Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 808

Danksagungen: 11040

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 13:45

Voraussetzung ist natürlich eine Hütte mit Riverview.

ja, nur wann nutzt man diese? nach der Game Drive ist es meist dämmerig und ab der Dämmerung hat man von der View-Unterkunft nicht wirklich was und nur wegen der Aussicht auf Ausfahrten verzichten? ;) dann lieber bspw von Satara aus einen Lunchstopp in Olifants einplanen und am Tage die tolle Aussicht von der Terrasse aus geniessen
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (28. Dezember 2018, 22:09), Stewwert (27. Dezember 2018, 18:35)

Dieter

Spontanentscheider

Beiträge: 344

Dabei seit: 18. März 2008

Danksagungen: 1466

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 14:07

Voraussetzung ist natürlich eine Hütte mit Riverview.

ja, nur wann nutzt man diese? nach der Game Drive ist es meist dämmerig und ab der Dämmerung hat man von der View-Unterkunft nicht wirklich was und nur wegen der Aussicht auf Ausfahrten verzichten? ;) dann lieber bspw von Satara aus einen Lunchstopp in Olifants einplanen und am Tage die tolle Aussicht von der Terrasse aus geniessen


Es kann ja jeder sehen, wie er will!

Wir haben die Aussicht auf jeden Fall genossen. Für uns ist es ein großer Unterschied, ob wir zwischen einem Morgen- und einem Abenddrive auf der Terrasse/Restaurant oder ungestört auf der Terrasse unserer Hütte sitzen und dort die Aussicht genießen!

Jeder hat so seine eigenen Präferenzen! :wine: :beer:

Wir halten das Satara für eines der schlechtesten Camps, unsere Hütte war zwar am Zaun, aber recht abgewohnt und über das Restaurant habe ich an anderer Stelle schon geschrieben, dass es runtergekommen und dreckig ist. Das Essen war das schlechteste der ganzen Reise! Von der Wartesaalatmosphäre ganz abgesehen! X(

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (28. Dezember 2018, 22:10), Stewwert (27. Dezember 2018, 18:35)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 372

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 6823

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 14:38

Hallo Stewwert,

Nun muss ich meinen Senf doch auch noch hinzufuegen! ;)

Als erstes: Ich wuerde den Urlaub erst Mitte Januar starten, wenn das ganze Urlaubs-Chaos in Suedafrika vorbei ist! Weil, glaub mir, das ist kein Vergnuegen!! :thumbdown:
Aber da ja am 5.1. was an einem schoenen Ort gefeiert werden muss, wuerde ich das folgendermassen machen:

Flug nach Durban, Fahrt in die Thonga Beach Lodge. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Da kaeme mal Feiern und Strand auf die Rechnung.
Wobei ich dies eher am Schluss des Urlaubes machen wuerde, als am Anfang....
Von dort dann via Swaziland nach Lower Sabie, Skukuza, Satara, Letaba (oder Letaba / Satara), dann in Orpen raus und via Abel Eradsmus Pass ins Forever Blyde Resort, dann nach Graskop.

Von dort nach Johannesburg zurueck.
Falls noch ein Private Game Reserve dabei sein sollte (sorry, da kenne ich mich halt nicht aus), dann noch Tembe Elephant Park auf dem Weg in den Kruger, oder ein PG nach dem Kruger einfuegen.
Oder das ganze umdrehen und am Schluss noch in die Rhino Ridge Loge...

Na ja, es gibt so viele Moeglichkeiten! :whistling:

Viel Spass noch beim Planen!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (29. Dezember 2018, 05:14), sunny_r (28. Dezember 2018, 22:11), Stewwert (27. Dezember 2018, 18:35), Cassandra (27. Dezember 2018, 10:39), Sella (27. Dezember 2018, 10:17), toetske (27. Dezember 2018, 00:37), Dolphin2017 (26. Dezember 2018, 23:52), M@rie (26. Dezember 2018, 15:02)

kalingua

Erleuchteter

Beiträge: 262

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 1279

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 16:09

14-15.01 Satara nach Hoedspruit, 1Ü Ndabushi Safari Lodge

15-17.01 Houdspruit nach Balule, 2Ü Raptor Retreat Game Lodge

Wie kommt ihr auf die Ndabushi Safari Lodge? So wie ich das sehe, liegt die an der Zufahrtstraße zum Timbavati / Klaserie gate. Drives dorthin werden dort auch nicht angeboten. Und direkt am Zaun zum Klaserie wird das auch nicht liegen. Die Nacht dort kann man sich mmn gut sparen.

Wenn im Budget noch nen bisschen Luft nach oben ist, würde ich die Raptor Retreat Lodge auch noch gegen eine Lodge im Timbavati oder Klaserie tauschen. Nach hoffentlich vielen tollen Sichtungen beim Selbstfahren im Kruger ist hier dann mmn die Wahrscheinlichkeit noch etwas höher das vorherige zu toppen als im nördlichsten Teil des Balule.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (28. Dezember 2018, 22:12), Stewwert (27. Dezember 2018, 18:36)