Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Christine1509

Fortgeschrittener

  • »Christine1509« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 8. Oktober 2017

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 1. November 2017, 19:42

Reiseplanung August/September 2018 - noch einige Detailfragen

Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Tagen fleißig geplant, und eure Tipps und Vorschläge hin und her gewälzt.
Inzwischen steht der Nordost-Teil unserer Reise ziemlich fest. Er ist jetzt länger geworden, vor allem durch mehr Safaritage in und um den Krüger. Dafür müssen wir die Tage an der Garden Route leider etwas kürzen:

9.8. Ankunft + 1 Ü in Sandton, Johannesburg
10.8. Mietwagenübernahme in JOB und Fahrt bis Sabie, 2 Ü
11.8. Panorama Route, Blyde River Canyon
12.8. Fahrt zur Masodini Loge im Balule Reserve, dort 2 Ü ( danke nochmal für den Tipp, Barbara, Bilder u Beschreibung der Drives haben mich gleich überzeugt )
13.8. M.L
14.8. Fahrt Masodini bis Satara, dort 2 Ü
15.8. Drives i d Umgeb, ggf. Ausflug nach Olifants
16.8. Fahrt Satara - Lower Sabie oder Skukuza ( habe leider bis jetzt vom Reisebüro noch keine Bestätigung für L.S. bekommen, angeblich gehen dieganzen Krüger rest camps momentan nur über fti und nur buchungsanfrage), 2 Ü
17.8. Süden KNP
18.8. Ausfahrt über Malalane Gate oder Crocodile Bridge Gate nach Swaziland, 1 Ü in der Mantenga Lodge
❓Hierzu Frage: in 1 Tag von M.L. Bis St. LUcia fahren ist vermutlich ziemlich viel? Ich habe auch überlegt, St..Lucia noch um 1 Tag zu kürzen und dafür unterwegs nochmal 1 Nacht zu verbringen. Aber ich weiß nicht recht wo und dann erschienen mir 2x1 Nacht dann auch ziemlich "zerfleddert" ..

19.8. Fahrt bis St Lucia, 5 Ü im Elephant Coast Guest House, dort Ausflüge Wetlands Park, cape Vidal, evtl. Hluluwe NP,
❓hierzu Frage: kennt jemand das dort in der Nähe befindliche Zulumuseumsdorf Duma Zulu? Das könnte man sich von St. lucia aus sicher mal angucken. Uns hätten auch eigentlich die Zuluorte weiter im Landesinneren wie z B e Makhosini bei Ulundi interessiert, aber das ist sicher viel zu weit, dort noch hinzufahren.
24.8. Fahrt nach Durban, Mietwagenabgabe, Flug nach P. E. um die Mittagszeit, Mietwagenübernahme, 1 Ü nahe P. E.
❓Hierzu Frage: bin hier im Forum auf die Dungbeetle Lodge gestoßen und eine Fahrt auf dem Sunday River zu den Dünen. Da wir am Wochenende ankommen, ist die Lodge jetzt schon (!) praktisch ausgebucht. Gibt es gute Alternativen in der Nähe und lohnt der Bootsausflug?

❓Generell dachte ich eigentlich, dass man die Garden Route Ende August/ September eigentlich ohne Quartierbuchung befahren kann und dann flexibler ist. Aber nachdem ich das mit der Dungbeetle Lodge gesehen habe, bin ich etwas ins Zweifeln geraten.( wir sind 2 Personen, brauchen 1 DZ)

Ab 25.8.-1.9. Fahrt über Garden Route bis Kapstadt.
Eigentlich wollten wir noch einen Schlenker über den Mountain Zebra NP und die Caroo machen und über Uniondale und den Prince Alfred Paß dann bis Plettenberg fahren, von dort dann weiter Ri. Westen. Da wir nun aber länger im NO sind, wird es zeitlich im Süden jetzt enger. Outshoorn soll v.a. die Umgebung auch sehr interessant sein. Alles geht aber nicht. Habt ihr einen Tipp❓Wir wollten halt ein bisschen was von der Caroo-Landschaft sehen.

