Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Januar 2019, 21:22

Planung Weingebiet(e) Januar 2020

Hallo Ihr Lieben,

nachdem die Urlaube für dieses Jahr alle geplant und gebucht sind, fang ich schonmal an, für nächstes Jahr zu planen...

Wir, 3 Erwachsene in den Altersstufen von Anfang 40 bis Ende 70, wollen im Januar 2020 für 2 Wochen nach Südafrika und uns diesmal auf Kapstadt und die Weinregion(en) konzentrieren. Möglicherweise kommt noch eine Person dazu, was aber allenfalls für die Frage des Mietwagens bzw. des notwendigen Kofferraumvolumens relevant ist. Alle anderen gemachten bzw. folgenden Angaben treffen auch da zu.

Wir alle sind südafrika-erfahren, sodass die typischen Sightseeing-Punkte nicht unbedingt wieder angefahren werden müssen - wenn es in die Route und den Zeitplan reinpasst aber gerne nochmal mitgenommen werden. Dass wir alle gerne Wein trinken, versteht sich wohl von selbst. Bevorzugte Rebsorten bei südafrikanischen Weinen auf die wir uns alle einigen können: Sauvignon Blanc, Chenin Blanc und Shiraz. Andere Rebsorten sind eher auf Einzelinteressen aufgeteilt - oaked Chardonnay mögen wir alle eher nicht. In Anbetracht des reichen Angebots an tollen Restaurants, ist Selbstversorgung diesmal eher nicht angesagt. Reisezeitraum soll die 2. Januarhälfte (also nach den Schulferien) sein und wir wollen 12-14 Nächte bleiben. Als Unterkünfte stellen wir uns hauptsächlich nette B&Bs vor, wollen aber auch gerne mal auf einem Weingut übernachten. Gebucht ist noch nichts. Budgettechnisch würde ich für Übernachtungen mal so EUR 80-100 p.P. pro Nacht als Durchschnitt ansetzen wollen. Klar ist, dass Weingüter da meistens drüber liegen, das müsste man dann halt bei den anderen Unterkünften einsparen.

Was auf jeden Fall eingeplant werden soll:
Am Ende der Reise 3 Nächte Kapstadt über ein Wochenende, um im Kirstenbosch Botanical Garden eines der Sommerkonzerte zu besuchen
mind. 1 Nacht in der Nähe von Robertson auf dem Weingut Fraai Uitzicht (da hat es uns letztes mal so gut gefallen, dass wir auf jeden Fall wieder hinwollen)

Wir sind noch ganz am Anfang der Planung. Die Idee bisher ist von Frankfurt über Johannesburg nach Kapstadt zu fliegen und dann direkt Richtung Stellenbosch/Franschhoek/Paarl zu fahren. Dort einige Tage verbringen, wobei ich mir noch unschlüssig bin, ob durchgehend in einer Unterkunft oder ob wir doch besser zumindest einmal umziehen um direkt am Ort des Geschehens zu sein. Dann weiter nach Robertson / Fraai Uitzicht. Für die "Rückreise" nach Kapstadt würde ich noch den Abstecher Richtung Hermanus / Hemel en Aarde Valley einplanen, da es dort ja auch noch schöne Weingüter gibt. Wenn ich von dieser Ausgangslage komme, hätten wir 3N Kapstadt, 2N Robertson, 2N Hermanus - blieben also 5-7N im Gebiet Stellenbosch / Franschhoek / Paarl.

Das Haupt-"Problem", das ich bei der Planung habe, ist, dass egal in welcher Zusammensetzung der Gruppe, nur 2 Fahrer zur Verfügung stehen, die beide beruflich auf ihren Führerschein angewiesen sind. Insofern würden wir zumindest an einzelnen Tagen gerne einen Fahrer engagieren. Hat hierzu jemand Tipps in den genannten Gebieten? Ich habe schon einige Anbieter für organisierte Weintouren im Internet gefunden, aber es wäre natürlich toll, wenn jemand aus eigener Erfahrung Hinweise für gute Anbieter hätte. Alternativ, wie sind die Erfahrungen mit Taxi bzw. Uber in den Gebieten? Mit Taxi hatten wir in Kapstadt vor 4 Jahren eher schlechte Erfahrungen gemacht, da für die Rückfahrten vom Restaurant, die von den Restaurants georderten Taxen entweder sehr lange auf sich warten ließen bzw. gar nicht kamen …

Winetram in Franschhoek würden wir für einen Tag durchaus in Betracht ziehen. Was ich noch gefunden habe ist der Franschhoek Vine Hopper. Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?

