Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berna1985

Fortgeschrittener

  • »Berna1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 18. Oktober 2018

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2019, 19:34

Das erste Mal Südafrika - Kapstadt und die Garden Route - ein paar praktische Fragen

Hallo zusammen,
wir (das sind mein Mann und ich, beide 34 J. alt) reisen im April das erste mal nach Südafrika :thumbsup:Nachdem wir in den letzten Jahren hauptsächlich die USA und Kanada bereist haben, soll es diesmal in einen anderen Teil der Welt gehen.
Dieses Forum hat uns bei der Planung, insbesondere was die Route angeht, sehr weitergeholfen.
Wir haben seit Jahren das erste Mal wieder 3 Wochen Urlaub und wollen das natürlich nutzen und in vollen Zügen genießen.
Viele bereisen die Garden Route ja in ein paar Tagen. Wir haben quasi überall einen Tag mehr eingeplant und wollen diesmal definitiv auch mal etwas entspannen.
Die USA- und Kanada-Reisen waren i.d.R. ziemlich voll gepackt. Wir haben viel gesehen und viel unternommen. Vom Kopf her konnten wir auch gut abschalten, jedoch waren die 12-Stunden, die man am Tag durch die Städte gelaufen ist, auch ziemlich anstrengend.
Das soll dieses Mal anders werden. Deswegen haben wir uns auch dagegen entschieden, in den drei Wochen beispielsweise noch den Krüger mit einzubauen.
Stattdessen machen wir einen schönen, hoffentlich entspannten Roundtrip:
Kapstadt - De Hoop - Mossel Bay - Wilderness - Knysna -Tsitsikamma - Addo - Oudtshoorn - Franschoek und von dort aus zurück zum Flughafen.
Den Mietwagen bekommen wir über Avis (Toyota Corolla o.ä.).
Viel haben wir auch über die Themen, die "Organisatorisches" betreffen, gelesen, d.h. Sicherheitshinweise, SIM-Karte, Taxifahrten, etc.
Einiges ist für uns jedoch noch nicht so ganz klar (vielleicht haben wir die entsprechenden EInträge einfach auch nicht gefunden). Deswegen hoffen wir hier nochmal auf eure Tipps.


Hier unsere Fragen:
1. Maut:
Soviel ich gelesen habe, gibt es auch auf der klassischen Garden Route-Strecke mautpflichtige Straßen. Ist das korrekt? Wie läuft das genau? In den USA und Kanada gab es verschiedene Varianten. Vom bezahlen am Kassenhäuschen bis hin zur "Flat-Rate" (d.h. wir haben im Vorhinein einen Betrag bezahlt und konnten dann alle Maut-Straßen nutzen; wir haben dann so einen Transmitter bekommen). Wie funktioniert das in Südafrika? Kann es passieren, dass man eine Maut-Straße befährt, ohne dies zu bemerken? (Ein Knöllchen wollen wir ja nicht riskieren) Oder sind diese immer gut ausgeschildert und auch mit Bezahlmöglichkeiten ausgestattet? Oder gibt es gute Alternativen, sodass wir die Maut-Straßen umfahren können? (Wir wollen allerdings auch nicht unnötigerweise Schotterpisten befahren oder durch große Umwege viel Zeit verlieren.)
2. Navi:Wir hatten jetzt bei Avis ein Navi mit reserviert. Habt ihr Erfahrungen mit diesen Navis? Oder ratet ihr uns dazu, doch einfach Googlemaps (ggf. mit Offline-Karten) zu nutzen?
Wenn wir Googlemaps nutzen, dann ja über das Handy. Wir hätten auch die Möglichkeit eine Handy-Halterung für das Auto mitzunehmen. Ist es empfehlenswert, das Handy an die Windschutzscheibe zu hängen oder sollten wir es lieber unauffällig (z.B. in der Mittelkonsole) ablegen? Dann brauchen wir die Halterung nicht mitschleppen :D
3. Parken:
Auch zum Thema Parken haben wir das ein oder andere gelesen. Hauptsächlich ging es ja um Parkplätze, die dann von jemandem "bewacht" werden (vor allem in Kaptstadt). Auch im Reiseführer taucht ein entsprechender Hinweis hierzu auf, dass es an offiziellen Parkflächen Parkwächter gibt, die man dann an auffälligen gelben oder orangenen Jacken oder Westen erkennt. Ich denke, solche Parkplätze können wir dann auch ruhig nutzen?! Gibt es auch Parkhäuser und ist es empfehlenswert dort zu parken? Und wie schauts mit dem Parken an der Straße aus? Irgendwelche No Go's?
4. SIM-Karte:
Ich tendiere auch dazu, eine südafrikanische SIM-Karte zu kaufen, um auch mal ein Taxi o.ä. rufen zu können (vielleicht bekommt man ja einen Taxifahrer von den Unterkünften empfohlen, den man dann anrufen kann, um sich abholen zu lassen). Ich verstehe das mit dieser "Airtime" allerdings nicht so ganz. Handelt es sich dabei einfach um eine Art Flatrate, mit der ich dann inländische Rufnummern anrufen kann? Oder gibts da was zu beachten?

