Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tom1978

Meister

  • »tom1978« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 769

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. August 2018, 21:06

Reiseplanung: Südafrika von Nordwest nach Südost im September 2019?

Hallo zusammen,

ich brauch noch mal euren Rat.

Nachdem wir vor 2 Jahren unsere Planung für Namibia am Budget gescheitert ist und es dann unsere fantastische (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Tour geworden.

Nachdem ich nun wahrscheinlich nächstes Jahr Ende August/September zum vorerst letzten Mal 3 Wochen Urlaub am Stück bekomme, wollten wir es noch mal versuchen. Mussten aber feststellen, das die Preise schneller gestiegen sind als unsere Bankreserven :huh: Es scheint echt knapp zu werden bzw einfach doch zu teuer. (das Auto muckt gewaltig)

Alternativ wären wir natürlich auch mit SA durchaus glücklich. Und da am Wochenende die Buchungsperiode für eben diesen (unseren) Zeitraum beginnt, wollte ich mal fragen, was ihr zu dieser Tour sagt. Schwerpunkt unverkennbar wieder auf SAFARI. Machbar? Auto: kein 4x4x

1 Abflug
2 Ankunft Johannesburg
3 Flug nach Upington und Fahrt in den Kgalagadi Transfrontier Park
4 Kgalagadi Transfrontier Park
5 Kgalagadi Transfrontier Park
6 Kgalagadi Transfrontier Park
7 Kgalagadi Transfrontier Park
8 Kgalagadi Transfrontier Park
9 Kaglagadi TFP - Augrabies Falls NP
10 Augrabies Falls NP oder Nähe Upington
11Augrabies Falls NP - ? (oder durchfahren)
12 ? - Mokala NP
13 Mokala NP
14 Mokala NP
15 Mokala NP - ?
16 ? - Graaff Reinet
17 Graaff Reinet(Camdeboo NP)
18 Graaff Reinet - Mt Zebra NP
19 Mt Zebra NP
20 Mt Zebra NP - Addo NP
21 Addo NP
22 Addo NP - Private Games Reserve
23 PGR
24 PGR - Flughafen - Abflug
25 Ankunft Deutschland

Gruß
Tom

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (30. August 2018, 12:43), kOa_Master (30. August 2018, 06:00), Bueri (29. August 2018, 23:55)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8343

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. August 2018, 06:05

Klar, sieht doch gut aus.
Augrabies - Mokala kann man sicher durchfahren, Mokala - Graaff-Reinet auch.
Für mich wär mehr die Frage ob ihr direkt in den KTP wollt oder davor evtl. noch Augrabies zum Einstieg haben möchtet? Ich würde glaub den KTP nicht gleich als allererstes Ziel setzen.

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (30. August 2018, 12:44), Bär (30. August 2018, 07:56)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 590

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1378

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. August 2018, 09:06

hallo Master,

jetzt bin ich ein wenig verunsichert. Wir machen ja demnächst die anfänglich gleiche Tour. Also auch zu Beginn in den KTP.
Warum würdest Du zuerst Augrabis wählen?
Grüsse von Gisela

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8343

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. August 2018, 09:31

Nun, das ist ein wenig meine persönliche Erfahrung. Es hilft sich anzugewöhnen, allfällige Probleme zu lösen, einen guten Einstieg zu bekommen und vor allem auch sich zurechtzufinden. Dazu kommt, dass der KTP für mich ein klares Highlight ist, das würde ich nicht gleich am ersten richtigen Reisetag setzen.

Es ist sicher kein No-Go, aber einfach etwas, was ich mir persönlich so zurechtlege wenn ich kann.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 404

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7086

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. August 2018, 09:49

Hallo Tom,

Mir gefaellt diese Tour sehr gut - ich komme gleich mit!

Upington - Kgalagadi, Kgalagadi - Augrabies Falls, Augrabies Falls - Mokala macht streckenmaessig mehr Sinn. Twee Rivieren - Mokala ist zwar auch recht gut machbar (nachzulesen hier (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) auf Seite 3, posting nr. 49), aber Augrabies - Mokala waere schon besser.

Gruss aus Sodwana
Maddy

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 408

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10418

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. August 2018, 09:57

Hi,

ob der KTP das Highlight wird, wird man sehen. Alle anderen Destinationen taugen auch dazu und nicht jedermanns Sache sind die eingeschränkten Game Drive Möglichkeiten entlang der Flüsse im KTP.

