Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Mai 2019, 22:01

First Time Kruger Park und Garden Route reloaded

Jetzt sind wir schon ein halbes Jahr wieder zurück, da wird es ja mal endlich Zeit für den Reisebericht.

Also los.

Nachdem wir 2016 das erste mal in Südafrika waren und total begeistert zurückgekehrt sind, war uns klar, dass wir nochmal hin müssen. Schon beim ersten Mal hatte das Forum uns sehr geholfen, also habe ich mehr als ein Jahr vorher mit der Planung begonnen, hier wieder reichlich Reiseberichte und Infos gelesen und Anfang September stand die Route dann fast fest. Viele der Stationen habe ich einem Routenvorschlag von Fori M@rie entnommen, ich kann den Link aber leider nicht mehr wiederfinden, sonst würde ich ihn hier nochmal einstellen. Nachdem ich unser Vorhaben dann hier eingestellt habe, wurde noch etwas Feintuning durch ein paar nette Foris vorgeschlagen und so sollte die endgültige Tour dann aussehen.

Mi., 19.09. Flug DUS-Phalaborwa über London mit British Airways
Do., 20.09. 11 .20 Ankunft Phalaborwa - Letaba Bungalow BG2U
Fr., 21.09. Letaba
Sa., 22.09. Letaba - nThambo Tree Camp PGR
So., 23.09. nThambo
Mo., 24.09. nThambo - Lower Sabie Bungalow BD3U
Di., 25.09. Lower Sabie
Mi., 26.09. Lower Sabie - Pretoriuskop Bungalow BD2
Do., 27.09. Pretoriuskop - Nelspruit Airport Flug nach Port Elizabeth PE - Plettenberg Bay, GH Pinkepank
Fr., 28.09. Plettenberg Bay
Sa., 29.09. Plett
So., 30.09. Plett - de Kelders, The Bay Lodge
Mo., 01.10. de Kelders
Di., 02.10. de Kelders
Mi., 03.10. de Kelders - Somerset West, Somer Place BB
Do., 04.10. Somerset West
Fr., 05.10. Somerset West
Sa., 06.10. Somerset West - Kapstadt Anchor Bay GH
So., 07.10. Kapstadt
Mo., 08.10. Kapstadt
Di., 09.10. Abflug Kapstadt - DUS
Mi., 10.10. Ankunft Düsseldorf

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 13:06), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:22), cameleon (27. Mai 2019, 13:32), Northener (16. Mai 2019, 11:42), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:00), toetske (11. Mai 2019, 23:00), Gisel (5. Mai 2019, 14:38), Lucy_2015 (4. Mai 2019, 23:31), gatasa (3. Mai 2019, 19:43), SilkeMa (3. Mai 2019, 15:53), Beate2 (3. Mai 2019, 10:50), corsa1968 (2. Mai 2019, 23:42), Bär (2. Mai 2019, 23:12), Kitty191 (2. Mai 2019, 22:21)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 723

Danksagungen: 11519

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Mai 2019, 22:23

Guten Abend Tutu,
schön, dass Du berichtest. Dann sichere ich mir mal ein aussichtsreiches Plätzchen und warte auf die Abfahrt. :saflag:
LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (2. Mai 2019, 23:19)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Mai 2019, 22:47

Mittwochs nachmittags ging es also los. Abends dann ab London mit dem A 380, darauf hatte ich mich schon sehr gefreut.

Der Flieger war dann auch sehr beeindruckend, das Essen und der Service eher weniger. Der Flug verlief ruhig, wir waren pünktlich da, das Gepäck auch und nach nur kurzer Wartezeit bei der Immigration, konnten wir Geld tauschen, sind noch kurz etwas Essen und Trinken gegangen und dann ging es auch schon weiter.


Alles etwas kleiner: Flieger und Gepäckausgabe in Phalaborwa.


Nicht mehr so klein, Ford Ranger, statt des gebuchten Toyota RAV4 :D

Protzkarre hin oder her, ich wollte immer schon mal sowas fahren und hatte echt Spass. :) Die Koffer lagen zwar offen hinten drin, da wir aber nur im Krüger mit dem Monster unterwegs waren, war das nicht so schlimm. Ausser das alles immer völlig zugestaubt war nach Fahrten auf Gravel Roads, aber man kann ja nicht alles haben.


Dann sind wir zum Spar einkaufen gegangen und nach kurzer zeit waren wir schon am Eingangstor zum Park. Mann waren wir aufgeregt, was uns da erwarten würde.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:27), cameleon (27. Mai 2019, 13:33), Northener (16. Mai 2019, 11:42), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:01), toetske (11. Mai 2019, 23:00), Gisel (5. Mai 2019, 14:38), Lucy_2015 (4. Mai 2019, 23:35), bandi (3. Mai 2019, 22:04), gatasa (3. Mai 2019, 19:43), SilkeMa (3. Mai 2019, 15:53), Floh2808 (3. Mai 2019, 10:19), Bär (2. Mai 2019, 23:14), Kitty191 (2. Mai 2019, 22:50)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Mai 2019, 23:16

Wir sind dann kaum ein paar Minuten unterwegs gewesen, da hatten wir schon die ersten Sichtungen.




