Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

21

Freitag, 25. Januar 2019, 17:47

Reisebericht: KNP -immer wieder anders

Tag 22 :
Ein Perlhuhn bei der morgendlichen Körperpflege:


Auf der H1-1 hatten wir das Vergnügen dieses Rudel kilometerweit zu begleiten. Lange Zeit konnten wir sie alleine beobachten. Erst zum Schluss waren gesellte sich ein weiteres Auto dazu. Wir fuhren dann 15-20 Minuten nebeneinander hinter den Wilddogs lang. Es war interessant zu sehen , wie die Wilddogs sich in fremden Kot rollten. (offensichtlich um den fremden Geruch auf zu nehmen.






Das war ein super Start in den Tag.
Kurz vor Skukuza gab es mal wieder eine grössere Autoansammlung. Wir fragten den Fahrer des letzten Autos was sie sehen. Ein Leopard soll dort sein. Genau in dem Moment sehen wir wie ein Leopard sich für 2-3 Sekunden zeigt um dann hinter einer Bodenwelle endgültig zu verschwinden. Nicht ein Auto fuhr davon. Im Zickzack ging es durch die vielen Autos. Am anderen Ende wurden WIR gefragt wonach denn alle Ausschau halten. Wir mögen solche "Straßensperren" nicht. Einer hat was gesehen und viele glauben etwas zu sehen. Oder alle paar Minuten sieht man mal einen Schwanz wackeln. Die beste Sichtung ist die, die man selbst entdeckt und die man alleine genießen kann. Außerdem sind mMn schlafende Katzen überbewertet. Stundenlang zu warten bis sie sich mal bewegen ist nicht unbedingt unsere Sache. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Wobei wir natürlich Verständnis für "Newcomer" haben , die noch keine oder wenig Katzen gesehen haben.
Der Rest des Tages sowie der nächste Tag waren relativ unspektakulär. U.a. konnten wir noch 2x Wilddogs sehen dazu viele Vögel. Pretoriuskop ist immer gut für Vogelsichtungen.

Tag 24 folgt in der Fortsetzung. Dann geht es nach Skukuza und eine Überraschung erwartet uns dort.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (7. Juli 2019, 21:00), Tutu (1. Mai 2019, 20:45), bandi (27. März 2019, 21:06), toetske (27. März 2019, 00:04), Wicki4 (30. Januar 2019, 17:10), chrissie2006 (26. Januar 2019, 18:35), bibi2406 (26. Januar 2019, 17:29), Fluchtmann (26. Januar 2019, 17:19), Cassandra (26. Januar 2019, 16:54), Bär (26. Januar 2019, 13:42), Hochwälderin (26. Januar 2019, 06:07), Gisel (25. Januar 2019, 22:29), SilkeMa (25. Januar 2019, 20:01)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

22

Freitag, 25. Januar 2019, 18:04

Hallo Peter,
tolle SIchtungen hattet ihr
Ich habe jetzt erst bewusst gesehen, dass ihr ja auch im Dez/Jan im Kruger gewesen seid. Vielleicht sind wir uns mal auf den Pisten entgegen gekommen . Wir sind am 24.12. angekommen (Berg-en-Dal), waren dann zwei Nächte in LS, dann im zentralen Kruger und ab 3.1. noch mal drei Nächte in LS.
VG Chrissie
Hallo Chrissie,
vielleicht sieht man sich im nächsten KNP Urlaub. Das wäre mal eine gute Sache.

LG
Petersa

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chrissie2006 (27. Januar 2019, 18:24), Kawa (25. Januar 2019, 18:28)

Hochwälderin

Erleuchteter

Beiträge: 506

Danksagungen: 1382

  • Nachricht senden

23

Samstag, 26. Januar 2019, 06:35

gleiches Verhalten wie bei Haushunden

Es war interessant zu sehen , wie die Wilddogs sich in fremden Kot rollten. (offensichtlich um den fremden Geruch auf zu nehmen.

