Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Daniele

Meister

Beiträge: 160

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 11. Dezember 2018, 17:57

Panoramaroute

Hallo,
ich finde, so schlimm ist dieser "Fehler" nicht (wenn er denn überhaupt einer ist). Von Deinem Plan, die Panoramaroute sozusagen auf dem Weg von Lower Sabie zur Blyde River Canyon Lodge, die ja "unten" liegt, mitzunehmen, würde ich aber unbedingt abraten - das ist viel zu viel Fahrerei. Ihr habt erst noch ein Stückchen im Kruger zu fahren (Tempolimiit!), dann über Mbomela/Nelspruit "hoch" nach Sabie/Graskop... und dann erst geht kommt ihr an die eigentliche Panoramaroute. Von den Three Rondavels am nördlichen Ende der Panoramaroute bis runter zu eurer Lodge seid Ihr auch noch einmal eine ganze Weile (ca. 1,5 Std. würde ich sagen) unterwegs.
Andersrum scheint mir logischer: Am ersten Tag nur "Transfer" - entweder noch einmal ein schönes Stück Kruger-Safari und durch eines der West-Gates (Kruger, Phabeni oder Orpen) raus, oder in Crocodile-Bridge raus und zügig "außenrum" zur Lodge, um dann die Bootstour am Nachmittag machen zu können). Und dann am nächsten Tag die Panoramaroute als Rundtour (ich würde zuerst "untenrum" über die R 40/R 533 oder 536 nach Graskop oder Sabie fahren und dann am späten Nachmittag über den Abel-Erasmus-Pass zurück). Mit ein bisschen Wetterglück kann das ein sehr schöner Abschlusstag sein!
Viel Spaß!

Was das Restaurant angeht: die Flughafengegend sieht mega-trist aus; ob es da ein empfehlenswertes Restaurant gibt, weiß ich nicht; ich wäre skeptisch. Ich würde zusehen, entspannt zum Flughafen zu fahren (ist ja vom Blyde River ein ganzes Stück) und falls noch Zeit ist etwas im Flughafen essen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (11. Dezember 2018, 23:52), toetske (11. Dezember 2018, 20:28), S3BO (11. Dezember 2018, 18:51), Kitty191 (11. Dezember 2018, 18:30)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 724

Danksagungen: 11524

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 11. Dezember 2018, 18:06

Hallo,
ich denke, an der Route ist wohl nicht mehr zu rütteln. Schließlich sind die Unterkünfte gebucht. Ich würde am Paul Kruger Gate oder Phabeni Gate rausfahren und die 182 Kilometer über die R40 zur Blyde River Canyon Lodge hochfahren. Am Nachmittag (Boot startet um 15:00) die Fahrt über den Blydeport Dam unternehmen. Dauer etwa 2 Stunden. Am nächsten Tag würde ich zumindest die nördlichen POI‘s der Panorama Route abfahren. Also: Three Rondavels, Burke‘s Luck Potholes, Boskombuis, Gods‘s Window. Ihr habt halt einen längeren Anfahrtsweg. Dafür fahrt ihr über den landschaftlich schönen Abel Erasmus Pass. Wir wohnten letztes Jahr in Moholoholo, das ist nur 1,5 Kilometer von eurer Unterkunft entfernt. Allerdings kennen wir die Panorama Route schon, uns war wichtig diesmal näher am Bootsanleger zu wohnen. Wir haben auch am nächsten Tag nochmal die typischen Punkte abgeklappert. Übrigens im dichten Nebel und Regen....
Man muss sich von Perfektion auch mal ein bisschen frei machen. :)
Essen kann man gut direkt am Flughafen. Dort gibt es eine ziemlich große Auswahl. Das ist mMn am problemlosesten.


