Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heinzz2006

heinzz2006

  • »heinzz2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Dabei seit: 2. August 2009

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Juli 2019, 06:58

Swasiland und Kwa Zulu Natal - Tour November 2019 - div. Fragen

Hallo zusammen: Waren die letzten 2Jahren Namibia und Botswana unterwegs,November Dezember 2019 fahren wir wieder ein paar Tage in den HlaneNP. anschließend wollen wir Richtung Tembe fahren,wenn ich die Strecke im Google Map ansehe zeigt sie mir die MR8 hinunter bis zur MR15 und diese Entlang bis zur Gränze wo diese Straße dann bis Tembe führt.Frage:gibt es da auf dieser Route eigentlich einen Gränzübergang,wenn ich mir die Strecke übers Satelitenbild ansehe kann ich weit und breit keine Hütte sehen,oder müssen wir weiter auf der MR8 die Ausfahrt nach Lavuisa nehmen.
Danke für Eure Hilfe Heinzz2006

Daniele

Meister

Beiträge: 175

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 1125

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Juli 2019, 07:36

Deine Vermutung ist richtig, Google sagt in diesem Fall tatsächlich Unsinn. Von Hlane nach Tembe fährt man über MR 3 und MR 16 auf die MR 8 (dabei zwischen MR 3 und MR 16 der Ausschilderung "Durban" folgend ...) bis Lavumisa/Golela, dann in Südafrika auf die N2 Richtung Süden, und weiter über Jozini Richtung Norden zum Tembe. Das ist leider ein ziemlicher Umweg, geht aber nicht anders. Die M 16 hat üble Potholes, der Rest fährt sich super. Wir haben von Hlane zum Tembe ziemlich genau vier Stunden gebraucht, allerdings ohne jede Pause (ausgenommen der Grenzübergang). Die Grenzstation ist recht modern, die Abfertigung war unproblematisch.
Viel Spaß bei der Reise: zwei sehr schöne Ziele!!!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Juli 2019, 02:08), Bär (17. Juli 2019, 18:01), Rhino (16. Juli 2019, 21:13), heinzz2006 (16. Juli 2019, 09:23), Kitty191 (16. Juli 2019, 08:52)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 734

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2716

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Juli 2019, 19:09

Und nicht wundern, du bekommst einen Stempel von eSwatini in den Pass gedrueckt!
Meint Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (26. Juli 2019, 02:09), heinzz2006 (18. Juli 2019, 07:14)

heinzz2006

heinzz2006

  • »heinzz2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Dabei seit: 2. August 2009

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Juli 2019, 10:16

Swasiland und Kwa Zulu Natal

:saflag:

Hallo zusammen:
Es ist wieder soweit diesmal Nov.-Dez. Swasiland und Kwa Zulu Natal, Flüge
Gebucht Ethiopian Airlines ab Wien mit einer kurzen
Zwischenlandung in Addis Ababa Tikets
bei der
Airlines immer zu Superpreisen heuer €471,- inkl.Sitzplatzreservierung
und 2 Gebäckstücke mit je
23Kg. p.p.
So nun möchte ich Euch meine diesjärige Route Vorstellen:
Ankunft Johannesburg 13:00 Autoübername+ Abfahrt ca 14:30
Einkauf+Übernachtung Ermelo Lallapanzi Contry Stay
2 , Swasiland in den Hlane NdlovuCamp 5Nächte
3, Nähe von Tembe, Ndumu River Lodge 5 Nächte
4, Nähe Kwangwanase, Maputaland Lodge 3 Nächte
5, Hluhluwe, Hlulala Guest House 4Nächte; HluhluweNP und die KüsteSt.Luzia

6, Dann noch Ladysmith , Fahrquhar Lodge 3,Nächte
ca70%der Reise widmen wir der Tierbeobachtungund fahren gerne durch so manche
NaturbelasseneGegenden,die man jetzt schon suchen muß.Der Krüger war öfter unser Ziel ,bin
bestimmtschon alle Wege abgefahren,doch der zunehmende Massenturismus ,weniger die SeSbstfahrer
sondern die vielen Touristensafari busse haben uns jetzt abgeschreckt wieder
dorthin zu fahren.

Mfg heinzz2006

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 649

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 9511

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. Juli 2019, 11:54

Hallo Heinz,

Hmm, interessant.... :whistling:
Ist das schon alles gebucht?

