Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MrBoccia

Anfänger

  • »MrBoccia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 8. November 2015

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Juli 2019, 13:24

Ersttäterhilfeansuchen - 8 Tage im/am Kruger

Hallo,

nach vielen Jahren des stillen Mitlesens hier ists endlich soweit - nächstes Jahr (Anfang September) wollen wir (beide um die 50, reiseerfahren) nach Südafrika. Im Besonderen wollen wir viele nette Tiere sehen (selbstfahrend und begleitend), fein verwöhnt werden (weil das alles im Rahmen meiner 50-er-Feierlichkeiten stattfinden wird) und einen ersten Eindruck des Landes gewinnen. Budgetrahmen habe ich keinen fixen, aber die PGR sollten so 300/350 Euro pP/Nacht nicht unbedingt übersteigen.

Es sind nur 11 Nächte eingeplant, die ich aktuell wie folgt aufgeteilt habe:

Flug nach CPT
3 ÜN Kapstadt
Flug nach MQP
1 ÜN im Raum Panorama-Route
2 ÜN im PGR im Bereich Klaserie/Timbavati (hier habe ich einerseits das nThambo Tree Camp, anderseits das Bateleur Safari Camp in die nähere Auswahl genommen)
1 ÜN Satara Camp
1 ÜN Lower Sabie Camp
1 ÜN Pretoriuskop Camp
2 ÜN im PGR in Sabi Sands (hier habe ich mal das beständig empfohlene Elephant Plains in meine engere Auswahl genommen)
Fahrt nach MQP, Flug nach JNB, Heimreise

Was meinen die Profis? Ist das stimmig? Welches PGR in meinen Bereichen ist zu empfehlen? Oder ganz woanders hin (eventuell statt Sabi Sands nach Nkomazi, aber ich habe hier schon des öfteren gelesen, dass da grössere Änderungen anstehen)?

Ich bin auch am überlegen, Pretoriuskop auszulassen und direkt von Lower Sabie nach Sabi Sands zu fahren (befürchte aber, das wäre für einen Tag fast zu viel). Zudem, Kapstadt ist kein Muss, aber wenn man schon mal da unten ist, sollte man sich das für paar Tage schon anschauen, meine ich.

Danke für Meinungen und Vorschläge. Rückfragen gerne.

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 576

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1372

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. Juli 2019, 13:35

Hallo MrBoccia,
Schön, daß Du planen kannst! Herzlich willkommen hier :danke:
Bei unserer 1. Reise hatten wir auch die Annehmlichkeiten eines PGR genossen und wir finden heute noch, dass es gut so war, um dann als Selbstfahrer in den Krüger zu starten.
Als PGR kann ich die Masodini Lodge sehr empfehlen, zumal es auch nicht so hochpreisig ist.
Für den Aufenthalt im Krüger würde ich mich auf 2 Camps beschränken und lieber Doppelübernachtungen bevorzugen.
Satara und Lower Sabi würde ich bevorzugen.

Weiterhin viel Spaß beim Planen.

Kapstadt wäre für mich auch ein Muß. ;)
Grüsse von Gisela

MrBoccia

Anfänger

  • »MrBoccia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 8. November 2015

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. Juli 2019, 19:12

Als PGR kann ich die Masodini Lodge sehr empfehlen, zumal es auch nicht so hochpreisig ist.

Danke für den Tipp, die habe ich natürlich auch schon angeschaut, spricht mich aber so gar nicht an.

Für den Aufenthalt im Krüger würde ich mich auf 2 Camps beschränken und lieber Doppelübernachtungen bevorzugen. Satara und Lower Sabi würde ich bevorzugen.

Ich bin da noch schwer am überlegen, ob 2 oder 3 Camps. Mit 3 würde ich mehr Gegend abdecken können, bei 2 hätte ich weniger aus- und eingepacke.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 828

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 16873

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Juli 2019, 00:41

Was meinen die Profis? Ist das stimmig?

Ja, kann man so machen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

kalingua

Erleuchteter

Beiträge: 314

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 1954

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Juli 2019, 14:16

Ein kleiner Hinweis: Bedenke bei der deiner Planung, dass Sabi Sands zwar auf der Karte sehr nah bei Pretoriuskop ist, aber man zum Elephant Plains nur über das Gowrie Gate reinkommt. Laut den directions vom EP müsst ihr erstmal hoch bis Acornhoek, von Pretoriuskop seid ihr so gut 4 Stunden unterwegs wenn Maps mich nicht täuscht :)

MrBoccia

Anfänger

  • »MrBoccia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 8. November 2015

