Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 406

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10407

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Februar 2019, 13:26

Karoo Nationalpark Restcamp

Die harten Fakten zum Karoo NP und dem Restcamp findet man (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Gebucht haben wir wie fast immer online direkt bei Sanparks ein (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) . Die Bezahlung lief über Kreditkarte und die Buchung wurde direkt darauf im eigenen Profil bei Sanparks angezeigt, 5% Online Rabatt waren abgezogen.

Bevor ich den Restcamp Thread ins Leben gerufen habe, waren meine Campbeschreibungen Teil meiner Reiseberichte. Also findet man auch das Karoo NP Restcamp schon (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) beschrieben. Geändert hat sich seit 2011 so gut wie nichts. Die Unterkunft war genau so eingerichtet und ausgestattet, wie vor 7 Jahren. Damals hatten wir Nr. 38 am Ende des Camps und waren sehr zufrieden, dieses Mal wollten wir etwas höher wohnen und waren dann auch mit der Nr. 30 sehr zufrieden. Leider trog unsere Hoffnung von der etwas höheren Lage Wasser im Fluss zu sehen. Es war alles ausgetrocknet.

Kaum ein Camp oder NP ist so gut bei Google erfasst, wie der Karoo NP. Selbst die Wanderwege sind teilweise abgegangen worden und man kann sie so schon vorab besuchen.

Wir wurden an der Rezeption freundlich empfangen, nach dem effektiven und schnellem Eincheckprozedere ging es dann direkt zur Hütte. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (auf-zoomen für Überblick und Wanderwege im Camp).

Schön zu sehen, wie weit die Hütten voneinander entfernt stehen.



Über unseren Parkplatz gelangten ....

.... wir auf unsere Terrasse mit dem obligatorischen Grill.



Weiter ging es durch die großen Glastüren in die Hütte mit Wohnbereich links (kleine, nicht benötigte fahrbare Heizung im Hintergrund) ...



... und Küche rechts.



Wie auf dem Foto zu erkennen ist, gibt es Toaster, Wasserkocher, Mikrowelle, großen Kühlschrank und einen 4-PLATTEN-HERD. An Geschirr und Besteck war auch alles notwendige vorhanden.

(Klicken zum vergrößern der Bilder!)

Durch die im Küchenfoto zu erkennenden Tür ging es in einen Miniflur, von dem links das kleine Duschbad ...



... und rechts das Schlafzimmer abging.



Die Einrichtung war schlicht aber alles funktionierte gut. Klimaanlage und Leselichter waren gut angebracht und effektiv. Alles war erfreulich sauber!

Der Ausblick von unserer Terrasse war erfreulich und brachte immer wieder auch Tierbeobachtungen. So weit so bekannt aus 2011.





Folgendes war uns damals nicht aufgefallen. An einigen Cottages gibt es diese Lamellenöffnungen.



Dahinter befinden sich Fledermaus Unterkünfte. Wir konnten den Ausflug aus Cottage Nr. 29 gut beobachten. Unsere Nachbarn wussten Bescheid über ihre Untermieter, sagten aber, dass diese im Cottage weder störend zu hören noch zu riechen waren. Scheinbar toll gelöst!

Innerhalb der Hütte ist uns dieses Detail noch aufgefallen. Daran konnten wir uns nicht erinnern, war aber eine nette Ergänzung zum Laden unserer diversen Geräte.

Das Frühstück ist in den Unterkunftsbuchungen enthalten. Es wird im Restaurant eingenommen. Am schönsten, wenn das Wetter es zulässt auf den (leider zu wenigen) Außenplätzen.



Die Auswahl des à la Carte Menus ist gut, ...

... das gereichte zum Frühstück lecker ohne zu überwältigen. Wir hatten an zwei Tagen 4 verschiedene Gerichte zum Frühstück, ...



... alle waren recht lecker und sättigend. Der Service war freundlich und recht flott. Kaffee, Tee, Wasser und einige Saft ähnliche Getränke gab es genauso an einem kleinen Buffet, wie Toast (braun und weiß), Butter, Honig und Marmelade. Alles ausreichend und o.K.
Zum Abendessen haben wir das Restaurant nicht genutzt, die Karte lass sich aber gar nicht so schlecht.

Außer dem Restaurant gibt es auch noch einen kleinen, nicht zu gut sortierten Shop. Wer mehr Auswahl braucht, kauft im nahe gelegenen Beaufort West ein.

