. Satara
16.-18. Nacht Tinstwalo zum Aufpampern
dann entweder zurück in den KNP Mitte/Süden oder noch Kapama South Camp für 3 Nächte (da kracht allerdings leider das Budget) oder noch ganz verrückt nach Kapstadt fliegen und 3 Nächte Weingegend.

Alternative mit klarem Fokus auf KNP, ganz ohne Kalahari:
1-2x Marakele
3-4x Ant's Hill/Nest
1x Tzaneen
2x Punda Maria
1x Shingwedzi
2x Letaba
3x Tintswalo (all inkl. zum Aufpampern)
2x Satara
1x Lower Sabie
1x Crocodile Bridge
1x Berg en Dal
3x Boschendal oder anderes Weingut (Flug vom KNP nach CPT)
Ob Weingut oder Ant's vorne oder hinten an der Reise, hängt an den Verfügbarkeiten

Ich würde so gerne beide Parks machen... Was meint ihr? Völlig irre? Bei alle Liebe zu wilden Tieren zu viel Park? Mir fehlt noch das richtige Gefühl... Für die Kalahari habe ich gar keinen so richtigen Plan, Anfahrten einschätzen und sowas... Kann man die mit reinnnehmen? Haut's mir ehrlich um die Ohren, ich bin kritikfähig! In meinem Kopf dreht sich eh schon alles im Kreis.


Also KTP & Krüger geht ganz sicher - man muss sich einfach bewusst sein, das im Oktober/November der KTP saumässig heiss (tagsüber, nachts geht es einigermassen).
Wie Kitty schon erwähnt hat: Bitterpan ist 4x4 only und nur via Nossob zu erreichen, Exit dann Richtung Auob oder alternativ über die Mitte zurück. Meiner Meinung nach klappt das schon mit Twee Rivieren - Bitterpan - Nossob - Kalahari Tented Camp. Es ist nicht ideal und Twee Rivieren - Bitterpan sind ca. 6h reine Fahrzeit, aber das geht schon ganz okay.
Ich würde zuerst noch die Flugverbindungen ab Upington checken und dann entweder eine Übernachtung dort oder in JNB einbauen. Bis nach Ants Hill/Ants Nest (traumhafter Ort übrigens!) werdet ihr schon gut 3h ab JNB benötigen und es wäre schade erst abends einzutreffen.

Die Überfahrt in den Krüger wäre ab Ants Nest auch machbar (ca. 6-7h), aber lange. Ein Zwischenstopp in Tzaneen könnte man durchaus einbauen.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (27. September 2017, 15:02)

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. September 2017, 10:43

Vielen lieben Dank für eure Einschätzungen! Hitze in der Kalahari ist ok, darauf müssen wir uns zu unserer Reisezeit einfach einstellen, aber das Timing kriege ich nicht rund…

Herausforderung: ab 30.10. gibt’s das einzig freie Zimmer in Ant’s Hill.

Und im Kgalagadi sind zur aktuellen Stunde noch folgende Übernachtungsoptionen frei:
24.10. Twee Rivieren / Kalahari Tented Camp
25.10. Kalahari Tented Camp
26.10. Twee Rivieren / Nossob
27.10. Bitterpan
28.10. Mata Mata / Nossob / Kalahari Tented Camp
29.10. Gharagab
Damit wäre die Tour Twee Rivieren – Kalahari TC – Nossob – Bitterpan – Nossob die einzige logische Tour plus Herausforderung (Übernachtung außerhalb? Da Twee Rivieren leider nichts mehr frei) am 29.10. Ehrlich, zu viel hin und her und Kalahari lieber schieben?

LG
Layrinha

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 852

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8369

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. September 2017, 11:22

Nach Gharagab (und weg von da) ist es ziemlich weit - ich würde mit mindestens 6h rechnen bis Twee Rivieren, von Nossob nach Gharagab (rein) sogar mit ~4h. Das passt nicht wirklich. Dann lieber ausserhalb übernachten.

Ob das alles zuviel hin und her ist kann ich nicht beurteilen. Ich mag den KTP sehr und würde da sofort wieder hin (bzw. werde da nächstes Jahr im September auch wieder hin).
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (27. September 2017, 15:02)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 972

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17268

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. September 2017, 16:45

Was meint ihr? Völlig irre? Bei alle Liebe zu wilden Tieren zu viel Park? Mir fehlt noch das richtige Gefühl... Für die Kalahari habe ich gar keinen so richtigen Plan, Anfahrten einschätzen und sowas... Kann man die mit reinnnehmen? Haut's mir ehrlich um die Ohren, ich bin kritikfähig!

