Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

BirgitH

Anfänger

  • »BirgitH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 16. Mai 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Mai 2019, 00:22

Kruger-Verlängerung nach Kreuzfahrt 01/2020 - war: Vorstellung

Hallo zusammen,

ich bin Birgit, bin Mitte 50 und komme aus dem Schwabenland. Durch Zufall bei meiner Recherche über unsere Afrikareise, bin ich auf diesen Thread gestoßen und habe mich spontan hier angemeldet.

Wir besuchen Südafrika im Januar 2020 im Rahmen einer 2 Wöchigen Kreuzfahrt. Wir, das ist mein Mann und ich. Und da wir dann schon mal vor Ort sind, haben wir uns entschlossen, noch eine Woche anzuhängen und den Kruger zu besuchen.
Inzwischen haben wir schon die Inlandsflüge von Kapstadt nach Johannesburg gebucht, den Mietwagen am Flughafen reserviert, ein Hotel am Blyde River Canyon( A Forever Resort) für einen Zwischenstopp gebucht und eine Game Lodge am Rand des Kruger für 3 Nächte gebucht. Zurück fahren wir dann über Swaziland mit einem weiteren Zwischenstopp mit Hotelübernachtung bevor wir dann wieder von Johannesburg nach Stuttgart zurückfliegen.

Nun fehlt uns nur noch eine vernünftige Straßenkarte oder eine gute Wegbeschreibung von Johannesburg zu unserem Hotel am Blyde River und von dort dann zur Maqueda Lodge. Wir haben kein Navi im Auto und kein Netz am Handy während der Fahrt.
Könnt ihr uns da eine Karte empfehlen oder ist jemand von euch schon mal diese Route gefahren und kann uns Tipps geben?

Schöne Grüße Birgit

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 514

Danksagungen: 10723

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Mai 2019, 01:50

Hallo Birgit,
für eine reine analog Lösung kann ich den South Africa Road Atlas von Map Studio empfehlen. Ansonsten gibt es verschiedene Navi Apps, mit denen man gut offline navigieren kann. Beispielsweise Maps me oder here. Aber auch mit Google Maps ist offline Navigation möglich.
Eine gute Karte gibt es von „Tracks 4 Africa“

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BirgitH (17. Mai 2019, 07:57), Bär (17. Mai 2019, 02:13)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 523

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1153

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Mai 2019, 05:44

Hallo Birgit,
da dass hier ja der reine Vorstellungsthread ist : vielleicht stellst du den Teil deines Beitrages mit der Reiseroute und den Fragen dazu nochmal unter "Reiseinformationen" ein - dort schauen eventuell mehr Leute drauf .
LG SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BirgitH (17. Mai 2019, 07:56)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 824

Danksagungen: 4733

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. Mai 2019, 07:33

Hallo Birgit,
diese Maqueda Lodge liegt doch im Marloth Park ? Um dorthin zu finden reicht eine Offline Karte von Google maps, beim Blyde River Resort auch. Im Prinzip ist die Navigation mit Landkarten nicht schwerer als in Europa, nur auf abgelegenen Seitenstraßen, wenn man z.B. zu Hippo Jessica will, dann ist es etwas kniffeliger ;).
Viel Spaß in SA !
VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BirgitH (17. Mai 2019, 07:56)

BirgitH

Anfänger

  • »BirgitH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 16. Mai 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Mai 2019, 07:59

Hallo,
tut mir leid, dass ich da falsch gepostet habe. Gelobe Besserung :)

Danke für die Tipps. Hatte jetzt doch etwas Respekt vor meiner eigenen Unbekümmertheit.

BirgitH

Anfänger

  • »BirgitH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 16. Mai 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Mai 2019, 11:47