Brauner Schlangenadler und Schreiseeadler


Die haben wir eine ganze Zeit lang angeschaut, nachdem ein Auto aus der anderen Richtung aber sehr nah und schnell an Ihnen vorbei gefahren ist, hatten wir das Gefühl, dass sie komisch werden und sind schnell weg.



Dann waren wir im Camp, haben noch ein paar Sachen ausgepackt, sind zum Abendessen ins Restaurant gegangen und danach todmüde ins Bett gefallen. Sollte ja auch am nächsten Morgen wieder früh losgehen.

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:27), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:23), cameleon (27. Mai 2019, 13:34), Northener (16. Mai 2019, 11:43), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:03), toetske (11. Mai 2019, 23:01), Lucy_2015 (4. Mai 2019, 23:35), bandi (3. Mai 2019, 22:04), Gisel (3. Mai 2019, 19:58), gatasa (3. Mai 2019, 19:44), SilkeMa (3. Mai 2019, 15:53), lottinchen (3. Mai 2019, 14:25), Beate2 (3. Mai 2019, 10:52), Floh2808 (3. Mai 2019, 10:19), Bär (3. Mai 2019, 09:36), Mogli98 (3. Mai 2019, 05:42), corsa1968 (2. Mai 2019, 23:43), Kitty191 (2. Mai 2019, 23:29)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 657

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7688

  • Nachricht senden

5

Freitag, 3. Mai 2019, 10:52

Hi Tutu,

das klingt mal wieder nach einem gelungenen Urlaub :D

LG Beate

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (4. Mai 2019, 21:25)

kalingua

Erleuchteter

Beiträge: 318

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 2083

  • Nachricht senden

6

Freitag, 3. Mai 2019, 15:25

Hier hüpfe ich doch gerne mal mit rein in die Protzkarre :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (4. Mai 2019, 21:25)

gatasa

viel zu selten in Südafrika

Beiträge: 219

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. Mai 2019, 19:44

Super, da springe ich doch mit auf. :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (4. Mai 2019, 21:25)

bandi

Optimistin

Beiträge: 684

Dabei seit: 5. Juli 2012

Danksagungen: 3047

  • Nachricht senden

8

Freitag, 3. Mai 2019, 22:06

Ich bin auch dabei :thumbup:

Bandi :saflag:
Es scheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist.
Nelson Madela

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (4. Mai 2019, 21:26)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

9

Samstag, 4. Mai 2019, 21:46

Aha, schon ein paar Leute zugestiegen. Das ist freut mich. 8o

Dann kann es ja gleich weitergehen.

Wir sind dann morgens früh wieder fit aufgestanden und nach einem Kaffee und ein paar Keksen gleich los in Richtung Mopani.


Der hat uns bei der Abfahrt verabschiedet.

Wir sind die H1-6 und dann über den Tsendze Loop gefahren.






Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:27), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:23), cameleon (27. Mai 2019, 13:34), Northener (16. Mai 2019, 11:44), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:03), toetske (11. Mai 2019, 23:02), Floh2808 (8. Mai 2019, 10:02), maddy (5. Mai 2019, 15:34), Gisel (5. Mai 2019, 14:26), Bär (5. Mai 2019, 13:40), gatasa (5. Mai 2019, 12:38), Lucy_2015 (4. Mai 2019, 23:36), Kitty191 (4. Mai 2019, 23:12), Dolphin2017 (4. Mai 2019, 21:58), Cosmopolitan (4. Mai 2019, 21:50)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

10

Samstag, 4. Mai 2019, 23:04

In Mopani angekommen, haben wir erstmal gut gefrühstückt. Man hat vom Restaurant aus eine super Sicht auf den Pioneer Dam.



Nach dem Frühstück haben wir den Walk innerhalb des Camps gemacht. Der war wirklich sehr schön. Und für mich gab es auch gleich einen der Höhepunkte des Urlaubs. Nein, keine Tiersichtung, aber unterwegs die Anmerkung meiner Frau "wenn wir das nächste Mal hier sind, möchte ich gerne in diesem Camp übernachten" :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Das sollte sich machen lassen, neben dem Bericht schreiben läuft schon die Planung für die dritte Reise.




Blue Waxbill / Angola-Schmetterlingsfink

Nach dem Walk sind wir dann zum Tropic of Capricorn weitergefahren.



Da meine Frau Sternzeichen Steinbock ist, musste das sein.

Weiter sind wir dann über die Tropic of Capricorn Schleife zum Rastplatz Mooiplas.


Unterwegs haben wir eine Riesenherde aus Gnus und Büffeln gesehen.


Am Rastplatz haben wir uns dann an einen der Tische gesetzt und sofort waren etliche Interessenten für die Kekskrümel da.

Wir mussten uns wirklich zwingen sie nicht zu füttern, aber es fallen ja doch immer ein paar Krümel runter. Plötzlich sind sie aber alle mit lautem Warngeschrei hektisch weg und wir sind, weil es plötzlich völlig still war, auch erstmal vorsichtshalber ins Auto. Hinterher haben wir ziemlich gelacht, weil es vermutlich ein Raubvogel war der drüber geflogen ist. Aber die plötzliche völlige Stille wirkte wirklich bedrohlich.

