Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 688

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1043

  • Nachricht senden

41

Montag, 17. Dezember 2018, 09:48

Bezüglich Dachzeltcamper. Die kann man ja offen lassen, die Zelte haben Moskitonetze wie halt so ein normales Zelt auch.
Es ist ja in der Regel eine trockene Hitze, vor allem in Wüstenregionen kühlt es nachts sogar meist stark ab.
Ich bin aber eh kein Klimaanlagenfreund, maximal Deckenventilator, da ich mir mit den Dingern immer mindestens eine Nebenhöhlenentzündung einfange....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (18. Dezember 2018, 06:44), Bär (17. Dezember 2018, 10:04)

Dicobo

Meister

Beiträge: 276

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

42

Montag, 17. Dezember 2018, 18:40

Und jetzt hab ich mal eine doofe Frage: laut Google Maps könnte ich es mir realistisch vorstellen den Schluss der Reise so zu ändern, dass wir von Augrabies über Vryburg nach Johannesburg fahren (!) und von dort zurück fliegen..Sähe so aus:

18.10. Kgalagadi/Twee Rivieren - Augrabies Falls
19.10. Augrabies Falls
20.10. Augrabies - Vryburg (515 km)
21.10. Vryburg - Johannesburg (422 km) und Rückflug (Flug frühestens ab 17 Uhr)

Was haltet ihr davon? Schnapsidee oder guter Einfall??? Ich schwanke grad hin und her ?( :help: ;( und bin überfordert :wacko:
Wir aind schon mehrmals die Strecke Upington-Joburg gefahren und haben in Vryburg übernachtet (Villa Brocante ist sehr schön,der Ort ziemlich grausig).Diese Route kann man sehr gut fahren,es sind kaum Lastwagen unterwegs und es hat einen "big sky",also wenig Orte und viel Landschaft.In Springbok ist eine Nacht wirklich ausreichend.Drei Nächte Twee Revieren finde ich zu viel.Es kann vorkommen,dass man im KTP kaum Tiere sieht,wenn diese wegen Trockenheit Richtung Botswana wandern.Wir haben es erlebt,an insgesamt drei Tagen Anfang Dezember überhaupt keine Tiere gesehen zu haben.Man fährt ja einen guten halben Tag von Mata Mata nach Twee Revieren,kommt also am frühen Nachmittag dort an.Dann vielleicht noch eine kurze Abendrundfahrt,bevor das Gate geschlossen wird und am nächsten Tag noch eine halbtägige Rundfahrt.Das reicht meiner Meinung nach,da man Streckenabschnitte doppelt fährt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kawa (21. Dezember 2018, 21:31), Fjella (18. Dezember 2018, 06:44)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 854

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8379

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 06:05

Das mit dem KTP sehe ich persönlich überhaupt nicht so, da kann man locker auch länger verbringen. Die Tiere wandern nicht einfach alle auf die Botswanische Seite, überhaupt nicht. Und gerade im Oktober wird man definitiv recht viele Tiere an den Wasserlöchern sehen.
Ich kenne gerade die Buchungslage nicht, aber ich würde persönlich unbedingt schauen, dass man mehr Zeit "ausserhalb" von Twee Rivieren verbringen kann. Sei es in Mata-Mata oder zusätzlich noch in Nossob - oder gar einem Wilderness-Camp.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (21. Dezember 2018, 18:43)

Dicobo

Meister

Beiträge: 276

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 07:25

Das mit dem KTP sehe ich persönlich überhaupt nicht so, da kann man locker auch länger verbringen. Die Tiere wandern nicht einfach alle auf die Botswanische Seite, überhaupt nicht. Und gerade im Oktober wird man definitiv recht viele Tiere an den Wasserlöchern sehen.
Ich kenne gerade die Buchungslage nicht, aber ich würde persönlich unbedingt schauen, dass man mehr Zeit "ausserhalb" von Twee Rivieren verbringen kann. Sei es in Mata-Mata oder zusätzlich noch in Nossob - oder gar einem Wilderness-Camp.
Sorry,aber ich erzähle hier keine Unwahrheiten.Wir haben an drei Tagen null Tiere gesehen,noch nicht einmal Springböcke! Der Ranger sagte uns,dass die Tiere Richtung Botswana gewandert seien,da es dort noch etwas Wasser gäbe.Wir waren in den vergangenen Jahren mehrmals im Park,auch bei einem anderen Besuch gab es recht wenig Tiere.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (21. Dezember 2018, 18:43)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 597

