Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Mai 2018, 17:43

Und nochmal gehts in den Nordosten- zum 5., 4. und 3. Mal.....

Liebe Auch-Afrika-Freunde,

nach langer Krankheit und Unklarheit habe ich jetzt die Zusage bekommen, im März 2019 sicher Urlaub zu bekommen.

Das heißt, jetzt richtig sputen, um dieses Mal für 3 Personen- 3 Frauen dann 61 J., 58 J. und 56 J. die passende Route mit den Unterkünften zu buchen.

Da wir den Nordosten lieben und immer noch nicht genug davon bekommen können, geht es wieder einmal nach Limpopo, Mpumalanga und Kwa Zulu Natal. 3 1/2 Wochen im März 2019 mit 22 Vorortübernachtungen

Wir sind alle schon mehrmals in Südafrika gewesen und fiebern- wie ihr euch sicher denken könnt - voll Vorfreude der nächsten Reise entgegen.

Wie immer gönnen wir uns einen Direktflug München- Johannesburg mit SAA. Ein Fortuner wird unser Gepäck und uns begleiten.

Momentan angedacht ist folgende Route:

3 N Privat Game Resort/Lodge - angefragt ist dieses Mal -nein nicht Entabeni - sondern die Wild Iyory Öko Lodge im Welgevonden.
1 N Thohiyondu auf dem Weg in den Krüger ?
8 N Krüger: 2 Shingwedzi, 2 Satara, 2 Lower Sabie und 2 Skukzkuza----ja ich weiß, alle Restcamps, aber wir gehören zur Sorte derer, die Zuhause gerne Kochen und Grillen, aber im Urlaub lieber Essen gehen. Deshalb ist uns ein Restaurantwichtig. Und auch einen Pool findne wir schön für die Mittagspausen zwischen unseren Drives.
2 N Graskop- vielleicht klappts mit der Alten Mühle. Den Gorge Lift wollen wir auch einmal erleben.
1 N Zwischenübernachtung Richtung Indik: Momentan tendieren wir zum platten, leeren Land zu Amsterdam, sind aber unschlüssig. Was habt ihr für Erfahrungen und Ideen?
2 N St. Lucia- muss sein: Wollen an den Stadtstrand-mögen ihn gerne.
2 N Salt oder Shakas Rock oder doch BAllito?
2 N bei Underberg/Himeville- Die anderen zwei wollen gerne einmal den Sani-Pass mit einer Tour erleben - hoffe, er ist bis dahin nicht geteert.
1 N Bergville? oder denkt ihr die Strecke Himeville-JHB zum Rückflug ist machbar?

Anregungen und Ideen sind jederzeit erwünscht.
Tiere, Natur, Menschen, Kultur, Lebendigkeit Bewegung, Freude, Spaß sind uns für unsere Reise wichtig.

Liebe Grüße
Eva

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tribal71 (8. Mai 2018, 19:13), kOa_Master (8. Mai 2018, 19:09)

tribal71

Erleuchteter

Beiträge: 601

Dabei seit: 4. November 2012

Danksagungen: 5182

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Mai 2018, 19:21

Hallo Eva,

schöne Runde habt Ihr da vor. Zum letzten Teil eine Anmerkung.
Die Strecke von Himeville/Underberg bis nach Johannesburg sind ca.600km.
Sicherlich machbar wenn der Abflug spät abends ist, aber die Strecke zieht sich.
Speziell das Stück zwischen Himeville und Howick kann lange dauern.
Wir hatten damals viele Tiere auf dem Streckenstück und auch einige LKW´s die Bäume transportiert haben.
Von daher würde ich eher zu einer Übernachtung in Bergville oder ähnlich raten.

Alternativ eventuell 3 Nächte Underberg/Himeville machen und dann von Durban aus zurück fliegen.

Viel Spaß noch bei der weiteren Planung,
Markus

P.S.: Als Zwischenstopp von Graskop nach St.Lucia kam mir noch der Ithala Park in den Sinn. Der wäre aber zu Schade für nur eine Nacht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (9. Mai 2018, 06:26)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Mai 2018, 20:50

Vielen Dank Markus.
Das mit dem sich ziehen hatte ich schon befürchtet.
Und der Ithala wäre mir für eine Nacht auch zu schade- hatte bisher 2 x 2 Nächte dort, die ich immer genossen habe.