Im Camp gibt es einen nett angelegten Pool, einen weiteren Pool im Park selber. Es gibt zwei kleine Wanderwege im Camp, die mit eingezäunt sind. Einer davon hält ein paar fossile Fundstücke mit Erklärungen bereit. Ausserdem kann man einige Game Drives unternehmen (teilweise 4x4 vorgeschrieben). Die inkludierten Wanderungen gibt es leider nicht mehr, buchen kann ma aber sowohl Walks als auch Drives an der Rezeption.

Unsere Unternehmungen habe ich (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) beschrieben.

Und damit Feuer frei für Eure Erfahrungen, Fotos, Eindrücke zum Karoo NP Restcamp.

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (28. Juni 2019, 11:07), bandi (7. April 2019, 00:32), SilkeMa (23. Februar 2019, 23:57), gatasa (23. Februar 2019, 23:03), sunny_r (22. Februar 2019, 20:31), toetske (21. Februar 2019, 01:18), Bär (19. Februar 2019, 22:12), SarahSofia (19. Februar 2019, 19:35), Fop (19. Februar 2019, 18:37), Kitty191 (19. Februar 2019, 17:18), corsa1968 (19. Februar 2019, 16:15), M@rie (19. Februar 2019, 15:37), parabuthus (19. Februar 2019, 14:49), Quorkepf (19. Februar 2019, 14:42), Cosmopolitan (19. Februar 2019, 14:13), Northener (19. Februar 2019, 13:34)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 502

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 7180

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Februar 2019, 15:28

:danke: für diese Eröffnung.

Mir war gar nicht bewußt, daß es noch gar keinen "offiziellen" Thread zum Karoo Maincamp gab...

Das meiste hat Lilly ja schon mit der gewohnten Präzision beschrieben. Die Auswahl zum Frühstück scheint seit unserem letzten Besuch 2014 definitiv ein Upgrade bekommen zu haben. Ich kann mich eigentlich nur an Omelettes in diversen Variationen erinnern.

Wir haben damals in einem Family Cottage FA6 gewohnt, welches ich wärmstens empfehlen kann. Insbesondere die Aufteilung ist ganz hervorragend gelungen, da es zwei getrennte Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad gibt, so daß man diese Einheit auch mit Freunden und Bekannten gut teilen kann. Das ist leider bei Sanparks nicht immer der Fall...

Wir haben bei unseren Besuchen hier im Camp stets viele Tiere gesehen, ob Schildkröten, Zebras oder diverse Antilopen.

Ich fand seinerzeit den Hide im Camp auch sehr schön. Da war speziell für Birder immer besonders viel los.

Der zweite Pool im Park ist natürlich wunderbar, wenn es - wie so oft - richtig heiß ist. Da hat man eine schöne Erfrischung zwischendurch.

Meiner Erinnerung nach war zumindest die Doornhoek Piknik Site damals relativ ungepflegt, besonders auch im Hinblick auf die sanitären Einrichtungen. Das ist nun aber auch fast schon 5 Jahre her.

Meiner Ansicht nach ist definitiv im Karoo NP die Landschaft der "Star". Das fängt schon bei den spektakulären Sonnenuntergängen vor der hügeligen Kulisse an, die man meist gut von der Unterkunft aus genießen kann. Der südöstliche Teil wird zwar ein wenig durch die nahe gelegene Zivilisation von Beaufort West gespoilert, aber je tiefer man insbesondere in den westlichen Parkteil vordringt, desto atemberaubender wird es.

Für Freunde des 4 x4 gibt es im Park einige sehr schöne Strecken, die durch tolle Landschaft führen aber nicht zu anspruchsvoll sind. Auf diesen meist längeren Schleifen ist man in der Regel ziemlich allein, was auch ein Bonus ist. Meiner bescheidenen Meinung nach verliert der Park ganz deutlich, wenn man sich nur auf die asphaltierten Bereiche beschränkt bzw. beschränken muss.

Obwohl wir insgesamt viele Tiersichtungen hatten, fehlten ein wenig die sogenannten "Paukenschläge" So hatten wir bei zwei Besuchen leider bisher keine Sichtungen der Löwen oder Rhinos oder andere sonst eher seltene Tiere. Dafür allerdings Antilopen in allen Fassetten, was mit dem Hintergrund dieser tollen Landschaft auch für wunderbare Fotomotive sorgt, so daß wir letztlich nicht böse waren. Da unsere Tochter damals noch zu klein war, haben wir bislang dort allerdings noch keinen geführten Drive in der Dämmerung gemacht. Die dürften durchaus Potenzial haben.