Hallo Petersa,
das gleiche Verhalten zeigen Haushunde mehr oder weniger zum Leidwesen des Besitzers, der die duftende Masse von seinem Tier abwaschen muss :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

petersa (26. Januar 2019, 08:05)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

24

Samstag, 26. Januar 2019, 11:47

Reisebericht: KNP -immer wieder anders

Weiter geht es mit der Fahrt nach Skukuza am 24. Tag:

Mama mach Platz:

Am Lake Panic sahen wir das:

Hoffentlich ist das ein Transponder und kein Müll.Allerdings weiß ich nicht warum man ein Croc mit einem Transponder bestückt.

Das neue Hotel in Skukuza sieht fertig aus. Es ist aber noch nicht eröffnet.


Wir werden definitiv dort nicht übernachten. Warum? Es steht neben dem Conference Center. Die Aussicht ist gleich null. Das Hotel hat mMn keinen Krüger Park Charme.
Braai ist unmöglich, da nicht vorhanden. Da sitzen wir lieber auf der kleinen Terrasse, grillen selbst und versuchen ein paar Tierchen ausfindig zu machen.
So geschehen am Tag 25.
Unsere erste Nacht verbrachten wir in der Nähe von dem kleinen Teich.
Als erstes kamen die beiden bei uns vorbei.


2 Ibis Junge wollten gefüttert werden. Die Rufe animierten mich nachzusehen wo das Nest war. Dabei konnte ich noch ein anderes Pärchen bei der Fütterung beobachten.




Für uns unglaublich. Da haben wir den Trompeterhornvogel in all den Jahren nie gesehen und in diesem Urlaub so oft und jetzt auch noch richtig gut.
Ehrlich gesagt zweifeln wir etwas , was die Vergangenheit angeht. In den ersten 4-5 Jahren haben wir Vögel weniger intensiv gesucht und versucht zu identifizieren.Wer weiß was wir alles nicht gesehen haben.
Das erinnert mich aneinen Spruch einer Freundin von uns. Nach einer gemeinsamen Tour durch Pilanesberg sagte sie : "Wenn wir alles gesehen hätten was wir nicht gesehen haben, dann hätten wir viel gesehen."
Ich möchte nicht wissen was wir alles schon übersehen haben.

Weiter geht es mit dem ??? Highlight des Urlaubes.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (7. Juli 2019, 21:02), Tutu (1. Mai 2019, 20:47), toetske (27. März 2019, 00:06), hawaiki (31. Januar 2019, 07:57), Wicki4 (30. Januar 2019, 17:11), gatasa (29. Januar 2019, 13:58), kalingua (29. Januar 2019, 10:04), Beate2 (26. Januar 2019, 19:05), chrissie2006 (26. Januar 2019, 18:37), Fluchtmann (26. Januar 2019, 17:20), Hochwälderin (26. Januar 2019, 15:35), maddy (26. Januar 2019, 12:44), corsa1968 (26. Januar 2019, 12:04)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

25

Samstag, 26. Januar 2019, 12:25

Reisebericht: KNP -immer wieder anders

Es geht weiter mit Tag 26 & 27 .
Das erste Quartier war nur für eine Nacht gebucht. Die beiden nächsten Nächte hatten wir erstmalig in Skukuza eine Unterkunft mit Riverview. Ehrlich gesagt muss ich die nicht wieder haben. einen Fernseher brauche ich definitiv nicht. Da fehlt uns auch etwas das urige im Bungalow. Ok wir haben es ausprobiert und sind mal wieder etwas schlauer geworden.
Da wir das andere Quartier nur für eine Nacht hatten wollten wir so wenig wie möglich aus.- und einpacken.Gefrühstückt wurde im Restaurant auf der Terrasse.
Auf dem Weg zum Restaurant traute ich meinen Augen nicht.Da liegt doch ein Stachelschwein und schläft am Zaun. Nach dem Frühstück konnten wir noch mehr sehen.





Jetzt hat auch der Nachwuchs den Bau verlassen. Für uns war es mindestens Platz 2. der Highlights. Ganz einig sind wir uns da nicht.