LG
Kitty




Edit: Daniele war schneller :thumbup:
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (12. Dezember 2018, 07:01), Bär (11. Dezember 2018, 23:52), toetske (11. Dezember 2018, 20:29), S3BO (11. Dezember 2018, 18:51)

Daniele

Meister

Beiträge: 160

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19:24

@ kitty: immerhin haben wir quasi zeitgleich quasi identische Texte geschrieben. Das muss man erstmal hinkriegen :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. Dezember 2018, 20:29), Kitty191 (11. Dezember 2018, 19:29)

S3BO

Fortgeschrittener

  • »S3BO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 19. März 2018

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:29

Hi,

besten Dank für eure hilfreichen Antworten.

Ich würde gerne mal die Zeitangaben von Google querchecken.
Johannesburg Airport - Marula Cottage/Thabazimbi: ca. 3 Std.
Marula Cottage - Bramasole Guesthouse/Magoebaskloof: ca. 4 Std.
Bramasole Guesthouse - Ximongwe Safari/Balule Nature Reserve: ca 2 Std.
Wie lange würdet ihr die (Zeit-)Abstände zwischen den Krüger Camps einschätzen (bei gemütlichem Waterhole-watching)?

Letaba - Satara
Satara - Lower Sabie
Wobei man ja keine Eile hat....

Am "Abreisetag" aus dem KNP würden wir dann über ein paar Wasserlöcher direkt zur Blyde River Canyon Lodge fahren und am Nachmittag (15.00 h) den Boottrip unternehmen. Wie länge schätzt ihr da die Fahrtdauer ein?
Eine Frage zu möglichen Ausflügen stellt sich uns noch für die Magoebaskloof-Gegend. Im Loose steht bei mir hierzu nicht viel. Was ist eurer Erfahrung nach dort ein lohnenswertes Ausflugsziel? Auf dem Hinweg wollen wir in Haenertsburg Halt machen und anschließend im Mountain Cafe zu Mittag essen. Am nächsten Tag hätten wir Zeit für einen längeren Ausflug, z. B. die Debengeni Falls?
Vielen Dank :)
S3BO

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 628

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1378

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:50

Hallo S3BO,
mal dumm gefragt : wollt ihr eure Tagesabläufe denn wirklich im voraus so genau durchplanen ? Oder andersrum : Bringt es eure Zeitplanung denn so sehr durcheinander, wenn ihr statt 3 eher 5 Stunden unterwegs seid ? Fahrzeiten kann man nun mal nur unwesentlich selbst beeinflussen (ausser Staus, Baustellen und schlechtem Wetter kann man ja auch selbst mal eine Panne haben), und so 1-3 Stunden Puffer sind bei uns mindestens eingeplant, bei jeder Strecke . :saflag: Also lasst auch mal ein bisschen Luft für spontane Erlebnisse ;).
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. Dezember 2018, 16:04), Kitty191 (16. Dezember 2018, 12:12), M@rie (16. Dezember 2018, 11:52)

S3BO

Fortgeschrittener

  • »S3BO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 19. März 2018

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 16. Dezember 2018, 12:17

Hi,
gar keine Frage. Wir wollen in Südafrika nichts von der deutschen Hektik und "Durchorganisiertheit" wissen. Wir lassen uns gerne auch treiben... Aber gerade wenn man einen gebuchten Trip wahrnehmen möchte (15.00 h Boattrip) bzw. rechtzeitig bei einem Restaurant sein will (Mountain Cafe schließt am Fahrtag um 16 h), ist es schon interessant zu wissen, wie die reinen Fahrtzeiten in etwa sind . Abfahrt kann man dann ja anders planen. Und als wir in Namibia waren und die Reise über eine dortige Agentur gebucht haben, sind deren Zeitangaben zum Teil erheblich von Googleangaben abgewichen.