Bzgl. der Planung der Weingüter und Restaurants bin ich stetig am Lesen der Berichte der Experten hier im Forum - gebe aber zu, dass ich schon wieder ein wenig die Übersicht verloren habe (ich muss mir mal Zettel und Stift dazulegen um aufzuschreiben, was mir zusagt). Das hat ja aber auch noch etwas Zeit. Bisher sind auf der ersten Ideenliste:
La Motte
Boekenhoufskloof
Solms Delta
Leopard's Leap
Spier (hier vielleicht eine ÜN direkt nach Ankunft)
Saxenburg
Stellenbosch Hills
Hazendal
Waterfort Estate
Tokara
Bilton (Schoko - Wine - Pairing)
Neethlingshof (Mittwoch abends Live-Musik)
Graham Beck
Fraai Uitzicht

Was haltet Ihr von der Route und Zeitaufteilung? Ist irgendwas auf der Liste, wovon Ihr abraten würdet?

Falls ich notwendige Infos vergessen habe, sagt Bescheid und ansonsten freue ich mich über jegliche Tipps und Hinweise, gerne auch zu möglichen Programmpunkten, die nichts mit Essen und Trinken zu tun haben. Da ist die Liste bisher noch nicht so lang. Abgesehen davon, sich die einzelnen Städte/Orte anzuschauen, hab ich bisher: Botanischer Garten und Dylan Lewis Sculpture Garden in Stellenbosch, MOCAA in Kapstadt, Babylonstoren.

Danke im Voraus

Anne

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (14. Januar 2019, 09:57), RuM (13. Januar 2019, 23:56)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 449

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6725

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Januar 2019, 09:57

Hallo Anne,

das klingt nach guten Tropfen.

Übernachtung auf dem Weingut: Spier finde ich zu groß und touristisch. Guck mal bei Eikendal, Lovane, Marianne. Ein tasting auf Spier unbedingt vorher buchen - Wartezeit sonst oft 30min oder länger.

La Motte - für Sauvignon Blanc und Shiraz. Schönes Pierneef Museum
Boekenhoutskloof - tasting muss reserviert weden
Solms Delta - wurde vor einiger Zeit verkauft, lief dann als staatliches Förderprojekt. Keine Ahnung wie es jetzt dort ist. Geschichtlich ist das Museum und das Weingut aber sehr interessant
Tokara - Sauvignon Blanc und Shiraz, hmmm!
Graham Beck - du weisst, dass die nur noch bubbly machen? Den aber sehr gut!


Ansonsten interessant
Spice Route & Fairview
Glen Carlou
Noble Hill - klein aber fein
Anura
Warwick und Delheim mit Picknick
Villiera


Zur Kunst: Das Rupert Museum in Stellenbosch - klasse!


LG
Beate

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (20. Januar 2019, 15:36), Sirkka (14. Januar 2019, 18:41), RuM (14. Januar 2019, 14:14), M@rie (14. Januar 2019, 13:17), OHV_44 (14. Januar 2019, 12:09), Bär (14. Januar 2019, 11:36), corsa1968 (14. Januar 2019, 10:19)

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Januar 2019, 18:46

Hallo Beate,

Vielen Dank für die Tipps. Die Weingüter mit Übernachtungsmöglichkeit sehen alle gut aus. Werde ich mir auf alle Fälle mal genauer anschauen. Danke auch für den Hinweis bzgl. Anmeldung fürs Winetasting auf Spier. Spier steht nämlich bei einem aus der Gruppe ganz oben auf der Wunschliste.

Die anderen Tipps werden auch auf die Liste genommen.

LG Anne

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (14. Januar 2019, 18:49)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 449

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6725

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Januar 2019, 13:43

Hallo Anne,

wir waren die Tage im Devonvalley Hotel zum lunch. Das Essen war gut und die Aussicht von der Vineyard Terrace super. Guck dir das Hotel doch mal an. Ihr Sylvanvale Rosé hat auch gut geschmeckt :D


LG
Beate

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RuM (18. Januar 2019, 23:33), Sirkka (18. Januar 2019, 14:23), OHV_44 (18. Januar 2019, 13:55)

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. Januar 2019, 14:31

Hallo Beate,

danke für den Tipp :danke: . Ich hab mir gerade mal die Website angesehen, das sieht sehr schön aus, und wenn das Essen und der Wein noch lecker sind, umso besser. Nehm ich mal auf meine Ideenliste mit auf.

