Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kitty191

Schnürsenkel

  • »Kitty191« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 670

Danksagungen: 11300

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 19. Mai 2019, 12:22

Liebe Interessierte,
der Ithala NP - Ntshondwe Camp ist jetzt buchbar und somit in trockenen Tüchern. Pongola ist kostenfrei storniert. Offensichtlich waren M@ries Überlegungen richtig und es gab bei KZN noch keine High Season Preise. Nun gibt es sie und Buchung sind seid 2 Tagen möglich.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (19. Mai 2019, 17:27), travel-next (19. Mai 2019, 15:45), toetske (19. Mai 2019, 15:31), sunny_r (19. Mai 2019, 14:29)

Samot

Schüler

Beiträge: 14

Dabei seit: 13. Mai 2017

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 22. Mai 2019, 00:01

Hallo Kitty,
finde es schön das ihr 4x4 Routen mit berücksichtigt, hatte bei meiner letzten Südafrika Reise Oktober 2017 auch wegen der Bavianskloof hier im Forum nachgefragt. Viele haben damals gemeint die Strecken sind zu schwierig, nur mit zweitem Ersatzreifen, ... .

Kann ich leider nicht so stehen lassen, deshalb mal ein paar Erfahrungen von meiner Seite (allerdings ist das nicht meine erste 4x4 Strecke gewesen, kenne bereits Strecken in den Alpen, Marokko und aus Offroadparks in D):
  • Die Strecke ist für ein 4x4 Fahrzeug nicht schwierig. Jeder 4x4 mit Bodenfreiheit kommt da durch ohne sich Reifen oder Lack kaput zu machen (Einschränkung: Wasserstand in der Bavianskloof vorher abfragen). Würde mir das bei gutem Wetter auch mit einem hohen 4x2 zutrauen. Wir hatten einen Ford Ranger 4x4 mit Geländeuntersetzung.
  • Allerdings erfordert die Strecke etwas fahrerisches Können und eine gute Psyche: es ist an manchen Stellen eng und geht seitlich steil bergab (meine Mutter musste manchmal die Augen schließen um nicht in den "Abgrund" zu schauen). Bei Gegenverkehr muss einer ggf. bis an die nächste breite Stelle rückwärts zurück fahren. Gegenverkehr waren bei uns 3-4 Fahrzeuge, 1 Fahrzeug davon an einer Engstelle.
  • Haupt-Fahrtrichtung war von Patensie -> Studtis, würde das auch immer so empfehlen. Zu unserer Zeit waren wir die einzigen Touris auf der Strecke, alles andere Einheimische (auch viele Motoradfahrer)
  • Für die Strecke Patensie-Studtis braucht man einen vollen Fahrtag. Wir hatten eine Übernachtung in Patensie (Baviaanskloof Lodge), sind morgens früh los und am späten Nachmittag in Studtis angekomen (Kammerkloof, Unterkunft im Landhuis, schönste Unterkunft und beste Gastgeberin während unserer Südafrikareise.)

Bei der Fahrzeugwahl würde ich auf den 2. Ersatzreifen verzichten. Die Geländestrecken sind nicht so lang, dass man sich 2 Reifenschäden hintereinander einfährt. Wenn ihr wirklich Panik davor habt nehmt ein Offroad-Reifenkit (ist was anderes als das übliche Pannenspray im PKW) und einen kleinen Kompressor mit.
VG Thomas

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (22. Mai 2019, 10:18), sunny_r (22. Mai 2019, 09:51), Kitty191 (22. Mai 2019, 00:26), toetske (22. Mai 2019, 00:15)

Kitty191

Schnürsenkel

  • »Kitty191« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 670

Danksagungen: 11300

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 22. Mai 2019, 00:26

Hallo Thomas,
vielen Dank für deine Hinweise. Wir werden die Baviaanskloof trotz der Streckenempfehlung in die entgegengesetzte Richtung durchfahren. Was ist an der Ost- Westvariante besser?
In Kamerkloof bleiben wir auch für 2 Tage und freuen uns schon sehr darauf.
Mit dem Ford Ranger waren wir letztes Jahr unterwegs - ein schönes Auto, mit guter Geländeperformance und leider unzureichender Bereifung. Diese hat letztendlich auch unsere Richtersveld Pläne vereitelt. Übrigens der einzige Grund für uns, überhaupt so‘n riesen Schlachtschiff zu mieten. 2 Kapitale Reifenschäden innerhalb von nur wenigen hundert Kilometern, mit einem Zerstörungsmuster, wo weder Tyre Repair, namibische Flicken noch Offroad Tyre Repair hilfreich gewesen wären. Deshalb, was das Intervall von Reifenpannen angeht, ist meine Devise: sag niemals nie. Sicher war es wahrscheinlich nur großes Pech und nicht die Regel. Aber auch großes Pech kann einem echt die Laune verhageln und Pläne hinfällig werden lassen. Und ewig stundenlang bei irgendwelchen Reifenhändlern rumzuhängen, dabei unersprießliche Telefonate mit Europcar führen zu müssen, gehört nicht zu meinen Urlaubshighlights.
Egal, gebranntes Kind scheut das Feuer. Dieses Jahr lassen wir uns von der Protzkarre nicht austricksen. Das Auto ist gebucht und kann auch nicht mehr ohne finanzielle Einbußen storniert werden ( was wir auch nicht wollen) mit hoffentlich guten Stollenreifen und 2! Reservereifen werden wir Lesothos Straßen trotzen, die Baviaanskloof bezwingen und einige andere 4x4 Tracks fahren.
Das Thema Auto ist für uns vom Tisch. Wir haben uns für den Hilux von Bushlore entschieden und gemietet. Nun wenden wir uns anderen Themen zu.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (22. Mai 2019, 09:52), toetske (22. Mai 2019, 01:26)

Samot

Schüler

Beiträge: 14

Dabei seit: 13. Mai 2017

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:33

Hallo Kitty,
grundsätzlich spricht auch nix dagegen in die entgegengesetzte Richtung zu fahren. Denke ihr habt dann mit mehr Gegenverkehr zu rechnen und müsst öfter ausweichen.

Wir waren am WE unterwegs und wurden von einigen Motoradfahrern und ein paar Geländewagen überholt die dieselbe Fahrtrichtung wie wir gewählt hatten (ich würde schätzen 90% davon Einheimische auf Sonntagsausflug). Gegenverkehr hingegen waren nur 3-4 Autos. Deshalb meine Annahme das die Hauptfahrrichtung Patensie-Studtis ist.


Übrigens: Die Strecke Willomore-Studtis ist nicht sonderlich abwechslungsreich und breites nerviges Wellblech. Wir sind da einfach durchgerauscht.


Der Hilux ist auch eine gute und robuste Wahl. Was er mit allen Pickups gemein hat ist der fehlende Federungskomfort (da die Hinterachse unbeladen ist), das kennt ihr bestimmt vom Ranger. Abhilfe schaffen 500kg Feuerholz auf der Ladefläche oder alternativ noch weitere Ersatzreifen :-)
VGThomas

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 00:10), Kitty191 (22. Mai 2019, 23:27), sunny_r (22. Mai 2019, 20:25)