Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beiträge: 148

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

41

Montag, 7. Januar 2019, 16:56

aber welche schlechten Erfahrungen hast du nun mit Iberia gemacht?

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

42

Montag, 24. Juni 2019, 13:20

Erneut nach Kapstadt

Wir würden gerne in Camp Bay unsere Rundreise beginnen. Bei unserer Erstreise nach Südafrika waren wir bereits auf dem Tafelberg.
Welche Möglichkeiten gibt es, das Auto an der Unterkunft außerhalb stehen zu lassen um z.B. mit dem H.o.h.o-Bus zu fahren.

Gggf. würden wir auch in Fish hoek oder Somerset West eine Unterkunft nehmen, wenn die Anbindung in die Stadt von dort besser ist.
Wohin führren die LInien des Hop-on-hop-off-Busses und welche ist besonders empfehlenswert?
Ansonsten steht unsere 6-wöchige Route soweit fest (Kapstadt - Franschhoek - Swellendam - Oudshoorn - Stormsrevier - Addo - Plettenberg - Mossel Bay - Gansbaai - Simonstown - Gordons Bay - Airport).
Danke vorab für jegliche Unterstützung :danke:

Viele Grüße
Helga

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 162

Danksagungen: 12274

  • Nachricht senden

43

Montag, 24. Juni 2019, 13:29

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. Juni 2019, 00:36), Bär (24. Juni 2019, 15:23)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 748

Danksagungen: 11767

  • Nachricht senden

44

Montag, 24. Juni 2019, 15:04

Hallo Helga,
Gggf. würden wir auch in Fish hoek oder Somerset West eine Unterkunft nehmen, wenn die Anbindung in die Stadt von dort besser ist.
Wohin führren die LInien des Hop-on-hop-off-Busses und welche ist besonders empfehlenswert?
Hier ist der Link zur Citysightseeing Capetown Seite: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Ich finde beide Linien gut. Die Gelbe haben sie offensichtlich eingestellt und stattdessen bieten sie jetzt mehr Walking Touren an. Die Lila Winetour sind wir nicht gefahren.
Auf der Homepage ist alles sehr gut und ausführlich beschrieben.

Viel Spaß wünscht
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. Juni 2019, 00:36), Panguitch (24. Juni 2019, 21:26), M@rie (24. Juni 2019, 17:10), Bär (24. Juni 2019, 15:23)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 589

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8309

  • Nachricht senden

45

Montag, 24. Juni 2019, 15:25

Hallo Helga,

ich weiß nicht, ob ich deine Frage richtig verstanden habe, aber zumindest die "Rote Linie" vom Hopp-On Hopp Off Bus hält auch in Camps Bay, so daß ihr damit ohne Auto in die Stadt reinkommt.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (22. Juli 2019, 00:26), toetske (25. Juni 2019, 00:36)

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

46

Montag, 24. Juni 2019, 17:04

Ja, Marie, es geht um diese Anfrage.
Kitty, danke für den Link. Allerdings nutzen mir Walking Touren nichts, da ich nicht über ausreichende Mobilität verfüge.

Genau das war meine Idee, Christian, es wäre super, von Camp Bay mit der roten Linie in die City fahren zu können. Auch dir vielen Dank.

VG
Helga

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 162

Danksagungen: 12274

  • Nachricht senden

47

Montag, 24. Juni 2019, 17:10

Ja, Marie, es geht um diese Anfrage.
Themen deshalb zusammengefügt
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HCS45 (24. Juni 2019, 17:21)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 748

Danksagungen: 11767

  • Nachricht senden

48

Montag, 24. Juni 2019, 17:22

Hallo Helga,
sorry, offensichtliches Missverständnis.Ich wollte dir keine Walking Tour aufschwatzen. Mein Hinweis bezog sich lediglich darauf, dass sie wohl die gelbe City Linie eingestellt haben und stattdessen mehr Walking Touren anbieten. Auf der gelben Linie stand man auch überwiegend im Stau :wacko:
In Camps Bay halten übrigens beide Linien (Rot und Blau) und fahren bis zur Waterfront. Allerdings fährt der letzte Bus eher zeitig. Na ja... was schreib‘ ich. Kannst du ja alles selber nachlesen.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blinki (22. Juli 2019, 00:27), Panguitch (24. Juni 2019, 21:26), HCS45 (24. Juni 2019, 18:25)