Dann ging's zurück nach Letaba. Unterwegs noch ein paar schöne Sichtungen.


Unglaublich wieviel Elefanten in so einem bisschen Schatten Platz finden.

Zurück im Camp haben wir von unserem Bungalow aus dem Treiben vor dem Zaun zugesehen.


Vor dem Abendessen haben wir uns dann noch die Elephant Hall angesehen. Echt informativ und beeindruckend. Auf dem Weg dorthin haben wir auch die "Fledermauswohnungen" gesehen und es kam wie es kommen musste. Meine Frau hat eh schon leichte Probleme mit den Tierchen und als wir unter dem Mast stehen schwärmen plötzlich dutzende davon aus und ihr natürlich um die Ohren. Sie hat es aber tapfer genommen und wir haben hinterher ganz schön drüber gelacht.


Nach dem Abendessen haben wir mit Mühe und Not noch einen Absacker geschafft und sind dann mit vielen neuen Eindrücken ins Bett.

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:27), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:24), cameleon (27. Mai 2019, 13:34), Northener (16. Mai 2019, 11:48), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:04), toetske (11. Mai 2019, 23:04), Wolf1950 (7. Mai 2019, 12:53), kalingua (6. Mai 2019, 09:28), maddy (5. Mai 2019, 15:37), Gisel (5. Mai 2019, 14:28), Bär (5. Mai 2019, 13:42), Floh2808 (5. Mai 2019, 13:06), gatasa (5. Mai 2019, 12:40), Beate2 (5. Mai 2019, 09:11), Lucy_2015 (4. Mai 2019, 23:38), traveler57 (4. Mai 2019, 23:29), M@rie (4. Mai 2019, 23:13), Kitty191 (4. Mai 2019, 23:12)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

11

Samstag, 4. Mai 2019, 23:32

Am nächsten Morgen sind wir früh in Richtung n'Thambo Tree Camp aufgebrochen. War auch nicht verkehrt genug Zeit zu haben.

Zuerst hat uns dieser Herr den Weg blockiert, wir haben längere Zeit gewartet bis er von der Strasse abgebogen ist.


Dann gab es unterwegs auch immer mal wieder was zu gucken

Weißrückengeier? und Wahlbergs Adler? Bitte um Korrektur falls ich nicht richtig liege.

Und kurz vor dem Phalaborwator ein Riesenauflauf an Autos. Wir konnten aber nicht sehen warum, also kurz einen der anderen gefragt. "There is a Leopard beside the street"

Wir haben gesucht und gesucht, aber nichts gesehen. Anderen ging es wohl ähnlich und es wurde immer leerer.Irgendwann hatten wir dann sogar einen Platz in der ersten Reihe, der neben uns stehende hat uns ganz genau erklärt wo er denn liegt, uns seine Kamera rüber gereicht mit Bild, aber wir haben ihn beim besten Willen nirgendwo sehen können. Als uns die Augen gebrannt haben sind wir dann weitergefahren. Und mir kam ein Zitat aus einem der Reiseberichte hier in den Sinn. "Leopard always sees you, but you don't see him" :P

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:28), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:25), cameleon (27. Mai 2019, 13:34), Northener (16. Mai 2019, 12:01), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:05), toetske (11. Mai 2019, 23:04), Gisel (9. Mai 2019, 13:12), kalingua (6. Mai 2019, 09:28), maddy (5. Mai 2019, 15:38), Bär (5. Mai 2019, 13:43), Floh2808 (5. Mai 2019, 13:06), gatasa (5. Mai 2019, 12:41), Beate2 (5. Mai 2019, 09:12), Kitty191 (5. Mai 2019, 00:21), Dolphin2017 (4. Mai 2019, 23:48), Lucy_2015 (4. Mai 2019, 23:40)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. Mai 2019, 01:18

Gegen Mittag sind wir dann angekommen. Es hat uns gleich gut gefallen. Das Camp besteht aus einem Hauptgebäude und 5 auf Stelzen stehenden Hütten mit Blick auf ein kleines Wasserloch.



Nach dem Auspacken, einer kurzen Pause und einem Nachmittagssnack konnten wir gleich zum ersten Game Drive starten. Ranger und Tracker waren sehr nett und haben viel erklärt. Es war auch schön, dass wir nur zu acht auf dem Jeep waren und so etwas mehr Platz hatten.








Kurz vor dem Sundowner trafen wir dann noch auf zwei Nashörner


Beim Abendessen hat uns der Ranger dann vorgeschlagen statt des Game Drive am nächsten Morgen einen Bush Walk zu machen und es waren auch alle einverstanden.

So ging es dann am nächsten Morgen los. Nach einer halben Stunde Fahrt sind wir mitten im Bush ausgestiegen.




Obwohl wir unterwegs zwei Nashörnern auf 30 - 40 Meter nah gekommen sind


war das mein persönliches Highlight des Walks

Es müssen ja nicht immer die ganz Großen sein. Leider haben die anderen das offenbar nicht so gesehen und so haben wir es nicht all zulange anschauen können. X(
Ich habe mich jedenfalls echt gefreut, weil das ein großer Wunsch war mal ein Chamäleon zu sehen.