1.-5.9. Kapstadt, Unterkunft in Villa Surprise in Camps Bay, abends Rückflug nach D.

Im voraus schon mal vielen Dank für den einen oder andern Tipp.

Christine

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bibi2406 (1. November 2017, 20:29)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 857

Danksagungen: 11220

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 1. November 2017, 21:18

angeblich gehen dieganzen Krüger rest camps momentan nur über fti und nur buchungsanfrage)

nicht nur "angeblich" - seit dem 1.Okt. (mit Gültigkeit der Winterkataloge) sind derzeit keine SAN Park Unterkünfte direkt buchbar, sondern alle nur auf Anfrage und das teilweise zu Mondpreisen (stellenweise 100% Preissteigerung!) - egal ob ADAC, DerTour, TUI, fti und Co, k.A. ob es in diesem Jahr keinerlei Kontingente für auswärtige RV gab oder es sonstige Gründe gab/gibt....
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (2. November 2017, 15:40), U310343 (2. November 2017, 07:35), Christine1509 (1. November 2017, 22:44), bibi2406 (1. November 2017, 21:32), toetske (1. November 2017, 21:27), corsa1968 (1. November 2017, 21:23)

Cassandra

der weg ist das ziel

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 2. November 2017, 08:51

Liebe Christine,

wenn ihr 5 Nächte in St.Lucia seid, würde ich euch empfehlen Khula-Village, eines der beiden Zulu-Villages vor St. Lucia zu besuchen.
Wir haben uns direkt vom Elefant Coast Guesthouse aus eine Tour mit Togo gebucht. Togo ist eine Zulu, die selbst in Khula-Village lebt und Touristen durchs Village führt. Sie holt euch mit dem Jeep am Gästehaus ab und ihr macht mit ihr eine ca. 3 stündige Tour mit Jeep und zu Fuss durchs Village. Kleine Gruppe (wir waren zu 6./7.) Ihr erfahrt unwahrscheinlich viel über die Traditionen und die heutige Realität der Zulus, besucht Zuluanwesen, Häuser, die Schule, eine Sangoma, ein Boma mit Tanz, Trommeln und Gesang.... auch die verschiedenen Schichten, die in einem Zulu-Dorf leben sind sehr präsent.
Für uns war es eine absolute Bereicherung.

Weiterhin gute Planung.

Sonnige Grüße
Eva

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (3. November 2017, 03:34), toetske (3. November 2017, 00:17), Christine1509 (2. November 2017, 17:49)

Christine1509

Fortgeschrittener

  • »Christine1509« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 8. Oktober 2017

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 2. November 2017, 17:48

Danke

Hallo Eva,

Danke,das ist ein guter Tipp und klingt wirklich ziemlich spannend. Werden wir uns auf jeden Fall vornehmen! :danke:

Hallo Marie,

auch dir danke für den Hinweis. :danke: Dann ist dieses Procedere also ganz neu. Da scheint ja in der Tat gerade was in Bewegung zu sein bezüglich der Zusammenarbeit zwischen dt. Reiseveranstaltern und Sanparks. Wäre vermutlich ganz interessant, da die Hintergründe zu erfahren. Beim googeln auf die Schnelle habe ich nichts gefunden. Vielleicht war ja die Kooperation bisher für die Südafrikaner nicht so lukrativ wie für die Deutschen? Ich bin jedenfalls gespannt, ob es mit unserer Buchung noch klappt. Ein bisschen ärgere ich mich, dass ich nicht doch versucht habe, direkt über sanparks zu buchen, da wäre jetzt nämlich momentan eine Hütte in Lower Sabie für uns frei... Aber jetzt habe ich schon den Buchungsauftrag ans Reisebüro erteilt, die erste Hälfte in Satara ist auch schon bestätigt ( allerdings zu den von die erwähnten Mondpreisen, grr). Schaun mer mal.