Mir wäre es zu viel Fahrerei und vor allem Fliegerei. 3 Ecken des Landes in 3 Wochen - zuviel des Guten.
Was war denn der Gedanke, die Winelands nochmal mit reinzunehmen? Fliegt ihr von Kapstadt aus direkt zurück? Falls nein und es nur um die Erinnerung geht - erhaltet sie euch für den nächsten Trip. Luxuriös essen und trinken kann man auch woanders.
KTP ist grundsätzlich okay, die Kruger Nord-Süd-Tour denkbar, aber ohne großen Mehrwert. Nicht falsch verstehen, jede Ecke des KNP ist eine Reise wert, aber die Durchquerung um der Durchquerung willen ist eher nichts für Reisende. Dazu benötigt man dann etwas Zeit. Generell würde ich euch empfehlen, nicht zu viel Highlights aus dem letzten Urlaub zu wiederholen. Das führt manchmal dazu, dass man enttäuscht wird, wenn es nicht mehr so schön ist... Also bei euch - wenn KNP, dann ggfs. erst bei Satara einsteigen und gemütlicher nordwärts bis Pafuri??

Ich habe nur noch eure letzte Reise im Zugriff, weiß daher nicht, was für euch noch in Frage käme... Mapungubwe? Tuli Block? Ich finde die Kombi KTP und Mokala interessant, wenn man aufs Fliegen nicht so erpicht ist.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (27. September 2017, 15:02), Sella (25. September 2017, 18:43), Kitty191 (25. September 2017, 18:03), M@rie (25. September 2017, 17:59), kOa_Master (25. September 2017, 17:33)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 122

Danksagungen: 12148

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. September 2017, 17:59

Ich finde die Kombi KTP und Mokala interessant
*nick* zu mal sich bei dieser Runde m.E. auch die Winelands sinnvoll(er) einbauen liessen ;) - z.B. so * (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) * oder so * (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) * (entweder mit Tankwa Karoo National Park oder Karoo National Park kombiniert) :thumbup:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KTS (28. September 2017, 12:19), Layrinha (27. September 2017, 15:02), Kitty191 (25. September 2017, 18:03)

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. September 2017, 15:20

Vielen vielen Dank für eure Tipps! Das mit den Winelands, wenn's nichts wird, auch ok ;-)

KTP ist dann doch zu reizvoll um es nicht zu machen und ein paar Hütten/Zelte gibt es auch noch für uns. Einzige Frage: Machbarkeit Strecke vom Kalahari Tented Camp bis Nossob an einem Tag? Der Dünen-Oneway geht ja in die entgegengesetzte Richtung, daher müssten wir den großen Bogen über die "Hauptstraße" über Urikaruus fahren. Hat hier irgendjemand ein KM/Zeitgefühl für die Entfernung? Sanparks gibt für Nossob-Mata Mata 4,5 Std an, aber ich nehme an, die meinen den 4x4 Trail...

23.10. Übernachtung Upington oder Twee Rivieren
24.10. Twee Rivieren
25.10. Kalahari Tented Camp
26.10. Nossob
27.10. Bitterpan
28.10. Mata Mata
29.10. Übernachtung Askham oder Upington

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 852

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8369

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. September 2017, 16:52

Nein, die 4,5h kommen etwa hin. Ist also locker machbar an einem Tag.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (27. September 2017, 18:24), Layrinha (27. September 2017, 17:15)

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. September 2017, 17:15

Träumchen, danke Dir :-)

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 10:05

Hallo ihr Lieben,

mal wieder ein kurzes Update zur Reiseplanung. Abflug ist hoffentlich in zwei Wochen. Da ich heute endlich Flüge buchen darf, kann ich mich nun auch sinnvoll mit den SANPark-Verfügbarkeiten beschäftigen. Wäre es nicht Südafrika, würde ich fast ins Schwitzen kommen...

