Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanura

Anfänger

  • »Sanura« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 4. Oktober 2018

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Januar 2019, 11:19

Ersttäter 10/11.2019 - CPT - DUR - KZN - Vielleicht den einen oder anderen Tipp für die Tour

Hallo,
bei uns geht es diesen Oktober/November für 3 Wochen das erste Mal nach Südafrika 8o 8o 8o . 6 Tage Kapstadt, dann Flug nach Durban, von dort mit dem Auto zu den Drakensbergen (Montusi Mountain), weiter in den Hluhluwe Imfolozi (Rhino Ridge), dann Tonga Beach und abschließend St. Lucia, bevor es dann über Durban nach Hause geht.
Unser Wunsch bei der ersten SA-Reise ist, nicht so viel Zeit im Auto zu verbringen, dafür mehr Zeit vor Ort zu haben und trotzdem eine Menge Eindrücke zu sammeln. Hat jemand Tipps, was man bei dieser Strecke nicht verpassen sollte, bzw. auf was man achten soll oder sonstige Tipps. Lieben Dank schon einmal. :danke:

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 625

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1370

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Januar 2019, 11:25

Hallo Sanura,
erst mal ein ganz schneller Tipp : du solltest deinen Beitrag (solange du ihn noch ändern kannst) besser in die Kategorie Reise-Informationen verschieben. Falls das nicht mehr geht, würde das aber sicher auch einer der Moderatoren übernehmen :saflag: .
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kawa (21. Januar 2019, 05:27), Sanura (20. Januar 2019, 15:02), M@rie (20. Januar 2019, 11:55)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 723

Danksagungen: 11518

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Januar 2019, 11:29

Hallo Sanura,
hilfreiche Tipps findest du hier:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Von Durban Airport nach Montusi könntet ihr die R103 fahren. Quasi die Panorama Srecke der Midlands Meander.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Quorkepf (21. Januar 2019, 08:29), Kawa (21. Januar 2019, 05:28), SarahSofia (20. Januar 2019, 11:50), M@rie (20. Januar 2019, 11:48)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 121

Danksagungen: 12141

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. Januar 2019, 11:54

du solltest deinen Beitrag (solange du ihn noch ändern kannst) besser in die Kategorie Reise-Informationen verschieben.
Beiträge/Threads verschieben können nur Moderatoren und Administratoren *alle anschnallen* .... Thread zieht um ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (20. Januar 2019, 12:26), SarahSofia (20. Januar 2019, 12:21)

Sanura

Anfänger

  • »Sanura« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 4. Oktober 2018

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Januar 2019, 18:22

Danke fürs Verschieben

Vielen Dank für das Verschieben. Ehrlich...keine Ahnung wo ich da vorher "reingeraten" bin :blush:

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 187

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4033

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Januar 2019, 18:48

Hallo Sanura

Vielleicht hast Du meinen Bericht über unsere Reise vom November gelesen.
Offen gesagt hätte ich gerne auch noch ein paar Highlights eingebaut.
Aber die besuchst Du und drumherum weiß ich nichts.
Leopard Moutain für 2-3 Tage kann ich Dir sehr empfehlen.

Macht nicht so lange in St. Lucia.

herzliche Grüsse
Wilfried

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 625

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1370

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Januar 2019, 19:16

Macht nicht so lange in St. Lucia.

Ansichtssache ;) ! Gerade da würde ich 3, vielleicht sogar 4 Nächte bleiben wollen.

Aber auch dafür müsste Sanura wohl erst noch ein bisschen mehr über sich verraten (siehe Kitty´s Links).
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (21. Januar 2019, 15:29), Kitty191 (20. Januar 2019, 20:35), M@rie (20. Januar 2019, 20:24), Bär (20. Januar 2019, 19:33)

Sanura

Anfänger

  • »Sanura« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 4. Oktober 2018

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. Januar 2019, 17:19

ich habe es noch mal detaillierter gestaltet ;o)

Ok, ja, stimmt. Ich dachte, kurzhalten ist vielleicht besser. :whistling: Hier also noch ein paar Fakten zu uns und unserer Reise. Wir sind 4 Erw. (an-bei-um 50 :D )

Gebucht sind:

6 Tage Kapstadt (Camps Bay). Hier buchen wir ein Auto und möchten von hier aus Touren unternehmen. Zb. Wale-gucken (MUSS es unbedingt Hermanus sein, oder gibt es sogar bessere und entspanntere Punkte wo man dieses erleben kann?), auch interessieren wir uns für ein oder zwei, drei Weingüter, wo man auf einer Tagestour Weinproben machen kann. Also, wenn es hierfür Tipps gibt, wären wir sehr dankbar. Besonders in Bezug auf die Weingüter. Für die anderen Aktivitäten bekommen wir hier bestimmt sehr viel Input im Forum.


