Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

andr67

Schüler

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. April 2019, 15:22

Reiseplanung 2020 in den Osterferien März/april

Hallo liebe Forumer,

vorab schon mal, freue ich mich so ein schönes Portal für meine/unsere Reiseplanung für Südafrika gefunden zu haben. Meine Frau, Tochter ( 16 ) und ich sind erfahrene Floridaurlauber und wollen nun nächstes Jahr mal nach Südafrika reisen. Da wir "Ersttäter" sind stehen mir die Fragezeichen buchstäblich ins Gesicht. Ich habe mal hier eine kurze Planung angedacht.

1. Tag Ankunft Kapstadt
2. Tag Stellenbosch rundtour
3.Tag Stellenbosch - Route 62-Oudtshoorn
4.Tag Oudshoorn - Graff Reinet
5.Tag Graaf Reinet- Mountain Zebra NP#
6.Tag Mountain Zebra
7.Tag MZ - Addo NP
8.Addo
9.Tag Addo
10.Tag.Addo-Tsitsikamma
11. Tag Tsitsikamma NP
12.Tag Tsitsikamma - Wilderness
13.Tag Wilderness
14.Tag Wilderness - De Hoop
15. de Hopp Kapstadt
16. Tag Kapstadt
17. Tag Kapstadt

Abreise !!

Kann man das so machen ??
Habe ich zu wenig Kapstadt in der Planung und wann ja, wie kann ich denn optimieren ?
Könnt ihr mir noch ein paar nette Highlights auf dieser Tour nennen oder besser gesagt " was habt ihr an den steps so unternommen ??

Sorry,ich kenne es aus anderen Reiseforen (Florida): "da kommt wieder so ein Newbie und will seine Reise geplant bekommen! " Aber manchmal ist man auf die Experten angewiesen :thumbup: Ich verspreche auch, mich hier ordentlich einzulesen und freue mich auf neue Kontakte !1 Und braucht man mal jemand Reisetipps für Florida, bin ich gerne dabei euch zu helfen.


Lieben Gruß,


Andree

OHV_44

Winelands

Beiträge: 2 989

Danksagungen: 6525

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. April 2019, 16:05

Ich verspreche auch, mich hier ordentlich einzulesen...
Willkommen zurück,

dann würde ich mal anfänglich die entsprechenden Links verfolgen, die Dir bereits zugegangen sind, bevor die von Dir vermuteten Antworten unsanft aufschlagen.
Was ist eigentlich aus der 17er Planung geworden?
Ach ja: wieder viiiiiel Spaß.



BTW: FL interessiert hier nur marginal. :P
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten! Es ist ja schließlich seins.


Gruß Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (14. April 2019, 17:59)

palmus

Meister

Beiträge: 259

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 624

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. April 2019, 17:12

Hello Andree :saflag:

und zunächst viel Spaß bei der Planung!

Ich kenne Eure Vorlieben, Wünsche und Erwartungen nicht. Aber wenn ihr noch nie in Kapstadt gewesen seid, dann sollten m. E. zumindest 3 Tage dort eingeplant sein. Runde ums Kap, hoch auf den Tafelberg und Waterfront sind schon 2 Tage. Und wenn Du noch mal zusätzlich was machst wie beispielsweise an den Bloubergstrand, dann.......

Addo finde ich so wirklich schön - 2 volle Tage. Mit De Hoop tue ich mir immer bei der ersten Tour schwer. Wirklich schön, keine Frage :blush:


Viele Grüße
:danke:
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andr67 (14. April 2019, 18:42), Beate2 (14. April 2019, 17:59)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 485

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6890

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. April 2019, 19:11

Hallo,

im Prinzip auf Anhieb eine sehr gelungene Planung.

Bei den Stationen bietet es sich immer an, darüber nachzudenken, ob man die Tour nicht als Rundreise plant, sondern Oneway von Kapstadt nach Port Elizabeth und dann mit Inlandsflug zurück.

Kostet wg. Flug und Einwegzuschlag beim Auto zwar etwas mehr, bedeutet allerdings weniger Strecke und mehr Zeit vor Ort..