So, ich glaube, das war es erstmal (vielleicht ergibt sich bis zu unserer Reise nochmal etwas (auch zu Aktivitäten o.ä., aber bisher habt ihr uns mit euren bisherigen Beiträgen schon sehr weitergeholfen :) ).
Wie bereits geschrieben, haben wir eine ganze Menge zu den Themen im Forum gelesen, auch über die Suchfunktion. Ich möchte aber nicht ausschließen, dass uns etwas durchgegangen ist. Aber die o.g. Dinge waren uns jetzt aus den Antworten noch nicht so ganz klar :)

Vielen lieben Dank schonmal und einen schönen Abend! :danke:
Berna

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (20. Juni 2019, 10:37)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 547

Danksagungen: 10876

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2019, 20:06

RHallo Berna,
willkommen im Forum der SA Verrückten.
Hier ein paar kurze Antworten auf eure Fragen:
  1. Mautstraßen gibt es - auch auf der Garden Route. Mietwagen sind in SA mit sogenannten E- Tag Geräten ausgestattet. Diese sind kleine weiße Plastikkästen, die fest an der Windschutzscheibe befestigt sind. Nicht alle Toll Plaza‘s ziehen die Maut allerdings elektronisch ein. An manchen muss noch BAR! bezahlt werden. (jedenfalls als Tourist) Toll Plaza‘s sind gut gekennzeichnet, nicht zu übersehen und auf Schildern wird der zu zahlende Betrag angezeigt. Man kann Mautstraßen natürlich auch umfahren. Allerdings ist die Mautgebühr idR nicht so hoch, als dass sich das lohnen würde. Es sei denn, man fährt generell lieber Nebenstraßen.
  2. Ein Navi auf der Garden Route ist eigentlich überflüssig. Alles ist sehr gut ausgeschildert. Einzig in Städten ist ein Navi hilfreich. Wir allerdings nutzen ausschließlich das Handy zur Navigation. Hier benutzen wir Google Maps online zur Anzeige der aktuellen Stausituation oder Maps.me in der offline Navigation. Eine Windschutzscheibenhalterung (was für ein Wort) ist nicht empfehlenswert. Nicht wegen erhöhter Einbruchgefahr ins Auto, vielmehr wird das Handy im Dauerbetrieb GPS sehr warm. Wenn dann nich die Sonne draufknallt, reißt das teure Smartphone gerne mal die Hufe hoch. Wir haben das Phone meist in der Mittelablage oder der Beifahrer hat es in der Hand.
  • Zum Parken gibt es verschiedene Optionen: „bewachte“ Parklätze durch sogenannte Parkwächter, wie z,B. Supermarkt Parkplätze. Denen drückt man nach dem Rauswinken aus der Parklücke dann 5 Rand in die Hand. Oft helfen Sie die Einkäufe zu verstauen oder schieben den Einkaufswagen zurück.
  • Parkwächter, die tatsächlich mit einem elektronischen Erfassungsgerät Parkscheine verkaufen, z.B. In Hermanus
  • Kostenpflichtige Parkplätze oder Parkhäuser, die wie bei uns durch Schränke und Parkautomat bewirtschaftet werden
Eine SIM Karte halte ich für durchaus sinnvoll. Am Flughafen gibt es Shops beispielsweise von Vodacom, oder MTN. Dort könnt ihr sogenannte Bundle‘s kaufen. Bestehend aus Datenvolumen und sogenannter Airtime. Wir nehmen immer 1GB Data und 100 Rand Airtime. Was dann bedeutet ihr könnt 100 Rand vertelefonieren, was für etwa 1h Telefonie bei SA Inlandsanrufen reicht. Wenn das Guthaben aufgebraucht ist, könnt ihr problemlos in jedem Supermarkt oder Tankstelle neues Guthaben nachkaufen und genau wie zu Hause als Prepaid Guthaben aufladen.
LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (20. Juni 2019, 10:37), nanoq65 (8. März 2019, 14:38), toetske (8. März 2019, 01:41), Bär (7. März 2019, 23:56), Berna1985 (7. März 2019, 20:12)

Berna1985

Fortgeschrittener

  • »Berna1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 18. Oktober 2018

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. März 2019, 20:17

Prima, damit sind unsere Fragen ja im Grunde schon beantwortet :thumbsup:
Mal sehen, ob sich bis zum Antritt unserer Reise noch andre Fragen ergeben.
Die Detailplanung, was die Aktivitäten angeht, kommt schließlich noch...
Am liebsten würden wir gleich morgen in den Flieger steigen, aber wie sagt man so schön: Vorfreude ist die schönste Freude :D

Beiträge: 147

Dabei seit: 3. Februar 2012

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. März 2019, 10:35

Vielleicht sollte man noch hinzfügen, daß längst nicht alle "Toll Plazas" Kreditkarten akzeptieren.
Grüsse
OMT