Route Zum Blyde River Canyon

Hallo zusammen,
ich habe mich bei meiner Vorstellung gestern schon über unsere Pläne bezüglich der Südafrikareise im Januar 2020 geäußert. Das war wohl nicht so ganz sinnvoll, aber ich wurde freundlich darauf hingewiesen, dass Reise-Informationen der richtige Themenbereich sei.
Mein Mann und ich werden im Januar 2020 eine 14-tägige Kreuzfahrt, beginnend und endend in Kapstadt, unternehmen. Anschließend wollen wir noch eine Woche verlängern und von Kapstadt nach Johannesburg fliegen. Die Flüge haben wir schon gebucht. In Johannesburg haben wir uns am Flughafen ein Mietwagen reserviert, um von dort zum Blyde River Canyon zu fahren. Wir werden dort im A Forever Resort übernachten und am nächsten Tag zur Maqueda Lodge weiter fahren. Dort wollen wir 3,5 Tage bleiben, um an verschiedenen Safaris teilzunehmen. Ich habe mich bei der Auswahl des Ablaufs von einem Online Reisebüro inspirieren lassen, die das so Bekannten angeboten haben. Jetzt, nachdem ich dieses Forum gefunden habe und verschiedenes zur Zeitgestaltung gelesen habe, habe ich Zweifel, ob das so hinhaut mit der ersten Etappe zum Resort. Aber jetzt ist es gebucht und wir müssen da durch.
Beim Rückweg nach Johannesburg wollen wir einen anderen Weg nehmen. Zurück soll es über Swaziland mit einer weiteren Übernachtung gehen. Wir haben schon alles gebucht bzw. reserviert und jetzt plötzlich überkommt mich ein Zweifel, ob wir das alles finden und mit dem Linksverkehr zurecht kommen. Wir haben auf ein Navi im Auto verzichtet, da die Autovermietung echt viel Geld dafür wollte. Ich dachte mir, dass das auch mit dem Handy unter Verwendung von z.B. Maps.me offline funktionieren müsste.
Nun habe ich durch Zufall einen Kommentar hier im Forum gelesen, dass man sich schon bei der Abfahrt vom Flughafen sehr vertändeln kann. Hat jemand von euch schon mal diese Fahrstrecke zum A Forever Resort am Blyde River Canyon gewählt?
Kann mir jemand Tipps geben?

VG Birgit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2019, 12:11)

DurbanDirk

Durban - my roots

Beiträge: 356

Dabei seit: 12. August 2014

Danksagungen: 656

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. Mai 2019, 11:58

Zu der Fahrtstrecke von Johannesburg zum Blyde River Canyon kann ich leider nichts sagen, aber die Angst vorm Linksverkehr kann ich euch nehmen.

Bis auf die Großstädte ist das Fahren in Südafrika recht entspannt und macht Spaß (mir zumindest). Abseits der Autobahnen aber auf Potholes (Schlaglöcher) aufpassen. Die können manchmal schon recht tief sein. :D

Ein Navi haben wir nur das 1. Mal gemietet (war auch recht teuer). Bei unseren anderen SA-Reisen habe ich einen Handyhalter mitgenommen und mit der kostenlosen Here-App navigiert (kann man im Online- und Offline Modus betreiben).

Ihr schafft das schon! :thumbsup:
LG

Dirk

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (17. Mai 2019, 14:51), BirgitH (17. Mai 2019, 13:51)

Delphinbeobachter

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 17. August 2016

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. Mai 2019, 13:39

:saflag: Wir waren im März auf „der Ecke“. Passt wirklich auf die Potholes auf. Ich dachte ein paar Mal, das wärs gewesen mit dem Reifen.
In Dullstrom könnt ihr gut eine kleine Rast machen, nettes Örtchen. Haben uns die Beine vertreten und kurz bei Harrys Pancake Pfannkuchen gegessen.
Direkt daneben könnt ihr, wie wir fanden, gute u preiswerte Mitbringsel kaufen.
Die Strecke ist gut machbar. Vom Resort aus starten einige Kurze und längere Wanderwege. Die Aussicht war echt toll, falls ihr noch Zeit habt, eine Überlegung wert.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (18. Mai 2019, 00:02), BirgitH (17. Mai 2019, 13:51), Bär (17. Mai 2019, 13:45)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 514

Danksagungen: 10723

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. Mai 2019, 13:40

Hallo Birgit,
zur Auffindung eurer Ziele ohne Navi würde ich mir keine Sorgen machen. Wie gesagt, offline Navigation mit diversen Navi Apps ist kein Problem. Wir hatten in SA noch nie ein klassisches Navi und sind bislang immer ans Ziel gekommen. Zumal eure Wahl der Übernachtungsplätze nicht exotisch ist. :)

Problematischer ist in meinen Augen eure Zeiteinteilung/Streckenführung. Wann landet ihr denn in JNB? Die Strecke zum A Forever Resort dauert ihre Zeit
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Ihr werdet bei nur 1 Nacht dort leider sehr wenig Zeit für die POI‘s der Panorama Route haben - die ihr euch ja sicher ansehen wollt. (Verschiedene Wasserfälle, God‘s Window, Three Rondavels, Bourke‘s Luck Potholes usw)

