Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 434

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 954

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 21:33

Hallo Katja,
wir haben bei unseren ersten Kapstadt-Aufenthalten immer in Bloubergstrand gewohnt - weil wir uns einfach an dem sagenhaften "Postkartenblick" nicht satt sehen konnten. Und es ist auch günstig zur City gelegen. Einziges Problem : du fährst morgens mit dem Berufsverkehr nach Kapstadt rein und abends genau so wieder raus. Andererseits hat man ja Urlaub und damit eigentlich auch Zeit :thumbup: . Danach waren wir in Fresnaye und Tamboerskloof, was auch nicht schlecht war - aber nächstes Mal ist wohl wieder Bloubergstrand dran 8o.

LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Oktober 2018, 00:30)

katja999

Schüler

Beiträge: 13

Dabei seit: 7. Oktober 2018

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 28. Oktober 2018, 08:35

@SarahSofia: Das klingt gut, danke!
Wir haben ein sehr schönes Guest House in Bloubergstrand gefunden. Da wir hauptsächlich am Wochenende dort sind, wird es mit dem Berufsverkehr wohl kein Problem sein. Hoffe nur, es ist am Sonntag nicht zu voll, wenn wir um die Kaphalbinsel fahren.

Habt ihr noch einen Vorschlag, wie man den Abreisetag mit Gepäck im Auto und Wertsachen am Mann bzw. an der Frau noch sinnvoll nutzen kann? Abflug ist um 18.30 Uhr.
Meine Ideen wären Fahrt auf den Tafelberg, Besuch des Two Oceans Aquariums und der Waterfront (?), Besuch des Kirstenbosch Botanical Gardens, Fahrt nach Paarl (1 Stunde - dort übernachten wir bereits am Ankunftstag und wollen zum Lunch nach Babylonstoren, lohnt sich vielleicht noch ein anderes Weingut zur Besichtigung?) oder Fahrt in den West Coast National Park (laut Google braucht man nur 45 Minuten für die 70 km ab Bloubergstrand - aber lohnt sich das wirklich für die kurze Zeit?).

LG
Katja

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 434

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 954

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 28. Oktober 2018, 14:21

Hallo Katja,
West Coast NP würde ich am Abreisetag nicht machen, obwohl ich ein großer Fan vom Park bin. Aber ihr müßtet auf dem Rückweg zum Flughafen wieder durch ein ziemlich großes Stück Stadtgebiet von Kapstadt fahren und das ist immer eine Risiko bei der Zeitplanung.
Wagen mit Gepäck würde ich persönlich nur an einem be-/überwachten Parkplatz wie an der Waterfront stehen lassen. Von dort könntet ihr den Sightseeing-Bus zum Tafelberg und zum Botanischen Garten nehmen - dann aber früh losfahren, damit sich das Tagesticket auch noch lohnt.
Noch ein Wort zum Tafelberg : den kann man nicht wirklich zu einem bestimmten Zeitpunkt planen - wenn das "Tischtuch" drüber liegt, geht erst mal nichts mehr. Wenn ich es noch richtig weiß, reist ihr von Agulhas oder Swellendam nach Kapstadt und solltet nicht allzu spät in Bloubergstrand sein. Da würde ich an eurer Stelle nach dem Auspacken gleich mal rüberschauen und eventuell auch noch hinfahren. Wäre nämlich sehr schade, wenn ihr das verpassen solltet.
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. Oktober 2018, 21:14), Bär (28. Oktober 2018, 14:40)

katja999

Schüler

Beiträge: 13

Dabei seit: 7. Oktober 2018

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 08:44

Danke, SarahSofia!
Wir waren bereits einmal auf dem Tafelberg, aber da sind wir oben leider in der Wolke rumgelaufen. Bei schönem Wetter wäre es also auf jeden Fall eine Wiederholung wert.
Mit Gepäck im Wagen sollten wir dann also besser an der Waterfront parken und den Bus zum Tafelberg nehmen. Wegen des Wetters würde ich Tickets für den Tafelberg auch nicht vorreservieren wollen, aber man möchte natürlich auch keine allzu lange Wartezeit einkakulieren müssen, und unseren Flug wollen wir natürlich auch nicht verpassen!
Am ersten Tag in Kapstadt wäre es auch eine Option. Wir kommen letztendlich von Hermanus. Weiß aber noch nicht, ob wir den Vormittag noch dort verbringen wollen, bevor es Richtung Kapstadt/Bloubergstrand geht.
In Hermanus haben wir eine Übernachtung von Wilderness kommend. Zur Auswahl stehen nun Wanderungen in der Fernkloof Nature Reserve, auf dem Cliff Path (habe aber gehört, dass der nicht immer sicher ist) und/oder in der Water Bay Nature Reserve.