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (8. März 2019, 14:37)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 400

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7053

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. März 2019, 11:24

Vielleicht sollte man noch hinzfügen, daß längst nicht alle "Toll Plazas" Kreditkarten akzeptieren.
Grüsse
OMT


KEINE Toll Plazas akzeptieren auslaendische Kreditkarten!
Ausserdem hats bei den meisten (allen?) Toll Gates jetzt eine extra lane nur fuer e-Tags wo du langsam einfach durchfahren kannst - immer ganz rechts am Gate und orange markiert als Shesha Lane.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (20. Juni 2019, 10:38), Bär (8. März 2019, 14:37), corsa1968 (8. März 2019, 11:48), Kitty191 (8. März 2019, 11:25)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 828

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16873

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. März 2019, 14:38

Gibt es im Süden schon etags?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 400

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7053

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. März 2019, 15:22

Hallo Baer,

Im Sueden - du meinst hier bei uns, suedlich von Gauteng? Ob und wo es die Tags zu kaufen gibt weiss ich nicht, ich habe keinen Bedarf, aber alle Mietwagen sind ja mit einem Tag ausgestattet. Und ja, auf der ganzen N2 von Mtunzini bis Kapstadt funktionieren die auch!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (20. Juni 2019, 10:38), Bär (9. März 2019, 23:09)

Berna1985

Fortgeschrittener

  • »Berna1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 18. Oktober 2018

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

8

Samstag, 13. April 2019, 11:15

Hallo zusammen,
in Vorbereitung auf unseren Urlaub, der kommende Woche beginnt :D lese ich immernoch fleißig mit.
Ich habe eine Frage bzgl. unserer Route.
Wir wollen nach unserem Aufenthalt in Kapstadt auf der Weiterfahrt nach De Hoop auf dem Weg auch einen Stopp in Hermanus einlegen.
Wenn ich das richtig sehe, wäre der kürzeste Weg über die N2 an besagten Gebieten vorbei. Ist das korrekt?
Nun meine Frage ob es eine sinnvolle Alternativstrecke gäbe? Insbesondere, wenn ja Teile der N2 gesperrt wären.
Und eine weitere Frage: wo können wir uns über etwaige Streckensperrungen informieren? Ich möchte ungern durch Gebiete fahren, die ggf. sicherheitstechnisch bedenklich sind. Da wir Erttäter sind, sind wir natürlich nicht ortskundig.
Oder sollten wir den Stopp sicherheitshalber ausfallen lassen?
Über ein paar Infos würden wir uns freuen.
Viele Grüße und schonmal vielen Dank, Berna :danke:





Anmerkung Moderation: aus dem Thread (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) in den eigenen Anfrage-Thread verschoben

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 648

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 542

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. April 2019, 12:12

Die N2 am Ende von Somerset West verlassen und über Gordons Bay auf der R44 (Clarence Drive) weiter. Da kommt Ihr dann auch bei der Pinguin-Kolonie in Betty´s Bay vorbei.
""Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spass! (Katharine Hepburn)""

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (14. April 2019, 23:05), Bär (13. April 2019, 18:40), Berna1985 (13. April 2019, 15:33), OHV_44 (13. April 2019, 13:18), Kitty191 (13. April 2019, 12:19)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 547

Danksagungen: 10876

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. April 2019, 12:19

Die R44 würde ich, wenn irgendwie möglich, immer der N2 vorziehen. Eine wirklich wunderschöne Küstenstraße.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (14. April 2019, 23:05), Bär (13. April 2019, 18:40), Berna1985 (13. April 2019, 15:33)

Berna1985

Fortgeschrittener

  • »Berna1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Dabei seit: 18. Oktober 2018

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. April 2019, 12:24

Betty's Bay haben wir natürlich auch auf dem Schirm, hatte nur nicht im Blick, dass das ja von Kapstadt aus kommend noch vor Hermanus liegt :D
Vielen Dank!

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6576

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. April 2019, 13:30

Hier mal ein schnelles Beweisfoto vom mE schönsten Abschnitt der R44:




Viel Spaß.
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (20. Juni 2019, 10:38), toetske (14. April 2019, 23:05), gatasa (13. April 2019, 21:09), Bär (13. April 2019, 18:40), Berna1985 (13. April 2019, 15:33)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 502

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7007

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. April 2019, 14:27

Am Abfahrtstag eure Vermieter fragen, wie die Situation auf der N2 ist.
ggf von der N2 schon in Somerset auf die R44 abbiegen. Dauert länger, ist aber ev der bessere Weg. Den Schildern nach Gordon's Bay folgen.
Wenn du bis zum Ende von Somerset auf der N2 bleibst fährst du an Lwandle vorbei, dort waren/sind jetzt die Krawalle.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (14. April 2019, 23:06), Bär (13. April 2019, 18:41), Berna1985 (13. April 2019, 15:32)