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 21. Juli 2019, 22:01

Wie ihr seht tüftele ich immer noch an unserer Route. Heute habe ich eine ganz andere Frage:

In KIrkwood habe ich eine sehr schöne Unterkunft für uns gefunden (Umlambo River Lodge), von dort wollen wir einen Abstecher -mit Übernachtung- in der Nähe von Grahamstown machen. Nun führt mich Goog. durch den Addo Elephant NP und durch Shamwan Private Game Reserve. Muss man denn in den NP's jeweils Eintritt zahlen, obwohl man auf der Überfahrt gar keine Safari machen möchte (dafür haben wir genug andere Tage zur Verfügung) ?

Oder geht die Verbindung Kirkwood - Grahamstown ansonsten nur über einen sehr großen Umweg?
Danke im Voraus und lb. GrüßeHelga

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Juli 2019, 00:45)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 609

Danksagungen: 5481

  • Nachricht senden

50

Montag, 22. Juli 2019, 00:49

Hallo Helga,

Wenn ihr durch einen Nationalpark fahrt, müsst ihr dort auch Eintritt zahlen.
Nehmt den "gar nicht so grossen" Umweg falls ihr keine Wild Card habt. Laut Guggel ist der Unterschied nicht wirklich gross, weder in Zeit noch in KM.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HCS45 (22. Juli 2019, 08:31)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 162

Danksagungen: 12274

  • Nachricht senden

51

Montag, 22. Juli 2019, 01:12

Toestke, ich widerspreche dir nur ungern, aber die Strecke Kirkwood - Grahamstown geht zwar durch den Addo, aber doch (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und die wiederum geht doch als "Transitstrasse" sowohl drch den Addo als auch Shamwari - ab Paterson zwar Gravel, aber eben als " (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (z. Bsp.: Kreuzung Paterson) und da fallen m.E. keine NP-Eintritte an, zumal das Gate zum Addo nicht an der R342 liegt, sondern die Addo-Zufahrt davon abgeht - ist doch wie die R618 durch den Hluhluwe iMfolozi - das diese Transitstrassen einen Park "teilen" liegt eher an der jeweiligen Expansion der Parks ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (23. Juli 2019, 08:40), toetske (22. Juli 2019, 13:30), HCS45 (22. Juli 2019, 08:32), Kitty191 (22. Juli 2019, 05:13)

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

52

Montag, 22. Juli 2019, 08:35

Marie,
ich habe mir schon gedacht, dass die R342 auch für nicht Addo NP-Besucher befahrbar ist. Wir werden es ausprobieren und wenn es doch gebührenpflichtig ist, machen wir halt eine Safari direkt daraus.
LG
Helga

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. Juli 2019, 13:31)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 609

Danksagungen: 5481

  • Nachricht senden

53

Montag, 22. Juli 2019, 13:33

Herzlichen :danke: für die Berichtigung, Marie!

Helga, ich sehe ihr werdet das Beste draus machen 8o

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HCS45 (22. Juli 2019, 15:48)

Dolphin2017

Fortgeschrittener

Beiträge: 76

Dabei seit: 14. August 2016

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

54

Montag, 22. Juli 2019, 22:47

Hallo Helga,
ich weiß nicht, ob du deine ursprüngliche Route noch mal verändert hast. Dort waren ja drei Nächte in der Nähe von Addo Park geplant.
Es ist dir bewusst, dass eure Unterkunft noch etwas (ca. 40Min eine Strecke) vom Eingang des Addo entfernt ist?