Wir haben schon beides gemacht, Oneway und Rundtour. Jede Variante öffnet andere Möglichkeiten.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (16. Juni 2019, 12:01), andr67 (14. April 2019, 19:30)

mahatari

Schwalbe

Beiträge: 647

Dabei seit: 19. November 2009

Danksagungen: 535

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. April 2019, 22:25

Also, eure Fahrt wird ja ein echter Road-Trip. Ihr werdet viel Strasse sehen aber wenig von Euren Destinationen. Warum wollt Ihr nach Graff-Reinet, wenn Ihr abends dort ankommt und morgens wieder los müsst? Das Valley of Desolation sollte man sich dort zumindest ansehen. Und warum wollt Ihr Euch die Gravel Roads nach und von de Hoop antun, wenn Ihr dort nicht einen Tag bleiben wollt? Die Übernachtung in Stellenbosch würde ich canceln. Stellenbosch, Paarl, Franshoek, etc. lässt sich gut als Tagesausflug von Kapstadt machen. Und Oudtshoorn ist eigentlich auch nur wegen Swartbergpass, Meieringspoort und Cangoo-Caves interessant. Aber um diese Highlights mitzubekommen, müsste man dort auch einen Tag länger verweilen. Wenn Ihr 3 Tage Addo habt, könnt Ihr den Mountain Zebra NP auch auslassen. Ist jedenfalls meine Meinung. Vom Addo kommend würde ich 2 Übernachtungen in Stormsriver Mouth buchen (Tsitsikamma NP) und dann weiter über Malgas (Fähre) nach de Hoop. Aber es kommen sicher noch ander Meinungen.
Viele Grüsse Peter
""Wenn Du immer alle Regeln befolgst, verpasst Du den ganzen Spass! (Katharine Hepburn)""

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andr67 (15. April 2019, 09:49), Bär (14. April 2019, 22:56), palmus (14. April 2019, 22:32)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 485

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 6890

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. April 2019, 05:40

Mountain Zebra und Addo könnten unterschiedlicher kaum sein, obwohl sie räumlich nicht so weit auseinander liegen. Aber landschaftlich und von der Stimmung her haben die Parks kaum etwas gemeinsam. Ich würde eher DeHoop streichen. Da ist eine Nacht in der Tat eher unglücklich.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. April 2019, 08:14), andr67 (15. April 2019, 09:49)

andr67

Schüler

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. April 2019, 10:02

Hallo ,

vielen Dank für die ersten Ratschläge Dich ich erhalten habe. Daher habe die Route etwas verändert ohne wirklich nur auf der Strasse zu liegen !! Sind wir hier von den Entfernungen so besser aufgehoben ?? Oder verpasse ich sehenswerte Destination auf meine Route ?? Würde schon gerne eine Rundtour planen.....

1. Tag Ankunft Kapstadt
2. Tag Kapstadt

3.Tag - Route 62-Oudtshoorn
4.Tag Oudshoorn - Graff Reinet
5.Tag Graaf Reinet-

6.Tag Graff Reinet -

7. Tag Graff Reinet - Addo
8.Addo
9.Tag Addo
10.Tag.Addo-Tsitsikamma
11. Tag Tsitsikamma NP
12.Tag Tsitsikamma - Wilderness
13.Tag Wilderness
14.Tag Wilderness - Kapstadt

15. Tag Kapstadt
16. Tag Kapstadt
17. Tag Kapstadt

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 571

Danksagungen: 754

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. April 2019, 10:53

ok, grds.,wie Bär schon anmerkt, gute Tour.
In meinen Augen würde es etwas von Oudtshorn bis Addo "haken". Wenn Ihr unbedingt Graaf Reinet einbauen wollt, würden m.E. 2 Nächte reichen. Am Ankunftstag Valley und am nächsten Tag GR und Umgebung (z.B. Owl house). Ich gestehe, ich bin großer Fan von MZN. Insoweit, da ja in der "Nähe", wären 2 Tage ok. In der Folge würde ICH Addo um eine Nacht kürzen (Bin allerdings auch kein so Addo Fan). Du hättest dann 2 Nächte GR, 2 MZN und 2 Addo. Alternativ: Du lässt GR ganz raus. Geschmäcker sind natürlich verschieden. Ich würde die erste Alt. machen. Die Strasse wäre mir hier nicht zu viel.
Viel Spaß
VG
Serengeti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. April 2019, 08:14)

andr67

Schüler

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. April 2019, 16:32

Es muss nicht bestimmt Graaf Reinet seien aber die Fahrzeiten zu den einzelnen Destination sollen noch entspannt bleiben. Wirklich schwierig als Neuling hier das richtige Händchen zu haben, denn eigentlich liegt unser Augenmerk auf Kapstadt, schöne Route, Tiere und Gardenroute und alles in 17 Tagen. Bekomme einfach die Route nicht richtig zusammmen.....