Puffer sind auf jeden Fall ratsam. :)


LG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (1. Februar 2019, 18:56)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 853

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8376

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 16. Dezember 2018, 12:42

Im Krüger: 20km/h bei inkl. Game Drives (ohne grössere Pausen/Stopps)

Flughafen - Thabazimbi: Gut 3 Stunden. Je nach Verkehr vielleicht auch 30-60min mehr. Für eine erste Fahrt nach Ankunft tendenziell nochmals 15-30min extra ;)
Weiter nach Magoebaskloof: Gut 4h, lieber 4:30 einrechnen, auch hier: Je nach Verkehr, Ortskenntnisse...
Danach 2h, das müsste dann hingegen recht gut passen. Plus evtl. 5-10min beim Gate fürs Einchecken.

Magoebaskloof: Debegeni Falls kann ich empfehlen, ebenso ein Besuch des "Tallest Tree in Africa" im Woodbush Forest resp. den Plantagen nebenan, weil man auf dem Wanderweg dort durch herrliche Urwälder spazieren kann, bevor man zu den hohen angepflanzten Bäumen kommt (die Bäume selber wurden vor 100 Jahren angepflanzt). Ebenfalls kann man von der Debegeni Hut aus ein Stück auf dem Hiking Trail laufen, welcher wirklich schön entlang dem Fluss dort verläuft.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Dezember 2018, 23:48), Bär (16. Dezember 2018, 16:04), S3BO (16. Dezember 2018, 13:34)

S3BO

Fortgeschrittener

  • »S3BO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 19. März 2018

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 16. Dezember 2018, 13:38

Hi,
gerade wollte ich die Bootsfahrt buchen und habe vom Blyde River Adventure Centre eine Email bekommen, dass die Bootstouren von 04.01. - 18.02. nur sehr eingeschrkänkt angeboten werden, da dort Filmaufnahmen gemacht werden. An bestimmten Tagen werden die Touren dennoch angeboten, aber dazu fehlt ihnen noch die Info der Filmcrew. Ich wollte bei 7 Personen einfach gerne vorbuchen.

Wisst ihr, wo ich an gesicherte Informationen kommen kann, ob die POI eventuell sogar auch geschlossen sein werden zu dieser Zeit? ;(
VG
S3BO

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 724

Danksagungen: 11524

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 16. Dezember 2018, 14:05

Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S3BO (18. Dezember 2018, 16:26), toetske (16. Dezember 2018, 23:48), M@rie (16. Dezember 2018, 16:31), Bär (16. Dezember 2018, 16:04)

Daniele

Meister

Beiträge: 160

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 16. Dezember 2018, 15:18

POI

Meinst Du die "points of interest" (= Aussichtspunkte) an der Panoramaroute? Diese dürften von den Filmaufnahmen auf dem See nicht betroffen sein, da sie ja eine etwa 90-minütige Autofahrt und etwa 1000 Höhenmeter entfernt sind. Da würde ich mir keine Sorgen machen.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Dezember 2018, 23:49), S3BO (16. Dezember 2018, 16:39), kOa_Master (16. Dezember 2018, 16:09), Kitty191 (16. Dezember 2018, 16:08), Bär (16. Dezember 2018, 16:04)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 982

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17298

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 16. Dezember 2018, 16:07

Wie lange würdet ihr die (Zeit-)Abstände zwischen den Krüger Camps einschätzen (bei gemütlichem Waterhole-watching)?

Wir planen mit 15km/h für Game drives.
Hier die Schätzungen von SANarks (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
wobei Du auf das PDF achten solltest.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (17. Dezember 2018, 06:54), toetske (16. Dezember 2018, 23:49), S3BO (16. Dezember 2018, 16:39), M@rie (16. Dezember 2018, 16:31), kOa_Master (16. Dezember 2018, 16:09), Kitty191 (16. Dezember 2018, 16:08)