LG Anne

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (18. Januar 2019, 15:19)

Quorkepf

Meister

Beiträge: 100

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Januar 2019, 14:13

Hallo Sirkka,

wir haben im vergangenen Jahr bei Jordan (Stellenbosch) übernachtet.
Es gibt nur wenige Zimmer und ein weiterer Pluspunkt ist natürlich das ausgezeichnete Restaurant, dass man dann in zwei Schritten erreicht. Ich kann es nur empfehlen.

Einen Fahrer haben wir in Stellenbosch für einen halben Tag gemietet, um uns in Ruhe durch ein paar Weingüter zu probieren. Wir hatten einen sehr netten Fahrer, leider ist mir sein Name entfallen. Und wir haben hier gebucht: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Alles pünktlich, supernett, sauberer Wagen, wir haben bar beim Fahrer bezahlt.

Vielleicht hilft das ja schon weiter.
Viele Grüße
Quorkepf

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RuM (20. Januar 2019, 00:04), Bär (19. Januar 2019, 18:11), Beate2 (19. Januar 2019, 17:01), Sirkka (19. Januar 2019, 16:49), OHV_44 (19. Januar 2019, 14:26)

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Januar 2019, 16:53

Hallo Quorkopf,

Danke für Deine Tipps. Der Chauffeurservice, den Ihr hattet, klingt gut. Und wenn jemand schon gute Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht hat, hilft das ja auch immer. Kommt alles auf die Ideenliste.

LG Anne

Proteafan

Fortgeschrittener

Beiträge: 48

Dabei seit: 14. Juli 2011

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Januar 2019, 12:41

Wir haben letztes Jahr fast eine Woche im Devon Valley Hotel übernachtet und auch mal deren Wein probiert, der uns aber nicht überzeugt hat. Allerdings haben wir nicht das große Weintasting gemacht.
Übernachten und Lage war gut, Speisekarte etwas mager und die Weine nach meinem Geschmack naja...
Ist halt Geschmacksache.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sirkka (20. Januar 2019, 14:01), Beate2 (20. Januar 2019, 13:16), OHV_44 (20. Januar 2019, 12:47)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 724

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3529

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Januar 2019, 15:18

Ich zähle (unvollständig) jetzt einfach einmal die aus meiner Sicht besten Adressen zu den genannten Traubensorten auf (nur was die Weinqualität angeht):

Sauvignon Blanc:

1. Cape Point Vinery
2. Diemersdal
3. Reyneke
4. Klein Constantia (Perdeblokke)

Chenin Blanc:

1. David & Nadia
2. Raats
3. Thorne and Daughters
4. Stellenrust
5. Alheit
6. DeMorgenzon
7. Keermont
8. Metzer
9. Mullineux


Syrah:

1. Boekenhoutskloof
2. Keermont
3. Reyneke
4. Mullineux
5. Boschkloof
6. Savage
7. Hartenberg
8. Tamboerskloof

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wgo (12. April 2019, 13:10), parabuthus (20. März 2019, 22:53), RuM (20. Januar 2019, 20:00), Bär (20. Januar 2019, 19:44), Quorkepf (20. Januar 2019, 18:01), OHV_44 (20. Januar 2019, 15:43), Sirkka (20. Januar 2019, 15:42), Krabbe (20. Januar 2019, 15:28), Beate2 (20. Januar 2019, 15:26)

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. März 2019, 21:52

Danke nochmal für die bisherigen Tipps :danke:

Inzwischen sind wir einen kleinen Schritt weiter in der Planung und haben uns eine Aufteilung der Tage überlegt. Diese sieht wie folgt aus:

Flug Frankfurt - Kapstadt - Frankfurt. Hab gesehen, es gibt auch einen LH Direktflug, der um kurz nach 10 Uhr morgens landet. Mal sehen, wie die Preise aussehen, wenns ans buchen geht. Momentan sind es 130 Euro im Vergleich zum Flug mit South African mit Zwischenstopp.

3ÜN Franschhoek
2ÜN Fraai Uitzicht
2ÜN De Hoop
3ÜN Hermanus
2ÜN Stellenbosch
3ÜN Kapstadt

Ich bin noch am überlegen, die Runde (abgesehen von Kapstadt, was am Ende bleiben soll) umzudrehen. Hätte den Vorteil einer sehr kurzen Autofahrt am Anreisetag.

Unser genauer Reisetermin steht noch nicht fest. Wird auf Ende Januar / Anfang Februar hinauslaufen. Wir basteln das ganze um einen Geburtstag am 10.2. herum, wo wir entweder auf Fraai Uitzcht oder in Kapstadt sein wollen. Außerdem muss ein Sonntag in Kapstadt sein - ich will endlich mal zu einem Summer Concert in Kirstenbosch.