Auch die 1 Nacht in eSwartini (Swaziland) ist in meinen Augen unnötig. Ihr habt einen Grenzübertritt, müsst beim Autoverleiher ein Cross Border Permit beantragen (was sich viele der Vermieter z.T. königlich vergüten lassen) und habt dann vor Ort ebenfalls nur 1 Nacht und zuwenig Zeit, dafür aber eine lange Rückfahrt nach JNB. Wichtig wäre auch hier zu wissen, wann euer Rückflug geht. Immerhin sind es da ltd. Google auch nochmal 5,5h +Grenze. Auf die Google Zeit könnt ihr sicher noch 1h draufpacken und mit Staus ist selbstverständlich jederzeit zu rechnen. Baut also unbedingt genug Puffer ein! (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Diese Nacht würde ich persönlich streichen und falls möglich, entweder in Marloth Park verlängern oder 1Nacht länger an der Panorama Route bleiben. Ggf. diese auch „gestückelt“ auf dem Rückweg. Dann vielleicht eher in Sabie oder Graskop.

Euer Rundkurs würde in etwa so
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) aussehen und beinhaltet etwa 1300 Kilometer reine Fahrstrecke (ohne Sightseeing-Touren) Das ist ziemlich viel Fahrerei, wo das erhoffte Benefit etwas auf der Strecke bleiben könnte.

LG und viel Freude bei der weiteren Planung wünscht
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kalingua (18. Mai 2019, 08:17), toetske (18. Mai 2019, 00:20), M@rie (17. Mai 2019, 14:12), BirgitH (17. Mai 2019, 13:50), Bär (17. Mai 2019, 13:45), Beate2 (17. Mai 2019, 13:43)

BirgitH

Anfänger

  • »BirgitH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 16. Mai 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. Mai 2019, 13:51

Hallo,

super nett von euch, vielen Dank :danke:
Birgit

Sakasu

Fortgeschrittener

Beiträge: 58

Dabei seit: 7. November 2016

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Mai 2019, 14:55

Hallo Birgit.

ich würde sowohl an der Panoramaroute als auch um den Krüger herum noch Nächte anhängen und dann per Inlandsflug nach Johannesburg. Evtl. vor dem Forever Resort noch eine Nacht ( oder auch 2) in Sabie, von dort aus dann die Panoramaroute bis zum Forever Resort, dort eine Nacht und dann Richtung Krüger. Nimm dir nicht zu viel vor, sonst seht ihr vor lauter Fahrerei nichts mehr richtig!

LG, Sandra

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 523

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1153

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Mai 2019, 16:31

Hallo Birgit,
es gibt am Blyde River Canyon 2 Forever Resorts: das Forever Canyon Resort an der Panoramaroute und das Swadini Forever Resort am Blyderivierspoortdam ( also quasi unterhalb der Panoramaroute). Welches genau habt ihr denn gebucht und wann landet euer Flug in JNB ?
LG SarahSofia

BirgitH

Anfänger

  • »BirgitH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 16. Mai 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. Mai 2019, 17:51

Hallo,
wir haben das am Lookout gebucht und wir landen um 13 Uhr.
Leider können wir vor dem Kruger keine Tage anhängen, da wir ja von der Kreuzfahrt kommen. Und der Krüger ist fest gebucht. Und leider können wir auch nicht mehr als 1 Woche anhängen, da unsere Urlaubstage im Betrieb begrenzt sind. Aber ich denke zum Schnuppern ist so eine Woche mal ein Anfang. Wir sind bei der Planung sehr blauäugig vorgegangen, da eigentlich nur die Tage im Kruger geplant waren. Und dann haben wir so nach und nach festgestellt, dass es da noch mehr zum sehen gibt. Und nun, da ich diesen Thread gefunden habe, hoffe ich , dass ich durch eure Inspirationen meinen Mann davon überzeugen kann, so eine 3 wöchige Tour durch Südafrika zu machen. :D
Ich freue mich, dass ich dieses Forum gefunden habe
Birgit

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 514

Danksagungen: 10723

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. Mai 2019, 18:21

Hallo Birgit,
da Ihr erst gegen 13:00 in JNB landet und die Übernahme des Autos mal schneller oder langsamer erfolgt, müsst ihr euch auf dem Weg ins *A Forever Resort* sputen. Mit ca. 5h Fahrzeit könnt ihr rechnen und der Sonnenuntergang im Januar ist gegen 18:50. Das Fahren im Dunkeln ist unbedingt zu vermeiden.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BirgitH (17. Mai 2019, 19:57)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 104

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 414

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Mai 2019, 19:04

Hallo Birgit,
eine kleine Denkaufgabe an die Schwaben: Wie viel wird eure Kreuzfahrt plus Verlängerungswoche kosten? Was kostet ein Navi wenn ihr es beim Mietwagen mit bucht? In pro mille !!