Wir sind letztes Jahr die Strecke R342 von unserer Unterkunft (Woodall Country House - 15 min vom Eingang Addo)nach Grahamstone gefahren. Wie Marie schon richtig beschrieben hat, ab Paterson Gravel. Ihr braucht keinen Eintritt zu bezahlen. Die Straße verläuft entlang der Zäune. Manchmal sieht man auch Tiere. Wir sind einigen Fahrzeugen vom Shamwari Game reserve begegnet (staubige Angelegenheit).

Nach unserem empfinden hat sich die Strecke etwas gezogen. Es ist euch bewusst, dass ihr einiges an Fahrerei für eine Nacht verbuchen müsst?
In diesem Jahr sind wir nach dem Addo zum Mountain Zebra (cheetah Tracking und wunderschöner Sternenhimmel) - toller Tip u.a. und im Besonderen von Kitty :danke: und dann über Graf Reinert (Drosty Hotel) nach Plettenberg.


Viel Spaß bei der weiteren Planung wünscht dir Gaby :saflag:
„Es gibt etwas bei einer Safari, dass dich alle Sorgen vergessen lässt und dir das Gefühl gibt, du hättest eine halbe Flasche Champagner getrunken – ein Gefühl dass dich überschäumt vor tiefempfundener Dankbarkeit am Leben..“ - Karen Blixen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (23. Juli 2019, 08:40), HCS45 (22. Juli 2019, 23:25)

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

55

Montag, 22. Juli 2019, 23:25

Hallo Gaby,
nicht nur einmal, mindestens 50 mal habe ich die Route inzwischen geändert. Immer wenn ich etwas Schönes finde/sehe, baue ich die Reise um, :) manchmal ganz neu :thumbsup: . Zeitweise lagen die meisten Orte am Meer, das war dann doch zuviel. Also ging es vermehrt wieder ins Hinterland.

Ja, ich weiß, daß die Umlambo River Lodge ca. 45 Min. Fahrzeit zum Addo Elephant hat. Wir möchten aber zunächst 2 Nächte im Sanpark Addo Main-Camp verbringen (oder umgekehrt) und dann evtl. von Kirkwood eine Tagessafari machen oder auch keine und die wunderschöne Lodge am Fluss genießen. Für die Weiterreise habe ich in der Nähe von Paterson die Stoneyvale Cottages gefunden, 2 Nächte oder 3, das spielt ja keine so große Rolle, da wir ja ausreichend Zeit haben. Vielleicht fahren wir auch zuerst nach Kirkwood und dann in den Addo. Wir sind ja keine Ersttäter, waren schon im Addo Elephant Park.

Bei den meisten Unterkünften haben wir soviel Zeit eingebaut, daß immer wieder "Entspannungstage" oder "Lazy Day's" dabei sind. Es gibt keinen Absolvierungsstress und nur ja kein strammes Programm. Und da wir nur kleine bis ganz kleine Etappen fahren, darf auch mal eine sich ziehende Strecke dabei sein.
Ich werde die endgültige Route hier einstellen, aber da ich möglichst stornierbare Unterkünfte buche, kann es sein, daß ich auch während der Reise noch mal etwas umschmeiße - wer weiß?
Gute Nacht und liebe Grüße
Helga

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 23. Juli 2019, 11:34

Upps, da ist mir vor lauter Unkünften etwas durcheinander geraten. In der Nähe von Paterson befindet sich die Ikwanitsha Lodge. Die Soneyvale Cottages liegen östlich von Grahamstown.

Ach ja, es gibt so viel, da weiß ich machmal gar nicht, was ich buchen soll. Geht es euch auch so bei der Wahl eurer Unterkünfte?

Hoffentlich wird es dann -je näher der Abreisetag kommt- passen.


