Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rooty

Schüler

  • »Rooty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 22. März 2013

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Mai 2019, 09:39

Sorgen um die Sicherheit auf der ersten Selbstfahrer-Reise

Hallo Leute,

also ich war nun schon 2x in Afrika, einmal eine geführte Tour von Kapstadt nach Johannesburg und einmal eine begleitete Camping Tour

Durch Namibia Botswana Simbawe.

Ich und meine Patnerin wollen nun am 30.05 aufbrechen nach Kapstadt und von dortaus bis nach Joburg fahren.

Mitwagen ist bereits gebucht zum abholen in Kapstadt und rückgabe in Joburg jeweils am Flughafen.

Hier mal kurz unsere Planung als übersicht

Fr05/30/19Flug FRA – JNBSa06/01/19Flug JNB – CPTTafelberg oder Silent HillWaterfrontWoodstockOld Biscuit Mill (Foot Market)So06/02/19Cap HalbinselChapman‘s Peak DriveKap der Guten HoffnungBouldersbeach (Pinguine)Fish Hoek (Essen)Mo06/03/19KapstadtTafelberg oder Silent HillStellenbosch Weinprobe Di06/04/19Stellenbosch KWVMi06/05/19Stellenbosch Mossel Bay St. Blaize TrailMossel Bay Diaz MuseumDo06/06/19Mossel BayOudtshoorn Cango CavesOudtshoorn StaußenfarmFr06/07/19OudtshoornKnysna Tsitsikamma NationalSa06/08/19KnysnaSo06/09/19KnysnaAddo-Elefant-NPMo06/10/19Addo-Elefant-NPDi06/11/19Mi06/12/19UnderbergDo06/13/19UnderbergGiant’s Castle Fr06/14/19UnderbergHluhluweSa06/15/19HluhluweSo06/16/19HluhluweHazyviewMo06/17/19KrugerNPDi06/18/19KrugerNPMi06/19/19KrugerNPDo06/20/19Kuger NPFlugJRB – FRA


die ersten nächte in Kapstadt haben wir vorgebucht im Stadtteil Diep River.

Und im Krüger haben wir auch bereits ein Camp gebucht.

Je näher der Tag der abreise rückt, desto mehr ich lese, desto mehr mach ich mir gedanken ob unsere Reise so eine gute Idee ist.

Ich mache mir speziell ein wenig gedanken zu dem Thema sicherheit (Überfälle mit großer gewalt einwirkung) usw.

Leute könntet ihr mir bitte ein bisschen weiter helfen?

An manchen Tagen schlottern mir regelrecht die Knie.

Liebe Grüße

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 797

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16768

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:13

Hallo,

ich kann und will Dir die Sorge nicht nehmen, aber viele Einzelfallberichte hier bilden die durchschnittliche Realität so wenig ab wie manche Bilderserien in Reiseberichten. Nein, man sieht nicht alle 2 Kilometer einen Leoparden und nein, man wird nicht jeden Tag überfallen. Du musst Dich schon selbst von diesen Vorstellungen freimachen, ohne die Gefahr zu verdrängen.

Ansonsten gilt weiterhin das hier (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Geschriebene: die Diskussionen drehen sich im Kreis, daher kann man Trost auch in den früheren Threads finden.

Manchmal hilft es auch, sich bewusst in Gefahr zu begeben. Lauf mal wieder durch ne Großstadt, gehe Wandern im Hochgebirge oder fahre auf der Autobahn zwischen zwei LKWs. :whistling: Das stärkt das Selbstbewusstsein. Viel Erfolg!
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (3. Juni 2019, 07:55), bandi (26. Mai 2019, 16:42), toetske (23. Mai 2019, 23:17), Gisel (22. Mai 2019, 15:57), SilkeMa (22. Mai 2019, 13:57), M@rie (22. Mai 2019, 11:07), corsa1968 (22. Mai 2019, 10:32), Beate2 (22. Mai 2019, 10:21), Kitty191 (22. Mai 2019, 10:17)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 467

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6809

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:20

wieso habt ihr in Kapstadt eine Unterkunft in Diep River gebucht und wo ist die dort genau?

Rooty

Schüler

  • »Rooty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 22. März 2013

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:24

Also sie erschien uns gut und günstig.
Caxton Manor, 27 Caxton Way, Oakridge, Constantia, Cape Town, 7806, Südafrika



Ist diese Gegend riskant?