Viele Grüße


Christine

Christine1509

Fortgeschrittener

  • »Christine1509« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 8. Oktober 2017

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 15. November 2017, 18:41

Restplanung Port Elisabeth bis Kapstadt mit "Schlenker" Karoo

Hallo liebes Forum,

Nachdem wir nun 2x 2 Nächte im Krüger NP ( Satara u Lower Sabie!! juhu, aber dort nur im Zelt... :S ,) fest buchen konnten, steht der erste Teil unserer Reise durch den Nordosten so gut wie fest.


Zum 2. Teil von Port Elisabeth bis Kapstadt bin ich gerade am Planen, da wir nun doch lieber alles vorbuchen wollen. Geplant ist:
24.8. 18, 15 h Ankunft PE ( Flug aus Durban), Mietwagenübernahme (beides bereits gebucht)
2 T Mountain Zebra NP
1 T Graaf Reinet mit Camdeboo NP
2 T Plettenberg
2 T Wilderness
1 T kap Agulhas
4 T Kapstadt, Rückflug 5.9. abends

Meine konkreten Fragen sind:

Gibt es eine günstig gelegene Übernachtungsmöglichkeit zwischen PE und MZNP? Ich finde dort nix... :help: Es sind lt google maps ca 280 km vom Flughafen bis zum Park, das können wir bei Helligkeit in der Jahreszeit sicherlich nicht schaffen. Realistischerweise werden wir vor 16 h nicht vom Flughafen loskommen. Von der Entfernung würde sich sicher der Addo NP anbieten, aber auf den werden wir schweren Herzens zugunsten des MZNP verzichten. Wir sind ja schon im Krüger gewesen und möchten eher Karoo-Landschaft sehen.


2 Ü in Plett und 2 Ü in Wilderness müsste uns genügend Zeit für Ausflüge u kleinere Wanderungen lassen, so lese ich zumindest hier aus den Infos im Forum raus. Allerdings sind es von Plett bis Storms River Mouth fast nochmal 70 km zu fahren. Dort wollen wir unbedingt ein wenig wandern, also nur 1/2-1 Tag. Also doch lieber Storms River übernachten statt Plett? Oder wie schnell fährt sich die Strecke? ?(

Ist bei Fahrt von Wilderness bis Cap Agulhas 340 km, die reine Fahrtzeit von 4 h lt google realistisch (Straßenverhältnisse?)?
Oder lieber 1 Ü mehr in Wilderness und von dort direkt nach Kapstadt? Ist das in Kombi mit Hermanus machbar ( dann ohne Kap Agulhas)?
Wir würden gerne einen Spaziergang in H. machen, um Wale vom Land aus zu gucken, falls sie denn da sind. Würdet ihr eher auf Hermanus oder auf Kap Agulhas verzichten? Ich weiß, eine schwierige Frage.... Uns zieht es natürlich schon zum südlichsten Punkt Afrikas und Wale haben wir schon mal hautnah gesehen.... Aber gerade eben wegen der Erinnerung an diese beeindruckenden Riesentiere lockt natürlich auch Hermanus, wo August wohl sehr günstig für Walbeobachtung ist...


Ansonsten: wie findet ihr die Zusammenstellung? Gibt es evtl. Änderungsvorschläge?

Im voraus schon einmal,herzlichen Dank für eure Tipps und Infos! :danke:

Christine

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. November 2017, 23:29), kOa_Master (15. November 2017, 20:33)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 721

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16507

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 15. November 2017, 21:11

Gibt es eine günstig gelegene Übernachtungsmöglichkeit zwischen PE und MZNP? Ich finde dort nix... :help: Es sind lt google maps ca 280 km vom Flughafen bis zum Park, das können wir bei Helligkeit in der Jahreszeit sicherlich nicht schaffen. Realistischerweise werden wir vor 16 h nicht vom Flughafen loskommen. Von der Entfernung würde sich sicher der Addo NP anbieten, aber auf den werden wir schweren Herzens zugunsten des MZNP verzichten. Wir sind ja schon im Krüger gewesen und möchten eher Karoo-Landschaft sehen.