S3BO

Fortgeschrittener

  • »S3BO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 19. März 2018

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

32

Montag, 17. Dezember 2018, 16:59

Hi,
danke für eure Antworten.
Super, die Aussichtspunkte scheinen nicht betroffen zu sein, dem Blyde River Canyon Adventure Centre ist auch nichts bekannt. Dann kann ich ja aufatmen.
Wie stelt sich aktuell die kulinarische Situation in Letaba, Satara und Lower Sabie dar? Die Infos des entsprechenden Threads sind ja nicht auf dem neuesten Stand und in den Camps tut sich wohl öfter was mit Betreiberwechseln etc.? Stimmt es, dass in den Camp-Restaurants kein Alkohol zum Abendessen bestellt werden kann, oder ist das eine falsche Info, die ich einer Internetbewertung entnommen habe? :beer:

VG
S3BO

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 358

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 1525

  • Nachricht senden

33

Montag, 17. Dezember 2018, 20:20

Zum Restaurant in Satara habe ich in #20 was geschrieben. :cursing:

Lower Sabie ist vollig OK mit Mugg&Beans. :thumbsup:

Abends habe ich immer mein Bierchen bekommen. :beer:

LG Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S3BO (17. Dezember 2018, 22:45)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 566

Danksagungen: 5423

  • Nachricht senden

34

Montag, 17. Dezember 2018, 23:25

Alkohol darf man allerdings nicht im Auto haben (gar nichts!) wenn man nicht im Park übernachtet. Das wird oft kontrolliert und wenn eine Flasche gefunden wird, muss man sie abgeben.
Bei euch wird das ja nicht der Fall sein.

Viel Spass bei der weiteren Planung!

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S3BO (18. Dezember 2018, 16:25), kOa_Master (18. Dezember 2018, 06:58)

kalingua

Erleuchteter

Beiträge: 318

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 2083

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 18. Dezember 2018, 10:39


Eine Frage zu möglichen Ausflügen stellt sich uns noch für die Magoebaskloof-Gegend. Im Loose steht bei mir hierzu nicht viel.
S3BO


kOa_Master hatte ja schon einiges dazu geschrieben, aber vllt hilft euch ja auch die Website: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (das Bramasole ist auf der Karte die Nummer 15, für uns gehts Ende Mai dort hin, bin gespannt was ihr über das Guesthouse dann zu berichten habt) :)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (20. Dezember 2018, 06:06), toetske (18. Dezember 2018, 23:30), S3BO (18. Dezember 2018, 16:25)

S3BO

Fortgeschrittener

  • »S3BO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 19. März 2018

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

36

Freitag, 1. Februar 2019, 13:43

Hi,
seit gestern sind wir zurück von unserer Traumreise in Südafrika! :saflag: Vielen Dank nochmal für eure tollen Tipps. :danke:

Es war eine derart abwechslungsreiche Reise, dass ich jetzt erstmal meine Emotionen und Erlebnisse verarbeiten muss. Ich werde die nächsten Tage meine über 2.000 Bilder anschauen und euch in den nächsten 2 Wochen mit dem Schreiben eines Reiseberichts an der Rundreise teilhaben lassen. So viel vorweg: wir hatten trotz Regenzeit perfektes Wetter und unglaubliche Tiersichtungen im (Greater) Kruger Nationalpark und sogar Marakele Nationalpark und auf der Kaphalbinsel!

Liebe Grüße
S3BO

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. Februar 2019, 23:58), Gisel (2. Februar 2019, 08:32), Sonnenmensch (1. Februar 2019, 22:50), gatasa (1. Februar 2019, 21:42), SarahSofia (1. Februar 2019, 18:47), corsa1968 (1. Februar 2019, 16:45), kOa_Master (1. Februar 2019, 15:29), Beate2 (1. Februar 2019, 15:10), Cassandra (1. Februar 2019, 15:08), Bär (1. Februar 2019, 15:00)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 853

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8376

  • Nachricht senden

37

Freitag, 1. Februar 2019, 15:33

Klasse, das freut mich für euch - da bin ich mal gespannt und erwarte freudig etwas in Richtung Reisebericht. Und was heisst hier "trotz Regenzeit perfektes Wetter"? ;) Es ist wegen der Regenzeit perfektes Wetter!
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (11. Februar 2019, 23:58), gatasa (1. Februar 2019, 21:42)