Lieben Gruß,

Andree

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 524

Danksagungen: 10771

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. April 2019, 17:21

Hallo Andree,
vielleicht so?
Ankunft CPT (wann nicht erst am späten Nachmittag) gleich weiter nach
  • 2N Stellenbosch/Fransschoek (Stellenbosch on Foot ist empfehlenswert. Broschüre gibt es in der Tourist-Info, Weingut Besichtigung?)
  • 2N Oudtshoorn (Swartbergpass, Cango Caves, Straußenfarm, Häuser der Federbarone bestaunen)
  • 1N Graaff-Reinet (Valley of Desolation,Stadtbesichtigung) Gut essen kann man im Coldstream oder im Polka auf dem Weg zum MZNP evtl Abstecher über New Besthesda zum "Owl House"
  • 2N Mountain Zebra NP (Geparden Tracking - sehr empfehlenswert)
  • 2N Addo (Self Guided Game Drives)
  • 2N Tsitsikamma NP (Waterfall Trail, Suspension Bridge, Ziplining, Kanu usw.)
  • 2N Wilderness (Map of Africa, Garden Route NP - Half Kollard Kingfisher Trail, Dophins Loukout Point, Paragliding)
  • 4N Kapstadt (KAPSTADT!)


    (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
1900 Kilometer reine Fahrstrecke exklusive Game Drives usw. Das sollte ziemlich stressfrei in 17 Tagen machbar sein - meine ich.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (18. April 2019, 00:14), Bär (16. April 2019, 08:14), Beate2 (15. April 2019, 18:02), palmus (15. April 2019, 17:43), SarahSofia (15. April 2019, 17:39), andr67 (15. April 2019, 17:32)

andr67

Schüler

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. April 2019, 17:49

Hallo Kitty,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Routenvorschlag und ich glaube, das könnte wirklich meine Lösung sein. Ist die Strecke von Wilderness nach Kapstadt als Tagestour gut zu schaffen und gibt es dort noch ein "hotspot" den wir unbedingt mitnehmen sollten ??

Lieben Gruß,

Andree

palmus

Meister

Beiträge: 259

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 624

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. April 2019, 17:50

Hey Kitty,

Ich finde den Vorschlag super :thumbup:


Als Unterkunft in Wilderness kann ich das Dolphin Dunes Guesthouse empfehlen. Gute Lage und über eine Treppe kannst Du runter an den Strand gehen. Als Restaurant Tipp von mir das „The Girls“ (Rückseite der Tankstelle - unscheinbar, aber wir fanden es super - oder würde uns abends auch eine Taxi zum Guesthouse bestellt, was direkt auf der Rechnung abgerechnet wurde ;-) )


Viele Grüße :saflag:
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. April 2019, 08:15), andr67 (15. April 2019, 17:58)

palmus

Meister

Beiträge: 259

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 624

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. April 2019, 18:01

...... als Zwischenstopp fällt mir spontan „Betty‘s Bay“ mit der Kolonie von Pinguinen ein (wer es mag und vor allem noch nicht kennt) ;)

Viele Grüße :saflag:
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

andr67

Schüler

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. April 2019, 18:02

Oooh, vielen Dank !! Werde alles mal googeln aber genau solche Tipps brauche ich !! Wenn Dir noch was "nettes" einfällt, dann sehr gerne....... ;)



Anmerkung Moderation: Zitiermurks entfernt - bei direkter Antwort und/oder Ansprache braucht es kein Voll-Zitat, dann entsteht auch kein Zitiermurks ;)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 524

Danksagungen: 10771

  • Nachricht senden

15

Montag, 15. April 2019, 18:47

Rund 450 Kilometer sind als Tagestour in meinen Augen gut zu schaffen. Ich denke aber der Stopp in Bettys Bay reicht euch zeitlich. Kap Agulhas ist zwar auch sehr schön, macht aber nochmal gut 100 km mehr auf der Uhr. In Bettys Bay ist auch noch der Harold Porter Botanical Garden. Durchaus ein schönes Ziel.
Packt den Tag nicht zu voll, denn es dauert eh immer länger als gedacht.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (16. Juni 2019, 12:08), andr67 (15. April 2019, 22:02)

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. April 2019, 20:06

Kapstadt—Wilderness fing ich echt zu lang für einen Tag, machbar sicherlich, Beach Villa ist auch super, waren wir zum 2. Mal, auch „Tuscany“ Guesthouse haben wir uns angesehen, sehr hübsch und ganz persönlich geführt. Restaurant The Girls ist klasse, nur nicht wundern, sind umgezogen, also nicht mehr an der Tankstelle! Essen war wieder super, genauso Joblins, tolle Atmosphäre und die Steaks ein Traum! Alles mal zum googlen, wir finden Wilderness echt schön!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (16. April 2019, 16:03), andr67 (15. April 2019, 22:03), palmus (15. April 2019, 21:06)

andr67

Schüler

  • »andr67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 29. Dezember 2015

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 16. April 2019, 08:56

Ist die Strecke Tsitsikamma Richtung Wilderness nicht zu lang !! Die "Google-Map" sagt hier 7 Stunden....