Wir haben natürlich jeden Tag ,morgens und abends, nach dem Stachelschwein geschaut. Apropos abends: Die 3 Tage in Skukuza haben wir im Cattle Baron gegessen.
In unseren Augen das beste Restaurant im Park. Leider bleibt der Zug geschlossen. Das war vor einigen Jahren unser Lieblingsrestaurant.
Im Cattle Baron muss ich nie lange überlegen was ich esse. Das Blackended Peppersteak 300 Gramm für 195 Zar. Das 200 Gramm Steak kostet 175 Zar.Wo sonst bekommt man für rund 1,30€ 100 Gramm Rinderfilet.

Sonst gab es von den täglichen Fahrten nicht viel aufregendes zu berichten. Nach langer Zeit konnten wir mal Mangusten auf der Strasse sehen:


Und dann noch die bisher größte Schnecke, die uns über den Weg geschlichen ist.



In der Fortsetzung geht es dann zum letzten Quartier. Da wo alles angefangen hat endet es auch dieses mal. In Lower Sabie.

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (7. Juli 2019, 21:04), Tutu (1. Mai 2019, 20:49), toetske (27. März 2019, 00:08), hawaiki (31. Januar 2019, 07:59), Wicki4 (30. Januar 2019, 17:12), gatasa (29. Januar 2019, 13:58), kalingua (29. Januar 2019, 11:15), Beate2 (26. Januar 2019, 19:07), chrissie2006 (26. Januar 2019, 18:38), bibi2406 (26. Januar 2019, 17:37), Fluchtmann (26. Januar 2019, 17:20), Cassandra (26. Januar 2019, 16:57), Hochwälderin (26. Januar 2019, 15:27), maddy (26. Januar 2019, 12:45), corsa1968 (26. Januar 2019, 12:27)

Hochwälderin

Erleuchteter

Beiträge: 506

Danksagungen: 1382

  • Nachricht senden

26

Samstag, 26. Januar 2019, 15:33

Hoffentlich ist das ein Transponder und kein Müll.Allerdings weiß ich nicht warum man ein Croc mit einem Transponder bestückt.

Hierzu folgender Link, der sich zwar auf das Krokodilsterben im Letaba River und Olifants River bezieht, aber im unteren Viertel des Berichts einen Hinweis gibt, dass tatsächlich Krokodile im KP mit Transmittern ausgestattet wurden, um die Ursachen für das Krokodilsterben zu erforschen
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hier heißt es: " We will continue to burn......which includes marking crocodiles with VHF download transmitters ......"
Gruß,
die Hochwälderin

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (7. Juli 2019, 21:04), Tutu (1. Mai 2019, 20:50), toetske (27. März 2019, 00:09), gatasa (29. Januar 2019, 13:59), kalingua (29. Januar 2019, 11:15), petersa (28. Januar 2019, 16:01), Beate2 (26. Januar 2019, 19:08), chrissie2006 (26. Januar 2019, 18:38), Kitty191 (26. Januar 2019, 18:06), Bär (26. Januar 2019, 16:42)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

27

Montag, 28. Januar 2019, 17:22

Reisebericht: KNP -immer wieder anders

Tag 27 & 28 :
Die beiden letzten Tage verbrachten wir nochmal in Lower Sabie.
Jäger und Gejagte:Leider weit weg.

Wenigstens konnten wir noch eine neue Sichtung abhaken. Den Diderikkuckuck.

Am Anfang hatten wir vergessen nachzusehen ob sich noch immer eine Eule am Restaurant aufhält. Die sitzt oben auf der großen Säule am Eingang zum Restaurant.

Guten Appetit :

Tschüß ihr beiden,wir sehen uns in ein paar Monaten wieder:



Das war es dann. 28 Tage im Park sind wie Flug vergangen.

Fazit:
Qualitativ können wir uns nicht beschweren. Wir haben viele Wilddogs und Cheetahs gesehen. Über neue oder seltene Sichtungen können wir uns auch nicht beschweren.Da gab es schon das eine oder andere Highlight.
Quantitativ war es eher einer der schlechteren Urlaube. Soviel sichtungsarme Zeiten wie in diesem Urlaub hatten wir noch nie. Neu war auch, dass wir die Big 5 nicht einmal an einem Tag sehen konnten.
Das macht aber den Park so interessant. jetzt planen wir den nächsten Trip.Wahrscheinlich sind wir im August wieder in SA.

