Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

  • »Delphinbeobachter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Februar 2019, 19:13

Unsere erste Reise Oktober 2017, 17 Tage Süd Afrika

Liebe Leute, bevor es in knapp 3 Wochen endlich wieder nach Südafrika geht hier ein kleiner Bericht unserer ersten Reise im Oktober 2017:

Vorab muss ich sagen, dass mein Mann überhaupt gar nicht nach SA wollte, alles „zu“ zu teuer, zu gefährlich, zu weit weg etc. ich habe ihn tatsächlich überreden können und auf dem Heimflug war klar, dass ich die nächste Reise schon bald planen durfte :love:

Wir wollten unbedingt Wale sehen und legten Kapstadt an den Anfang, 3 Nächte verbrachten wir in der Villa Lutzi. In Kapstadt haben wir uns sofort in das Essen verliebt, jeden Abend lecker Fleisch, Burger und Wein, herrlich. Da das übliche Programm mit einem Tag Kap der guten Hoffnung und zu den Pinguinen. Auf dem Weg am Wasser sahen wir bereits unseren ersten Wal.


Danach ging es für 2 Nächte nach Gansbaai. Dies haben wir extra so gelegt, da wir lieber einsam wohnen ohne viel Trubel. Auf dem Weg dorthin hielten wir in Hermanus und konnten es nicht fassen, ein Wal nach dem anderen war zu sehen, unfassbar toll. Wir aßen noch zu Mittag und führen dann nach de Kelders, diese Küste dort ist ein Traum, nichts los und überall ganz dicht Wale zu sehen. In Gansbaai hatten wir ein kleines BandB und konnten von dort die Wasserfontänen sehen. Mein Mann wollte gern in den Dünen von de Kelders eine Fatbike Tour unternehmen, der Besitzer rief ihn direkt an und vereinbarte für den nächsten Tag eine Privattour, siehe Fatbike Tours Kapstadt Dave. Einfach toll, für umgerechnet 40 Eurowurde er abgeholt und dort hingefahren, sie fuhren zu zweit durch die Dünen, Dave ist der einzige mit einer Lizens, am Wasser konnte er sogar springende Wale sehen, er kam so begeistert zurück! Ich bin mit den Kindern am Pool geblieben, nachmittags gemeinsame Whale Watching Tour mit na klar tollen Walsichtungen. Abends leckeres Essen in Kloeksathome. Wenige Tische und super essen, davor sahen und hörten wir einen Wal der vor uns senkrecht aus dem Wasser stieg. Da können einem echt die Tränen kommen.


Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dolphin2017 (27. März 2019, 21:29), toetske (26. März 2019, 23:34), Cassandra (11. Februar 2019, 16:15), Bär (10. Februar 2019, 13:30), gatasa (10. Februar 2019, 11:38), Floh2808 (10. Februar 2019, 11:29), petersa (10. Februar 2019, 10:09), kOa_Master (10. Februar 2019, 09:43), Beate2 (10. Februar 2019, 09:01), Kitty191 (9. Februar 2019, 19:32)

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

  • »Delphinbeobachter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Februar 2019, 19:26

Dann ging es weiter über Kap Algulas nach Outdshoorn für 2 Nächte. Dort wohnten wir in dem de Zeekoe Guesthouse. Eine sehr schöne Unterkunftmit einer tollen Gartenanlage. Hier Elefantenspaziergang in der Buffeltsdrift Game Lodge und anschließenden Füttern. Zwischendurch einfach abhängen und Baden im Pool. Beobachten von Webervögeln, am nächsten morgen ganz früh zur Erdmännchentour.
Ich fand die zwei Tage super, ein schöner Weg dorthin, eine ganz andere Landschaft.