Ich würde an eurer Stelle (falls ihr die Wild Card habt) im Matyholweni Camp im Addo übernachten, morgens quer durch den Park nach Norden fahren, beim Main Camp raus und dann Richtung MZNP.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. November 2017, 23:30), Christine1509 (15. November 2017, 21:34)

Christine1509

Fortgeschrittener

  • »Christine1509« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 8. Oktober 2017

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 15. November 2017, 21:37

Addo bis MZNP

Hallo Bär,
Vielen Dank für den Tipp. Ja, die Wild Card werden wir uns sicher bsorgen. Welche Fahrtzeit muss ich rechnen ab dem Camp bis MZNP? Durch den Park fährt man ja sicher ganz langsam, hab keine Ahnung wieviele km das sind?

Christine

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 721

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16507

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 15. November 2017, 22:02

Matyholweni - Main Camp = 39 km = 2,5 Stunden game drive.
Danach bis MZNP = 209 km = 2,5 Stunden Überlandfahrt
9 Uhr losfahren = 14 Uhr pünktlich zur Verfügbarkeit der Unterkünfte im MZNP ankommen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. November 2017, 00:33), Kitty191 (17. November 2017, 05:47), Christine1509 (16. November 2017, 23:52), gatasa (15. November 2017, 23:30)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 463

Danksagungen: 10462

  • Nachricht senden

29

Freitag, 17. November 2017, 05:56

Hallo Christine,


die 70km von Plettenberg bis Tsitsikamma sind auf der N2 gut und zügig zu bewältigen (ca. 1 Stunde, kostet Oneway ca. 40 Rand Maut) auf dem Rückweg lohnt ein Stop an der Bloukraans Brücke um den Bungee Jumpern zuzuschauen.

Die 340 km von Wilderness bis Agulhas sind ebenfalls gut fahrbar. Die Straßenverhältnisse am Westkap sind insgesamt sehr gut.( Google Zeiten sind in der der Gegend meist sehr realistisch)

Wenn ich mich zwischen Walen und einer Ü in Agulhas entscheiden müsste. Würde ich die Wale vorziehen und schweren Herzens auf das Agulhas Rest Camp verzichten und in Hermanus oder De Kelders bleiben. Einen kurzen Abstecher zum südlich. Punkt könnt Ihr ja trotzdem machen.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. November 2017, 00:33), gatasa (19. November 2017, 11:57), kOa_Master (17. November 2017, 16:37), Christine1509 (17. November 2017, 12:57), Bär (17. November 2017, 07:41)

Beiträge: 67

Dabei seit: 30. Januar 2013

Danksagungen: 497

  • Nachricht senden

30

Freitag, 17. November 2017, 09:45

Hallo Christine,

wir sind mal in einem Rutsch (gemütlich) von De Kelders mit ausgiebigem Zwischenstopp am Cape Agulhas nach Wilderness gefahren. Die Strassenverhältnisse zum Cape Agulhas und hoch zur N2 waren gut, auf der N2 sowieso. Wir waren wenn ich mich recht erinnere schon gegen 15.00 h in Wilderness. Wenn ich schon zur whale season dort wäre, würde ich auch die Wale vorziehen, es ist schon ein Erlebnis, diese Riesen beobachten zu können.

VG, Geelerübe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christine1509 (17. November 2017, 12:58)

Christine1509

Fortgeschrittener

  • »Christine1509« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 8. Oktober 2017

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

31

Freitag, 3. August 2018, 19:47

In 5 Tagen geht s los !

:saflag: :thumbup:

Hallo liebes Forum!

