Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Matty

Anfänger

  • »Matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. März 2019

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. März 2019, 10:38

2 Wochen ab Johannesburg

Hallo zusammen,

zuerst möchte ich Hallo sagen. Ich bin Matty, Anfang 30, und meine Freu ich werden im Oktober erstmal nach Südafrika reisen.
Wir fliegen nach Johannesburg, von daher wollen wir von dort starten und enden. Aufgrund der Zeit wollen wir Kapstadt etc. raus lassen, eigentlich ist der Plan die Tour ohne Inlandsflüge nur mit dem Mietwagen ab Johannesburg machen.
Als Neuling ist es immer schwer eine Tour mit realistischen Touren zu planen.
Generell sind wir eher die schnell Reisenden und wir wollen natürlich insbesondere Tiere uns ansehen, aber wenn möglich auch ein bisschen Küste. Städte sind wohl eher zweitranging.

Ich habe hier schon gesucht, aber leider keine passende Tour in den Threads gefunden. Kennt ihr hier vielleicht so eine Tour hier im Forum (Link, könnt ihr Vorschläge machen oder soll ich einfach die Touren der Standardveranstalter als Vorlage nehmen?

Matty

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 5 993

Danksagungen: 11739

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. März 2019, 10:50

Hallo Matty,
Ich habe hier schon gesucht, aber leider keine passende Tour in den Threads gefunden.
och, das wundert mich aber, dass in der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) wirklich keine Inspiration zu finden sein sollte :whistling: und die Lesetipps aus der Willkommens-eMail hast du bestimmt auf die Schnelle vollkommen übersehen?
wenn nach der Lektüre dieser Hinweise deine Fragen insgesamt konkreter werden, dann können wir auch wirklich helfen,.... denn bspw welches Budget habt ihr? seit ihr Selbstversorger oder braucht es immer Restaurants? welche Ansprüche an Unterkünfte? 5* Unterkünfte? Backpacker? ist schon irgendwas gebucht? ....
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (23. März 2019, 13:22), Beate2 (23. März 2019, 12:20), Kitty191 (23. März 2019, 11:47)

Honda

Fortgeschrittener

Beiträge: 32

Dabei seit: 16. Dezember 2017

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. März 2019, 15:33

2 Wochen ab Joburg

Moin,
gängig und von mir selbst schon abgefahren:
Drakensberge, Ballito Salt Rocks, St. Lucia, Hluhwle Imfolozi Park, Panorama Route, Krüger Park. Gut in 2 Wochen machbar, kein Geländewagen nötig, Übernachtungen würde ich alle vorbuchen.
Gruss Rainer :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (24. März 2019, 10:06), Bär (23. März 2019, 23:34)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 552

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1236

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. März 2019, 10:03

. . . oder soll ich einfach die Touren der Standardveranstalter als Vorlage nehmen?

Hallo Matty,
es kann sicher nicht schaden, sich als SA-Einsteiger mal die eine oder andere "Standardtour" anzuschauen, da die Veranstalter schon viele touristische Höhepunkte im Programm haben. Allerdings sind die Reisen ziemlich eng getaktet und ich würde - grob geschätzt - eine 2-Wochen-Veranstalter-Tour für mich auf ca. 3 Wochen ausweiten (um hin und wieder einen zusätzlichen Zwischenstopp einzulegen oder an einigen Orten einfach einen Tag länger bleiben zu können).
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. März 2019, 23:18), Bär (24. März 2019, 11:33), Beate2 (24. März 2019, 10:06)

Matty

Anfänger

  • »Matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. März 2019

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. März 2019, 19:43

Welche Richtung JOH-...-DUR oder DUR...JOH ?

Hallo und vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Nach dem Lesen von vielen Einträgen wird es die Standardroute Joh->Panorama->Krüger-> St. Lucia werden. Das sollte ziemlich genau passen.
Nur die Aufteilung der Tage steht bei mir noch nicht, aber das wird schon :-)
Ich habe eine Frage zur Richtung, Die meisten fahren wohl die beschriebene Richtung und fliegen dann von Durban nach J. zurück. Man findet aber sehr wenige Berichte über die Gegenrichtung, d.h. bei Ankunft in Joh. gleich einen Weiterflug nach Durban.
Gibt es dafür einen Grund oder ist das Zufall?
Danke für Eure Hilfe
Matty

Matty

Anfänger

  • »Matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. März 2019

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. März 2019, 20:19

Noch eine Frage zum Krüger NP

Wir planen wohl 4 ÜN im Krüger, eigentlich hatte (aus Zeitmangel) nur an den Südteil des Parks gedacht und da zwei unterschiedliche Locations. Ich habe viel gutes über die Lage des Lower Sabie Resorts gelesen, aber leider ist da nur für eine Nacht etwas zu bekommen. Würdet ihr dann lieber etwas anderes auswählen oder doch eine Nacht buchen und dann 3 Resorts. Ich würde eigentlich gerne mindestens eine Location im Park haben, die andere kann sonst auch am Rand liegen, wobei der Preis dann auch nicht über 400€ liegen sollte. 3 verschiedene bedeuten natürlich wieder einen Umzug, aber wenn man dafür einen Mehrwert hat ist es das für uns Wert.