Augrabies - Mokala ist kürzer als Twee Rivieren - Mokala, noch gravierender wird es, wenn man aus einem anderen Camp Mokala erreichen möchte. Das würde ich nicht mehr machen wollen.

Ich würde allerdings, wenn machbar den Flug von JNB nach UTN direkt nach der Langstrecke machen. Dann eine Nacht in Upington, in Ruhe einkaufen und ab in den KTP.

SUV würde ich schon empfehlen, wenn 4x4 zu teuer ist. Die Erfahrung zeigt aber, dass so lange im voraus nicht die besten Mietwagen Preise zu haben sind. Da würde ich maximal jetzt kostenlos stornierbar buchen und dann beobachten, beobachten, beobachten.

Tolle Reise!!!

LG Lilly

Edit: Maddy war schneller. :thumbup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (30. August 2018, 12:43), kOa_Master (30. August 2018, 11:46), Serengeti (30. August 2018, 10:38)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 584

Danksagungen: 790

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. August 2018, 10:35

Hi,

ob der KTP das Highlight wird, wird man sehen. Alle anderen Destinationen taugen auch dazu und nicht jedermanns Sache sind die eingeschränkten Game Drive Möglichkeiten entlang der Flüsse im KTP.


LG Lilly

Edit: Maddy war schneller. :thumbup:


M.E. absolut richtig. Viele bezeichnen den Park als "Einbahnstrassenpark". Für einen Einsteiger möglicherweise sehr gewöhnungsbedürftig.

Für mich wäre es eine tolle Reise. So ähnlich verlief meine Route im Februar/März diesen Jahres.
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (31. August 2018, 17:35), Gisel (30. August 2018, 23:16), kOa_Master (30. August 2018, 11:46)

tom1978

Meister

  • »tom1978« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 769

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. August 2018, 10:53

Danke. Wunderbar.

dann ist meine nächste Frage - ob KTP-Mokala auch an einem Tag ok wäre auch gleich beantwortet.
und ich denke, ich würde dann KTP und Augrabies wirklich tauschen und doch eine Zwischenübernachtung einlegen.
Wir haben ja , hurra, 3 1/2 wochen Zeit ...

SUV soll es werden.
Nach Flügen hab ich noch gar nicht geschaut. Eventuell packen wir den Inlandflug noch drauf. Allerdings sind wir die letzten beiden Male mit Zwischenstop nach SA geflogen, erst Mittags in Joburg gelandet und relativ kaputt gewesen.
Mal sehen, um wieviel Uhr Flüge nach Upington gehen ...

Ich hatte mir für Namibia nur dieses Wochenende als Deadline gesetzt und gesagt, wenn das nicht funktioniert, dann planen wir um, und versuchen ab dem 3.9. den KTP für nächstes Jahr gebucht zu bekommen.


Tom

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (30. August 2018, 11:46)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 873

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17006

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. August 2018, 12:03

Ich würde engpassorientiert planen, dazu gehören die Inlandsflüge, insbesondere nach Upington gibt es wenige. Und sie sind teuer. Wenn das nicht passt könnte eine ganz andere Planung sinnvoll sein, z.B. Mietwagenübernahme in Joburg, Einkauf und Übernachtung und am nächsten Tag zum Mokala. Von dort Augrabies, KTP und dann in Süden.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (30. August 2018, 15:43), Kitty191 (30. August 2018, 12:42)

Sella

Sonne

Beiträge: 361

Dabei seit: 9. Februar 2013

Danksagungen: 2005

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. August 2018, 12:14

Hallo Tom,

wir haben eine ähnliche Reise im Februar 2017 gemacht. Wir sind damals von Kapstadt aus gestartet. Der erste Halt war Papkuilsfontein, dann zwei Nächte Augrabies, fünf Nächte Kgalagadi, eine Nacht Upington, drei Nächte Mokala, zwei Mountain Zebra und zum Schluß Addo.
Ich sehe es so wie der Master, um erstmal anzukommen fand ich unsere Reihenfolge auch super. Für uns war der Kgalagadi ein Highlight wenn auch die Einbahnstraßenargumentation nicht von der Hand zu weisen ist. Genau genommen war bzw ist jeder Park für sich eine tolle Attraktion.
Die Entfernung von Twee Rivieren bis zum Mokala wollten wir uns nicht zumuten und so haben wir eben eine Nacht in Upington am Fluß bzw am Pool verbracht. Auch von dort fährt man noch ein ganzes Weilchen und ich weiß, dass ich total erschlagen war als wir abends im Baumhaus von Mokala ankamen. Ich würde es aber wieder so machen. Auch Mokala - Mountain Zebra zieht sich ganz schön. Aber ihr plant ja auch noch den Camdeboo.
Die Reise ist zum (Wieder) Mitfahren schön :love: .