Am nächsten Morgen fuhren wir für 2 Nächte nach Wilderness. 2 Tage Strand pur, the Beach house Villa direkt am Strand, einfach schön. Die Kinder waren stundenlang mit Bodyboards im Wasser und wir saßen stundenlang am Pooldeck mit nem Glas oder auch zwei Wein und haben von weitem Wale springen sehen. Die Abende lecker Essen in den Restaurants. Dort hat es uns auch super gut gefallen.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. März 2019, 23:34), Cassandra (11. Februar 2019, 16:15), gatasa (10. Februar 2019, 11:39), Floh2808 (10. Februar 2019, 11:30), petersa (10. Februar 2019, 10:09), kOa_Master (10. Februar 2019, 09:44), OmaUrsula (9. Februar 2019, 23:19)

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

  • »Delphinbeobachter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. Februar 2019, 19:40

Am nächsten morgen fuhren wir nach George zu Flughafen und flogen nach Johannesburg. Dort ging es nach Cullinan in die Zebra Country Lodge zur Zwischenübernachtung. Zu Hause hatte ich bereits von einer Tieraufzuchtsstation gelesen. Da am Tor niemand öffnetet fuhren wir zurück und baten den Manager für uns anzurufen. Wir hatten Glück und durften ganz spontan eine tolle Führung geniessen. Guckt mal hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Wir Erwachsenen durften sogar Geparden streicheln, für die Kinder holte er ein 6 Wochen altes Servalbaby aus dem Haus. So entzückend! Wir konnten ganz dicht am Zaun eine Hyäne ansehen und sogar Streicheln, er zeigte uns die beeindruckenden Zähne und erklärte viel. Eine wirklich sehr tolle Erfahrung. Null auf Touristen ausgelegt, alleine der Weg dorthin war schon etwas abendteuerlich. Haben weiße Löwen bei der Fütterung gesehen. Die Zebra Country Lodge war ok aber kein Hightlight.


Am nächsten morgen ging es ins Welgevonden für 2 Nächte. Wild Ivory Game Lodge. Am Haupttor lässt mein sein Auto stehen und wird dann von der jeweiligen Lodge abgeholt. Wir fühlten uns richtig in Afrika. :love: Direkt am Wasserloch konnten wir Zebras, Giraffen etc beobachten und diese ganzen Geräusche, wir waren verliebt. Die Kinder durften aber nur in Sichtfeld spielen da es dort keine Zäune gibt. Kurze Zeit vor uns war ein Elefant am Pool u hat daraus getrunken. Schöne Game Drives, sahen sehr viele Nashörner, Elefanten, Löwen u Geparden, danach immer gemeinsames Essen mit den anderen Gästen, sehr zu empfehlen diese Unterkunft.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. März 2019, 23:34), Cassandra (11. Februar 2019, 16:15), Gisel (10. Februar 2019, 14:29), gatasa (10. Februar 2019, 11:40), Floh2808 (10. Februar 2019, 11:32), petersa (10. Februar 2019, 10:09), Beate2 (10. Februar 2019, 09:03)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 76

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 345

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Februar 2019, 10:35

Unsere erste Reise Oktober 2017, 17 Tage Süd Afrika

Hi,

"Vorab muss ich sagen, dass mein Mann überhaupt gar nicht nach SA wollte, alles „zu“ zu teuer, zu gefährlich, zu weit weg etc. ich habe ihn tatsächlich überreden können und auf dem Heimflug war klar, dass ich die nächste Reise schon bald planen durfte :love: "



So ist das wenn der Afrikavirus ein neues Opfer gefunden hat. Die Ansteckungsgefahr ist halt sehr hoch.


Wünsche euch noch viele schöne Reisen in mein Lieblingsland.


Grüße
Petersa

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Delphinbeobachter (10. Februar 2019, 13:15), Floh2808 (10. Februar 2019, 11:32)

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

  • »Delphinbeobachter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Februar 2019, 13:14

Am Abend bekamen wir über unsere Agentur ein Fax, dass wir aufgrund eines Streiks eine andere Route nach Madikwe nehmen sollten. Wir fragten noch direkt in der Lodge nach, ob alles gut wäre und fuhren am nächsten morgen nach dem Game Drive gemütlich los, ca. 4 Std peilten wir an.