VG
Helga

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 748

Danksagungen: 11767

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 23. Juli 2019, 12:13

Hallo Helga,

Zitat

Ach ja, es gibt so viel, da weiß ich machmal gar nicht, was ich buchen soll. Geht es euch auch so bei der Wahl eurer Unterkünfte?
nein, uns geht es tatsächlich nicht so. :) Wir schauen immer, dass wir möglichst viele Nationalparks in unsere Runde bekommen und übernachten vorzugsweise in den Rest Camps. Die paar Unterkünfte außerhalb sind meist ruckzuck gebucht. Allerdings liegt unsere Priorität auch nicht bei „Schöner Wohnen“ sondern mehr bei Naturnähe und Einsamkeit. Auch ist uns „Familienanschluss“ beim Vermieter nicht wichtig. Wir sind lieber für uns.
Aber Gott sei Dank sind die Geschmäcker ja so unterschiedlich.


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Juli 2019, 02:03), Gisel (24. Juli 2019, 13:50), HCS45 (23. Juli 2019, 15:23), Bär (23. Juli 2019, 15:22), M@rie (23. Juli 2019, 12:14)

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 23. Juli 2019, 16:00

Hallo Kitty,
"Schöner wohnen" schließt Naturnähe und Einsamkeit nicht unbedingt aus.Wir haben es Zuhause schön und möchten auch im Urlaub nicht auf einen gewissen Standard verzichten. In meiner Unterkunftsliste gibt es auch diverse Häuser, die alleinstehend sind, wir bekommen vorab eine Codenummer für den Schlüsselkasten, Vermieter sieht man keine. Uns ist es auch am liebsten, wenn wir für uns sind. Bei den Vermietern gibt es solche und solche, Familienanschluß bei ihnen wäre uns ein Gräuel, nee, das ist auch nicht unser Ding. Wir suchen ebenfalls Natur, mögen aber auch gute Küche in Verbindung mit einem guten Tropfen. Für uns heißt aber Entspannung auch, daß wir ab und an heimische Produkte erwerben und selbst kochen (nicht um zu sparen, sondern weil es uns Freude macht).

Auch mein Reader, gespickt mit mehr als ausreichend interessanten Büchern kommt bestimmt täglich zum Einsatz.

Ich freue mich nicht nur über "The big Five", mag auch Vögel, Kleintiere, Blumen, schöne Pflanzen und Bäume.

SA hat von allem so viel zu bieten - so kommt bestimmt jeder Gast in seinem Urlaub dazu, sich das Richtige auszusuchen.
VG
Helga

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Juli 2019, 02:03), Bär (23. Juli 2019, 18:46)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 020

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17421

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 23. Juli 2019, 18:50

Helga, Du musst das nicht verteidigen. Da hast gefragt, Kitty hat geantwortet. Und wie man sieht zurecht darauf hingewiesen, dass die Geschmäcker glücklicherweise unterschiedlich sind.
Peace.

Ich glaube, es geht fast jedem so geht, dass man einen gewissen individuellen Standard nicht unterschreiten möchte. Daher empfehle ich ja sogar beim Mietwagen, nicht kleiner zu mieten als das eigene Auto zuhause. Eine missratene Unterkunft hakt man nach 1 - 2 Nächten ab, aber ein zu klein geratenes Auto hat man 2-3 Wochen an bzw. unter der Backe. Kitty weiß bestimmt, wie ich das meine. :D
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Juli 2019, 02:03), M@rie (23. Juli 2019, 20:16), Kitty191 (23. Juli 2019, 19:52), HCS45 (23. Juli 2019, 18:52)

HCS45

HCS45

  • »HCS45« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 8. September 2019, 10:59

Kennt von euch jemand die Emlanjeni Lodge (Kariega Game Reserve)? Wir haben sie für 2 Nächte gebucht. Urssprünglich lag sie ja außerhalb des Parks, aber lt. Ggle-Maps liegt sie jetzt innerhalb?
Weiter haben wir noch Serendipity (Nähe Wilderness) und Christofphs (Bonnievale) gebucht. Sicherlich sind es wohl nicht die klassisch üblichen Unterkünfte, aber vielleicht hat ja schon jemand von euch Erfahrungen damit gemacht?
Schönen Sonntag

Gruß

Helga