Lieben Gruß,

Andree

Daniele

Meister

Beiträge: 140

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 977

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 16. April 2019, 09:10

auch g... kann irren

Vielleicht ist "Tsitsikamma" einfach eine zu ungenaue Ortsangabe, aber: vom Storms River Mouth Camp (also dem NP) bis Wilderness werden ca. 2 Stunden Fahrzeit angegeben; das ist auch einigermaßen realistisch, wenn man tatsächlich durchfährt. Die Etappe ist also absolut machbar. Das Problem ist eher, dass man sehr viele schöne Plätzchen am Wegesrand liegen lässt (Nature's Valley; Plettenberg Bay; Knysna...). Aber man kann eben nicht alles haben. Wenn man sich den Tag über Zeit lässt, kann man die Fahrt schön gestalten. Denkt aber dran, dass die N2 keine "Panoramastraße" ist, vor der man ständig grandiose Aussichten hat. Ich müsst die Straße verlassen, um z.B. ans Meer zu kommen.
Auch die Strecke Wilderness-Kapstadt ist gut als Tagesetappe zu schaffen; die N2 ist fast autobahnartig ausgebaut, da kommt man gut voran. (dass man die Strecke auch in 4 oder 5 Tagen machen kann, ohne sich zu langweilen, stimmt natürlich auch...). Unterwegs könnt Ihr in Swellendam eine längere Pause einlegen, das ist ein hübsches, sehr altes Städtchen. Oder Ihr fahrt den ersten Teil der Strecke durch und später dann am Meer entlang über Hermanus und das bereits erwähnte Bettys Bay (so tät ich's machen). Von hier nach Kapstadt ist es dann tatsächlich eine atemberaubende Panoramastrecke.
Viel Spaß bei der Planung,
daniele

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Panguitch (16. Juni 2019, 12:09), toetske (18. April 2019, 00:16), Bär (16. April 2019, 19:34), andr67 (16. April 2019, 11:40)

palmus

Meister

Beiträge: 259

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 624

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 16. April 2019, 10:51

Guten Morgen!

Tsitsikamma (Storms River Mouth Camp) nach Wilderness lässt sich ganz gut fahren. Ihr solltet Euch aber Zeit lassen, damit Ihr auch was seht. Ich persönlich würde morgens früh vom Tsitsikamma nach Plettenberg zum Robberg Nature Reserve fahren und sogar eine schöne Wanderung machen (gibt es unterschiedliche Längen zum Laufen). Die Mittagszeit oder Café Zeit in Plettenberg oder in Knysna machen. Wobei mir Knysna nicht so gefällt (aber Geschmackssache). Könnte man ggf. Auch noch als Tagesausflug aus Wilderness machen. Schaut mal, ob ihr an einem Samstag in Wilderness seid. Dann empfehle ich euch einen Ausflug nach Sedgefield zum Farmers Markt. Da könnt ihr super frische Sachen zum Abendessen einkaufen. Da könnte ich immer Stunden verweilen :D


Wilderness nach Kapstadt ist schon lang. Aber wenn man 1 oder 2 Tage hat an denen man mehr fährt, kann man an anderen Orten länger bleiben 😎😎😎😎😎


Viele Grüße :saflag:
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sääändy (17. April 2019, 08:35), andr67 (16. April 2019, 11:40)

michaelkoeln

Fortgeschrittener

Beiträge: 82

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 16. April 2019, 12:32

Als Restaurant Tipp von mir das „The Girls“ (Rückseite der Tankstelle - unscheinbar, aber wir fanden es super - oder würde uns abends auch eine Taxi zum Guesthouse bestellt, was direkt auf der Rechnung abgerechnet wurde ;-) )[/size]


Viele Grüße :saflag:


Laut google ist das Restaurant dauerhaft geschlossen. Oder liegt es am Umzug?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andr67 (16. April 2019, 16:18)