De Hoop würde bei dieser Planung vermutlich entweder von Freitag bis Sonntag bzw. Samstag bis Montag liegen. Ist das ok oder spricht da was dagegen?

Weitere Hinweise zur Planung sind wie immer herzlich willkommen.

LG Anne

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (22. März 2019, 00:15), OHV_44 (21. März 2019, 16:30)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 449

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6725

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. März 2019, 08:29

guck doch mal, ob ein Abstecher zu Beaumont in Botrivier passt. Sehr guter Chenin Blanc, auch die Roten...hm! Und dazu leckere Kleinigkeiten zu essen :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sirkka (21. März 2019, 09:53)

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. März 2019, 09:54

Ist notiert. Das sollte sich ja wunderbar in die 3 Tage Hermanus einbauen lassen .... :danke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (21. März 2019, 10:04)

Dolphin2017

Fortgeschrittener

Beiträge: 57

Dabei seit: 14. August 2016

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. März 2019, 16:36

Hallo Anne,

wir sind gestern zurückgekommen. Unter anderem waren wir vier Nächte in Franschhoek. Da wir zwischen den Wein Tastings bzw. den Restaurantbesuchen nicht mehr fahren wollten, habe ich auch zwischen dem Wine-Train und den Chauffeur Services geschwankt. Wir haben den Wine-Train nicht genommen, da mir das zu sehr getaktet war und wir nicht sechs Weingüter an einem Tag besuchen wollten. Bei den Angeboten div. Chauffeur Services waren oft nur 3 Stunden bzw. 5 oder 6 Std. vorgesehen. 3 Std. vergehen z.B. wirklich sehr sehr schnell und uns waren weitere Erklärung auch nicht so wichtig. Ich hatte im Vorfeld einige Weingüter rausgesucht, beziehungsweise bei den Restaurants reserviert. Uns war es nur wichtig, nicht selber zu fahren. Wir haben alles mit Uber gemacht. Das war im vergangenen Jahr noch nicht ganz so einfach. In diesem Jahr hat das hervorragend funktioniert. Sicherheitshalber hatten wir noch die Visitenkarte eines Taxiunternehmens eingesteckt. Diese haben wir jedoch nicht benötigt. Wir haben recht lange aber auch sehr kurze Strecken mit Uber zurückgelegt. Alles war möglich. So haben wir beispielsweise, mit unterschiedlicher Verweildauer, zwei Weingüter am Vormittag besucht (bekannt für ihre Chardonnays, kommt für euch ja eher nicht in Betracht) dann auf La Motte inklusive Lunch über 2 Stunden verbracht und sind dann zurück zum Faulenzen und Lesen an den Pool gefahren. Abends sind wir dann eine Strecke in den Ort zum Restaurant gelaufen und zurück wieder mit Uber gefahren. So sah zum Beispiel einer unserer perfekten Tage aus. :thumbsup: :wine:


Auf Boekenhoutskloof waren wir (nach Anmeldung per E-Mail bereits aus Deutschland) zu einem guten Tasting incl. sehr interessanter Kellerführung.


Ich wünsche dir viel Spaß und Freude bei der weiteren Planung. Liebe Grüße Gaby

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. März 2019, 17:49

Hallo Gaby,

Danke für diese schnelle Rückmeldung. Ich hoffe, Ihr hattet einen schönen Urlaub. Dass das mit Uber so gut geklappt hat, ist eine sehr hilfreiche Info, weil auch uns geht's eigentlich nur ums nicht fahren müssen.

LG Anne

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dolphin2017 (22. März 2019, 20:29)

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. März 2019, 17:48

Da dachte ich, wir seien früh dran mit der Planung und jetzt zeigt sich, dass zum angedachten Termin Anfang Februar tatsächlich schon Probleme mit Verfügbarkeitsn auftreten...

De Hoop ist w/ einer Hochzeit ausgebucht. Das hieße außerhalb z.B. Swellendam übernachten. Soweit ich das hier im Forum gesehen habe, raten die meisten davon ab. Wir haben das ja schonmal gemacht und ich hab die Anfahrt auch als etwas beschwerlich in Erinnerung für einen Tagesausflug.

Das zweite Problem ist fehlende Verfügbarkeit auf Fraai Uitzicht. Als Alternativen haben wir Mo & Rose oder Rosendal Winery oder Excelsior Wine Farm. Hierzu hab ich nichts (aktuelles) hier im Forum gefunden. War einer von Euch in letzter Zeit mal dort und kann mir was dazu sagen?