Danksagungen: 823

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 09:25

Im KTP kann das durchaus passieren. Hatte ich hier im Forum schon einmal geschrieben . Bekannten von mir ging es dieses Jahr ebenfalls so. Der KTP hat seine eigenen "Regeln".
VG
Serengeti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (21. Dezember 2018, 18:43)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 616

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1394

  • Nachricht senden

46

Freitag, 21. Dezember 2018, 09:24

Hallo,
Das es wenige Tiere geben soll, habe ich hier kurz vor unserer Tour gelesen. Also wir haben in 5 Tagen KTP schon siniges gesehen. Man braucht halt etwas Geduld. Demnächst werde ich mit dem Reisebericht beginnen.
Grüsse von Gisela

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elsa (23. Dezember 2018, 01:15), SilkeMa (21. Dezember 2018, 19:58), Fjella (21. Dezember 2018, 18:43), Bär (21. Dezember 2018, 11:29), toetske (21. Dezember 2018, 11:01), kOa_Master (21. Dezember 2018, 10:21)

Fjella

Fortgeschrittener

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

47

Freitag, 21. Dezember 2018, 18:43

Sooooooo, wir haben die Flüge gebucht, jetzt wirds ernst :thumbsup:

Belassen es bei der letzten Nacht in Upington und fliegen von dort zurück, vielen Dank für eure Meinungen und Tipps. Im KTP lassen wir uns einfach überraschen, das ist ja grade das spannende, dass es kein Zoo ist und man einfach auch Glück (und gute Augen) haben muss. Für unser Datum gab es nur noch je eine (!) Unterkunft in Mata-Mata und Twee Rivieren, daher haben wir da gleich zugeschlagen...ich beobachte die Lage aber weiterhin, evtl können wir dann noch was ändern. Jetzt such ich fleißig nach weiteren Unterkünften entlang der Strecke, etwas schwer tu ich mich in Kapstadt...hab mal was im Viertel "City Bowl" gefunden...gibts da hier noch bestimmte Tipps? Dachzelt hat sich erledigt, mir ist das einfach doch zu heiß und jetzt hab ich schon so viele tolle UNterkünfte (mit richtigem Bett :D ), da mag ich jetzt nicht mehr drauf verzichten. Mietwagen werden wir uns dann auch mal zeitnah umschauen...

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 531

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 1367

  • Nachricht senden

48

Freitag, 21. Dezember 2018, 19:56

Hallo Fjella,

unser erster Aufenthalt in Kapstadt 2015 war in den (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Sea View Room).

Nicht ganz billig, aber eine geniale Aussicht auf die 12 Apostel und Camps Bay. Allerdings ohne Frühstück, was man aber überall in Camps Bay bekommt.

Habt ihr vielleicht mal überlegt außerhalb von Kapstadt eine Unterkunft zu suchen?

Wir waren dieses Jahr (und für nächstes auch schon gebucht) in der Nähe von Stellenbosch auf der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Superschön!

Ist ca. eine halbe Stunde Fahrt bis ins Zentrum von Kapstadt, aber das hat uns nichts ausgemacht. Allerdings sollte man stadtauswärts den Freitagnachmittag meiden.
LG

Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (22. Dezember 2018, 13:43)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 616

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1394

  • Nachricht senden

49

Freitag, 21. Dezember 2018, 20:58

Hallo,
„Cape Paradise“ kann ich in Kapstadt sehr empfehlen!
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Grüsse von Gisela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (22. Dezember 2018, 13:43)

Fjella

Fortgeschrittener

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 5. September 2019, 10:09

Sodele, nur noch 1 Monat, endlich! Stecke grad noch mitten in der Detailplanung und freue mich wie bescheuert.
Hätte nochmal ne kurze Meinungsfrage: Im KTP wäre jetzt auch was im Nossob Camp frei...wir haben 1 Nacht in Mata-Mata gebucht, dann 2 in Twee Rivieren, ehe wir nach Augrabies weiter fahren. Jetzt sind wir am überlegen, ob wir Mata-Mata streichen undn die lange Fahrt von Keetmanshop nach Nossob machen...oder ob wir die erste Nacht in Twee Rivieren streichen und jede Nacht umziehen, also 1x Mata-Mata, dann Nossob und dann 1x Twee Rivieren.
Wie würdet ihr das sehen? Ich bin da grad total überfordert ;(

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 020

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17401

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 5. September 2019, 13:44

Ich persönlich würde 2Ü Mata Mata + 1Ü Nossob machen und 2R streichen. Weiß aber nicht, ob das möglich ist und wie weit ihr danach noch fahren wollt.