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 514

Danksagungen: 10723

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:29

Hallo Rooty,
ihr fliegt in 8 Tagen! Womöglich bekommst du gerade etwas Angst vor der eigenen Courage? Was möchtest du denn jetzt hören? Und vor allem, was wäre die Konsequenz daraus? Willst du jetzt noch stornieren, falls gehörtes/geschriebenes nicht dem entspricht was dich beruhigt?

Zitat

Ich mache mir speziell ein wenig gedanken zu dem Thema sicherheit (Überfälle mit großer gewalt einwirkung) usw.
Da du dir nur ein wenig Gedanken machst, klingt es für mich nicht so schlimm. Was genau erwartest du denn?
Natürlich kannst du Opfer eines Überfalls werden (wie übrigens überall auf der Welt) wahrscheinlicher ist jedoch, dass du es nicht wirst. Gesunder Menschenverstand und die Einhaltung von allgemein gültigen Verhaltensweisen sind natürlich obligat, meist hilfreich und somit auch ein Stück präventiv.

Zitat

Leute könntet ihr mir bitte ein bisschen weiter helfen?
Wie der Bär schon schreibt, deine Sorgen kann Dir hier keiner nehmen. Vielleicht hilft es, die einschlägigen Threads nicht weiter zu lesen. Denn das scheint genauso kontraproduktiv zu sein, bei Flugangst, kurz vor Abflug, Absturz Dokus anzusehen.
Don‘t feed the fear.


Zum Schluss noch:
Ich persönlich würde mir mehr Sorgen um eure Tagesetappe Addo - Underberg machen. Google sagt 750 Kilometer und 9,5-10h reine Fahrzeit.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


LG und eine schöne Reise wünscht
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (26. Mai 2019, 16:43), toetske (23. Mai 2019, 23:18), Gisel (22. Mai 2019, 15:58), SilkeMa (22. Mai 2019, 13:58), Quorkepf (22. Mai 2019, 11:53), M@rie (22. Mai 2019, 11:07), Beate2 (22. Mai 2019, 10:39), Bär (22. Mai 2019, 10:38), Rooty (22. Mai 2019, 10:36), corsa1968 (22. Mai 2019, 10:33)

Simba83

Rookie

Beiträge: 59

Dabei seit: 30. März 2019

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:33

Hi Rooty!
Ich hab keinerlei Tipps, sorry. Aber fahre nächstes Jahr mit Mann und Kind von PLZ nach CPT (Ersttäter) und es geht mir grad wie dir. :(
Am meisten ärgert mich, dass diese Reise für uns auch aus pers. Gründen sehr wichtig ist, jede Menge Geld kostet und die blöde Angst bzw. diese ganzen News einem teilweise die Vorfreude nehmen...

Wünsche aber eine tolle Reise und dass ihr euch trotz allem nicht euer Abenteuer nehmen lasst! :saflag:

Lg Kathi

Rooty

Schüler

  • »Rooty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 22. März 2013

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:36

Also mit dont feet the fear geb ich dir echt recht,
wohl besser auf sich zukommen lassen.

Nun ja die tagesetappe ist lang ja
Wobei wir 2 Fahrer sind und auch ein len Puffer Tag dazwischen haben falls die Etappe doch zu lange ist.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 467

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6809

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:53

Also sie erschien uns gut und günstig.
Caxton Manor, 27 Caxton Way, Oakridge, Constantia, Cape Town, 7806, Südafrika
Ist diese Gegend riskant?
Diep River ist in erster Linie ein Gewerbegebiet. Constantia ist eines der reichsten Viertel in Kapstadt. Da gibt es schon einen klitzekleinen Unterschied. Und das Haus liegt in Diep River, Constantia ist nebenan, ganz sicher das Constantia Valley.
Ob es da iB abends gefährlich ist kann ich dir nicht sagen, es wäre aber sicher nicht eines meiner bevorzugten Gebiete für einen Aufenthalt. Die reviews lesen sich ja ganz gut - du musst es selbst entscheiden

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 467

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6809

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:02

Sonnenaufgang beim Addo ist ca 7.15
Sonnenuntergang bei Underberg ist ca 17.00
dh ihr habt ca 10 Std Tageslicht - das wird eng. Da würde ich mir ehrlich auch die meisten Gedanken machen, denn dort oben solltet ihr wirklich nicht mehr im Dunkeln fahren!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 23:20), SilkeMa (22. Mai 2019, 13:59)

Rooty

Schüler

  • »Rooty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 22. März 2013

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:03

Nun ja wir können ja unsere Etappen anpassen da nix vorgebucht ist.