Weiter geht es dann mit dem Flug nach Durban, von dort mit dem Auto zu den Drakensbergen (Montusi Mountain Lodge) wo wir 2 Übernachtungen haben werden. Da es nur ein ganzer Tag sein wird, haben wir hier wandern und reiten auf dem Wunschzettel.

Weiter in den Hluhluwe Imfolozi (Rhino Ridge Safari Lodge), wo wir 5 Übernachtungen haben.

Danach weiter zur "Tonga Beach" (4 Ü) wo wir den Strand und das Meer geniessen wollen, inclusive. Tauchen, schnorcheln, relaxen....

und abschließend St. Lucia, "Lodge Afrique" (3 Ü), bevor es dann über Durban nach Hause geht.

Toll wären Tipps, was man "unbedingt" bei den Stationen gemacht haben sollte, was man vielleicht lassen sollte oder welche Erfahrungen so gemacht wurden. Auch würden wir uns über Strecken-Halte-Punkte freuen. Also was man auf den Strecken zwischen den Unterkünften sich anschauen kann, erleben kann. Wir haben nicht soooo lange Strecken, so dass man zwischendrin bestimmt noch den einen oder anderen Stopp einlegen könnte.

Soooo, nun bin ich (vorerst) all meine Fragen losgeworden und ich hoffe, dadurch, dass ich es nun so präzise wie möglich beschrieben habe, noch ein paar Tipps einzufangen. Ich würde mich freuen. :danke:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bibi2406 (22. Januar 2019, 15:37), Cassandra (22. Januar 2019, 06:34), SarahSofia (21. Januar 2019, 19:37), U310343 (21. Januar 2019, 17:36)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 187

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 4033

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. Januar 2019, 17:36

Hallo
Obwohl ich Rhino Ridge sehr gut fand wären mir 5 Tage zu lang.
Die Abfahrt zur Lodge von den Knotenpunkten ist nicht ohne.
Das heißt Ihr habt auf den möglichen 10 Ausfahrten immer den gleichen Weg.
Wenn es nicht mehr zu ändern ist - es gibt Schlimmeres !
Ansonsten 3 Tage St. Lucia zum Schluss. Für mich würde das passen.
2 Tage in den Wetlandpark plus Hippo Tour und gut ist.

Viel Spaß bei der Reise und grüßt den Jungen Vater Halo (Ranger) in Rhino Ridge.
Ein ganz tolles Team dort.

herzliche Grüsse
Wilfried

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 625

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1370

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Januar 2019, 23:00

Hallo Sanura,
zu den Weingütern - und davon gibt es mehr als genug ;) - findest du hier jede Menge Tipps :
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Die 5 Nächte Rhino Ridge finde ich auch recht viel ( ich bin aber generell kein Fan von PGR's :whistling: ), und würde - wenn noch möglich - zumindest eine Nacht davon noch an die Drakensberge anhängen. Dort gibt es wirklich viel zu sehen und zu erleben .

Auch würden wir uns über Strecken-Halte-Punkte freuen. Also was man auf den Strecken zwischen den Unterkünften sich anschauen kann, erleben kann. Wir haben nicht soooo lange Strecken, so dass man zwischendrin bestimmt noch den einen oder anderen Stopp einlegen könnte
Wenn wir mit "vollem Gepäck" im Auto unterwegs sind, überlegen wir uns gut, ob und wo wir einen Stopp einlegen und das Auto dann u.U. unbeaufsichtigt lassen wollen. Ist natürlich Ansichtssache, aber unser Gefühl ist dabei meistens nicht so gut . . .
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kalingua (22. Januar 2019, 17:06), OHV_44 (22. Januar 2019, 08:03), Kitty191 (22. Januar 2019, 06:05)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 788