Viel Spaß noch bei der Planung


LG Sella ( die in drei Wochen auch wieder im Krüger ist :love: )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (30. August 2018, 12:42)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 631

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 933

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. August 2018, 14:24

Ich würde tatsächlich auch eher von Kapstadt starten, nur so eine Vorliebe. Die direkte Strecke ist etwas langweilig, aber man kann auch enlang der Cederberge fahren und auch dort noch einen Stop einlegen. Dann erst Augrabies und danach in den KTP.
Wir sind auch mal von Windhoek gestartet, die Einweg- und Grenzübertrittgebühr bei Avis war verschmerzbar. Das auch weil wir einen sehr günstigen Flug erwischt hatten.

tom1978

Meister

  • »tom1978« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 769

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. August 2018, 15:28

Hi.

Danke schon mal.

Hab gerade geguckt:
Flüge mit SAA jeden Tag morgens um 11 und an den meisten (leider nicht Samstags) um 15 Uhr nach Upington
Noch sind sie nicht für uns buchbar, aber die Flüge die Wochen vorher kosten 191 Euro pP. Das fände ich jetzt ok.

Allerdings hab ich ja mit dem KTP Camps die schnell vergriffen sind.
Und wenn ich auf 4x4 verzichte, schränke ich mich ja noch mal ein. Trotzdem warten bis der Inlandflug buchbar ist? Macht ja Sinn.
Im Augenblick bis Ende Juli 2019. Springt vielleicht mit dem Monatswechsel jetzt auf Ende August 2019 um?

Wie schnell muss ich denn da erfahrungsmäßig sein? Direkt am ersten Tag online oder noch besser einen Tag vorher telefonisch. Oder mach ich da jetzt Panik, wo keine nötig ist?

Ich muss auch noch mal meinen Unterlagen durchwühlen, welche Camps ich auf der Wunschliste hatte und welche nur 4x4 waren (Gharagab und Bitterpan fallen dann auf jeden Fall raus) und was die sinnvollste Reihenfolge ist.
Fahren, egal ob von Johannesburg oder Kapstadt würde ich, glaub ich, nicht. Die Flugverbindung nach Joburg ist gefühlt besser. Und ich scheue noch ein bisschen vor den zusätzlichen Kilometern – Wobei Frühling am western cape soll ja auch schön sein ...

Gruß Tom

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 846

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8343

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 30. August 2018, 15:44

Definitiv einen Tag vorher telefonisch!
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (30. August 2018, 16:54)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 607

Danksagungen: 11078

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. August 2018, 16:27

Hallo Tom,
wenn Ihr Wilderness Camps wie Kieliekrankie oder Urikaruus auf der Wunschliste habt, würde ich wie der Master schon schrieb einen Tag vorher anrufen oder das ausgefüllte Buchungsformular: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
nach Pretoria faxen/mailen.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dolphin2017 (13. Oktober 2018, 23:23), M@rie (30. August 2018, 16:54)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 590

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1378

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 30. August 2018, 23:27

Hallo Tom,
Wir sind in 3 Wochen im KTP. Haben im Vorfeld zuerst die Unterkünfte dort gebucht, dann Flüge. Leider haben wir dann den Inlandflug einen Tick zu spät gebucht, haben 300 p.P. Gezahlt. Vielleicht auch, weil in SA Frühlingsferien sind?
(Urikaruus hat bei uns nicht geklappt, dafür Kilie 2 Nächte.)
Grüsse von Gisela

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 631

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 933

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. September 2018, 12:31

Im September hättet ihr, wenn das Wetter passt, tatsächlich zumindest im Wild Coast und Cederberge die Wildblumenblüte, Namaqualand istvdann evtl etwas zu spät, muß aber nicht. Wenn es halt zu wenig oder zur falschen Zeit reget sieht man nix.
Der Wild Coast ist aber für einen Zweitagesbreak auch wunderschön, ebenso wie die Cederberge

tom1978

Meister

  • »tom1978« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 769

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. September 2018, 22:15

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Danke für alle Antworten!