Allen die früher in den Park fahren wünschen wir viele,viele schöne Sichtungen /Erlebnisse.

Tschau
Petersa

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (7. Juli 2019, 21:05), SilkeMa (26. Juni 2019, 18:28), Tutu (1. Mai 2019, 20:51), toetske (27. März 2019, 00:10), Cassandra (31. Januar 2019, 09:27), hawaiki (31. Januar 2019, 07:59), Wicki4 (30. Januar 2019, 17:12), Fluchtmann (29. Januar 2019, 16:18), Quorkepf (29. Januar 2019, 16:05), gatasa (29. Januar 2019, 13:59), Floh2808 (29. Januar 2019, 12:14), kalingua (29. Januar 2019, 11:16), lottinchen (29. Januar 2019, 08:21), maddy (29. Januar 2019, 06:00), Dolphin2017 (28. Januar 2019, 21:28), bibi2406 (28. Januar 2019, 19:06), chrissie2006 (28. Januar 2019, 18:57), Beate2 (28. Januar 2019, 18:25), corsa1968 (28. Januar 2019, 18:06), Bär (28. Januar 2019, 17:28)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 609

Danksagungen: 5481

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 27. März 2019, 00:12

:danke: für diesen kurzweiligen Reisebericht, den ich erst jetzt gelesen habe.
Was die Bilder betrifft: ich kann wirklich nicht sagen welches ich das schönste fand - davon sind es zuviel.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

petersa (27. März 2019, 17:56)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 27. März 2019, 18:02

Danke Toeske,

hoffentlich kann ich im September nachlegen und noch ein paar ,noch nicht gesehene, Tierchen präsentieren.

VG
Peter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. März 2019, 23:39)

bandi

Optimistin

Beiträge: 684

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3047

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 27. März 2019, 21:49


Danke Toeske,

hoffentlich kann ich im September nachlegen und noch ein paar ,noch nicht gesehene, Tierchen präsentieren.

VG
Peter




Das wäre toll für alle Beteiligten, schon jetzt wünsche ich dir wiederum so tolle Sichtungen. *Daumen drück* Auf einen Honeybadger warte ich schon seit 6 Jahren.
Ich habe heute in einem Rutsch deinen Bericht gelesen und war überrascht, was euch so alles vor die Linse gekommen ist. :thumbsup: Da war euch die Sichtungsfee aber sehr wohl gesonnen. 8o
Vielen Dank für's Teilen. :danke: Durch solche Fotos und Berichte wird bei mir immer wieder die Lust geschürt, mal wieder den KNP zu besuchen. Aber es gibt ja noch so viele andere schöne Eckchen in der Welt. :rolleyes:

LG Bandi
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. März 2019, 23:40)

petersa

Tierliebhaber

  • »petersa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 28. März 2019, 19:18

Hi Bandi,
jeder KNP Urlaub ist einfach nur gut, auch wenn wir mal nicht soooo viel gesehen haben.
Wenn du unbedingt einen Honey Batcher sehen möchtest buche 3 Tage Tamboti LST3 Zelt. Ich wette (wenn du lange genug auf bleibst) du wirst einen Honey Batcher sehen.




Ich hänge immer eine kleine Lampe an den Zaun in Tamboti. Es schleichen immer mal Hyänen oder wie hier eine Civet Katze am Zaun lang. Ohne Licht kann man sie nicht sehen.



Ginsterkatzen sind im Camp. Die suchen auch regelmäßig nach etwas fressbarem.



Die Gegend um Orpen/ Tamboti ist mMn nicht beste Gegend für gute Sichtungen. Im Camp ist es dafür umso besser.

VG
Petersa

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Northener (7. Juli 2019, 21:07), SilkeMa (26. Juni 2019, 18:29), bandi (29. März 2019, 22:02), toetske (28. März 2019, 23:40), Bär (28. März 2019, 23:40), corsa1968 (28. März 2019, 22:37)