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 7. Juli 2019, 15:27

Ein kleiner Hinweis: Bedenke bei der deiner Planung, dass Sabi Sands zwar auf der Karte sehr nah bei Pretoriuskop ist, aber man zum Elephant Plains nur über das Gowrie Gate reinkommt. Laut den directions vom EP müsst ihr erstmal hoch bis Acornhoek, von Pretoriuskop seid ihr so gut 4 Stunden unterwegs wenn Maps mich nicht täuscht :)


Danke, habe ich bedacht, bin daher noch unschlüssig, ob es Elephant Plains werden soll. Verdammt, es gibt soviele Lodges, man könnte da ein ganzes Jahr zubringen und wäre alle 3 Tage in einer anderen tollen.

palmus

Meister

Beiträge: 286

Dabei seit: 27. Dezember 2012

Danksagungen: 673

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Juli 2019, 21:36

Dann ein 2. Mal!

hallo,

Wenn Du Dich bzw. wenn Ihr Euch nicht entscheiden könnt, behaltet alle Lodges auf dem Zettel, damit Ihr für die weiteren folgenden Reisen schon wisst, wo es hingeht :D


Ein PGR bei der ersten Reise halte ich auch für sehr schön und angenehm. Solltet Ihr auch nach meiner Meinung nach machen.


Viele Grüße
:saflag:
Unbekanntes gibt es um es zu erforschen!

SarahSofia

Reisende

Beiträge: 552

Dabei seit: 25. Juli 2016

Danksagungen: 1240

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Juli 2019, 22:36

Hallo MrBoccia,
generell finde ich 11 Nächte nicht gerade viel - und wenn ich ehrlich bin, hätte ich mir für die kurze Reisezeit ein anderes (näherliegenderes) Reiseziel ausgesucht.

Deswegen würde ich Kapstadt nicht noch mit reinnehmen, sondern eher Johannesburg (ist mittlerweile auch eine spannende und lohnenswerte Stadt) oder Pretoria; das spart wenigstens den Innlandsflug, für den auch mindestens ein halber Tag drauf geht (wenn nicht mehr).

Ist aber - wie so vieles - Ansichtssache. . .
LG und viel Spass am Weiterplanen
SarahSofia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (9. Juli 2019, 01:48)

MrBoccia

Anfänger

  • »MrBoccia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 8. November 2015

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Juli 2019, 08:19

generell finde ich 11 Nächte nicht gerade viel - und wenn ich ehrlich bin, hätte ich mir für die kurze Reisezeit ein anderes (näherliegenderes) Reiseziel ausgesucht.

Mehr ist selbstverständlich immer besser, aber aus diversen Gründen stehen nur 11 Tage zur Verfügung. Und in den 11 Tagen kann man, so meine ich, das unterbringen, was einen vorrangig interessiert - Kruger und Kapstadt.

Deswegen würde ich Kapstadt nicht noch mit reinnehmen, sondern eher Johannesburg (ist mittlerweile auch eine spannende und lohnenswerte Stadt) oder Pretoria; das spart wenigstens den Innlandsflug, für den auch mindestens ein halber Tag drauf geht (wenn nicht mehr).

Na ja, ob ich 4 Stunden von Johannesburg nach Osten fahre oder in dieser Zeit von CPT nach MQP fliege, hat sich nicht allzu viel. Aber hast schon recht, optimieren kann man immer.

viel Spass am Weiterplanen

Habe ich. Danke.

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 576

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1372

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Juli 2019, 13:45

Zitat

Na ja, ob ich 4 Stunden von Johannesburg nach Osten fahre oder in dieser Zeit von CPT nach MQP fliege, hat sich nicht allzu viel.
Wenn Du von oder nach MQP fliegst, geht das immer via JNB. Aber von/nach Hoedspruit gibt es Direktflüge.
Ansonsten kannst Du mind. 6 Std. einplanen.
Grüsse von Gisela

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 001

Danksagungen: 11762

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Juli 2019, 13:48

Wenn Du von oder nach MQP fliegst, geht das immer via JNB.

nein, von CPT gehen Direktflüge nach MQP bzw von MQP nach CPT
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 576

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1372

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Juli 2019, 13:55

.....die hatte ich im letzten Jahr vergeblich gesucht....
Grüsse von Gisela

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 001

Danksagungen: 11762

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 9. Juli 2019, 13:59

es gehen mit Airlink (Codesharing SAA etc) - bis auf wenige Ausnahmen - täglich 2 Flüge von CPT nach MQP
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (10. Juli 2019, 11:43)

Gisel

Erleuchteter

Beiträge: 576

Dabei seit: 20. November 2015

Danksagungen: 1372

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Juli 2019, 14:03

Ja Du hast recht, hab gerade nochmal nachgeschaut. Es lag wohl daran, dass die Direktflüge ca. 100 Euro mehr kosten. Deshalb haben wir diese ausgeschlossen.
Grüsse von Gisela