LG Eva

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

Beiträge: 29

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Mai 2018, 21:07

Wir waren im Herbst auch in der Wild Ivory Lodge und fanden 2 Nächte super, da wir danach 3 Nächte in Madikwe waren, war die Aufteilung perfekt. Ihr habt vor den Zelten Stühle auf denen ihr sitzen könnt, und am Pool 2 Liegen, die auch schnell belegt sein könnten. In den Zelten war es tagsüber zu heiss. Essen und Atmosphäre war klasse, toller Blick aufs Wasserloch, nachts wären Hyänen und Zebras am Zelt. Würden wir jederzeit wieder hinfahren. Klärt nur rechtzeitig direkt und nicht in der Verwaltung wann ihr ankommt und ihr abgeholt werdet, wir mussten ewig warten bis unser Fahrer kam, das war mit den Kindern etwas lästig. Die Fahrt vom Eingang bis zur Lodge dauert auch noch ca 30 min. Die Safaris waren richtig schön, Gäste die 24 Std vor uns da waren, haben bei einer Safari gleich die Big 5 gesehen, wir nicht, was aber überhaupt nicht schlimm war. Geparde, Elefanten und viele Nashörner waren für uns richtig toll.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (9. Mai 2018, 06:26)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 591

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16129

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Mai 2018, 21:45

1 N Thohiyondu auf dem Weg in den Krüger ?

Mir gefällt Thohoyandou nicht, die Stadt zieht sich wie ein Kaugummi. Aber wenn man nur übernachten möchte, kann man das hinnehmen. Die Unterkunftsauswahl ist gering und nicht auf europäische Touristen ausgerichtet. Alternative: Louis Trichard. Falls man 2Ü daraus macht, ggfs. Madi a Thava.

1 N Bergville? oder denkt ihr die Strecke Himeville-JHB zum Rückflug ist machbar?

Machbar schon. 7-8 Stunden fahren oder für 70-80 EUR von Pietermaritzburg aus fliegen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (9. Mai 2018, 06:27), tribal71 (8. Mai 2018, 21:50)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 392

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 882

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Mai 2018, 22:48

Hallo Eva,

3 N Privat Game Resort/Lodge - angefragt ist dieses Mal -nein nicht Entabeni - sondern die Wild Iyory Öko Lodge im Welgevonden.
1 N Thohiyondu auf dem Weg in den Krüger ?

. . .

1 N Zwischenübernachtung Richtung Indik: Momentan tendieren wir zum platten, leeren Land zu Amsterdam, sind aber unschlüssig. Was habt ihr für Erfahrungen und Ideen?

. . .

1 N Bergville? oder denkt ihr die Strecke Himeville-JHB zum Rückflug ist machbar?
Gibt es denn einen besonderen Grund, dass ihr über Thohoyandou / Punda Maria nach Shingwedzi fahren wollt ? Ich würde stattdessen über Phalaborwa (dort übernachten) reinfahren, dann habt ihr einen kompletten Anfangstag im Park :).

. . .

Wir haben auf der Strecke nach St. Lucia in Piet Retief übernachtet - die Stadt ist jetzt auch nicht so besonders, aber im Vergleich zu Amsterdam gab es mehr Möglichkeiten für Übernachtung und auch mehr Restaurants.

. . .

Von Himeville zum Flughafen durchfahren, wäre mir zu riskant - spätestens an der ersten Baustelle würde ich mich fragen, ob wir den Flug noch schaffen :S . Ich würde aber auch nicht in Bergville übernachten wollen, ich fand den Ort irgendwie ungemütlich und eigenartig. Wenn, dann eher Winterton oder noch etwas weiter nördlich in Richtung Flughafen. Der Tipp von Bär mit dem Flug zurück ist allerdings auch eine Überlegung wert, falls die Einwegmiete für's Auto nicht zu sehr ins Gewicht fällt.

LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (9. Mai 2018, 06:29)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Mai 2018, 06:33

Danke für eure Rückmeldungen.

@Delphinbeobachter- hört sich gut an. Den Tipp bzgl. der Abholung wird ich mir merken.
@Bär- Louis Trichard-schon vermerkt und die Idee mit dem Fliegen ab Pietermaritzburg wird geprüft...bin gar nicht auf die Idee gekommen :-(
@Sarah Sophie- fand bisher Piet Retief auch nicht prikelnd-deshalb dachte ich Amsterdam und Farm-mal was anderes. Ich mag es, durch Limpopo zu fahren, trotz aller Schlaglöcher, Tiere....deshalb Punda Maria als Gate, Winterton wrd angeguckt.

