Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »nilipili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Dabei seit: 20. Februar 2014

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Januar 2018, 11:30

Hilfe zu Lower Sabie über Silvester 18/19 (schon fast ausgebucht)

Hallo liebe FoMis,

seit heute kann man die Camps im KNP auch für Dezember 18 bis Ende Januar 19 buchen und für den Jahreswechsel ist in Lower Sabie fast schon alles ausgebucht. Ich hatte mich ursprünglich für die neuen "Luxus"-Zelte interessiert und wollte dann heute Vormittag vom 30.12.18 bis 02.01.19 buchen. Es gab allerdings nur noch ein Zelt mit BushView (die RiverView Zelte habe ich eigentlich noch nie verfügbar gesehen) für 1 Nacht vom 30.12. Nun habe ich mich für die 3 Nächte für einen Bungalow BD2U entschieden. Da ich aber gerne die neuen Zelte mal ausprobiert hätte, überlege ich, ob ich dies nicht doch für die 1 Nacht buche. Macht das Umziehen Sinn? Dann müsste man ja vormittags (wann muss man die Unterkunft räumen?) alles zusammenpacken um nachmittags wieder neu einzuchecken oder? Was meint ihr?
Falls wir doch noch evtl. eine 4. Nacht (also schon ab dem 29.12.) mehr im Krüger haben, welches Camp würdet ihr da evtl. noch dazu nehmen, bzw. wie die Nächte aufteilen? Nach dem KNP fahren wir für 2 Nächte ins Nkomazi Game Reserve.
Vielen lieben Dank für Tipps.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gorggi (18. Januar 2018, 21:41)

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 275

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1839

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Januar 2018, 11:40

hallo Nilipili,

das kommt darauf an, wie wichtig dir die Unterkunft als solche ist. Die BD2U sind auf jeden Fall sehr schön gelegen, mit viel Sicht auf den Fluss auf einer Wiese, wo aber auch mal andere Campbewohner sich auf eine der öffentlichen Bänke setzen, um die Flusssicht zu genießen. Von innen kenne ich weder BD2U noch Zelte. Mir wäre das zu lästig, innerhalb eines Camps umzuziehen, morgens alles zusammzuraffen, den Vormittag oder ganzen Tag über mit dem Krempel durch die Gegend zu fahren, um dann wieder am Check-in desselben Camps anzustehen und alles wieder auszuladen....
Vier Nächte würde ich eher 2+2 als 3+1 aufteilen.
LG, Heike

  • »nilipili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Dabei seit: 20. Februar 2014

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Januar 2018, 11:53

Vielen Dank, Heike. Wahrscheinlich hast du recht, dass es umständlich ist. Mich hätten halt die neuen Zelte sehr gereizt, da alles noch recht neu ist und einen super Blick hat von dort bestimmt auch.
Die Frage ist, welches Camp noch dazu nehmen? Satara muss nicht unbedingt sein. Es sollte auch eher im Süden bleiben, da wir ja dann nach Nkomazi weiter wollen.

Liketotravel1

Erleuchteter

Beiträge: 275

Dabei seit: 20. November 2016

Danksagungen: 1839

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Januar 2018, 12:07

Mir scheint, alle schwärmen immer von Byamiti? landschaftlich schön gelegen (weil ringsum hügelig) fand ich auch Berd en dal.

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 442

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2273

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Januar 2018, 12:58

Hallo Nilipili

Versuch doch mit dem Sanpark Notifier allenfalls noch das gewünschte Zelt zu bekommen.

LG
Aishak

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nilipili (18. Januar 2018, 13:33)

  • »nilipili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Dabei seit: 20. Februar 2014

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Januar 2018, 13:35

Wie funktioniert das mit dem Notifier?
Anscheinend gibt es die neuen Zelte mit dem River View überhaupt noch nicht. Vielleicht sind sie noch nicht fertig? Sie tauchen im ganzen Kalender nicht ein einziges Mal auf.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 126

Danksagungen: 12162

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Januar 2018, 14:22

so wie es aussieht (u.a. SAN Park Forum, SAN Park Verfügbarkeitskalender etc) sind derzeit keine River View Tents buchbar, weil Renovierung (noch) nicht abgeschlossen
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aishak (18. Januar 2018, 15:26), nilipili (18. Januar 2018, 14:25)

  • »nilipili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Dabei seit: 20. Februar 2014

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Januar 2018, 14:29

Also könnte es noch klappen, dass man evtl. für Ende des Jahres Zelte mit River View bekommen könnte, falls sie bis dahin fertigstellt sind. (Und man es nicht verpasst, wenn diese online verfügbar sind ;)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 788

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 2900

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:30

Nachdem ihr danach im Nkomazi seid, würde ich mich nicht so auf die Zelte versteifen, denn mit denen im Nkomazi können sie eh nicht mithalten :P

LG
Barbara

Frere.Callahan

Fortgeschrittener

Beiträge: 32

Dabei seit: 9. Februar 2010

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Januar 2018, 23:39

Wenn du den ganzen Tag im Park unterwegs warst und mit viel Glück die Big Five gesehen hast, brauchst du eigentlich keine Unterkunft mit View. Selbst in den BushCamps musst du zum Zaun gehen, um einen guten Blick z.B. auf Hunde oder Hyänen zu haben. Der Komfort in weiter vom Zaun entfernten Unterkünften ist meist gleich und fast immer billiger und der Weg zum Zaun ist nicht wirklich weit.
Gruß
Frere
_______

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum. (Marcus Aurelius)
Es ist zwar dazu schon alles gesagt, aber nicht von mir. (Karl Valentin)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 989

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17316

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. Januar 2018, 23:44

So hat jeder eigene Bedürfnisse und macht andere Erfahrungen. Ich würde immer versuchen, Perimeter zu buchen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (19. Januar 2018, 00:44)

  • »nilipili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Dabei seit: 20. Februar 2014

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. Januar 2018, 10:48

Ja, das ist mir klar, dass selbst die neuen Zelte in Lower Sabie nicht mit denen in Nkomazi mithalten können. Aber die neuen Zelte sehen auf den Bildern schon ganz gut aus und sind halt auch noch nicht so verwohnt wie die älteren Unterkünfte im Camp. Vielleicht sind sie ja im Laufe der Zeit noch verfügbar. Ist ja noch mehr als 11 Monate bis dahin. Aber ich bin froh, dass ich zunächst mal für die 3 Nächte einen Bungalow BD2U gebucht habe, denn heute sind die anscheinend schon nicht mehr verfügbar.
Was meint ihr? Würdet ihr die komplette Zeit in Lower Sabie bleiben oder nochmal nach Skukuza, Berg en Dal oder Biyamiti umziehen?