Leider hatte niemand die Regengüsse in der Nacht beachtet und wussten auch noch nichts von einer kleinen Baustelle ca 30 min von der Lodge entfernt. So standen wir vor einem Flussbett u einer Baustelle und wollten nicht umkehren :help: , Augen zu und Gas geben! Und plötzlich saßen wir fest, es war so klar, mein Mann fluchte wie verrückt und ich versuchte die Nerven zu behalten. Von der Baustelle holten wir Bretter und legten sie hinter die Reifen und bauten mit Händen Wege, damit das Wasser nicht ins Auto laufen konnte. Mein Mann rief in der Wild Ivory Lodge an und bat um Hilfe. Lange Rede kurzer Sinn: nach ca. 1 Std kam unser Ranger und hat uns für 100 Euro (Abbuchung Kredikarte) rausgezogen....wir waren so erleichtert mussten aber dann doch die alte Route nehmen und nicht die neue mit dem versperrten Weg :wacko:


Wir fuhren und fuhren die Kinder bekamen immer mehr Hunger, irgendwann kauften wir für Sie einfach ne Dose Cola und wir waren gefühlt im echten Afrika angekommen :P .
Kurz vor der Toreinfahrt kamen wir ins letzte Dorf und wunderten uns, warum dort Steine lagen, dachten erst, damit man nicht so schnell fahren kann. Dann wieder Steine und ein kleiner freier Weg, wir dachten uns immer noch nichts. Er als die Straße ganz gesperrt war und wir über ein Feld mit einigen Ziegen bretterten kam eine Frau mit einem großen Stein auf uns zugerannt. Da wussten wir Bescheid, wir waren in einem Streik. :help:
Zu Hause hatten wir uns geschworen niemals das Fenster runter zu kurbeln, aber da war es plötzlich keine Frage mehr. Die Frau merkte dann das wir Touristen sind, sie wollte Geld für die Weiterfahrt. Nur wie oft würde dort noch jemand stehen ?
Wir entschlossen uns umzukehren und einen sehr großen Umweg zu fahren, jetzt verstanden wir das Fax :D .
Nach der Toreinfahrt wartete die Lodgemanagerin persönlich auf uns, wir wurden schon als vermisst gemeldet. Schnell gab sie per Funk durch dass wir hungrig wären und fuhr vor uns zur Unterkunft. 7 Stunden hatten wir gebraucht.
Was für ein Traum, Jacis Safari Lodge, für uns ein Paradies. Jaci machte mit uns nach dem Essen und durchschnaufen einen privaten Game Drive. Was war das für ein Tag, abends konnten wir darüber lachen!
Wir verbrachten traumhafte 3 Nächte dort, waren mitten in Elefanten, waren direkt neben einem Löwenrudeln, sahen säugende Nashornbabies. Bei der Nachbarlodge konnten wir beim Hide Elefanten beim Baden und Spielen beobachten. Babyrüssel aus dem Wasser :love: .
Auf dem Rückweg zum Flughafen hatten wir dann noch eine letzte Zwischenübernachtung in der Zebra Country Lodge.
Fazit: alle Familienmitglieder sind verliebt in dieses Land, es gibt kaum einen Tag an dem wir bzw. ich nicht an dieses Zeit zurück denke.


Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. März 2019, 23:36), Wicki4 (13. Februar 2019, 12:19), Cassandra (11. Februar 2019, 16:17), gatasa (10. Februar 2019, 20:28), SarahSofia (10. Februar 2019, 16:50), Kitty191 (10. Februar 2019, 16:00), Bär (10. Februar 2019, 15:04), Gisel (10. Februar 2019, 14:32), Beate2 (10. Februar 2019, 13:28)

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

  • »Delphinbeobachter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Februar 2019, 13:19

Am 1.3.2019 gehts wieder los, 3 Nächte Kapstadt, 2 Nächte de Hoop, 2 Nächte Wilderness, Flug von George nach Johannesberg, dort 2 Nächte in Ohrigstad für die Panorama Route, 2 Nächte Masodini Lodge, 1 Nacht Olifants, 2 Nächte Hayzieview! Wir freuen uns schon riesig und haben grade Tickets für ein Konzert in botanischem Garten mit Picknick gebucht. :saflag:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. März 2019, 23:37), gatasa (10. Februar 2019, 20:29), Gisel (10. Februar 2019, 14:36), Beate2 (10. Februar 2019, 13:30)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 335

Danksagungen: 4935

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. März 2019, 23:38

Am 1.3.2019 gehts wieder los

8o Bin schon gespannt auf eure Erlebnisse.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

  • »Delphinbeobachter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. März 2019, 20:00

Ja, es war wieder so toll und ich mache mir schon Gedanken über die 3 Reise! Einen Bericht werde ich bald verfassen... :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

VerenaB (11. April 2019, 11:07), toetske (9. April 2019, 00:02)