Und eine Unterkunft dürfte sich ja des öfteren finden lassen
Oder?

Daniele

Meister

Beiträge: 139

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 972

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:21

Ob diese Anfrage eine unmittelbare Folge des kürzlich eröffneten "Sicherheit in Kapstadt"-Threads ist? Denn natürlich verunsichern solche Berichte von Überfällen jeden SA-Reisenden, der mit dem Land noch nicht vertraut ist (und vielleicht auch den einen oder anderen alten Hasen...).
Eine gewisse Verunsicherung ist ja vielleicht auch gar nicht falsch; denn man sollte sich schon bewusst sein, dass man nicht in Mitteleuropa unterwegs ist und sein Verhalten entsprechend anpassen muss - will man sich nicht in völliger Naivität unnötigen Risiken und Gefahren aussetzen. Ich vermute, Ihr habt Euch mit den den allgemeinen, überall (auch hier) kommunizierten Verhaltensregeln vertraut gemacht (wenn nicht: nutzt die verbleibenden Tag und macht das - z.B. durch Nachlesen (und bei Unklarheiten: Nachfragen) hier im Forum. Am wichtigsten scheint mir:
- keine Überlandfahrten nach Einbruch der Dunkelheit
- keine nächtlichen Spaziergänge in größeren Städten bzw. auf unbekanntem Terrain (die Gastgeber können oft am besten sagen, was man tun kann oder besser lassen sollte: an der Waterfront z.B. kann man durchaus auch nachts herumlaufen)
- nicht alleine in Townships fahren geschweige denn dort herumlaufen
- nichts - also wirklich: gar nichts - offen im Auto liegen lassen; Gepäck immer im Kofferraum
- und natürlich insgesamt: die Augen offen halten (und sich gleichzeitig nicht verrückt machen lassen).
Klar, es gibt die Nachrichten von den Überfällen. Aber es gibt auch Millionen Touristen, die gänzlich ohne schlechte Erlebnisse in Südafrika - und auch in den großen Städten - Urlaub machen.

Was Eure Unterkunft angeht: Das ist nun nicht unbedingt eine typische location für einen Kapstadt-Aufenthalt; aber auch gewiss nicht "unsicher" (southern suburbs - überwiegend recht gutsituierte Weiße; allerdings: geographische Nähe zu den Cape flats (Apartheid-Siedlungen mehrheitlich der Coloureds) und zu einigen großen Townships. Ich habe mich in Kapstadt insgesamt und auch in dieser Gegend nie unsicher gefühlt, auch bei abendlichem oder nächtlichem Autofahren - aber da tickt natürlich jeder anders.
Mein Eindruck ist jedenfalls nicht, dass sich die Situation für Touristen dramatisch verschlechtert hat. Von daher: Freut Euch auf die Reise!

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beat H. Schweizer (28. Mai 2019, 17:34), toetske (23. Mai 2019, 23:21), SilkeMa (22. Mai 2019, 14:00), Rooty (22. Mai 2019, 11:35), Simba83 (22. Mai 2019, 11:33), corsa1968 (22. Mai 2019, 11:31), Beate2 (22. Mai 2019, 11:24)

Rooty

Schüler

  • »Rooty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 22. März 2013

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:34

Hallo also die Sicherheits Regeln haben wir ganz genau grlesen und auch verinnerlicht.

Die Unterkunft in Kapstadt dient ja wirklich nur zum übernachten. Zwei Nächte. Ist die eben angesproche Nähe zu den townships ein größeres Problem?

Weiter oben schrieb jemand das dies wohl ein sehr reiches Wohngebiet sein, gibt es dadurch nicht auch sowas wie sicherheitsdienste?

Wie ist es denkt ihr Unterkünfte auf der Route zu finden dürfte zu einem Problem werden?

