Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

la.viajera

Schüler

  • »la.viajera« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 3. April 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. März 2019, 21:59

Kapstadt mit kurzer Safari

Liebe Südafrika-Experten,

ich möchte im Januar 2020 Kapstadt und Umgebung unsicher machen und würde gerne auf euren großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Bei meiner ersten Südafrika-Reise im August 2017 hat mir die Community schon so sehr geholfen, vielleicht klappt es dieses mal wieder.

Zu mir:

- ich bin Lehrerin und super unflexibel, was den Zeitraum angeht
- ich werde mit meinem Freund verreisen
- es wird unsere 2. Südafrika-Reise (2017 3wöchige Rundreise in den Osten mit Abstecher nach Kapstadt)
- mein bzw. unser Budget ist knapp, d.h. wir versuchen die Reise günstig zu halten

Was ich mir erhoffe:
- eine entspannte Zeit in Kapstadt
- Tiersichtungen bei einer Selbstfahrer-Safari
- entspannte Stunden am Strand, gemischt mit Sightseeing und gutem Essen
- Robben Island (hat beim letzten Mal leider nicht geklappt)

Zu Verfügung stehen 9 Tage.

Ich habe mich bereits im Vorfeld informiert, es wird heiß und voll werden, da Haupsaison ist und Ferien sind. Daran kann ich leider nicht ändern, ich akzeptiere es und mache das beste daraus.

Am unsichersten bin ich wegen des Nationalparks. Als wir im August in SA waren, fand ich es unheimlich schön einfach durch die Nationalparks zu fahren und nach Tieren Ausschau zu halten. Das möchte ich auch in diesem Urlaub nicht missen. Nach ein paar Recherchen bemerkte ich, dass dies gar nicht so einfach ist. In der Umgebung von Kapstadt gibt es kaum NPs, die meinen Vorstellungen entsprechen. Ich möchte nämlich am liebsten Löwen, Zebras, Nashörner,... sehen. So bin ich auf den Karoo Nationalpark gekommen (ca. 5 Stunden von Kapstadt entfernt, mein Freund und ich wechseln uns mit dem Fahren ab). Ich weiß, es wird an manchen Tagen im Januar über 40 °C, habe hier im Forum allerdings gelesen, dass es auszuhalten ist. Wahrscheinlich ist dann auch, dass ich weniger Tiere sehen werde. Daher frage ich mich, ob es dann sinnvoll ist einen 4x4 zu mieten, um auch auf die Seitenstraßen zu gelangen. Oder reichen die Hauptstraßen aus? Wir möchten 2 Übernachtungen in dem Park bleiben. Vielleicht könnt ihr mir hier einen Tipp geben. Darüber hinaus überlegen wir außerhalb des Parks zu übernachten und nur zur Safari in den Park zu fahren, um Geld zu sparen. Nach Übernachtungsmöglichkeiten hab ich zugegebenermaßen aber noch nicht geschaut.

Ein Inlandsflug mit Übernachtung im Addo Elephant Nationalpark ist mir zu teuer, daher ist der NP leider raus.
Zudem ist eine Übernachtung in Gansbaai geplant, zum Haitauchen. Ansonsten möchten wir die Tage ganz entspannt in Kapstadt genießen.
Jetzt setze ich mich mal an meinen Reisebericht für meine erste Reise und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt, bei meiner zukünftigen Reise.

Herzliche Grüße und vielen lieben Dank,

Kathi

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 842

Danksagungen: 12849

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. März 2019, 23:06

Hallo Kathi,
allein aus finanziellen Gründen würde ich auf den 4x4 verzichten. Der ist um einiges teurer als ein Sedan oder eine Kompaktklasse. Und für 2 Tage Karoo NP lohnt die Mehrausgabe absolut nicht. Für alles andere braucht sowieso keinen 4x4.