Auf dem Rückweg zum Auto sind wir dann noch auf eine Elefantenherde getroffen. Die hatten aber einige sehr kleine dabei und haben uns ganz deutlich zu verstehen gegeben, dass wir nicht in Ihrer Nähe erwünscht sind. Obwohl der Ranger vor dem Walk erklärt hatte sich nur ruhig zu bewegen und auf gar keinen Fall vor irgendwas wegzurennen, hat er uns aufgefordert ihm im Laufschritt zu folgen. Und so sind wir dann auch schnell davon.
Insgesamt war das aber ein ganz tolles Erlebnis, und eine Sache welche ich jederzeit wieder machen würde. :thumbup:

Nach der Rückkehr haben wir gut gefrühstückt und danach die Aussicht von unserer Hütte genossen.


Bis es dann auch schon wieder zum nächsten Drive losging. Auch da haben wir wieder viel gesehen.

Giant Eagle Owl

Die Ginsterkatze war leider das einzige an Katzen was wir in nThambo gesehen haben.

Es gab aber noch den Versuch einen Leoparden zu sehen und das kam so. Nach dem Ende des Drives hatten wir uns gerade zum Essen niedergelassen als der Ranger angerannt kam Leopard, Leopard rief und alle ins Auto bat, also in Hektik Kameras geholt und los. In wildem Tempo ging es dann in die Nacht. Wir hatten jetzt gedacht, irgendwo läge einer im Baum und freuten uns schon. Aber dann kamen wir an eine Stelle mit viel Gebüsch und vielen anderen Autos, von
denen die Ranger mit ihren Scheinwerfern in die Büsche leuchteten. Dort war er wohl gesehen worden. Nach 45 Minuten sind wir ohne ihn zu sehen wieder zurück. Wie war das gleich noch? Leopard always sees you... :D

Das Essen war dann leider auch etwas verkocht, aber es war noch ok. Und insgesamt war die Aktion ja auch ganz nett.
Nach dem Essen haben wir noch lange auf der Terrasse unserer Hütte gesessen und den Geräuschen der Nacht gelauscht.

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:29), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:27), cameleon (27. Mai 2019, 13:36), Northener (16. Mai 2019, 12:20), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:07), toetske (11. Mai 2019, 23:09), Kitty191 (6. Mai 2019, 23:54), SilkeMa (6. Mai 2019, 23:52), kalingua (6. Mai 2019, 09:28), Lucy_2015 (5. Mai 2019, 18:49), maddy (5. Mai 2019, 15:42), Gisel (5. Mai 2019, 14:36), Bär (5. Mai 2019, 13:45), Floh2808 (5. Mai 2019, 13:07), gatasa (5. Mai 2019, 12:43), petersa (5. Mai 2019, 11:01), Beate2 (5. Mai 2019, 09:15)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Mai 2019, 21:52

Am nächsten Morgen stand der letzte Game Drive in nThambo auf dem Programm.




Haubenbartvogel und Zwergmangusten









Dann mussten wir leider Abschied nehmen und haben uns wieder auf den Weg Richtung Kruger Park ins Lower Sabie Camp gemacht. Wir sind über das Paul Krüger Gate reingefahren, haben in Skukuza eine Pause gemacht und sind dann die H4-1 runter nach Lower Sabie. Auf dem Weg haben wir wieder reichlich Tiere gesehen, aber ich kann ja nicht sämtliche Fotos hier reinpacken.

Kurz vor dem Ziel gab es dann immer wieder kleine Loops zu Aussichten auf den trockenen Fluss und aus einem kam ein Game Drive Fahrzeug rausgefahren und der Fahrer hat uns signalisiert anzuhalten und die Scheibe runterzufahren. Ich hab gefragt was los sei, da sagt er "Have you seen Lions today" , "No" , "Wanna see some, there is a mating couple down in the riverbed". Wir haben uns überschwänglich bedankt, haben gedreht und sind in den Loop gefahren und haben sie nach kurzer Suche entdeckt. Leider waren immer Äste im Weg, so sind die Fotos nicht so gut geworden, aber das macht eigentlich garnichts. Ich hab gar nicht mehr groß versucht Bilder zu machen und wir hatten sie 45 Minuten ganz für uns. Wir haben dann Platz gemacht als ein anderes Fahrzeug kam und beim Rausfahren auch dem nächsten Fahrzeug Bescheid gesagt.




Kurz danach waren wir dann da. Ein schöner Bungalow mit Blick auf den Fluss.



Wir haben dann unsere Sachen verstaut und noch ein wenig auf der Terrasse entspannt. Abendessen waren wir dann im Mug and Bean Restaurant und fanden es eigentlich ganz gut. Danach noch ein Absacker und ab ins Bett.

Nächtlicher Besucher

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:29), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:27), cameleon (27. Mai 2019, 13:36), Northener (17. Mai 2019, 09:37), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:07), toetske (11. Mai 2019, 23:11), Gisel (9. Mai 2019, 13:13), Floh2808 (8. Mai 2019, 10:04), maddy (7. Mai 2019, 12:03), gatasa (7. Mai 2019, 10:20), Bär (7. Mai 2019, 07:47), SilkeMa (6. Mai 2019, 23:53)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. Mai 2019, 23:13

Am nächsten Morgen sind wir ganz früh Richtung Crocodile Bridge aufgebrochen, haben dort eine Pause mit Kaffee und Keksen gemacht, größeres Frühstück gab es nicht, da das Camp kein Restaurant hat.