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 514

Danksagungen: 10723

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:44

Hallo Rooty,

Zitat

Weiter oben schrieb jemand das dies wohl ein sehr Reiches Wohngebiet ist..
Das war Beate. Beim aufmerksamen Lesen wäre dieser Unterschied aufgefallen:

Zitat

Diep River ist in erster Linie ein Gewerbegebiet. Constantia ist eines der reichsten Viertel in Kapstadt. Da gibt es schon einen klitzekleinen Unterschied.
Ihr reist in der Nebensaison. Da sollte es keine Schwierigkeiten geben, entlang der Strecke spontan irgendwelche Unterkünfte zu finden.
Die Winterferien beginnen am 14.06. (Da reist das halbe Land) Da Ihr ab diesem Zeitpunkt in Nationalparks seid, gehe ich davon aus, dass diese vorgebucht sind.
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 23:22), U310343 (22. Mai 2019, 15:41), Beate2 (22. Mai 2019, 13:41)

Quorkepf

Meister

Beiträge: 103

Dabei seit: 2. März 2015

Danksagungen: 853

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:47

Hallo Rooty,

ich habe auch vor vielem Angst. Zum Beispiel vorm Fliegen. Gleichzeitig habe ich aber auch - was nicht dazu passt - fürchterliches Fernweh. Also fliege ich trotzdem, versuche aber, mich derart vorzubereiten, dass es okayer wird. Früh am Flughafen sein, keinen Stress, ausgeschlafen sein, vorher ne Kleinigkeit essen, nix mit Alkohol betäuben, Atemübungen. Und dann geht es schon.

Ist es bei dir auf das Reisen bezogen nicht ähnlich? Du willst gern nach Südafrika, aber jetzt doch nicht wegen Angst. Was ich dann tun würde: Vorbereitung und ein bisschen auf die Flexibilität verzichten. Warum buchst du nicht vielleicht doch Unterkünfte vor? Dann kannst du recherchieren, ob sie in einer annehmbaren Gegend liegen = weniger Angst. Etappen besser planen, damit ihr nicht im Dunkeln fahren müsst = weniger Angst. Usw. Ein paar Tage hättest du ja noch zum Planen. Das gibt vielleicht genauso Sicherheit, wie zwischen zwei LKW zu fahren.

Viele Grüße
Quorkepf

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (26. Mai 2019, 16:47), toetske (23. Mai 2019, 23:22), bibi2406 (22. Mai 2019, 18:06), Gisel (22. Mai 2019, 16:03), SilkeMa (22. Mai 2019, 14:01), Beate2 (22. Mai 2019, 13:41), Simba83 (22. Mai 2019, 12:39), Bär (22. Mai 2019, 12:36), Kitty191 (22. Mai 2019, 11:50)

Beiträge: 460

Dabei seit: 20. Februar 2005

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:50

Moin,
Caxton Manor, 27 Caxton Way, Oakridge, Constantia, Cape Town, 7806, Südafrika

keine Sorge, da passiert euch nix. Ganz in der Nähe ist übrigens das Hochsicherheitsgefängnis Pollsmoor Prison. Da sitzen die schweren Jungs der 26s, 27s und 28s, also der Number Gangs, sowie auch andere schwere Jungs. :thumbup:
Übrigens kann man in der dortigen Kantine sehr preiswert Frühstücken und zu Mittag essen.

Grüße

Hilmar
***************************************
* AFRICA IS NOT FOR SISSIES !!! *
***************************************

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 23:22), JoeFeller (22. Mai 2019, 16:10), SilkeMa (22. Mai 2019, 14:02), Beate2 (22. Mai 2019, 13:41), Rooty (22. Mai 2019, 11:53)

Rooty

Schüler

  • »Rooty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Dabei seit: 22. März 2013

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:56

Danke vortrekker das beruigt ein wenig.

Nun ja jetzt noch vorbuchen könnten wir fruhrstens am Wochenende, und ich weiß nicht ob das gut ist, damit enegen wir uns wieder ein an einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort zu sein. Was ja auch nicht unerheblich Stress bedeutet. Oder ist es ein großes Problem Unterkünfte zu finden?

zeero87

Schüler

Beiträge: 15

Dabei seit: 3. April 2018

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 22. Mai 2019, 13:28

Oder ist es ein großes Problem Unterkünfte zu finden?
Es verhält sich, wie Kitty schon meinte, ihr werdet sicher eine Unterkunft auf dem Weg finden. Allerdings würde ich jedem raten, der eine bestimmte Unterkunft oder in den NP übernachten möchte, auch in der Nebensaison vorzubuchen. In den NP alleine in eurem Fall schon wegen der Winterferien.
Ansonsten ist das Typsache, ich persönlich habe immer gerne vorgebucht, möchte mich im Urlaub nicht mit Unterkunftssuche beschäftigen und lege oftmals Wert auf bestimmte Unterkünfte.
Als wir letztes Jahr nicht gleich in den Tsitsikamma konnte wegen der Waldbrände war es aber null ein Problem, auf dem Rückweg nach Jeffreys Bay geschwind eine Unterkunft online zu buchen.