Insgesamt gehört der Karoo NP und auch das in vielerlei Hinsicht schöne Restcamp definitiv zu meinen Favoriten. Ich bin aber ohnehin ein Fan dieser ariden Landschaften und würde daher die "Innenroute" Karoo NP - Camdeboo NP - Mountain Zebra NP immer der Küstenstrecke an der Gardenroute vorziehen. Damit gehöre ich - zumindest nach den Besucherzahlen - aber definitv einer Minderheit an.

LG


Christian

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (28. Juni 2019, 11:08), bandi (7. April 2019, 00:32), Cosmopolitan (24. Februar 2019, 08:55), SilkeMa (23. Februar 2019, 23:58), gatasa (23. Februar 2019, 23:05), sunny_r (22. Februar 2019, 20:32), toetske (21. Februar 2019, 01:21), M@rie (20. Februar 2019, 12:31), SarahSofia (19. Februar 2019, 19:35), Fop (19. Februar 2019, 18:38), Kitty191 (19. Februar 2019, 17:18), Northener (19. Februar 2019, 16:29), corsa1968 (19. Februar 2019, 16:16)

LIRPA 1

Gaukler

  • »LIRPA 1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 406

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10407

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. Februar 2019, 21:37

Danke Christian! :danke:

Sehr schöne Ergänzungen, die mir durch gegangen bzw. (6er Hütte) nicht bekannt sind. :thumbup:

Ja, Frühstück hat sich in der Tat verbessert und zwar nicht nur auf die Auswahl bezogen.

Insgesamt gehört der Karoo NP und auch das in vielerlei Hinsicht schöne Restcamp definitiv zu meinen Favoriten. Ich bin aber ohnehin ein Fan dieser ariden Landschaften und würde daher die "Innenroute" Karoo NP - Camdeboo NP - Mountain Zebra NP immer der Küstenstrecke an der Gardenroute vorziehen.


Ne, das würde ich so nicht bestätigen. :D Ja, die 3 genannten Parks sind toll, immer wieder einen Besuch wert und die von uns besuchten Restcamps von Lage und Ausstattung echt mehr als zufrieden stellend. :thumbsup: So weit also völlig d'accord aber der Garden Route vorziehen? Das hieße ja Karoo statt Wale, aride Landschaft statt Meer und Brandung, Zebras und Oryx statt Pingus und Klippschliefer, Wüstenblumen statt Felsenpools - nein, das wäre für mich keine Lösung. Meine/unsere Lösung heißt: Mehr Zeit pro Region also nicht ganz Südafrika in 3-4 Wochen sondern Küste und Karoo in 3-4 Wochen, Krüger und Norden in 3-4 Wochen, KZN in 3-4 Wochen, Northern Cape in 3-4 Wochen ... Und dann wieder kommen. :P Aber ich denke, Parabuthus und Gesellschaft und Lilly & Co liegen in der Einschätzung gar nicht weit auseinander. :saflag:

LG Lilly

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Juni 2019, 00:57), bandi (24. Februar 2019, 22:02), parabuthus (24. Februar 2019, 08:30), gatasa (23. Februar 2019, 23:06), M@rie (23. Februar 2019, 21:49), SarahSofia (23. Februar 2019, 21:43)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 589

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1307

  • Nachricht senden

4

Samstag, 23. Februar 2019, 21:59

Hallo Lilly,
danke für den Beitrag und das Foto vom Aussenbereich des Restaurants :danke: - ehrlich gesagt, wußte ich nach 2 Besuchen dort noch nicht, dass es den gibt (Wetter war jedesmal aber auch eher zum drin sitzen geeignet :whistling: !).
Ich hoffe, dass sich die bessere Qualität des Frühstücks hält. Wir hatten uns - nach eher mäßigen Erfahrungen beim ersten Besuch - beim zweiten Mal das Frühstück lieber selbst gemacht.
. . . und würde daher die "Innenroute" Karoo NP - Camdeboo NP - Mountain Zebra NP immer der Küstenstrecke an der Gardenroute vorziehen. Damit gehöre ich - zumindest nach den Besucherzahlen - aber definitv einer Minderheit an.
ich dann auch - und hätte kein Problem damit, wenn das noch eine Weile so bleibt :whistling: .
LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. Juni 2019, 00:57)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 451

Danksagungen: 5237

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Juni 2019, 01:02

Restaurant

Jetzt will ich hier auch mal endlich von unseren Erfahrungen schreiben.