LG
Katja

katja999

Schüler

Beiträge: 13

Dabei seit: 7. Oktober 2018

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 6. März 2019, 21:42

Fazit Rundreise ab Kapstadt

Hallo zusammen,

gestern sind wir von unserer Südafrikareise zurückgekommen. Auch mit Hilfe eurer Anregungen war die Planung für uns optimal, und es hat alles super geklappt. Hier also noch mal eine kleine Zusammenfassung mit Fazit:
Beim Auto hatten wir ein Upgrade auf einen Toyota Fortuner mit Allrad bekommen, das war gerade für die NPs prima. Leider hatte der Wagen keine Kofferraumabdeckung, so dass wir immer vorsichtig waren, wo wir parkten und dass die Sachen möglichst nicht auf den ersten Blick zu sehen waren.

Wir hatten die erste Übernachtung in Paarl. Haben Babylonstoren besucht und sind dann in der Paarl Mountain Nature Reserve auf den Bretagne Rock gestiegen.Am nächsten Tag schöne Fahrt über den Bain's Kloof Pass (hier sahen wir unsere ersten Affen) und dann die Route 62 bis nach Oudtshoorn. Der Tag hatte die längste Fahrstrecke auf dem ersten Teil der Reise. Erste Großtiersichtungen (Nashorn, Giraffen, Hippos) hatten wir auf der Buffelsdrift Game Lodge beim Abendessen am Wasserloch. Übernachtet haben wir in einem B&B. Weiterfahrt über den über den Swartberg Pass zum Karoo NP. Übernachtung und Rundfahrt im Park. Am nächsten Morgen hatten wir direkt wieder eine Nashornsichtung!

Camdeboo National Park war nicht so ergiebig, aber wir hatten tolles Licht an den Viewpoints vom Valley of Desolation. Eins unser leckersten Abendessen war im Polka in Graaf-Reinet. Laut unserem Gastgeber hätten wir sogar abends problemlos zu Fuß zum Restaurant gehen können. Aber ansonsten haben wir uns dort nicht so wohl gefühlt, denn kaum wollte man irgendwo parken, kamen Bettler angerannt. In der Butchery haben wir aber leckeres Kudufilet und Rindersteak für unsere nächsten Grillabende bekommen.

Die nächsten 7 Übernachtungen waren wieder in SanParks-Unterkünften. Im Mountain Zebra NP hatten wir ein tolles, modernes Chalet. Dort haben wir mehrfach Löwen gesehen und waren auch beim Cheetah Tracking dabei. Addo war toll mit den Elefanten, und wieder hatten wir hier Glück mit den Löwen! Die Übernachtung im Matyholweni Camp fanden wir nicht so gut wegen dem Schilfdach und der Affenattacken, aber von der Lage im Süden des Parks war es gut. Das neue Nyathi Camp im Norden war am Wochenende schon ausgebucht. Im Storms River Camp im Tsitsikamma hat es uns gut gefallen. Die Lage direkt am Meer war schon genial.

In der zweiten Hälfte unserer Reise konnten wir uns mehr die Beine vertreten. Im Tsitsikamma haben wir den Mouth and Lookout Trail und den Waterfall Trail gemacht. Für Nature's Valley hat die Zeit leider nicht mehr gereicht. Eine ganz tolle Wanderung hatten wir mit der großen Runde im Robberg Nature Reserve. Eine schöne Unterkunft war das Dolphin Dunes Guest House in Wilderness ebenfalls mit Blick aufs Meer. Sind natürlich den Kingfisher Trail gelaufen.

Dann stand die längere Fahrt nach Hermanus an. Sind dort noch den Cliff Path bis zum Grotto Beach gelaufen und hatten einen leckeren Fisch im Burgundy.
Das Frühstück dort im Potting Shed B&B war eins der besten, das wir hatten. Im Fernkloof Nature Reserve haben wir noch eine kleine Wanderung auf den Lemoenskop gemacht. Wir haben die Pinguinkolonie bei Bettys Bay besucht, und hatten im Gull on the Bay Guest House in Bloubergstrand ein Zimmer mit tollem Blick auf den Tafelberg. Das Essen im Angus Grill (Steak und Wildfleisch) war sehr gut. Das Orca Café hatte am Sonntag geschlossen. Der Sonnenuntergang war fantastisch.

Auch hier gab's ein tolles Frühstück. Bei der Rundfahrt um die Kaphalbinsel haben wir die bunten Strandhütten in Muizenberg und St. James fotografiert. Die Pinguinkolonie in Boulders Beach haben wir weggelassen. Dort war es uns am Wochenende zu voll. Viel los war auch beim Leuchtturm am Cape Point. Diesmal konnten wir dann auch den Chapman's Peak Drive fahren. Dann haben wir noch eine kostenlose (nur Trinkgeld) Walking Tour mit der Motherland Coffee Company durch das Bo-Kaap mit den bunten Häusern gemacht.

Am letzten Morgen wachten wir bei Regen auf, aber die Waterfront konnten wir noch im Trockenen besuchen.

Das Wetter war insgesamt gut, wenn wir an der Küste mal Regen hatten, hat es uns in unserer Planung nicht beeinträchtigt. Meist hatten wir Sonne, und im Landesinneren bis zu 37 °C, an der Küste war es angenehm bei bis zu 25 °C.
Das Essen war lecker und die Unterkünfte waren sehr schön. Nur die Kriminalität ist doch ein Wermutstropfen, der einen leider nicht so entspannt reisen lässt. Aber insgesamt war es ein toller Urlaub.