Nach Verfügbarkeiten und noch finanzierbaren Flügen sieht das ganze jetzt so aus:

Flug MUC-JNB-UTN

2x Übernachtung Augrabies
1x Übernachtung Upington
5x Kalahari, wenn noch was frei wird. Aktuell verfügbar sind:
1x Twee Rivieren
nichts (also Übernachtung außerhalb, direkt Kalahari Lodge)
1x Bitterpan oder TR
2x TR

Flug UTN-JNB

2x Marakele
4x Ant's Nest (bereits gebucht)
1x Tzaneen (Zwischenübernachtung)
9x KNP und Umgebung (Start Punda Maria, dann runterfahren mit Zwischenstop 3-4 Nächte in Privatlodges)

Flug MQP-JNB-MUC

Teil 2 ab Ant's ist easy, bei Teil 1 kann ich natürlich nur nehmen, was da ist. Bin sehr versucht, die Nacht Bitterpan einfach zu buchen und falls nix anderes frei wird, eben einen sehr langen Fahrtag zu haben. Sonst hängen wir ja nur in Twee Rivieren rum... Habt ihr Erfahrungen, wann man spätestens in Nossob aufbrechen sollte oder sogar muss nach Bitterpan?

LG
Layrinha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (5. Oktober 2017, 13:40)

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 618

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 5260

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 10:24

Wenn Ihr außerhalb von Twee Rivieren wohnt (z.B. Kgalagadi Lodge) und in den Park wollt,
dann denkt bitte daran das nur noch 20 Fahrzeuge pro Tag als Tagesbesucher in den Park fahren dürfen.
Also am besten vorab schon reservieren wenn Ihr das genaue Datum wisst.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (5. Oktober 2017, 10:50)

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 10:50

Wenn Ihr außerhalb von Twee Rivieren wohnt (z.B. Kgalagadi Lodge) und in den Park wollt,
dann denkt bitte daran das nur noch 20 Fahrzeuge pro Tag als Tagesbesucher in den Park fahren dürfen.
Also am besten vorab schon reservieren wenn Ihr das genaue Datum wisst.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Danke Dir! Wenn wir aber z.B. 22. auf 23. in Tree Rivieren schlafen und 24. auf 25. in Bitterpan (und dazwischen 23.-24. eben vorm Tor), dann haben wir doch für beide Tage eine Parkgenehmigung, oder verstehe ich das falsch?

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 618

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 5260

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 12:19

Da hast Du Recht, sehe ich auch so. Was eventuell nicht klappt ist mittags am 23ten aus dem Park raus fahren zur Lodge
und dann nachmittags nochmal reinfahren zu einem Abend-Drive. Da bin ich mir nicht so sicher.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (5. Oktober 2017, 21:47)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 852

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8369

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 13:41

I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (5. Oktober 2017, 21:47)

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 21:49



Danke euch :-)

Nach aktueller Verfügbarkeit können wir zwar nun durchgehend im Park übernachten, aber nur so:

1x Twee Rivieren
1x Twee Rivieren ODER Kalahari Tented Camp
1x Twee Rivieren ODER Kalahari Tented Camp
1x Bitterpan
1x Twee Rivieren
1x Twee Rivieren

Besser von TR für eine Nacht zum KTC, dann wieder zurück nach TR und von dort Bitterpan oder direkt vom KTC nach Bitterpan? 4x4 und passender Fahrer sind vorhanden ;-)

LG
Barbara

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 972

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17268

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 22:14

direkt vom KTC nach Bitterpan

:thumbup:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Layrinha (5. Oktober 2017, 22:21)

Layrinha

Fortgeschrittener

  • »Layrinha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 3. Februar 2015

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

19

Freitag, 6. Oktober 2017, 10:12

So, ihr Lieben, Südafrika-Flüge sind gebucht und es werden jetzt sogar noch ein paar Tage mehr (die Flüge waren einfach deutlich günstiger, da musste ich zuschlagen)

FIX:
Mi 18.10.17 Nachtflug MUC-JNB
Do 19.10.17 Inlandflug JNB-UTN, Ankunft 12:30, Übernachtung Augrabies Falls
Fr 20.10.17 Augrabies Falls
Sa 21.10.17 früher Aufbruch, Einkaufen in Upington, direkt Weiterfahrt zum KTP, Übernachtung Twee Rivieren (die Zwischenübernachtung in Upington hat der Fahrer gestrichen)
So 22.10.17 Kalahari Tented Camp
Mo 23.10.17 Kalahari Tented Camp
Di 24.10.17 Bitterpan Wilderness Camp
Mi 25.10.17 Twee Rivieren (o.a. nach Verfügbarkeit)
Do 26.10.17 Twee Rivieren (o.a. nach Verfügbarkeit)