Von dort aus sind wir zu den Hippo Pools



und dann zum Ntandanyathi Hide gefahren.





Auch wenn es vermutlich die häufigsten Tiere sind, ich mag Impalas immer gerne sehen. Die Giraffe ganz im Hintergrund ist mir aber gerade erst aufgefallen.


Am Hide war die Hölle los. Massen an Leuten mit dicken Teleobjektiven und ein endloses Klicken der Kameras. Der Elefant war das einzige Tier, was da war und an dem Tag wahrscheinlich einer der meist fotografierten im Park. ;)


Auf der Rückfahrt haben wir dann noch auf der Brücke über den Sabie angehalten.


Riedscharbe und Klaffschnabel



Von dort aus sind wir dann die H10 in Richtung Tshokwane gefahren. Da das Frühstück ja ausgefallen war, hatten wir uns entschlossen die hier im Forum viel gerühmte Kudu Roll zu testen.
Unterwegs stand ein einzelnes Auto dessen Insassen uns auf Nachfrage wieder einen Löwen gezeigt haben, für ein gutes Foto war er zu weit weg aber mit dem Fernglas meine ich auch noch eine Löwin neben ihm erkannt zu haben.



Auf dem Weg haben wir noch einige Zeit am Nkumbe Lookout gehalten.



Die Reste wurden begutachtet und als wir sahen, wer uns beim Essen beobachtet hatte, hatten wir ein leicht schlechtes Gewissen. :blush:


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:30), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:28), cameleon (27. Mai 2019, 13:36), Northener (17. Mai 2019, 09:42), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:09), toetske (11. Mai 2019, 23:12), Gisel (9. Mai 2019, 13:15), Floh2808 (8. Mai 2019, 10:04), Lucy_2015 (7. Mai 2019, 19:45), JoeFeller (7. Mai 2019, 14:29), maddy (7. Mai 2019, 12:05), gatasa (7. Mai 2019, 10:22), Bär (7. Mai 2019, 07:47), Kitty191 (6. Mai 2019, 23:58)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Mai 2019, 23:36

Zurück sind wir dann über den Mlondozi Damm, der völlig ausgetrocknet war und die entsprechende Schleife S29 gefahren.



Ohrengeier und Kappengeier?


Die beiden kann ich beim besten Willen nicht einordnen und würde mich über entsprechende Info freuen.

Vor der Rückkehr ins Camp waren wir dann nochmal an der Brücke und am Sunset Dam.



Abends sind wir dann wieder ins Restaurant. Wir haben nur noch einen Platz in der Mitte gekriegt und haben eher belustigt den Leuten zugesehen, die am Rand sassen und mit ihren Flakscheinwerfern, ja, Taschenlampen können nicht so groß sein ;) , zum Fluss runter geleuchtet haben. Plötzlich aber schreien ein paar von denen "Leopard, Leopard" und alles ist hingelaufen. Und da läuft doch tatsächlich ein Leopard durchs und am Schilf entlang. Ich habe erst einen Schritt zurück gemacht um die Kamera zu holen, dann aber gedacht guck lieber bevor er weg ist. Wir haben ihn auch höchstens 20-30 Sekunden gesehen und ich war hinterher froh, keine davon mit Fotografieren verschwendet zu haben. Er ist uns auch jetzt ohne Fotos immer noch in seiner ganzen Schönheit vor Augen.

Man neigt ja immer dazu menschliche Züge in die Tiere rein zu interpretieren, die es so ja wahrscheinlich gar nicht gibt. Aber er ist zwischendurch einmal stehengeblieben hat kurz zu uns hochgeblickt und ich hatte das Gefühl, der wusste wie schön er ist und dass ihn in dem Moment gerade alle bewundern.

Als wir danach noch bei einem Bierchen und Amarula auf der Terrasse sassen, haben wir ihn nochmal brüllen gehört und waren total glücklich. :thumbsup:

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:30), U310343 (16. Juli 2019, 16:31), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:29), cameleon (27. Mai 2019, 13:36), Northener (17. Mai 2019, 09:46), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:09), toetske (11. Mai 2019, 23:14), Gisel (9. Mai 2019, 13:15), Floh2808 (8. Mai 2019, 10:05), Lucy_2015 (7. Mai 2019, 19:46), Piepsi (7. Mai 2019, 12:48), maddy (7. Mai 2019, 12:07), Beate2 (7. Mai 2019, 11:04), Tanzmaus (7. Mai 2019, 10:33), gatasa (7. Mai 2019, 10:23), Cosmopolitan (7. Mai 2019, 08:03), Bär (7. Mai 2019, 07:47), M@rie (7. Mai 2019, 00:01), Kitty191 (6. Mai 2019, 23:59), SilkeMa (6. Mai 2019, 23:53), corsa1968 (6. Mai 2019, 23:50)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 8. Mai 2019, 00:08

Am nächsten Morgen, haben wir früh das Auto gepackt und sind dann in Richtung Pretoriuskop Rest Camp aufgebrochen, wo wir die letzte Nacht im Kruger Park übernachten wollten, um einen kurzen Weg zum Flughafen Nelspruit zu haben.