Wenn sich beide Stationen als tatsächlich problematisch erweisen, müssten wir nochmal über den Termin nachdenken. ?(

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 449

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6725

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. März 2019, 18:33

Eine Freundin war vor kurzem auf Rozendal. Im Prinzip hat es ihr gut gefallen, auch die Weine. Aber da sie zum Entspannen mit Spa dort waren und sich auf die Aussage, "no kids" verlassen hatten, waren sie not amused über eine laute Familie mit kid X( s. Die Managerin fand das aber nicht weiter schlimm oder störend. :thumbdown:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (26. März 2019, 20:21), Sirkka (26. März 2019, 17:25)

Sirkka

Meister

  • »Sirkka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Dabei seit: 28. Juli 2014

Danksagungen: 971

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. April 2019, 10:31

So langsam klären sich die Dinge. Nachdem wir den Termin ein wenig geschoben haben, sieht die Planung jetzt wie folgt aus:

Direktflug Frankfurt - Kapstadt mit Ankunft im Laufe des Vormittags. Mietwagen Toyota Corolla oder ähnliches (was meint Ihr, 3 Reisetaschen plus ein wenig Kleinkram sollten da in den Kofferraum passen, oder?)

3ÜN Franschhoek im La Cabriere Country House (Zimmer Mountain View)
3ÜN Hermanus im Pelagus Guest House (Penthouse) - vor 5 Jahren waren wir in der zugehörigen Nautilus Cottage, was uns von der Lage und der Ausstattung gefallen hat
2ÜN De Hoop in einem der Vlei Cottages
2ÜN auf Fraai Uitzicht
2ÜN Stellenbosch im Spier Village? da diskutieren wir noch, da mir das eigentlich zu groß ist. Denke mal da sollte sich was gemütlicheres finden lassen. Ihr hattet ja schon Vorschläge gemacht
3ÜN Kapstadt im Lezard Bleu (da waren wir letztes Mal schon und uns hat es sehr gut gefallen)

Insofern "kennen" wir also einige der Unterkünfte. Die Vlei Cottages in De Hoop wurden hier kürzlich auch vorgestellt, so dass ich mir da auch keine Sorgen mache. Das einzig Unbekannte ist damit La Cabriere, wozu ich hier im Forum nichts aktuelles gefunden habe. Bewertungen in den diversen Portalen sehen ok aus. Aber vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen.

LG Anne

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (12. April 2019, 11:10)

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6507

  • Nachricht senden

18

Freitag, 12. April 2019, 11:07

2ÜN Stellenbosch im Spier Village?
Schau doch mal (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Hoffe, dass dieses noch nicht erwähnt wurde.



:wine: :wine: :wine:
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. April 2019, 00:15), Sirkka (12. April 2019, 12:49), Bär (12. April 2019, 11:34), Beate2 (12. April 2019, 11:10)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 449

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6725

  • Nachricht senden

19

Freitag, 12. April 2019, 11:17

Hi Anne,

nicht in Stellenbosch aber vielleicht passt es ja auch: ich habe für uns in Wellington das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) gebucht. Wir werden aber auch erst im Februar dort sein, daher noch keine Erfahrung :S . Das Cottage gefiel auf Anhieb aus der möglichen Auswahl im Raum Paarl/Robertson am Besten

LG
Beate

Und ich liebäugel auch mit ihrem cottage an der West Coast :whistling:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. April 2019, 00:16), Sirkka (12. April 2019, 12:50), Bär (12. April 2019, 11:34)

Wgo

Meister

Beiträge: 132

Dabei seit: 1. Februar 2015

Danksagungen: 1294

  • Nachricht senden

20

Freitag, 12. April 2019, 13:14

Wir haben den Wine-Train nicht genommen, da mir das zu sehr getaktet war und wir nicht sechs Weingüter an einem Tag besuchen wollten.

Man MUSS ja nicht zwingend 6 Weingüter an einem Tag besuchen. :D

Wenn man sich auf z.B. 3 "beschränkt" ist man auch wirklich nicht gehetzt und hat ausreichend Zeit pro Weingut.
Wir fanden die Tram OK. Setzt natürlich voraus, dass eine der angebotenen Linien Weingüter verbindet, die ihr gerne besuchen wollt.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. April 2019, 00:16), Gisel (12. April 2019, 14:49), OHV_44 (12. April 2019, 13:27), Sirkka (12. April 2019, 13:17)