Ich weiß , ein Navi ist unverhältnismäßig teuer, aber es würde dir sämtliche Bedenken nehmen.

Viel Spaß beim rechnen . ;) ;)
Grüße
Petersa

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 824

Danksagungen: 4733

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Mai 2019, 20:29

Wir nehmen unseren Garmin aus Deutschland mit. Meine bessere Hälfte kann nicht anders, egal, wo auf der Welt :) ;). Hier gibt es noch folgenden Thread: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Proteafan (18. Mai 2019, 21:20), BirgitH (17. Mai 2019, 22:02)

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 523

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1153

  • Nachricht senden

17

Freitag, 17. Mai 2019, 21:45

Hallo Birgit,
für die Fahrt vom Flughafen zum Resort könnt ihr euch gut an der Google-Maps- Empfehlung orientieren. Im Juni ist es so bis 19:00 hell, das schafft ihr, wenn ihr nicht allzu viele Stopps macht. Sollte sich aber der Flug verspäten oder was anderes dazwischen kommen : wie Kitty schon schrieb, ist Fahren im Dunkeln gar keine gute Idee. Dann lieber woanders bleiben. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an der Panorama- Route könnt ihr aber auf dem Weg zum Marloth-Park gut machen.
Wenn ihr am Flughafen aus dem Parkhaus raus fahrt, dann bitte gleich auf die linke Spur Richtung Boksburg / R21 einordnen und von da ist die N12 gut ausgeschildert.
Die Nacht in Swaziland würde ich auch weglassen ( 2 x Grenzübergang, Permit für's Auto) - da findet ihr was anderes!
LG SarahSofia

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (18. Mai 2019, 00:23), BirgitH (17. Mai 2019, 22:02)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 417

Danksagungen: 5137

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. Mai 2019, 00:27

In Dullstrom könnt ihr gut eine kleine Rast machen, nettes Örtchen. Haben uns die Beine vertreten und kurz bei Harrys Pancake Pfannkuchen gegessen.

Herzlichen :danke: für diesen Tipp.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SarahSofia (19. Mai 2019, 09:26)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 072

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 3724

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. Mai 2019, 05:04

Wir nehmen unseren Garmin aus Deutschland mit. Meine bessere Hälfte kann nicht anders, egal, wo auf der Welt :) ;). Hier gibt es noch folgenden Thread: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke
Ich war früher auch überzeugter Garmin Fan. Eines für Südafrika/Europa und eines für die USA.
Heute liegen die im Schrank weil ich nur noch Google Maps verwende. Die Kombination mit dem Handy ist perfekt und seitdem man die offline Karten herunterladen kann sowieso.
Ich halte jede Anmietung zum Fahrzeug für weggeworfenes Geld.
Hinzu kommt das wir immer drauf geachtet haben das Navi beim verlassen des Fahrzeugs abzubauen.
Das Handy nimmt man schon aus Routine mit.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Proteafan (18. Mai 2019, 21:21), BirgitH (18. Mai 2019, 08:23)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 2 824

Danksagungen: 4733

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. Mai 2019, 07:48


Ich war früher auch überzeugter Garmin Fan. Eines für Südafrika/Europa und eines für die USA.
Heute liegen die im Schrank weil ich nur noch Google Maps verwende. Die Kombination mit dem Handy ist perfekt und seitdem man die offline Karten herunterladen kann sowieso.
Ich halte jede Anmietung zum Fahrzeug für weggeworfenes Geld.
Hinzu kommt das wir immer drauf geachtet haben das Navi beim verlassen des Fahrzeugs abzubauen.
Das Handy nimmt man schon aus Routine mit.

Offline Karten von Google Maps haben wir noch zusätzlich auf dem Smartphone bzw. Tablet. Wir fahren auch mehr selbst als Ihr und längere Strecken. Die Übernachtungen, sämtliche Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Supermärkte, die gesamte Route trägt der Kurt schon daheim in Deutschland ins Navi ein. Deshalb ist es bei uns auch wichtig, dass es kein angemietetes Navi per Mietwagen ist.

Das Routing wird daheim vor der kompletten Buchung überprüft, ob alles machbar ist, in Google Maps erfolgt die Grobplanung der Reise und vor Ort, wie gesagt noch zusätzlich. Richtige Landkarten in Papierform haben wir nicht mehr.

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BirgitH (18. Mai 2019, 08:23)