Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 154

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5775

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Januar 2019, 18:18

Bitte um eure Einschätzung für 5Ü im Krüger NP

Hallo zusammen,

Bekannte haben mich um Hilfe bei der Planung ihrer SA-Reise gebeten.
Ich bitte euch da um eure Einschätzung zum Krüger NP:

Nach Ankunft in JNB um 11.15
erst zur Panoramaroute für 2 oder 3Ü, dann für 5Ü in den Krüger
oder
für die erste Nacht zum Malelane Gate…? Zeitlich machbar? Bucklers Africa ist voll, habt ihr eine Alternative?


Zu ihrer Reisezeit (ab Mitte März) sind folgende Camps im Krüger frei
Berg en Dal
Pretoriuskop
Satara
Skukuza
Talamati

Letaba, Mopani, Olifants - fallen mangels Zeit (zu lange Fahrtzeiten) weg, oder?

meine Combi-Idee der Camps ist
Talamati - Satara - Skukuza
oder
Skukuza - Pretoriuskop - Berg en Dal

Danach zurück nach JNB und weiter nach CPT. Insgesamt haben sie leider nur 15 Tage hier.

Die günstigen PGR am Krüger (die ich kenne) sind dann schon alle ausgebucht.


Alternativ dachte ich an Natal. Wisst ihr da noch ein alternatives PGR in der Preisklasse von Nambiti?
Hier dann z.B. eine Combi aus PGR, Hluhluwe, St. Lucia.

Danke schon mal für euren input
LG
Beate

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 679

Danksagungen: 10638

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:25

käme vllt auch ein Flug vom MQP direkt nach CPT in Frage? wenn ja, würde ich vermutlich von JNB nach Graskop/Sabie für die Panorama Route fahren und nach 2 Nächten von dort für 2 N nach Satara, dann für 3 N Skukuza und mit dem Flieger von MQP nach CPT fliegen

wenn nicht, dann vllt von JNB direkt nach Berg en Dal für eine Nacht (ob nun vor dem Gate in Malelane oder Berg en Dal ist zeitlich m.E. Wumpe ;) zumal Berg en Dal bei Ankündigung/Buchung ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ermöglicht* ), dann für 2 N Skukuza, 2 Nächte Satara (Satara und Skukuza könnten auch getauscht werden) und an/abschliessend 2 N Graskop/Sabie und von dort nach JNB zum CPT-Flug

Skukuza ebenfalls, allerdings wäre mir da dann doch die Strecke von JNB zum Kruger Gate zu weit bzw die Zeit zu kurz :blush: ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, Kruger 2019 - in "trockenen Tüchern" ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (9. Januar 2019, 23:21), Kitty191 (9. Januar 2019, 22:12), Bär (9. Januar 2019, 21:07)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 507

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15905

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Januar 2019, 21:06

M@rie, Du hast ganz vergessen, dass die Frage, welche Punkte/Stationen dabei sein müssen, von den Prioritäten der Bekannten abhängen, von denen uns Beate sehr wenig bis gar nicht verrät. Daher auch an Beate zunächst die Lesetipps aus der Willkommens-eMail

Duck weg... :D :D :D


Im Ernst, Beate, ein paar Infos mehr wären prima. :whistling: Deutsche oder Südafrikaner? 2 Personen? Das erste Mal in RSA? Vorlieben? Budget eher im mittleren Bereich, entnehme ich den Unterkunftsideen. Budget schlägt sich aber natürlich auch darin nieder, ob jemand gewillt ist, hunderte Euro mehr für Inlandsflüge auszugeben. Oder doch lieber die paar Stunden nach JNB fährt. Selbstversorgung ist wohl möglich, da Du ein Bushveld-Camp mit drin hast. Sonst noch was?

KZN geht natürlich auch. Ich würde sagen: Tierliebhaber = KNP; Naturliebhaber = KZN.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (10. Januar 2019, 05:09), corsa1968 (9. Januar 2019, 23:42), Beate2 (9. Januar 2019, 23:22), M@rie (9. Januar 2019, 22:13), sunny_r (9. Januar 2019, 22:07), parabuthus (9. Januar 2019, 21:17)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 406

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6531

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2019, 21:16

Hi Beate,

bei günstigen und guten Privatreservaten in der Ecke fallen mir spontan Tembe und Pongola Game Reserve ein, wobei man bei letzterem anhand der Wahl der Unterkunft selbst bestimmen kann, wie "private" es denn sein soll.

Die von dir vorgeschlagenen Krüger Kombis kann man beide so machen, wobei ich vermutlich die erste vorziehen würde.

LG

Christian

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (10. Januar 2019, 05:09), Beate2 (9. Januar 2019, 23:22), sunny_r (9. Januar 2019, 22:07)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 280

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 9462

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Januar 2019, 10:15

Moin Beate,

dann gehe ich einmal davon aus, dass Deine Bekannten aus Europa kommen und nach einem Nachtflug in JNB landen.