Zitat

Wir möchten 2 Übernachtungen in dem Park bleiben. Vielleicht könnt ihr mir hier einen Tipp geben.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (27. März 2019, 10:44), M@rie (27. März 2019, 10:03), Bär (27. März 2019, 07:26), toetske (27. März 2019, 00:22), SarahSofia (26. März 2019, 23:47)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 682

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1519

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. März 2019, 23:46

Hallo Kathi,
um 's mal vorweg zu nehmen: da habe ich hier schon einfachere Fragen gelesen ;)
Es ist ja schon mal gut, dass du auf sehr viele Menschen und hohe Temperaturen eingestellt bist ( ich würde übrigens zu der Zeit nur Unterkünfte mit Klimaanlage buchen !), aber bei 9 Tagen und knappen Budget wird es zumindest mit Löwen und Rhinos auf Selbstfahrer- Safari sehr schwierig werden. Auch wenn es die im Karoo NP gibt- wir haben bei jetzt insgesamt 6 Nächten dort genau Null davon gesehen. ( Das mit den Zebras könnte allerdings klappen :whistling: ). Aber im Karoo ist auch eher die Landschaft das Highlight.
Hast du dir denn schon mal die Flugpreise nach bzw. von Port Elizabeth angeschaut ? Normalerweise liegen die so zwischen 50 - 100 €.
Ansonsten kann ich den West Coast NP empfehlen - niedrige Eintrittspreise, durch die Lage am Atlantik vielleicht nicht ganz so heiss, und viele Tiere (allerdings sind die Elands dort die größten davon :D ). Es lässt sich problemlos selbst fahren und die Lagune ist wunderbar zum Abkühlen geeignet.
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

la.viajera (27. März 2019, 21:22), Marc (27. März 2019, 13:36), Beate2 (27. März 2019, 10:45), SilkeMa (27. März 2019, 07:32), Bär (27. März 2019, 07:29), Kitty191 (27. März 2019, 05:12), toetske (27. März 2019, 00:22)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 638

Danksagungen: 5559

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. März 2019, 00:46

Hallo Kathi,

Im Gegensatz zu SarahSofia, haben wir im Januar Löwen im Karoo NP gesehen und sogar zweimal. Beide Male am Wasserloch beim Restaurant und beim ersten Mal waren es sogar vier. Nur hatten wir abends keine Sichtungen mehr erwartet und auch keine ordentliche Kamera dabei...
Allerdings finde ich den Umweg dorthin sinnlos. Ihr fahrt eine lange Strecke hin und müsst (wegen der kurzen Zeit) auch wieder auf demselben Weg zurück. Dann würden sich vielleicht zwei Nächte lohnen, aber dazu habt ihr noch weniger Zeit.

Obwohl ich es persönlich nicht kenne, wäre vielleicht Buffelsfontein eine Alternative? Wird allerdings auch bestimmt ziemlich voll sein.

Viel Spass bei der weiteren Planung!

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

la.viajera (27. März 2019, 21:22), Beate2 (27. März 2019, 10:45), SilkeMa (27. März 2019, 07:33), Bär (27. März 2019, 07:29), SarahSofia (27. März 2019, 06:52)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 717

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1128

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. März 2019, 06:29

Hm, Kosten. Der Weg zb nach Karoo NP ist ja auch nicht umsonst. Inlandsflüge gibt es ab 50 € nach PE. Bei dem knappen Zeitbudget wird das aber schwierig, weil ihr dann 4 Tage " abknapsen" müsstet.
Vielleicht wäre die Variante, Flug FFM nachDurban, 2-3 Tage Hluhluwe , Inlandsflug Kapstadt ne Möglichkeit? Wir haben im Hluhluwe allerdings keine Löwen gesehen, dafür jede Menge andere Tiere.
Wir hatten vor drei Jahren ab Durban einen Flug nach FFM für 299 € mit Emirates....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

la.viajera (27. März 2019, 21:22), Bär (27. März 2019, 07:28)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 847

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 8361

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. März 2019, 11:04

Hallo Kathi,

West Coast NP: Zu der Zeit ist die Postberg Section geschlossen, dort sieht man im West Coast NP die meisten größeren Tiere (Eland, Oryx, Zebras, Springböcke). Im Rest des Parks sind die nicht so leicht anzutreffen, da gehört schon einiges mehr an Glück dazu. Widerspricht dann eigentlich deinem Wunsch „nach Tieren Ausschau halten“.

Haitauchen: In letzter Zeit gab es immer weniger Haie in der Walker Bay. Grund: Es gibt mehr Orcas, das sind ihre Fressfeinde. Zudem haben wir im Sommer oft einen kräftigen southeaster - durch den Wind sind dann die Bootsfahrten meist nur was für magenresistente Leute - oder sie fallen sogar ganz aus. In den letzten beiden Sommer sind auch viele Fahrten mangels Haien ausgefallen. Bei eurer knappen Zeit würde ich den Punkt daher streichen. 1 Nacht könnte da „verschenkte“ Zeit sein.