NOCH VARIABEL:
Fr 27.10.17 Inlandflug UTN-JNB, 12:50-14:25, ÜBERNACHTUNG TBD
Sa 28.10.17 ÜBERNACHTUNG TBD (Ant’s Nest verfügbar)
So 29.10.17 Ant's Nest
Mo 30.10.17 Ant's Nest
Di 31.10.17 Ant's Nest
Mi 01.11.17 Ant's Nest (wenn früher Anreise, dann hier schon Tzaneen)
Do 02.11.17 Tzaneen (wenn früher Ant's, dann hier schon KNP)
Fr 03.11.17 Punda Maria Rest Camp
Sa 04.11.17 Punda Maria Rest Camp
So 05.11.17 Mopani Rest Camp
Mo 06.11.17 Satara Rest Camp

FIX:
Di 07.11.17 Tintswalo
Mi 08.11.17 Tintswalo
Do 09.11.17 Tintswalo
Fr 10.11.17 KNP tbd (vorauss. Satara)
Sa 11.11.17 KNP tbd (vorauss. Berg-en-dal außer Crocodile Bridge wird noch frei)
So 12.11.17 Inlansflug MQP-JNB 16:40, Nachtflug JNB-MUC

Block 1 und 3 sind so fix und rund, zu Block 2 kann mir vielleicht noch jemand beim Denken helfen?

Aktuelle Herausforderungen:
- Flug UTN-JNB landet erst 14:25. Daher wird der ursprüngliche Plan, hier direkt zwei Nächte im Marakele Park einzuschieben nicht gehen, Flug +Gepäck holen + Auto holen schaffen wir nie pünktlich zum Check In im Camp (17 Uhr, soweit ich mich erinnere). Oder habe ich hier einen Denkfehler?
- Wenn wir ohnehin nicht nach Marakele kommen, was bietet sich als Zwischenübernachtung an? Bela-Bela, Modimolle? Das Shangri-La Country Hotel & Spa ist zwar auf den allgemeinen Bewertungsplattformen nicht der große Hit, aber wäre günstig und auf dem Weg und wurde hier im Forum ja auch bereits erprobt.
- Wir könnten einen Tag früher bei Ant’s Nest einchecken und auch wieder aus, damit nur 1 Zwischenübernachtung nach dem Inlandsflug und früher über Tzaneen in den KNP fahren... Dann nach 2x Punda Maria vielleicht 1x Shingwedzi einschieben 1x Mopani, 1x Satara - also 5 statt 4 Nächte Krüger Nordteil bis Mitte
- Alternativ könnten wir natürlich noch was ganz anderes machen mit den zwei mittleren Tagen. Die Inlandsflüge sind noch nicht gebucht. Ich würde allerdings den Flug mit Zwischenübernachtung der Autofahrt von KTP nach Ant’s weiterhin vorziehen. Länger im KTP wäre auch eine Option, aber hier ist weiterhin nur TR frei, wäre also einfach noch eine Nacht mehr hinten dran in der gleichen Gegend. Gefühlt bringt KTP aufstocken vorne mehr, oder?

Sorry für das verwirrte Geschreibsel, ich stehe da irgendwo auf dem Schlauch...

LG
Layrinha

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 972

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17268

  • Nachricht senden

20

Freitag, 6. Oktober 2017, 19:40

Fr 10.11.17 KNP tbd (vorauss. Satara)
Sa 11.11.17 KNP tbd (vorauss. Berg-en-dal außer Crocodile Bridge wird noch frei)

So eine lange Fahrt innerhalb des KNP - an einem Samstag? Ich würde mir das nochmal überlegen...

- Flug UTN-JNB landet erst 14:25. Daher wird der ursprüngliche Plan, hier direkt zwei Nächte im Marakele Park einzuschieben nicht gehen, Flug +Gepäck holen + Auto holen schaffen wir nie pünktlich zum Check In im Camp (17 Uhr, soweit ich mich erinnere). Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Die Rezeption schließt im Sommer um 18:00. Das wird möglicherweise dennoch knapp. Übernachtet doch (zumindest die erste Nacht) außerhalb - zB in Thabazimbi - und fahrt tagsüber in den Park. Es wird bestimmt Unterkünfte geben, die auch eine spätere Anreise erlauben.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (7. Oktober 2017, 00:25), Layrinha (6. Oktober 2017, 19:44)