Toller Sonnenaufgang vor dem Bungalow


Go away bird / Graulärmvogel, der aber nur beim Packen zugeschaut und keinen Lärm gemacht hat.

Über die H4-1 in Richtung Skukuza und dann vorher die S21 links ab um quer durch nach Pretoriuskop wollten wir fahren und schon kurz nach dem Start war ein größerer Stau. Erwartungsvoll haben wir uns hinten angestellt und wieder richtig Glück gehabt. :D Von vorne kamen 2 Löwinnen und sind genau an unserem Auto vorbei wieder ins Gebüsch abgebogen. 2 oder 3 Autos später angekommen und wir hätten nicht viel davon mitgekriegt.







Das ist schon ein wirklich tolles Gefühl, wenn die in einem Meter Entfernung am Auto vorbei spazieren.

Als der Stau sich dann aufgelöst hat und wir weiter fuhren, sind wir gleich in den nächsten geraten. Eine große Horde Paviane ist kreuz und quer auf der Strasse rumspaziert.



Während wir und die meisten Anderen immer wieder gehalten haben um die Affen vorbei zu lassen und natürlich auch um sie anzusehen, hat es doch wirklich zwei Idioten gegeben, die da mit richtig Tempo und ohne irgendwelche Rücksicht durchgehagelt sind. :evil:
Dann hat es offenbar auch noch jemand geschafft, dass die Affen ihm, vermutlich beim Fotografieren mit offenem Fenster, eine Plastiktüte mit Essen geklaut haben. Plötzlich rannte einer mit der Tüte vorbei und die anderen ihm hinterher. Wie kann man so blöd sein? ?(

Danach ging es erstmal ruhiger auf der S21 weiter und ich konnte einige Raubvögel fotografieren.


Tawny Eagle / Raubadler

Und nochmal die Bitte an die Experten mich zu korrigieren, falls ich mit der Bestimmung falsch liege.


African Hawk Eagle / Habichtsadler


Den kann ich leider nicht bestimmen und wäre fur Hilfe dankbar. Nehme mal an das es ein Jungvogel ist.

Dann haben wir auch noch ein Nashorn gesehen :thumbsup:


Und dann, ja dann ist mir das Dümmste im ganzen Urlaub passiert. Nachdem wir einige Zeit das Nashorn beobachtet haben sind wir weiter zum Stevenson-Hamilton Aussichtspunkt und haben dort eine Pause gemacht. Als wir wieder los sind und den Berg runterfuhren, macht es plötzlich Ping vom Armaturenbrett - Tank auf Reserve. Ich hatte während der ganzen Zeit, noch nicht einmal auf die Tankanzeige gesehen. Dadurch, dass der Wagen bergab fuhr, zeigte die mir wohl auch einen falschen Füllstand und Reichweite an. Das ging bei noch 30 km los und sank Meter für Meter immer weiter. Ich war völlig bleich, weil ich dachte wir bleiben mitten im Nichts ohne Benzin stehen. So dumm kann man ja eigentlich nicht sein, aber ich glaube, ich war während der Fahrten wegen der ganzen Tiersichtungen ständig in einer Art Rausch. :wacko: Hatte ich nicht eben noch über andere gesagt- wie kann man so blöd sein? Gott sei Dank ist die Anzeige, als wir wieder auf gerader Strecke waren, wieder gestiegen und bald war klar das es auf jeden Fall reicht um nach Skukuza zu kommen. Da sind wir dann auch gleich hin und haben vollgetankt.
Eigentlich hatten wir nochmal in Afsaal halten und dann die H2-2 nach Pretoriuskop fahren wollen, nach dem Schreck haben wir umdisponiert und sind über die H1-1 gefahren.

Dort haben wir dann unseren Bungalow bezogen

und sind weil es so heiß an dem Tag war erst spät nochmal zu einer kleinen Runde raus gefahren.






Abends waren wir dann im Camp Restaurant. Das Camp hat uns eigentlich gut gefallen, aber das Wimpy ging überhaupt nicht. Na ja, es war der letzte Abend im Krüger und so haben wir uns bei einem kühlen Bierchen vor dem Bungalow nicht den Abend versauen lassen.

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:31), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:31), cameleon (27. Mai 2019, 13:38), Northener (17. Mai 2019, 09:50), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:11), gatasa (12. Mai 2019, 22:50), toetske (11. Mai 2019, 23:17), lottinchen (8. Mai 2019, 17:11), Gisel (8. Mai 2019, 13:15), maddy (8. Mai 2019, 11:50), Floh2808 (8. Mai 2019, 10:06), Cosmopolitan (8. Mai 2019, 09:18), M@rie (8. Mai 2019, 00:48), corsa1968 (8. Mai 2019, 00:45), Beate2 (8. Mai 2019, 00:16), Kitty191 (8. Mai 2019, 00:15)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. Mai 2019, 22:15

Wie jeden Tag sind wir dann wieder früh auf, haben das Auto gepackt und sind in Richtung Flughafen Nelspruit KMIA (MQP) aufgebrochen.