Viele Grüße
Katja

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nanoq65 (8. März 2019, 14:43), Beate2 (7. März 2019, 09:54), Marbel (7. März 2019, 08:50), Gisel (7. März 2019, 08:43), Bär (7. März 2019, 00:19), toetske (6. März 2019, 23:35), Cosmopolitan (6. März 2019, 22:18), SarahSofia (6. März 2019, 21:56)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 269

Danksagungen: 4822

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 6. März 2019, 23:37

:danke: fürs Fazit, Katja!

Wird es noch mehr, detaillierteres Feedback der Reise geben? :whistling:

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 659

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16302

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. März 2019, 00:31

Danke für die Rückmeldung, Katja und Volker. Das ist eine bewährte Tour und es hat ja offenbar alles geklappt. :thumbup:

Da Du im Bericht nichts über einen kriminellen Akt schreibst, hat die Kriminalität wohl nur im Kopf stattgefunden. Das ist menschlich verständlich, jeder hat Ängste, aber man kann sie auch etwas steuern. Für Panik gibt es keinen Anlass. Schade daher, dass ihr dieses subjektive Empfinden auch danach noch als Wermutstropfen empfindet. Man könnte auch sagen: wir sind froh, dass sich unsere Befürchtungen nicht bewahrheitet haben. Trotz fehlender Kofferraumabdeckung. :D

Obwohl fast alles rund lief, was würdest Du Erstreisenden als Empfehlung mitgeben, was hättet ihr besser machen können und was war euer persönliches Highlight?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M@rie (8. März 2019, 18:27), toetske (8. März 2019, 01:02), Beate2 (7. März 2019, 09:58)

katja999

Schüler

Beiträge: 13

Dabei seit: 7. Oktober 2018

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. März 2019, 17:50

Wird es noch mehr, detaillierteres Feedback der Reise geben? :whistling:
Wenn es gewünscht ist, könnte ich den Reisebericht hier einstellen, wenn er mal fertig ist. Erst müssen noch knapp 5000 Bilder bearbeitet werden. :P
Das ist menschlich verständlich, jeder hat Ängste, aber man kann sie auch etwas steuern. Für Panik gibt es keinen Anlass. Schade daher, dass ihr dieses subjektive Empfinden auch danach noch als Wermutstropfen empfindet. Man könnte auch sagen: wir sind froh, dass sich unsere Befürchtungen nicht bewahrheitet haben.
Ja, irgendwelche Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet, da sind wir wirklich froh drüber. Aber man hört und sieht so vieles, da kann man nicht immer die Augen verschließen, und es hat uns sicher nicht gefallen, dass man immer überlegen muss, wo man wie hingeht und wer vielleicht gerade in der Nähe sein könnte. Die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert ist sicherlich gering, aber das doofe Gefühl lässt sich halt nicht immer unterdrücken...
Obwohl fast alles rund lief, was würdest Du Erstreisenden als Empfehlung mitgeben, was hättet ihr besser machen können und was war euer persönliches Highlight?
Eigentlich lief im Nachhinein alles sehr rund. Kleinigkeiten, die nicht geklappt haben, wie z.B. eine Restaurantreservierung, was dann aber auch kein Problem war, kann man vernachlässigen. Besser machen wüsste ich jetzt eigentlich nicht. Nur statt ins Matyholweni Camp im Addo würden wir beim nächsten Mal wohl doch eher in ein Guest House in Colchester gehen. Der Hauptgrund für's Camp war vor allem, dass ich morgens früh raus wollte wegen der Tierbeobachtungen und nicht erst noch lange beim Frühstück sitzen. Das Nyathi Camp wäre sicher schön gewesen, aber von der Tierbeobachtung her (Löwen) ist der Süden wohl doch die bessere Option.Die Löwen im Mountain Zebra und Addo waren sicherlich das Highlight, auch das Nashorn im Karoo NP am frühen Morgen. Die Elefanten am Wasserloch zu beobachten war auch klasse. Und als Wanderung hat uns Robberg ganz toll gefallen, zumal auch das Wetter super mitgespielt hat.

LG
Katja

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nanoq65 (8. März 2019, 14:44), toetske (8. März 2019, 01:03), Bär (8. März 2019, 00:25), Gisel (7. März 2019, 22:17), Cosmopolitan (7. März 2019, 19:49), SarahSofia (7. März 2019, 19:00), Beate2 (7. März 2019, 18:12)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 269

Danksagungen: 4822

  • Nachricht senden

29

Freitag, 8. März 2019, 01:12

Wenn es gewünscht ist, könnte ich den Reisebericht hier einstellen, wenn er mal fertig ist. Erst müssen noch knapp 5000 Bilder bearbeitet werden.

Hi Katja,

8o :!: Neue Reiseberichte sind hier immer wieder willkommen 8) weil sie auch immer wieder andere, persönliche Erlebnisse beschreiben.

:danke: im voraus! Und viel Spass bei der Bearbeitung der 5 Tausend Bilder :saflag:

VG. Toetske
one life, LIVE IT !