LG Eva

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 410

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2153

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Mai 2018, 19:36

Liebe Eva
1 N Thohiyondu auf dem Weg in den Krüger ?
Mein Vorschlag ist zwar etwas südlicher gelegen, aber je nach Gate-Wahl (Phalaborwa?) evt eine Überlegung wert:
Schaue dir mal dies in Tzaneen an:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wir waren 2 Nächte dort und begeistert! Folgt in meinem RB nächste Woche ;)

Liebe Grüsse
Andrea

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (14. Mai 2018, 10:39), Cassandra (11. Mai 2018, 12:59)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. Mai 2018, 07:03

Ihr Lieben...

Heute muss ich mal kurz meinen Frust bezüglich SanParks Reservierungenloswerden….
Könnte auch Lösungsideen gut gebrauchen....

Also-bin eifrig am Buchen-alles klappt-auch alle Zahlungen mit der Kreditkarte...das ist spitze.

Doch dann versuche ich über die online-Buchung bei San Parks für den Krüger 8 Nächte in 4 Camps zu reservieren und auch gleich die Buchung mit Kreditkartenzahlung abzuschließen.--- keine Chance: immer wenn ich alles eingetragen habe und auf das Zahlungsprozedere gehe werde ich nach eingaben der Kreditkartenanforderungen - also auch nach Tan- aus dem System geschmissen.
Also wieder von vorne anfangen.
Nach dem ich dies eine weile versucht habe...wendete ich mich per mail an webreservations von sanparks.
Dann hieß es Geduld haben, denn klar...es war Wochenende....
Was toll war, ist, dass es mir mit Hilfe dieses mail-Verkehrs dann gelang, dass die hilfsbereiten Mitarbeiter mir eine Online-Reservierung erstellten. HAbe jetzt ach eine Reservierungsnummer und kann alles online einsehen.

Jetzt kommt die nächste Hürde.... Dennoch klappt es mit der Kreditkartenzahlung nicht!!! Limit Kreditkarte ist ausreichend, Laufzeit bis 04/2019, … dennoch scheitert jeder ZAhlungsversuch…

Habt ihr eine Idee, was ich noch tun könnte, dass es klappt bzw. wie ich sonst bezahlen könnte-
Mir ist wegen des Versicherungspakets die Bezahlung mit Kreditkarte natürlich am Liebsten....

Ideen willkommen.

LG Eva

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 378

Danksagungen: 10079

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. Mai 2018, 08:30

Hallo Eva,
hast Du die Probleme nur bei SanParks?
Dann ist Deine KK evtl. nicht für das 3D secure Verfahren registriert? Falls nicht, macht das der KK Betreiber/die Bank.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (19. Mai 2018, 12:35), Bär (18. Mai 2018, 08:43)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 757

Danksagungen: 10863

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. Mai 2018, 10:52

also ich kann berichten, dass ich gerade vorgestern meine SAN Park Buchung (siehe Sig :thumbup: ) bezahlt habe und das ohne irgendwelche Probleme, kann es vllt wirklich am von Kitty vermuteten 3DSecure-Verfahren liegen? denn das wäre auch meine Vermutung.... ist deine KK dafür registriert/zugelassen?
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (19. Mai 2018, 12:35), kOa_Master (18. Mai 2018, 23:23)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

12

Samstag, 19. Mai 2018, 12:44

Vielen Dank @Kitty und @Marie,

das war auch mein erster Gedanke, aber da bereits Zahlungen über das 3D secure Verfahren gelaufen waren....

Zwischenzeitlich hat es mit dem Bezahlen geklappt und die Buchung ist in trockenen Tüchern 8o .

Wir haben jetzt zwar in Shingwedzi 2 Bungalows, da der größere schon weg war, aber auch o.k., In Satara, Lower Sabie und Skuzkuza hat es mit Gueste Cottage bzw. Family Cottage geklappt. Das freut uns total.