Die Putzkolonne war auch schon unterwegs.

Der Weg zum Flughafen verlief ohne Probleme, kurz vorher hatten wir noch eine Polizeikontrolle. Ich war schon etwas nervös, aber als ich meine Frau gebeten habe mir den Internationalen Führerschein zu geben, hat der Polizist das gehört, ihn angenommen und dann versucht Internationaler Führerschein auszusprechen. Ich sollte es ihm noch mehrfach vorsagen und er hat es nachgesprochen. Als es gut geklappt hat, habe ich den Daumen gereckt :thumbup: und wir wurden wir mit einem strahlenden Lächeln verabschiedet.

Mietwagenrückgabe ging auch ruckzuck und ich habe mich schon etwas traurig von dem Monster verabschiedet. Es blieb noch genug Zeit für einen Kaffee, dann sassen wir auch schon im Flieger Richtung Johannesburg und von dort aus weiter nach Port Elizabeth.

Dort hat es mit dem Mietwagen leider etwas länger gedauert und so sind wir spät nachmittags los und schon im Dunkeln in Plettenberg Bay angekommen. In einem solchen Fall würde ich beim nächsten Mal eine Zwischenübernachtung einplanen, es war zwar nur noch eine kurze Strecke, aber das Fahren im Dunkeln nicht so wirklich angenehm.

Da wir Gästehaus und Vermieter schon kannten, haben wir nur kurz eingecheckt, Gepäck ausgeladen und sind dann gleich zum Essen gefahren. Müde von dem Reisetag sind wir danach fix ins Bett.

Am nächsten Morgen haben wir mal etwas länger geschlafen und sind nach dem Frühstück nach Knysna an die Waterfront. Ist zwar sehr viel Rummel da, aber zum Einkaufen von Mitbringseln fanden wir es schon vor 2 Jahren gut geeignet.

Nachmittags sind wir an den Strand, haben einen ausgedehnten Spaziergang gemacht und den Surfern lange zugeschaut.



Dann war der schöne Tag auch schon wieder vorbei.

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:37), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:32), cameleon (27. Mai 2019, 13:39), Northener (17. Mai 2019, 09:53), Floh2808 (16. Mai 2019, 12:41), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:11), gatasa (12. Mai 2019, 22:52), toetske (11. Mai 2019, 23:20), Dolphin2017 (9. Mai 2019, 21:36), Karin2019 (9. Mai 2019, 15:38), Gisel (9. Mai 2019, 13:18), Cosmopolitan (9. Mai 2019, 10:48), M@rie (9. Mai 2019, 09:14), maddy (9. Mai 2019, 09:12), Kitty191 (9. Mai 2019, 08:19), corsa1968 (9. Mai 2019, 00:40), Bär (9. Mai 2019, 00:03)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 9. Mai 2019, 16:00

Am nächsten Morgen sind wir gleich nach dem Frühstück zum Tstsikamma National Park aufgebrochen um dort ein bisschen zu Wandern.





Die Parkplätze waren schon ziemlich voll als wir ankamen und so wurden wir ein paar hundert Meter vorher am Rand der Strasse eingewiesen. Auf dem Weg hat sich das dann aber sofort entzerrt und man konnte ohne Gedränge gut laufen. Die Landschaft ist richtig schön und eigentlich hätte es sich gelohnt dort auch zu übernachten. Beim nächsten Mal vielleicht.





Auf die Brücken haben wir es dann doch nicht geschafft, da einige der anderen Besucher doch gehüpft und geschaukelt haben und wir beide da nicht so richtig mit klar kommen. Auch wenn die Brücken nicht so hoch waren, für uns und unsere Höhenangst zuviel.







Auf dem Rückweg haben wir noch in Keurboomstrand gehalten und sind nochmal am Strand entlang. Dabei hat meine Frau nicht aufgepasst und plötzlich bis über die Knöchel im Wasser gestanden. Und was macht Frau nach so einem Missgeschick? Besteht darauf zum Einkaufszentrum in Plett zu fahren um neue Schuhe zu kaufen. :) Ich glaub ja bis heute nicht, dass es nur ein Versehen war. ;)

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:50), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:32), Floh2808 (14. Juli 2019, 14:40), cameleon (27. Mai 2019, 13:39), Northener (17. Mai 2019, 09:54), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:12), gatasa (12. Mai 2019, 22:53), toetske (11. Mai 2019, 23:21), Gisel (9. Mai 2019, 23:17), Dolphin2017 (9. Mai 2019, 21:37), Kitty191 (9. Mai 2019, 21:09), Lucy_2015 (9. Mai 2019, 20:14), Bär (9. Mai 2019, 17:37), Cosmopolitan (9. Mai 2019, 17:12), Simba83 (9. Mai 2019, 17:09), M@rie (9. Mai 2019, 16:50), Beate2 (9. Mai 2019, 16:22), maddy (9. Mai 2019, 16:19), Karin2019 (9. Mai 2019, 16:08)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

19

Montag, 13. Mai 2019, 22:00

Der nächste Tag sollte dann wieder ein Reisetag werden. Von Plettenberg ging es nach de Kelders.