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 2900

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Januar 2019, 15:52

Hallo Sanura,

Schöne Runde mit wenig Fahrstrecke.
Ich finde aber auch, dass 5 Nächte Rhino Ridge zu lange sind. Ihr macht dort ja geführte Safaris und ich denke, dass ihr von dort nicht den ganzen Hluhluwe erkundet. Dazu kann Wilfried aber sicher mehr sagen.
Ihr seid halt immer an einem Ausgangspunkt und da wiederholen sich die Strecken doch immer wieder.
Ich würde eher 3/2 aufteilen mit der Leopard Mountain Lodge in Kombi oder mit dem Mpila Camp zum Selberfahren, denn das ist nochmal ein ganz anderes Erlebnis, als gefahren zu werden.
Wir waren ja auch überall ( Hluhluwe aber nur als Tagesbesuch) und auf den Strecken dazwischen gibt es nicht viel. Bei Hluhluwe ist das Emdoneni Rehabilitationscenter, ich persönlich bin aber kein Fan dieser Aufzuchtstationen.
Auf dem Weg nach Thonga gibt es definitiv nix lohnenswertes zum Anschauen.
Entscheidend in Thonga ist, wann Ebbe und Flut ist, denn nur wenn bei Helligkeit Ebbe ist, können die Boote rausfahren. Freunde von der ns hatten leider Pech, da war früh morgens und abends um 18:30 Ebbe, die konnten nicht raus und auch nur um 6:30 in der Früh zum Schnorcheln.
Da kann man aber vorher nachscheuen und vielleicht noch etwas ändern, falls es genau in die Zeit fallen würde.

LG
Barbara

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (22. Januar 2019, 19:30), U310343 (22. Januar 2019, 17:11), kalingua (22. Januar 2019, 17:06), Bär (22. Januar 2019, 16:40)

kalingua

Erleuchteter

Beiträge: 318

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 2083

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Januar 2019, 16:54

Ich schließe mich da meinen Vorrednern an. 5 Nächte im Rhino Ridge wären mir auch zu lang, zumal man dort ja auch auf Wegen unterwegs ist, die auch von den normalen Tagesbesuchern befahren werden. Um die lange Strecke zw. Montusi Mountain Lodge und Rhino Ridge zu teilen, könntet ihr 2 Nächte im Nambiti PGR verbringen. Für einen Safarieinstieg definitiv empfehlenswert, landschaftlich dann auch nochmal ganz anders als der Hluhluwe-Imfolozi. Und es wäre kein Umweg notwendig, ihr würdet eh dran vorbeifahren.

Ansonsten ist Bibis Vorschlag auch sehr gut (zumal ihr selbstfahren noch gar nicht auf dem Plan habt), und schaut euch auch mal den (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) an, er war neben Rhino Ridge, im Leopard Mountain, im Thonga Beach und Thanda PGR.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

U310343 (22. Januar 2019, 17:11), Bär (22. Januar 2019, 17:03)

Sanura

Anfänger

  • »Sanura« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 4. Oktober 2018

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Januar 2019, 17:48

Herzlichen Dank für die Anregungen, auch wenn bereits alles gebucht ist, werden wir uns noch den einen oder anderen Tipp durch den Kopf gehen lassen und vielleicht sogar noch etwas ändern. :rolleyes:

Sanura

Anfänger

  • »Sanura« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 4. Oktober 2018

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. November 2019, 08:37

Aktuell Walbeobachtungen St. Lucia

Hallo und guten Morgen aus Mabibi. Für uns geht es in 2 Tagen nach St. Lucia. Da wir das Pech hatten, in den fünf Tagen, die wir in Kapstadt für Walbeobachtungen hatten, aufgrund der schlechten Meeresverhältnisse, alle Touren abgesagt wurden, hoffen wir nun auf St. Lucia.
Kann uns jemand sagen, wie dort zur Zeit die Chancen auf Walsichtungen stehen? Oder sind die Wale dieses Jahr bereits durch?
Vielleicht ist ja jemand gerade direkt vor Ort. Herzlichen Dank schon mal.

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 449

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7420

  • Nachricht senden

15

Montag, 4. November 2019, 09:15

Kann uns jemand sagen, wie dort zur Zeit die Chancen auf Walsichtungen stehen? Oder sind die Wale dieses Jahr bereits durch?
Vielleicht ist ja jemand gerade direkt vor Ort. Herzlichen Dank schon mal.


Hallo Sanura,

Du bist ja vor Ort! Schau doch einfach mal eine Weile aufs Meer hinaus, ob da noch welche Wale vorbeiziehen! Wenn es in St.Lucia noch welche haben wuerde, kaemen die ja auf ihrer Reise nach Sueden vorher bei dir in Mabibi vorbei!
(alternativ frage in eurem Guest house in St.Lucia an. Ich denke aber dass es schon zu spat ist)

Gruss aus Sodwana (ohne Meerblick)
Maddy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (4. November 2019, 23:47), Bär (4. November 2019, 11:19)