Auch dass wir in Graskop noch in der Alten Mine ein 2 Zimmer Cottage bekommen haben ist klasse und sogar mit La Petite Provence in Salt Rock/Ballito hats geklappt.
Ob ihrs glaubt oder nicht, wir gehen doch nicht in die Ivory Öko Lodge - die haben sich einfach nicht mehr gemeldet sondern....mal wieder nach Entabeni.
euch mags langweilig erscheinen, aber für uns passt das Wildside Camp immer wieder.
Und Aishak, dein Bericht und die Bilder wecken die Sehnsucht.....

...so nimmt alles langsam Gestalt an.

Euch schöne Pfingsttage.
LG Eva

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (19. Mai 2018, 16:40), Aishak (19. Mai 2018, 12:56)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 410

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2153

  • Nachricht senden

13

Samstag, 19. Mai 2018, 12:56

Liebe Eva
mal wieder nach Entabeni.
euch mags langweilig erscheinen, aber für uns passt das Wildside Camp immer wieder.
Und Aishak, dein Bericht und die Bilder wecken die Sehnsucht.....
Schön, dass ich die Sehnsucht wecken konnte! Dein Bericht war mindestens ebenso schön, darum haben wir uns auch fürs Wildside Camp entschieden.
Und ja, auch wir werden nicht das letzte Mal dort gewesen sein. Ich verstehe dich vollkommen! :D

Liebe Grüsse
Andrea

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (19. Mai 2018, 13:17)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. Januar 2019, 09:57

Bald gehts los

Hallo Miteinander

heute möchte ich euch unsere endgültige Route einstellen.
Am 05.03.19 fliegen wir über Nacht mit der SAA von München nach Johannesburg.
Nach Immigration, Geld abheben, Telefonkartenkauf und Autoabholung (Hertz über Der Tour: Toyota Fortuner) starten wir nach Norden.

Da sich die wild Ivory Lodge trotz vielfacher Versuche nicht rückgemeldet hat sind wir die ersten 3 Nächte im Wildside Camp in Entabeni. Obwohl wir es sehr gut kennen, freuen wir uns schon sehr darauf.
Unsere Fahrt geht weiter Richtung Krüger - eher ungewöhnlich - in den Norden.
Nördlich von Louis Trichard verbringen wir 1 Nacht im Avoco Country Hotel um dann über den Norden von Limpopo und das Pafuri Gate den Krügerpark zu bereisen.
Warum über Pafuri? Ich hatte das schon 2013 auf meinem Reiseplan und konnte es damals wegen den Überflutungsfolgen und geschlossenem Gate nicht umsetzen. Mich reizt es, die Gegend um Pafuri, die dortige Landschaft einfach auch einmal zu erleben. Wir sind für 8 Nächte im Krüger. 2 Nächte Shingwedzi, 2 Nächte Satara, 2 Nächte Lower Sabie und 2 Nächte Skuzkuza. Wir mögen gerne Camps mit Restaurants und Pool. Da wir zu Dritt reisen haben wir außer in Shingwedzi immer ein Gäste- oder Familycottage mit 2 Schlafzimmern. wir sind schon sehr gespannt, wie uns Skuzkuza, das wir bisher nur von Frühstücksstopps kennen, gefällt. Aber viele im Forum schildern es ja als entspannt, wenn die Tagesgäste weg sind. Nach dem Krüger verbringen wir 2 Nächte in der Alten Mine bei Graskop. Einen 1 Nacht-Zwischenstopp legen wir dann in der Nähe von Amsterdam in den Suikkerbosskuur Rondavels auf der Glen Eland Farm ein. St. Lucia ist dieses mal für 2 Nächte eingeplant, das Wetland Guesthouse. Um noch mehr am Indik zu sein geht es für 2 Nächte nach Salt Rock ins Petite Provence und von dort aus über Howick -die Nelson Mandela Capture Side und die Wässerfälle- nach Underberg in The Old Hatchery. Von dort aus werden wir mit Sani Pass Tours eine Tagesfahrt nach Lesotho machen. Die letzte NAcht der Reise sind wir in den nördlichen Drakensbergen in Bergville im Drakensberg Terace. Trotz der recht langen Strecke nach Johannesburg und zum O.R.Tambo haben wir uns dfür und gegen den Inlandsflug entschieden. Da am 28.03.19 erst abends fliegen wird dies gut machbar sein. Von Ithala aus war es auch nie ein Problem.