Dort kamen wir dann spätnachmittags an und haben vom Balkon der Pension gleich die ersten Wale gesehen.






Die Wale, der schöne Sonnenuntergang, wir waren gleich ganz begeistert. Umso mehr als die Vermieterin eine sehr nette ältere Dame war, die sich fürsorglich um alle Gäste kümmerte und immer gut gelaunt war. Sie hat uns jeden Tag mit neuen Tipps für das Abendessen versorgt und bei Gefallen auch gleich den Tisch gebucht. Beim Frühstück am nächsten Morgen hat sie uns dann geraten, die geplante Bootstour gleich noch am selben Tag zu machen, da sich das Wetter ändern würde und die Tour bei starkem Wind nicht stattfinden würde. Sie hat das dann auch an den springenden Walen festgemacht, die wir während des Frühstücks vom Fenster aus sehen konnten. Die würden bei Wetterwechsel vermehrt springen. Ob das wirklich so ist? Jedenfalls hat es in der Nacht stark geregnet und der nächste Vormittag war windig und trüb. Die Tour haben wir dann gleich über sie gebucht.



Wir sind dann vormittags nach Hermanus, dort war es sehr voll und schwer einen Parkplatz zu finden, weil auf einigen noch die Zelte vom Whale Festival am Wochenende vorher standen bzw. abgebaut wurden.
Trotzdem haben wir einige Zeit dort verbracht und wieder viele Wale springen sehen.



Danach sind wir nach Kleinbaai, wo die Bootstour starten sollte. Um den kleinen Hafen herum, hatte gefühlt jedes Unternehmen mit Walen und noch mehr mit dem Weißen Hai zu tun. Vor der Tour gab es noch einen Film mit Informationen, wir haben alle Gummihosen und Jacken erhalten, die auch unterwegs nötig waren und dann ging es zum Hafen und los. Es war eine tolle Tour bei der wir den Walen sehr nah gekommen sind. Das Boot hat immer in einigem Abstand zu den Walen gehalten, die sind aber wohl sehr neugierig und sind immer nah an das Boot herangeschwommen.





Die Seebärenkolonie auf Dyer Island haben wir auch besucht. Kein Wunder, dass die Durchfahrt zwischen den beiden Inseln Shark Alley genannt wird, bei der Menge an Nahrung, die für die Großen Weißen da rumschwimmt.





Das Aussteigen war dann sehr interessant, das Boot fuhr auf einen Trailer und wurde voll besetzt aus dem Wasser gezogen, dann konnte man runter.


Ein toller Tag, der ganz im Zeichen der Wale stand. So hatten wir uns das erhofft, aber nicht erwartet, dass es so eindrucksvoll wird.

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 12:54), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:33), cameleon (27. Mai 2019, 13:41), Northener (17. Mai 2019, 09:57), Floh2808 (16. Mai 2019, 12:43), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:12), Lucy_2015 (14. Mai 2019, 22:25), gatasa (14. Mai 2019, 13:05), maddy (14. Mai 2019, 09:21), Kitty191 (14. Mai 2019, 05:11), Bär (13. Mai 2019, 23:36), Beate2 (13. Mai 2019, 23:33), corsa1968 (13. Mai 2019, 23:02), toetske (13. Mai 2019, 22:43)

Tutu

Kein Anfänger mehr aber noch lange kein Profi

  • »Tutu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Dabei seit: 13. Oktober 2016

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 14. Mai 2019, 16:12

Nachdem wir am nächsten Tag die erste Hälfte im Hemel en Aarde Valley waren, haben wir nachmittags nochmal in de Kelders Wale vom Cliff Path aus geguckt.




Dann war auch der letzte Tag in de Kelders schon wieder vorbei, aber es warteten ja noch 2 Stationen.


Absolutes Wunschbild am morgen der Abreise vom Balkon aus aufgenommen.

Nach dem Frühstück sind wir in Richtung Somerset West aufgebrochen. In Betty's Bay haben wir an der Pinguinkolonie Halt gemacht.



Es waren immer noch eine Menge, wir hatten aber den Eindruck, dass es deutlich weniger als vor 2 Jahren waren.


Echsen und Dassies waren auch unterwegs


Und am Ende eine große Kolonie brütender Reed Cormorants.

Danach sind wir weiter über die R44 zum Somer Place BB und haben den Nachmittag entspannt und mal die Post sortiert.

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gina R. (21. August 2019, 13:09), Wicki4 (16. Juli 2019, 12:33), biggrannx (13. Juli 2019, 19:56), cameleon (27. Mai 2019, 13:41), Northener (17. Mai 2019, 09:58), Floh2808 (16. Mai 2019, 12:44), SarahSofia (15. Mai 2019, 21:13), Wolf1950 (15. Mai 2019, 12:36), maddy (15. Mai 2019, 10:30), Cosmopolitan (15. Mai 2019, 10:10), Bär (15. Mai 2019, 08:54), Lucy_2015 (14. Mai 2019, 22:25), gatasa (14. Mai 2019, 22:17), toetske (14. Mai 2019, 20:40), Beate2 (14. Mai 2019, 19:32), Gisel (14. Mai 2019, 18:10), Kitty191 (14. Mai 2019, 16:27)