Mit der Panoramaroute anzufangen passt, wenn Tiere der Höhepunkt sein sollen. Ansonsten wäre es egal, ob man nach Sabie oder Berg en Dal fährt. Die 50 km mehr machen den Kohl dann auch nicht fett.

Wenn man 7 Nächte zu verteilen hat, ginge z.B.

JNB - Sabie - Letaba - Satara - Pretoriuskop/Berg en Dal/Skukuza - JNB

Weniger fahren, dafür aber auch nicht so weit nördlich,

JNB - Sabie - Talamati - Skukuza - Berg en Dal - JNB

Wenn es Erstbesucher sind, kann es sein, dass jeder Game Drive der Hammer ist und sie nur unterwegs sein wollen. Dann kann man jeden Tag das Camp wechseln und den Transfer als Game Drive nehmen. Geht, macht Spass und erholen kann man sich ja in Stellenbosch. ;)


Deine Kombi Idee Nr. 2 wäre mir zu begrenzt auf eine Region. Das würde ich eher nicht machen.

Wenn ein privates Reserve in Krüger Nähe gewünscht ist, kann man ja auch Nkomazi machen. Ist preislich wie Elephant Rock im Nambiti, buchbar über Bushbreaks. Ginge auf Grund der nur 3-stündigen Fahrt nach JNB sowohl am Anfang als auch am Ende. Als erste Station wäre allerdings der Abholtermin am Parkplatz wohl nicht zu erreichen und eine Privatabholung müsste dazu gebucht werden.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (10. Januar 2019, 10:34)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 154

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5775

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Januar 2019, 10:33

oh je, der Fettnapf war meiner :blush:

Danke für euer feedback!

Es ist ein junges Paar aus D auf Hochzeitsreise, das erste Mal in SA.
Sie wollen gerne viel sehen, Safaris machen (selbst und geführt), ev. wandern, shark diving, aber auch nicht jeden Tag im Auto sitzen oder jeden Tag zu früh aufstehen. Den ursprünglichen Plan von JNB - Panoramaroute - Krüger - und/oder Hluhluwe - Drakensberge - Gardenroute - CPT habe ich schon gekürzt 8) .

Budget : Unterkünfte, wo man nur 1 Nacht auf der Durchreise bleibt, am liebsten günstig bis vielleicht 60€. Ansonsten können es auch 60-100 € sein und 2 Nächte auch gerne mal was besonderes bis vielleicht 200€. Das sind Erfahrungswerte aus anderen Urlauben weltweit. Ein Mix aus SV und B&B ist ok. In Kapstadt ev FeWo oder airbnb.
Ein Flug DUR-CPT war schon in ihrer ersten Überlegung. Ich dachte auch an einen Flug MQP-CPT, vielleicht können wir den einbauen. Kommt auf die Kosten an.

M@rie, deine Tipps für die Camps helfen schon mal sehr, danke! Wir müssen auch mal wieder in den Krüger :)

Bär: Mit den Schwerpunkten Tier <-> Natur hast du schon recht, aber mit zB Nambiti - Hluhluwe - Isimangaliso gibt es doch auch einiges Getier zu sehen :S

Danke Christian, Tembe und Pongola sehe ich mir näher an.

Danke und LG
Beate




Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 154

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5775

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Januar 2019, 10:41

Danke Lilly,

Letaba ist noch was frei, finde ich interessant aber zu viel Fahrerei. Werde ich aber auch mit vorschlagen. Mehrere Campwechsel passen sicher.

Zu Natal: Von JNB ev nach Clarens für 2Ü, denn Nambiti schaffen sie ev nicht zum Nachmittagsdrive?

Heute Nacht habe ich noch Nkomazi habe ich auch noch gefunden und notiert.
Beim Krüger wäre auch in der Casart Game Lodge und Masodini noch was frei.



Jetzt muss ich erst mal los, der Mann drängelt 8)


LG
Beate

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 507

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 15905

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Januar 2019, 16:10

Beim Krüger wäre auch in der Casart Game Lodge und Masodini noch was frei.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) auch, oder wenn's noch preiswerter sein soll, die (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (die aber weniger Buschgefühl vermittelt).

7/8 Ü und dann auch noch KZN? Dann aber ohne KNP. Ich könnte mir zwei Varianten vorstellen, je nachdem ob auch Berge gewünscht sind:
1: 2Ü Ithala, 3Ü St. Lucia, 2Ü Hluhluwe-iMfolozi
2: 1Ü Clarens oder Highlands Retreat im Golden Gate, 2Ü Royal Natal oder Giants Castle, 2Ü Hluhluwe-Imfolozi, 2Ü St. Lucia
Danach zum King Shaka und von dort aus nach CPT.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (10. Januar 2019, 17:31)

Beate2

Erleuchteter

  • »Beate2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 154

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5775

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:33

7/8 Ü und dann auch noch KZN? Dann aber ohne KNP. ...
entweder KNP oder Natal - habe ich schon gekürzt 8)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Camp, Krüger NP, Unterkunft