Vielleicht kann mir der/die ein oder andere etwas zu folgenden Punkten sagen:
Wir würden gerne einmal aus einer anderen Perspektive den Blyde River Canyon sehen. Weiß jemand, ob dies vom Marieskop aus möglich ist und man dort etwas laufen kann?
Was empfehlt ihr für einen Zwischenstop in Barberton?
Lohnt es sich in Tugela Mouth eine Rast einzulegen?

Auch andere Tipps sind gerne gesehen.

Liebe Grüße Eva

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (31. Januar 2019, 14:02), Aishak (31. Januar 2019, 13:48), SarahSofia (31. Januar 2019, 13:09), Bär (31. Januar 2019, 11:49)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 378

Danksagungen: 10079

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. Januar 2019, 11:04

Hallo Eva,
Marieskop? Meinst Du Graskop? Wenn ja, gibt es einen schönen Rundweg an den Mac Mac Pools. Ca. 1,5-2 Stunden lang. Eine schöne andere Perspektive ist eine Bootsfahrt auf dem Blydepoort Dam. Ist eine etwas längere Fahretappe. Allerdings geht es über den landschaftlich schönen Abel Erasmus Pass.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 31. Januar 2019, 12:46

Vielen Dank Kitty.
Den Rundweg an den Mac Mac Pools kenne ich schon- hat mir auch gut gefallen. Die Bootsfahrt hat bisher noch nie geklappt.
Ich habe schon Marieskop gemeint - das ist der Berg den man vom Aussichtspunkt Three Rondavels auf der anderen Canyon Seite hinter/neben den Rondavels sieht. ICh weiß halt nicht, ob und wie man gut hinkommt. Glaube es gibt dort auch Funkmasten.

LG Eva

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 392

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 882

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 31. Januar 2019, 13:26

Hallo Eva,
eine sehr schöne Tour, gefällt mir ! (Obwohl ich mit nur einem Zwischenstopp in den Kruger gefahren wäre - ich kann es immer kaum erwarten :whistling: ).
Wart ihr schon mal in Bergville ? Dort sieht es mit Restaurants eher trüb aus ( v. a. für ein schönes SA-Abschiedsessen :( ) - wir haben mal was zum Mittagessen gesucht und ausser einem Schnellrestaurant nichts gefunden. Wenn ihr mit eurer Unterkunft nichts vereinbaren könnt, würde ich eine kleine Notration mitnehmen ;) .


LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (31. Januar 2019, 13:28)

Cassandra

der weg ist das ziel

  • »Cassandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

Dabei seit: 12. Februar 2013

Danksagungen: 1268

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 31. Januar 2019, 13:30

Hallo Sarah Sophie,

dank für den Tipp.
Unsere Unterkunft hat eine Restaurantempfehlung für uns - ich weiß aber den Namen leider nicht - hatte mich schon bei der Unterkunft gemeldet.
In ihr werden wir auf jeden Fall ein tolles Abschiedsfrühstück bekommen.


LG Eva

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (31. Januar 2019, 14:03)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 410

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2153

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 31. Januar 2019, 13:48

Hallo Eva

Was für eine schöne Tour! Ich möchte glatt mitkommen! Und wieder Entabeni :love: . Da würde ich auch gerne nochmals hin. Wir planen eine KZN-Route und da passt leider Entabeni nur rein, wenn wir viel fahren.... ;( Bis jetzt bleibt die Route fest in der KZN-Provinz.

Falls du dich doch für die Bootstour auf dem Blyde River interessierst; (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) kannst du vorbuchen.

Ich wünsche dir eine ganz schöne Zeit!!

Liebe Grüsse
Andrea

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (1. Februar 2019, 14:55)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 591

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16129

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Januar 2019, 14:55

Wieder eine tolle Route, Eva. :thumbsup:

Deine Fragen kann ich leider nicht beantworten. Aber von Bergville seid ihr ja recht schnell im O.R. Tambo. Da könnt ihr bei einem Abendflug auch noch locker laaange frühstücken. Vermutlich wird das Restaurant das Hlalanathi beim Golfplatz sein. :wine:
Wie fahrt ihr denn von Unterberg nach Bergville? Zurück über Howick und dann N3 oder entlang der Drakensberge über die Lower Lotheni Rd? Falls Letzteres, würde ich mich über Fotos von dort freuen.

Parfuri Gate ist eine gute Entscheidung.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (14. Februar 2019, 00:27), Cassandra (1. Februar 2019, 14:55)