Grüße
Matty

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 552

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1236

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. März 2019, 20:24

Ich habe eine Frage zur Richtung, Die meisten fahren wohl die beschriebene Richtung und fliegen dann von Durban nach J. zurück. Man findet aber sehr wenige Berichte über die Gegenrichtung, d.h. bei Ankunft in Joh. gleich einen Weiterflug nach Durban.
Gibt es dafür einen Grund oder ist das Zufall?

Hallo Matty,
ich denke, einer der Gründe ist, dass man den Zeitbedarf in JNB bei einem Weiterflug schlecht planen kann (Immigration, Gepäck holen, wieder einchecken, Sicherheitskontrolle) - ich würde z.B. den Anschlussflug nicht unter 3 Std. Umsteigezeit buchen und das ist manch einem schon zu viel Warterei. Der Mietwagen kann dagegen jederzeit übernommen werden.
Aber vielleicht gibt's ja noch andere Gründe ?
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (26. März 2019, 22:38), toetske (26. März 2019, 21:28)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 819

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16860

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. März 2019, 20:30

Man findet aber sehr wenige Berichte über die Gegenrichtung, d.h. bei Ankunft in Joh. gleich einen Weiterflug nach Durban.
Gibt es dafür einen Grund oder ist das Zufall?

Unter (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) habe ich 7 Berichte mit "JNB Flug DUR" gefunden. Stimmt, das sind nicht viele. Möglicherweise liegt es daran, dass die Reisenden direkt nach DUR fliegen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (26. März 2019, 22:38), toetske (26. März 2019, 21:28)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 173

Danksagungen: 2661

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. März 2019, 21:05


Ich habe eine Frage zur Richtung, Die meisten fahren wohl die beschriebene Richtung und fliegen dann von Durban nach J. zurück. Man findet aber sehr wenige Berichte über die Gegenrichtung, d.h. bei Ankunft in Joh. gleich einen Weiterflug nach Durban. Gibt es dafür einen Grund oder ist das Zufall?


Also ich bin unlängst von Joburg bis Durban und weiter mit dem Auto gefahren. Die Route und Erlebnisse findest Du im eingefügten Link.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich hatte dafür allerdings 3 Wochen Zeit und war nicht an der Panorameroute, weil ich schon dreimal dort war!

Es lässt sich in zwei Wochen mit dem Pkw bewerkstelligen, zumal Du im Eingangspost erwähntest ein "Schnellreisender" zu sein!

Du wirst schon das Passende finden, viel Spass dabei!
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 / 19

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (26. März 2019, 22:38), toetske (26. März 2019, 21:29)

Daniele

Meister

Beiträge: 142

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. März 2019, 08:18

Was die Richtungsfrage angeht, so gibt es Argumente für beide Varianten:
Jburg --> Durban: Wenn man morgens ankommt, kann man gleich bis zur Panoramaroute weiterfahren, das ist ein idealer Einstieg. Erst einmal schöne Landschaft genießen und etwas akklimatisieren, dann die Tierwelt im Kruger. So haben wir es gemacht und wir fanden das super. Auch weil man im Kruger wirklich viele Tiere sieht und dann anschließend ganz entspannt und ohne "Sichtungsdruck" die anderen Parks auf sich zukommen lassen kann.
Durban --> Jburg: Bei dieser Variante käme der Kruger als Höhepunkt zum Schluss, die ganze Tour hätte dann etwas von einem musikalischen Crescendo, es wird immer lauter (= toller). Hat auch was für sich. Daher: die Richtung ist letztlich egal, würde ich sagen.

Zu den Camps im Kruger: Ich werde aus deinem Post nicht ganz schlau, insbesondere die Bemerkung "eine Location außerhalb bis 400 €" lässt darauf schließen, dass Du überlegst, in eine private Lodge (Private Game Reserve/PGR) außerhalb des eigentlichen NP zu gehen. Das ist eine Grundsatzentscheidung, denn dieses Lodges (Vollverpflegung; inkludierte geführte Safaris; keine Möglichkeit zum Selbstfahren) sind etwas ganz anderes als die Camps im NP selbst. 2 Ü PGR und 2 Ü im Park wären natürlich bei entsprechenden Finanzmitteln eine Überlegung wert. Ansonsten: Ich finde es nicht schlimm, die vier Ü im NP auf drei Camps zu verteilen (unsere Wahl war: Tamboti - 2x Lower Sabie - Berg-en-Dal), da man doch die meisten Zeit eh unterwegs ist und man problemlos mal "aus dem Koffer" leben kann. Aber das ist Geschmackssache. Lower Sabie ist tatsächlich sehr schön, vor allem die Lage; ich würde die eine Nacht dort nehmen. Vielleicht ergeben sich bis zur Reise auch noch Vakanzen, so dass Ihr umdisponieren könnt. Wichtiger ist es in meinen Augen erst einmal zu entscheiden, ob Ihr das PGR wollt.
Viel Spaß bei der Planung und bei der Reise,
daniele

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. März 2019, 23:30), toetske (27. März 2019, 12:34), Beate2 (27. März 2019, 10:42), Kitty191 (27. März 2019, 09:25)

Matty

Anfänger

  • »Matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. März 2019

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. März 2019, 21:11

Danke nochmal für die Antworten. Wir fahren jetzt auch von Joh los und werden wohl mischen zwischen privat und öffentlichen Resort.

Ähnliche Themen