Flüge CPT - PLZ: Ich vermute, dass die Preise für die Flüge in der Hochsaison deutlich höher liegen, habe das aber nicht nachgesehen. Auch DUR-FFM für 299€ dürfte dann schwierig sein.

Safaris: Sind am Kap mit den Rest des Landes nicht zu vergleichen. Im Großraum Kapstadt: Aquila (ist euch wahrscheinlich zu teuer, geht aber auch ohne Übernachtung dort, spart aber etliche Kilometer, Sprit und Zeit - muss man abwägen) oder sonst Buffelsfontein (wobei ich das nur vom Vorbei fahren kenne (dort sehen wir von der R27 aber meist 5-7 Giraffen direkt hinter dem Zaun stehen/fressen, die verursachen dann schon Verkehrsstau)

LG
Beate

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. März 2019, 23:21), la.viajera (27. März 2019, 21:23), Kitty191 (27. März 2019, 20:49)

Talent

Fortgeschrittener

Beiträge: 45

Dabei seit: 26. Januar 2019

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. März 2019, 11:39

Bei neun Tagen und einem knappen Budget würde ich mir in und um Kapstadt eine nette Zeit nachen und für die Tiere in den Tierpark Hagenbeck gehen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

la.viajera (27. März 2019, 21:23), U310343 (27. März 2019, 18:53)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 630

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1425

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. März 2019, 13:06

Hallo,
Oder nochmals ein Urlaub mit Schwerpunkt Nordost.....
Grüsse von Gisela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. März 2019, 23:22)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 163

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 570

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. März 2019, 18:31

Hallo Kathi,

euer Problem isst mMn die extrem kurze Reisezeit.Eigentlich passt das nicht zu einem low budgat Urlaub. Dazu sind die Flugkosten anteilig zu hoch.

Ich schlage euch etwas ganz anderes vor: Fahrt erst in den Osterferien und dann für 2-3 Wochen. In so einem Zeitraum könnt ihr Natur, relaxen und Tiere wunderbar kombinieren.

Oft wird hier geschrieben , dass weniger mehr ist. Das bezog sich auf Reisende die in 2-3 Wochen das "ganze " Land abfahren wollen. Das funktioniert nicht in Südafrika.

Das ist sicherlich nicht der Vorschlag den du erhofft hast . Trotzdem lass dir das mal in Ruhe durch den Kopf gehen.

LG
Petersa

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. März 2019, 23:22), la.viajera (27. März 2019, 21:23), Kitty191 (27. März 2019, 20:50), Beate2 (27. März 2019, 19:36)

la.viajera

Schüler

  • »la.viajera« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 3. April 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. März 2019, 21:31

Vielen Dank für eure vielen Vorschläge. Ich habe mir alle durchgelesen und viel darüber nachgedacht.
Ich bin zuvor gar nicht auf die Idee gekommen, direkt zu Port Elizabeth zu fliegen und von dort nur einen Inlandsflug nach Kapstadt zu nehmen. Diese Option finde ich bisher am besten.

Ich weiß, dass das geringes Budget und die kurze Reisezeit die Planung unseres Traumurlaubes nicht gerade erleichtern, aber versuchen kann man es trotzem. Außerdem waren wir vor 2 Jahren bereits in Kapstadt und haben die üblichen Touriattraktionen schon besucht, das spart wahrscheinlich auch Zeit.

Zum Haitauchen, wir waren bereits 2017 dort und hatten leider Pech und nur ganz kurz einen Hai gesehen. Deshalb wollten wir Gansbaai eine 2. Chance geben. Ich sollte mich auf jeden Fall vorher erkundigen ob es in letzter Zeit Haisichtungen gibt, wenn nicht, kann ich mir den Weg sparen. Da hast du Recht!
Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Vielen Dank und liebe Grüße!
Kathi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (28. März 2019, 19:19)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 682

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1519

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. März 2019, 21:48

Vielen Dank für eure vielen Vorschläge. Ich habe mir alle durchgelesen und viel darüber nachgedacht.
Ich bin zuvor gar nicht auf die Idee gekommen, direkt zu Port Elizabeth zu fliegen und von dort nur einen Inlandsflug nach Kapstadt zu nehmen. Diese Option finde ich bisher am besten.

Hallo Kathi,
nicht, dass du da was falsch verstehst : du kannst nicht direkt von Deutschland aus nach Port Elizabeth fliegen, sondern musst in Kapstadt einreisen (mit Gepäck abholen und wieder einchecken sowie noch mal durch die Sicherheitskontrolle). Das gilt auch dann, wenn du den Flug CPT - PLZ auf dem gleichen Ticket stehen hast wie den Langstreckenflug.