Nun sind es nur noch wenige Tage, dann startwn wir zu unserer ersten Südafrikareise!

Inzwischen sind mein Mann und ich schon ganz gespannt und auch etwas aufgeregt, wir diese Reise denn wohl sein wird. Inzwischen ist alles vorgebucht - Flüge, Unterkünfte, Mietwagen.Sogar einen neuen Foto mit größerem Zoom habe ich gekauft Leider ist die Wild card bis heute nicht gekommen und wird auch lt Nachfrage nicht mehr kommen, da Sanparks wohl z.Zt. Probleme mit dem Versand hat. Aber wir haben ja den confirmation letter. Unser Direktflug von Durban nach Port Elisabeth am 24.8. wurde annulliert - Gründe sind uns nicht bekannt - und wir müssen nun stattdessen über Joburg dorthin fliegen. Kostet uns leider fast nen ganzen Tag , aber kann man nix machen. Vielleicht sehe wir dafür von oben auf die Drakensberge!


Die Tour dauert nun genau 4 Wochen und führt über Johbg - Sabie - Masodini Lodge - satara und Lower Sabie im KNP nach Swaziland und St. Lucia. Viele Tage haben wir nun für Safaris und NP eingeplant, das ist unser Schwerpunkt. Nach dem Inlandsflug geht es von PE über den Addo (und den Mountain Zebra NP nach Graaf Reinet. ( Alles Tipps aus dem Forum). Von dort wollen wir, wenn das Wetter mitspielt, über die gravel road Strecke des Prince Alfreds Pass nach Plettenberg, wo wir 2 Nächte sind, dann gehts weiter nach Wilderness ( ebenfalls 2 Nächte) und zum Schluss über das Cape Agulhas nach Hermanus. Am nächsten Tag ist es nur noch ein Katzensprung nach Camps Bay bei Kapstadt, wo wir für 4 Nächte nochmal Quartier haben, um die Stadt und das Cape of Good Hope zu besuchen. Vielen Dank noch einmal an alle, die mir Tipps gegeben und mich bei der Reiseplanung beraten haben.

Habe heute nochmal die aktuellen Temperaturen auf unserer Reiseroute gecheckt - absolut traumhaft und angenehm kühl im Vergleich zum gerade hitzegeplagten Deutschland. Da freut man sich doch, dass man in den Winter fliegt....

Wir freuen uns jedenfalls schon total. Wie bei allen unseren Reisen werde ich Tagebuch führen und vielleicht nach unserer Rückkehr im September das eine oder andere hier einstellen, wenn es mir tchnisch gelingt, dann auch mit hoffentlich guten Fotos vom neuen Apparat. ;)

Viele Grüße aus Süddeutschland an alle Südafrika-Fans!


Christine :saflag:

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (6. August 2018, 23:46), Cassandra (5. August 2018, 07:39), Gisel (4. August 2018, 08:54), ChristianeLu (4. August 2018, 08:49), kOa_Master (3. August 2018, 22:46), Cosmopolitan (3. August 2018, 22:26), Sella (3. August 2018, 21:10), corsa1968 (3. August 2018, 20:17)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 721

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16507

  • Nachricht senden

32

Freitag, 3. August 2018, 22:55

Klingt bis auf die SAA-Umbuchung doch prima. Hab's weiter oben schon mal geschrieben, Du planst gut. :thumbup:
Viel Spaß. :saflag:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 537

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1195

  • Nachricht senden

33

Samstag, 4. August 2018, 08:55

Hi,
Ich wünsche Euch eine tolle unvergessliche Reise.
Wir dürfen dann, wenn Euer Urlaub vorbei ist.....
Grüsse von Gisela

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 344

Danksagungen: 4953

  • Nachricht senden

34

Montag, 6. August 2018, 23:47

Ich schliesse mich Gisela an, auch dem letzten Satz :D

VG. Toetske
one life, LIVE IT !