Wenn nicht, 1Ü Mata Mata, 1Ü Nossob, 1Ü 2R

Aber soooo unterschiedlich sind die Camps nun auch nicht, halt Hauptcamps. 2R ist allerdings nicht meins. Du musst Dich also nicht überfordert fühlen. Egal wie Du Dich entscheidest, alles ist möglich und keine schlechte Wahl.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (5. September 2019, 23:30)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 531

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 1367

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 5. September 2019, 13:55

Anstatt in 2R würde ich kurz vorm Gate in der Kgalagadi Lodge übernachten.
LG

Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (5. September 2019, 23:30)

Fjella

Fortgeschrittener

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 5. September 2019, 20:11

Danke Bär. Jetzt ist schon wieder nix mehr frei, werd das jetzt mal täglich checken und es dann spontan entscheiden...Die Kgalagdi Lodge sieht super aus, aber 3 Nächte sind schon über Sanparks gebucht, da geht wenn dann nur noch verschieben...
wenn ich schon dabei bin gleich noch ne andere Frage: Wie ist das beim Grenzverkehr nun mit Fleisch, Gemüse etc.? Hab da ganz unterschiedliches zu gelesen...besser ist es wohl nichts davon mit rüber zu nehmen oder ist das übertrieben?

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 020

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17401

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 5. September 2019, 22:04

Noch ein Monat, das interpretiere ich mal so, dass ihr noch innerhalb der kostenfreien Stornierungsfrist bei SANParks seid.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (5. September 2019, 23:30)

Fjella

Fortgeschrittener

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 5. September 2019, 23:12

ach, das war mir gar nicht bewusst, dass man dann kostenfrei stornieren kann, das ist ja super! Dachte da kommen immer Gebühren. Hab in der Lodge jetzt gleich mal (stornierbar) reserviert, die gefällt mir wirklich sehr gut :thumbup:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 020

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17401

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 5. September 2019, 23:22

.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (5. September 2019, 23:30)

Fjella

Fortgeschrittener

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 5. September 2019, 23:33

Danke! Da wir von Namibia über Mata Mata nach Südafrika einreisen und über Twee Rivieren den Park verlassen macht es nix, wenn wir dann nur eine Nacht im Park hätten, oder?

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 743

Danksagungen: 11734

  • Nachricht senden

58

Freitag, 6. September 2019, 04:56

Ihr braucht für den Länderwechsel Namibia/Südafrika 2 Nächte im Park. Das ist so festgelegt, damit der KTP nicht zur Abkürzung für den Grenzverkehr missbraucht wird.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (6. September 2019, 23:15), Bär (6. September 2019, 12:54), Fjella (6. September 2019, 11:41)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 531

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 1367

  • Nachricht senden

59

Freitag, 6. September 2019, 08:39

Hab in der Lodge jetzt gleich mal (stornierbar) reserviert, die gefällt mir wirklich sehr gut :thumbup:


Ja, die ist auch wirklich klasse und hat auch ein annehmbares Restaurant. Keine Sterne-Küche, aber uns hat es sehr gut geschmeckt.

Ideal ist die Nähe zum 2R-Gate. Nur 3 Minuten Fahrt. :thumbsup:

Versucht bei der Buchung ein Chalet auf der Düne zu bekommen! Müsste eigentlich klappen, wenn die nicht ausgebucht sind, was ich mir nicht vorstellen kann.
LG

Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fjella (6. September 2019, 11:41)

Fjella

Fortgeschrittener

  • »Fjella« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

60

Freitag, 6. September 2019, 11:44

hm, ich glaub dann belassen wir es doch bei den 3 Nächten im Park und je nachdem wo was frei wird modeln wir evtl. noch um...Könnte theoretisch zwar 1 Nacht bei Augrabies streichen, aber irgendwie fühl ich mich damit nicht so wohl, ich denke ich will dort schon auch 2 Nächte haben.