Das heisst, entweder zwei Innlandsflüge oder eine Strecke mit dem Auto fahren .

LG SarahSofia

la.viajera

Schüler

  • »la.viajera« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 3. April 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. März 2019, 21:53

Wie meinst du das, dass ich nicht direkt nach Port Elizabeth fliehen kann? 2017 konnte ich auch direkt nach durban fliegen. Hat sich da etwas geändert?
Vielen Dank für den Hinweis!
Liebe Grüße Kathi und Stefan

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 842

Danksagungen: 12849

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. März 2019, 21:58

Durban wird als Internationaler Flughafen direkt von Emirates angeflogen. Port Elizabeth hingegen ist ein Flughafen, der nur von nationalen Fluggesellschaften, wie SAA Express, Mango oder Kulula bedient wird. Umsteigeflughäfen für international operierende Airlines wären in dem Fall Johannesburg, Durban oder Kapstadt.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (28. März 2019, 19:20), SarahSofia (27. März 2019, 22:05), la.viajera (27. März 2019, 21:59)

la.viajera

Schüler

  • »la.viajera« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 3. April 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. März 2019, 22:01

Vielen Dank für diesen Hinweis! Das wusste ich nicht. Dann doch erst Kapstadt, von dort nach PLZ und dann weiter nach Hause. Bzw. von PLZ aus kann ich doch ausreisen oder?

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 842

Danksagungen: 12849

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. März 2019, 22:04

Von PLZ aus kannst du auch wiederum nur mit Umstieg in JNB, CPT oder DUR das Land verlassen.
PLZ ist ein nationaler Airport. Von dort geht kein Interkontinental Flug Richtung Heimat.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (28. März 2019, 19:20), kalingua (28. März 2019, 11:09), la.viajera (27. März 2019, 22:04)

la.viajera

Schüler

  • »la.viajera« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 3. April 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 27. März 2019, 22:05

Aber das ist dann ganz normales umsteigen und nicht komplett mit Gepäck und co, wie es bei der Einreise der Fall wäre?

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 842

Danksagungen: 12849

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. März 2019, 22:11

Wir sind 2016 von PLZ via CPT nach Hause geflogen. Diese Strecke bediente SA-Express mit einer kleinen Dash 8. Unser Gepäck konnte nicht durchgecheckt werden. Was soviel heißt, dass wir in CPT nochmal den gesamten Check-in, inklusive Gepäck bei BA durchlaufen sind.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 717

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1128

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. März 2019, 17:44

Ich bin bislang 4 x von PLZ geflogen, einmal nach CPT und sonst nach JNB, bei keinem Flug wurde das Gepäck durchgecheckt.
Evtl wäre für Euch eine Gabelflugvariante interessant- das ganze wird aber nicht Low Budget. Für derzeit knapp 1000 ? gibt es einen Hinflug via JNB nach PLZ, der um 12:30 UhrUhr ankommt und genügend Zeit lässt, Mietwagen zu übernehmen und zur Unterkunft zu fahren. Dazu einen Rückflug von CPT. Dazwischen one-way Gardenroute. 9 Tage reichen da wirklich wenn CPT kein großes Thema ist.
Wobei ich 1000 € für die Flüge auch nicht viel finde, SAA / LH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. März 2019, 23:24), Beate2 (28. März 2019, 19:20)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 217

Danksagungen: 12480

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. März 2019, 18:06

Diese Strecke bediente SA-Express mit einer kleinen Dash 8. Unser Gepäck konnte nicht durchgecheckt werden.

Ich bin bislang 4 x von PLZ geflogen, einmal nach CPT und sonst nach JNB, bei keinem Flug wurde das Gepäck durchgecheckt.

was ich bei Rückflügen, also Flüge zurück nach Hause nicht nachvollziehen kann, bisher wurde mein Gepäck von allen kleineren Flughäfen nach DLand durchgelabelt und auch durchgecheckt, egal, ob mit SA Express, SA Airlink, Kulula, Comair geflogen wurde....
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. März 2019, 23:25)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 717

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1128

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 28. März 2019, 19:23

Ich buche allerdings die Inlandsflüge meist nicht zusammen mit den Interkontinentalflügen, sondern separat nach Bedarf, daran mag es liegen.