Wir waren im Januar 3 Nächte im Karoo NP und haben immer morgens und abends im Restaurant (draussen) gegessen. Keine Haute Cuisine aber trotzdem hat es uns geschmeckt!

Am Wasserloch haben wir am ersten Abend von der Restaurant-Terrasse aus einige Tiere gesehen. Leider lag die bessere Kamera im Chalet.

Am letzten Abend waren wir schon ziemlich früh die letzten Gäste im Restaurant und haben kurz die ganze Küchen-Crew kennengelernt. Sehr nette, fröhliche Damen die in Beaufort West leben. Alles sah sehr sauber aus.
Etwas später rief die Kellnerin uns wieder nach draussen: wieder ein Löwe am Wasserloch (aber schon zu dunkel für ein Foto).

Fazit: wenn es wettermässig möglich ist: unbedingt draussen essen!!

VG. Toetske
»toetske« hat folgende Bilder angehängt:
  • Karoo NP 0427 - Innen Restaurant.JPG
  • Karoo NP 0431 - Küche.JPG
  • Karoo NP 0265 - Kudu Wasserloch.JPG
  • Karoo NP 0273 - Löwe Wasserloch.JPG
  • Karoo NP 0424 - Zebras Wasserloch.JPG
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (28. Juni 2019, 11:10), traveler57 (18. Juni 2019, 11:55), Quorkepf (17. Juni 2019, 08:22), M@rie (16. Juni 2019, 10:49), Bär (16. Juni 2019, 10:24), Kitty191 (16. Juni 2019, 07:30), SarahSofia (16. Juni 2019, 06:36)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 451

Danksagungen: 5237

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Juni 2019, 01:04

Afsaal Cottage

Eine beliebte Übernachtungsmöglichkeit, an der Nuweveld 4x4 Route. Nur für Selbstversorger!

"Am Ende der Welt" gibt es auch noch Embizweni am De Hoek Loop, aber dorthin darf nur fahren wer dort übernachtet. Ebenfalls für Selbstversorger.

An beiden Orten gibt es keinen Handy-Empfang.

Schildkröten haben wir im Park übrigens auch immer wieder gesehen.

VG. Toetske
»toetske« hat folgende Bilder angehängt:
  • Karoo NP 0333 Afsaal Cottage.JPG
  • Karoo NP 0334 Afsaal Cottage m. Zebra.JPG
  • Karoo NP 0371 - Turtle.JPG
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (28. Juni 2019, 11:10), traveler57 (18. Juni 2019, 11:55), M@rie (16. Juni 2019, 10:49), Bär (16. Juni 2019, 10:25), Kitty191 (16. Juni 2019, 07:30), SarahSofia (16. Juni 2019, 06:58)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 451

Danksagungen: 5237

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Juni 2019, 01:11

Pool + Bulkraal Picnic Area

Der Pool im Main Camp war zu gross für 1 Bild.

Bevor wir den Karoo NP verliessen, haben wir noch von der Bird Hide genossen.
Dann sind wir den Lammertjiesleegte Loop gefahren und haben uns Bulkraal angeschaut. In den Sommerferien findet man hier anscheinend keinen freien Platz mehr, erzählte uns der Mann der gerade am dortigen Pool beschäftigt war und schon seit +- 30 Jahren im Karoo NP arbeitet.

VG. Toetske
»toetske« hat folgende Bilder angehängt:
  • Karoo NP 0451 - Bird Hide.JPG
  • Karoo NP 0349 - Pool.JPG
  • Karoo NP 0354 - Pool.JPG
  • Karoo NP 0461 - Bulkraal Picnic Area - Pool.JPG
  • Karoo NP 0462 - Bulkraal Pool.JPG
  • Karoo NP 0464 - Bulkraal Picnic Area.JPG
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (28. Juni 2019, 11:11), traveler57 (18. Juni 2019, 11:56), corsa1968 (16. Juni 2019, 20:43), M@rie (16. Juni 2019, 10:49), Bär (16. Juni 2019, 10:25), Kitty191 (16. Juni 2019, 07:32)