Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8343

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Februar 2018, 06:57

[Bericht] Graskop Gorge Lift & Indigenous Forest Walk

Hallo zusammen,

Da wir neugierig im Jan/Feb noch die neue Attraktion an der Panorama Route, den Graskop Gorge Lift & Indigenous Forest Walk besuchten und davon ziemlich überzeugt waren, dachte ich, dass ich das hier den Leuten mal vorstelle.

Im Dezember letzten Jahres wurde diese Sehenswürdigkeit eröffnet, die sich am südlichen Ortsrand von Graskop befindet, beim "Panorama Falls" und "Graskop Gorge". Gleich angrenzend dazu resp. ebenfalls in dem Gorge befindet sich auch die "Big Swing", die veilleicht der eine oder andere schon mal gesehen hat.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Wer es noch fürs GPS haben möchte: 24°56'45.0"S 30°50'30.4"E.
Die offiziellen Öffnungszeiten sind täglich von 08:30 - 17:00.
Man fährt direkt rechts von der Hauptstrasse ab und wird auf einen Parkplatz geleitet, der zwar noch ein wenig unübersichtlich und teils sehr schräg am Hang ist, aber genügend Platz bietet. Anschliessend läuft man zum Centre, wo ausserhalb unter Dächern an fixen Ständen "lokales" Kunsthandwerk verkauft wird, ähnlich den sonstigen Ständen entlang der Panorama Route. Betritt man das Centre, hat man zunächst links und rechts ziemlich hübsche (teure/exquisite) Galerien, Lederwarengeschäfte und dergleichen. Weiter durch gibt es noch ein Restaurant mit Terrasse und man kann auch ohne Eintritt zu bezahlen auf dem obersten Stockwerk rund um den Lift laufen, die Aussicht geniessen oder einfach den Leuten vom Big Swing gegenüber zuschauen (das wär nichts für mich).
Auf der offiziellen Homepage gibt es eine relativ gute Übersicht, wie das ganze so aufgebaut ist und was es dort alles hat/haben soll:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Für die eigentliche Attraktion bezahlt man anschliessend die Tickets am Schalter und erhält ein Armband zur Identifikation.
Wir haben leider nirgendwo eine Tafel mit Preisen gesehen - das ist vermutlich Absicht, man will sich noch nicht festlegen (?). Wir haben auf jeden Fall R175 pro Person bezahlt, was zwar nicht ganz günstig ist gerade im Vergleich zu den sonstigen Attraktionen dort, aber so als Tourist aus Europa ist es auch nicht wirklich viel. Ich kann mir aber vorstellen, dass es die einen oder anderen Locals davon abhält. Die Preise sind zumindest auf der Homepage ebenfalls so erwähnt, Kinder 4-16 & Rentner würden R120 bezahlen.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Nach dem Rundgang im Centre und einem ersten Blick in die Schlucht geht es dann mit Armband durch die Kontrolle und eine Rampe runter, wo man mehrfach von Person zu Person weitergeleitet wird und schliesslich im Lift runterfahren darf. Die Aussicht aus dem Lift ist recht cool, aber da man diese ja auch schon vorher hatte und die Scheiben beim Fotografieren stören, nicht sooo viel besser. Gute 50m weiter unten tritt man aus dem Lift heraus auf einen ca. 500m langen Rundweg durch den Wald. Das war für mich/für uns der wirklich faszinierende Teil - wunderschön windet sich dieser entlang der Schlucht, über zwei Hängebrücken mit Aussicht auf den Wasserfall und bietet diverse Stationen zu unterschiedlichstem Wissen über den Wald und die Natur an. Sehr hübsch gemacht, durchaus spannend zu lesen und auch absolut für Kinder und Erwachsene geeignet (alles in Englisch).

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Sogar Rollstuhlgängige können einen Teil des Holzpfades mitmachen, allerdings nicht die komplette Strecke, da verschiedenste Treppenübergänge entlang des Rundwegs führen. Dieser ist sauber gemacht, bedarft keiner grossen Anstrengung und ist auch für leicht eingeschränkte Personen geeignet. Abgesehen vielleicht vom Emergency Exit ("a lot of stairs" :D ).

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Und habenes vor allem das dichte Grün, diese tolle Vegetation, durchaus ein paar Vögel und andere Kleintiere angetan. Ausserdem haben sich die Besucher sehr gut verteilt, wir hatten oft Ruhe genug um Fotos zu machen oder die Erläuterungen auf den Tafeln zu lesen. Kann natürlich sein, dass zur Hochsaison dann mehr los ist.
Ebenfalls ein grosser Vorteil des Waldes: Auch wenn das Wetter entlang der Panorama Route mal nicht so genial ist (bei uns zog die Wolkengrenze genau über die Klippe und hatte nicht immer freie Sicht auf alles), hier unten im Wald ist das egal. Es ist auch schon kühl, die meisten Teile sind von der Sonne geschützt und ich denke, dass aufgrund der Lage diese Attraktion auch in der Trockenzeit nicht wirklich "trocken" ist. Der Wasserfall war ebenfalls ein Highlight, hier muss man natürlich ein wenig Glück haben - wenn es zuvor lange nicht geregnet hat, dann ist er natürlich nicht ganz so eindrücklich.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Mit dem Lift geht es am Ende wieder hoch und zurück ins Centre. Und wer nach all dieser Ruhe und Besinnlichkeit noch ein wenig Action braucht, der kann selbstverständlich noch rüber zum "Big Swing", wo man direkt neben dem Wasserfall und über den Köpfen der Waldbesucher herunter schwingt. Nichts für uns, aber wers mag ;)
Hätten wir genug Zeit gehabt, wäre sicher noch ein Besuch im Cafe/Restaurant drin gewesen, es sah zwar nicht voll besetzt aus aber ganz nett und lecker.