Es wird dann doch Namibia (ich werde berichten) 8o
Wir haben noch mal etwas umgeplant (leider wird nix aus meiner Hausboottour im Caprivi)
und wir werden uns finanziell ganz schön strecken müssen, aber es sollte klappen.

KTP wird dann auf jeden Fall unser nächstes SA-Ziel (allerdings muss er dann in eine 2wöchige Reise passen.
Solange lese ich dann hier Reiseberichte. Es kommen ja wohl noch ein paar ... :whistling:


Tom

p.s.:
hatte den reservierungsbogen (danke kitty) schon ausgefüllt – dann aber doch nicht abgeschickt.
einen tag später zum online-buchungsstart war tatsächlich in TR und Urikaruus nix mehr zu bekommen (außer Camping)
oder mancherorts nur noch family cottages.
Eine Tour wäre nur noch mit Mühe online buchbar gewesen: Mata Mata, Nossob, eine Nackt KK. Krass ... :huh:

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 607

Danksagungen: 11078

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. September 2018, 22:30

Hallo Tom,
ich hoffe Du berichtest trotzdem.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (6. September 2018, 22:48)

tom1978

Meister

  • »tom1978« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 769

  • Nachricht senden

19

Freitag, 19. Juli 2019, 21:56

Hallo Tom,
ich hoffe Du berichtest trotzdem.
Mach ich.
in 1 Monat geht es endlich los.

Yes und Uaaaah.

Bin etwas hibbelig auf Grund der schwächelnden Air Namibia, Simbabwes aktuellem Zustand (Strom, Geld), den großen Strecken über Piste und der katastrophalen Dürre ...

Tom

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Juli 2019, 01:35)

tom1978

Meister

  • »tom1978« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Dabei seit: 1. Juni 2014

Danksagungen: 769

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Juli 2019, 21:07

So hier schon mal die Tourplanung:

1 Düsseldorf-Frankfurt (DB)-Flug Johannesburg (SAA)
2 Johannesburg-Windhoek (SAA)-Düsternbrook Guest Farm
3 Düsternbrook Guest Farm (relaxen, reiten, wandern, Gamedrive)
4 Düsternbrook Guest Farm (relaxen, reiten, wandern, Gamedrive)
5 Düsternbrook Guest Farm-Klein Windhoek Schlachterei-Desert Quiver Camp
6 Desert Quiver Camp (Soussusvlei)
7 Desert Quiver Camp-Walvis Bay (Flamingos?)
8 Walvis Bay-(Sealtour)-Swakopmund
9 Swakopmund (little5-Tour)
10 Swakopmund-Spitzkoppe-Omaruru Guesthouse
11 Omaruru Guesthouse (Weinprobe, relaxen oder Living Museum)
12 Omaruru Guesthouse-Vingerklip Lodge (genießen und relaxen)
13 Vingerklip Lodge-Twyfelfontein-Grootberg Lodge (Felszeichnungen, genießen und relaxen)
14 Grootberg Lodge-Outjo-Okaukuejo/Etosha (Safari!)
15 Okaukuejo/Etosha-Fort Namutoni/Etosha (Safari!)
16 Fort Namutoni/Etosha (Safari!)
17 Fort Namutoni/Etosha-Waterberg Camp
18 Waterberg Camp (Safari)
19 Waterberg Camp-Erindi PGR (Safari)
20 Erindi PGR (Safari)
21 Erindi PGR -Windhoek-Victoria Falls (AN)-A'Zambesi River Lodge
22 A'Zambesi River Lodge (Zambesi NP)
23 A'Zambesi River Lodge (Sabrinas Geburtstag: Heli, Fälle, Sunset Cruise)
24 A'Zambesi River Lodge (relaxen)
25 A'Zambesi River Lodge-Vic Falls-Johannesburg-Frankfurt
26 Frankfurt-Düsseldorf (DB)



tom

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (23. Juli 2019, 08:38), toetske (23. Juli 2019, 01:36)