Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

zeero87

Schüler

  • »zeero87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 3. April 2018

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 23. Mai 2019, 11:13

Aye aye Bär :) ich habe einfach gestern zu deutsch und zu wirtschaftlich gedacht. :whistling:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 828

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16871

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 23. Mai 2019, 11:52

Zwei Europäer, die im Restaurant essen und einen Game Drive buchen sind für Biggameparks vermutlich immer noch wirtschaftlicher als a) eine leere Hütte oder b) 6 Südafrikaner, die alles mitbringen, selbst braaien und auf eigene Faust herumfahren.

Bei Sanparks gibt es in wenigen Fällen Mindestbelegungen, aber das bedeutet auch dort nur, dass man für diese Personenzahl bezahlen muss. Selbst wenn man alleine darin wohnt.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 22:49), SilkeMa (23. Mai 2019, 13:52), zeero87 (23. Mai 2019, 12:01)

JoeFeller

Schüler

Beiträge: 18

Dabei seit: 11. Oktober 2018

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 23. Mai 2019, 11:58

Bär, nachdem du zeero87 so schön geholfen hast... mir kannst du bei der Buchungsproblematik nicht weiterhelfen, oder? Ich habe der Parkverwaltung direkt mal eine Mail geschrieben, vielleicht können die mir das erklären.
Joe

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 828

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16871

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 23. Mai 2019, 12:09

Ob ich weiterhelfen kann, weiß ich nicht. Was ist denn das Problem?
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

zeero87

Schüler

  • »zeero87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 3. April 2018

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

25

Freitag, 24. Mai 2019, 19:54

So, ich mal wieder :rolleyes: Bauch sagt definitiv Swasiland, Kopf hat noch einen Hänger.

Geplant (noch nicht alles gebucht, würden wir aber gerne am WE machen) wären bisher:

- 22.10.2019 gegen 11h Ankunft JNB, Mietwagen und ab dafür (Flug fix, Mietwagen tbd)
- 22.10.2019 - 29.10.2019 Marloth Park, Foxy Crocodile Bush Retreat (gebucht)
- 29.10.2019 - 30.10.2019 Hlane NP Swasiland, Ndlovu Camp
- 30.10.2019 - 01.11.2019 Mkhaya Game Reserve


Option a)

Die Abreise kann ja frühestens um 10:00 Uhr morgens erfolgen, dann noch border crossing und die sicher mehr als 5h nach JNB (und Durban reisst es auch nicht raus). Sprich es käme nur ein Flug gegen Spätnachmittag bzw. abends nach CPT in Frage. Wenn wir dann in Kapstadt ankommen, ist es spät und dunkel. Uber gibts genug, Taxen auch, aber ist das cool?


Option b)

Noch eine Nacht irgendwo beim H-I einplanen, kürzere Fahrtzeit nutzen (wobei das halt echt nicht viel Zeit ist) und ab Durban nach CPT



Wir fliegen am 07.11.2019 wieder von CPT zurück. Habt ihr mir da einen Rat?






zeero87

Schüler

  • »zeero87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 3. April 2018

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 28. Mai 2019, 12:17

So, nachdem jetzt die Unterkünfte feststehen und alle (fast) gebucht sind, wollte ich mich mal ganz herzlich bei euch bedanken :danke: Ihr habt mir super weitergeholfen, den ersten Teil runder zu machen und ich freue mich schon sehr auf den Herbst :thumbup:

Das Ganze schaut jetzt so aus:

22.10.-29.10.: Krüger NP (ÜN: Foxy Crocodile Bush Retreat im Marloth Park)
29.10.: Hlane NP (ÜN: Ndlovu Camp)
30.10.-01.11.: Mkhaya Game Reserve
01.11.: Hluhluwe-Imfolozi NP (Mpila Camp)
02.11.: Flug von DUR-CPT
02.11.-07.11.: Kapstadt (The Sentinel Luxury Apartments)

Die Nacht im H-I ist zugegebenermaßen wirklich nur ein kurzes Reinschnuppern, ich wollte aber die weite Fahrtstrecke nach JNB oder DUR nicht nochmal fahren an einem Tag, daher die Aufteilung. Plus ich kann so zumindest einen kurzen Blick auf den H-I werfen.

Begeistert bin ich ja von dem Kundenservice des Mkhaya bzw. der Big Game Parks. Auf der Website waren die einzelnen Pakete nicht wirklich ersichtlich und auf dem Infoblatt fand ich keine klare Aussage, wie sich die Ein- und Austrittszeiten bei einem mehrtägigem Aufenthalt verhalten.
Nicht nur, dass sie super hilfreich waren und mir genauestens alles aufgedröselt haben - seit heute steht das ebenso genau und klar verständlich auf der Website :thumbup: Ich warte jetzt nur noch auf die Zahlungsmodalitäten.


Einen Mietwagen muss ich auch noch buchen, da werde ich mal genauer vergleichen, wie es sich mit den Einwegmieten und dem Grenzübertritt verhält, da gibt es ja doch... stattliche Unterschiede zum Teil. :whistling:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (28. Mai 2019, 21:22), Kitty191 (28. Mai 2019, 12:48), Bär (28. Mai 2019, 12:45)