Insgesamt schätze ich diese zusätzliche Attraktion sehr, kann sie sehr gut weiterempfehlen für einen Aufenthalt an der Panorama Route, insbesondere auch, sollte z.B. mal das Gods Window ausgelassen werden (und auf den dortigen Bergregenwald-Spaziergang verzichtet werden). Der Preis ist höher als anderswo, aber zumindest für mich als Tourist in Ordnung. Die Angestellten waren noch nicht ganz 100%ig eingespielt und tendenziell "überbesetzt", aber einerseits ist das in Afrika ja nicht unüblich, damit mehr Leute zumindest ein kleines Einkommen haben. Andererseits ist diese Attraktion auch noch neu und das wird sich mit der Zeit schon noch ergeben. Auf jeden Fall waren alle sehr freundlich und hilfsbereit, daran sollte es nicht scheitern.

Was ich hingegen nicht weiss resp. noch eine nette Ergänzung fände, wäre die Möglichkeit zu kleinen "Guided" Walks auf dem Rundweg. Die Self-Guided Tour ist zwar sehr gut beschrieben, aber wir mögen es in der Regel noch ein wenig mehr über Dinge zu erfahren, die man sonst selber vielleicht gar nicht sehen/entdecken würde. Aber vielleicht kommt das ja noch.

Sollte noch jemand Fragen/Anmerkungen/Korrekturen oder eigene Erfahrungen dazu haben, dann sind diese natürlich auch gerne willkommen!

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

setepenre (24. August 2018, 11:26), Meleah (18. August 2018, 20:05), Cosmopolitan (11. Juni 2018, 16:33), cameleon (22. März 2018, 12:51), M@tt (8. März 2018, 12:22), Tutu (2. März 2018, 23:01), Piepsi (2. März 2018, 10:56), Bär (2. März 2018, 10:39), Cassandra (1. März 2018, 07:08), anniroc (1. März 2018, 02:12), Wicki4 (28. Februar 2018, 19:25), jomaca (28. Februar 2018, 18:48), chrissie2006 (28. Februar 2018, 16:47), SilkeMa (28. Februar 2018, 14:50), bibi2406 (28. Februar 2018, 14:04), gatasa (28. Februar 2018, 13:28), SarahSofia (28. Februar 2018, 13:05), Andreas84 (28. Februar 2018, 12:59), Fluchtmann (28. Februar 2018, 12:33), M@rie (28. Februar 2018, 11:16), Fop (28. Februar 2018, 09:58), Beate2 (28. Februar 2018, 08:57), Mimulus (28. Februar 2018, 08:30), Kitty191 (28. Februar 2018, 08:21), toetske (28. Februar 2018, 08:01), KTS (28. Februar 2018, 07:59), Quorkepf (28. Februar 2018, 07:50)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 671

Danksagungen: 11300

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Februar 2018, 08:25

Hallo Master,
vielen Dank, für Deine ausführliche Beschreibung und Bebilderung - sieht wirklich toll aus. Als wir im letzten Jahr, ende November dort waren, standen wir leider noch vor verschlossenen Türen. Mal sehen, wann es uns das nächste Mal dorthin verschlägt.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (28. Februar 2018, 10:55)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 588

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7401

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Februar 2018, 09:02

Danke Master,

deine Infos zu dem walk schaffen es in den nächsten Tagen (neben vielen anderen) in die Liste der Reiseberichte. :thumbsup:
Diese interessante Ergänzung an der Panoramaroute soll doch präsent bleiben :D


LG
Beate




PS: Wie viel Zeit sollte man für den besuch einplanen?

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. Februar 2018, 21:32), chrissie2006 (28. Februar 2018, 17:24), kOa_Master (28. Februar 2018, 10:55)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

  • »kOa_Master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8343

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. Februar 2018, 11:08

Wir hatten rund eineinhalb Stunden Zeit, ich denke das passt ganz gut. Unter einer Stunde würde ich wahrscheinlich höchstens auf die Aussichtsplattform oben ohne mit dem Lift runter zu gehen. Wenn man sich sehr gemütlich Zeit nimmt und alles liest (oder viel fotografiert), dann denke ich sind 1.5-3h realistisch.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meleah (18. August 2018, 20:05), toetske (28. Februar 2018, 21:32), Wicki4 (28. Februar 2018, 19:26), chrissie2006 (28. Februar 2018, 17:24), SilkeMa (28. Februar 2018, 14:50), gatasa (28. Februar 2018, 13:28), Beate2 (28. Februar 2018, 13:27), Kitty191 (28. Februar 2018, 11:39)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 588

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7401

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Februar 2018, 18:03


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chrissie2006 (14. April 2018, 13:17), M@tt (8. März 2018, 12:26), gatasa (2. März 2018, 23:34), Bär (2. März 2018, 10:39), toetske (28. Februar 2018, 21:33), jomaca (28. Februar 2018, 18:48)

setepenre

Fortgeschrittener

Beiträge: 30

Dabei seit: 29. März 2018

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. August 2018, 11:28

Danke für den Bericht. :danke:

Einen Besuch werden wir nächstes Jahr im März auf jeden Fall mit einplanen. :D

Viele Grüße
Paul
"Die größte Sehenswürdigkeit die es gibt, ist die Welt.
Sieh sie Dir an."
(Kurt Tucholsky)