Generell zu deinen Sicherheitsbedenken - allgemeine Verhaltensregeln wurden ja schon genannt und den Rest sollte normalerweise einfach das Bauchgefühl und der gesunde Menschenverstand richten. Gerne auch bei euren Unterkünften nachfragen, ob die area drumrum safe to walk ist und ansonsten einfach ein Uber oder Taxi nehmen.
Wir mussten damals mit dem Mietwagen nach Anbruch der Dunkelheit von Port Elizabeth nach Addo fahren und das fand ich anstrengend. Nicht mal, weil ich mich unsicher gefühlt habe, sondern da dort fast keiner 2 funktionierende Scheinwerfer hatte und es einfach stockfinser ist. Das würde ich vermeiden, falls es geht.
Freu dich auf euren Urlaub und mache nicht den Fehler, in allem oder Jedem etwas gefährliches zu wittern. Du strahlst das automatisch aus, das verhagelt dir nicht nur die Stimmung, auch andere merken das.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 23:23), U310343 (22. Mai 2019, 15:40), Beate2 (22. Mai 2019, 13:45), Kitty191 (22. Mai 2019, 13:36)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 467

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 6809

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. Mai 2019, 13:45

Da, wie ja schon erwähnt wurde, dann Nebensaison ist solltet ihr euch durchaus die Mühe machen mögliche Unterkünfte vorher zu recherchieren. Denn nicht alle Häuser haben im WInter offen bzw sind die Betreiber nicht zu allen Zeiten und so leicht für einen check in vor Ort. Gerade auf der Strecke Addo - Underberg halte ich das für sehr sinnvoll.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 23:23), Gisel (22. Mai 2019, 16:04), U310343 (22. Mai 2019, 15:40)

Georgks

Anfänger

Beiträge: 3

Dabei seit: 4. März 2018

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 22. Mai 2019, 13:47

Macht euch nicht so Sorgen. Wir waren im November 2017 im Caxton Manor, die Umgebung ist ruhig. Die beiden Besitzer sind ein älteres nettes Paar. Das B&B ist in typischer SA Manier abgesichert. Von eine Gewerbegebiet habe ich nichts gesehen, Einfamilienhaus Besiedlung. Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand klappt das. Jeder Host auf der Route kann dir sagen, ob du dich frei bewegen kannst. In Oudtshoorn zum Beispiel war das absolut kein Problem.Ich habe mich an keinem Tag in SA unsicher gefühlt. Dieses Jahr geht es über Joburg in den Krüger und in der 2. Urlaubshälfte wieder in die herrliche Kapregion. :D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. Mai 2019, 23:24), Gisel (22. Mai 2019, 16:05), Beate2 (22. Mai 2019, 13:51)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 072

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 3724

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 22. Mai 2019, 15:40

Caxton Manor, 27 Caxton Way, Oakridge, Constantia
Hallo
Zum Thema Sicherheit ist alles gesagt.
Wir sind über 60 waren 15x dort und planen die Reisen 16 und 17.
Je länger desto besser!
Hilft Dir aber nichts !

Allerdings käme ich nicht auf die Idee dort eine Unterkunft zu buchen.
Google Maps sagt 47 Euro pro Tag, unabhängig von der Sicherheit, was will man dort.

Warum nicht in der Stadt, Seapoint, Greenpoint oder Gardens.
Da wird auch noch viel frei sein um diese Jahreszeit.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (25. Mai 2019, 23:40), toetske (23. Mai 2019, 23:24), travel-next (23. Mai 2019, 22:53), Delphinbeobachter (22. Mai 2019, 21:16), Kitty191 (22. Mai 2019, 20:21), Gisel (22. Mai 2019, 16:05), Beate2 (22. Mai 2019, 16:04), zeero87 (22. Mai 2019, 15:43)