Was habt ihr vor in den 8 Tagen in der Ndumu River Lodge und in kwaNgwanase? Habt ihr einen 4x4?

4 Naechte in Hluhluwe um von dort aus den Hluhluwe Park und St.Lucia zu besuchen finde ich - milde ausgedrueckt - auch nicht gerade ideal.
Also meine Reise waere das nicht, aber es muss ja dir passen, nicht mir. :thumbup:

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (27. Juli 2019, 00:36), Kitty191 (26. Juli 2019, 19:32), heinzz2006 (26. Juli 2019, 15:42)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 774

Danksagungen: 15249

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Juli 2019, 14:13

Hmm, interessant.... :whistling:
dachte ich auch :D - mir stellt sich vor allem auch die Frage, was man mit 5 Nächten Hlane beabsichtig bzw plant dort zu machen?
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heinzz2006 (27. Juli 2019, 06:39)

heinzz2006

heinzz2006

  • »heinzz2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Dabei seit: 2. August 2009

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Juli 2019, 15:42

Hallo Heinz,

Hmm, interessant.... :whistling:
Ist das schon alles gebucht?

Was habt ihr vor in den 8 Tagen in der Ndumu River Lodge und in kwaNgwanase? Habt ihr einen 4x4?

4 Naechte in Hluhluwe um von dort aus den Hluhluwe Park und St.Lucia zu besuchen finde ich - milde ausgedrueckt - auch nicht gerade ideal.
Also meine Reise waere das nicht, aber es muss ja dir passen, nicht mir. :thumbup:

Gruss aus Sodwana
Maddy

Hallo Maddy: Ich dachte das ganze Gegiet dort oben Ndumu sowie Tembe und die Umgebung wäre für längere Tierbeobachtung ideal, Kwangwanase könnte ich ändern,was könnte man stattdessen Ansteuern. Auto haben wir einen Nissan XTrail 4x4. Was und wo würdest Du vorschlagen für Hlu. und St Lucia.
Danke für bessere Tips Mfg heinzz2006

Cosmopolitan

Globetrotterin

Beiträge: 367

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1236

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Juli 2019, 15:53

Hallo Heinz,

wir sind gerade zurück aus KZN.
Wir haben wie folgt aufgeteilt, was wir insgesamt wieder so machen würden.
Allerdings waren wir schon öfter in der Gegend, weshalb wir auch etwas ausgelassen haben.

3 N St. Lucia Sandpiper Guesthouse (es gibt unzählige gleichwertige B&Bs)
2 N Nibela Lake Lodge an dieser Stelle für Erstbesucher 2-3 N Hluhluwe NP im Park (Hilltop Camp)
4 N Mkuze Ghost Mountain Inn von der Lage her gut für den Mkuze NP, Bootstrip Lake Jozini und evt. sogar für den Hluhluwe NP
2 N Tembe Elephant Parc
2 N Ndumo NP Restcamp
3 N Mvhubu River Lodge im Pongola GR ( gut, aber kein „muss“)

Also für St. Lucia selbst unbedingt im Ort wohnen, Unterkünfte gibt es genug.
Und auch den Hluhluwe am besten im Park.
Kosi Bay lässt sich nicht so einfach erkunden. Wir haben vor 2 J. in der Kosi Forest Lodge gewohnt.

Vielleicht hilft das etwas.

VG Cosmo

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (27. Juli 2019, 00:36), Kitty191 (26. Juli 2019, 19:33), heinzz2006 (26. Juli 2019, 16:28)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 649

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 9511

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. Juli 2019, 16:29

Hallo Heinz,

Fuer Tierbeobachtungen ist der "hohe Norden" eher beschraenkt - Tembe ausgenommen, dort kannst du mit 4x4 Tagesbesuche machen und selber fahren. Wenn Voegel auch interessant sind, dann ist Ndumo gut, aber nur wenn man im Park selber wohnt und dann an den gefuehrten Birding Walks und Birding Drives teilnehmen kann. Game hat es dort relativ wenig, und die self-drive Routen sind sehr beschraenkt. An gewisse Orte kommst du nur mit gefuehrten Walks / Drives. Hier ist eine Uebersicht ueber Ndumo: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Bei einem Tagesbesuch kannst du allerdings an den Walks und Drives nicht teilnehmen, da du nicht so frueh / so spaet ins Reserve rein oder rauskommst.
Ubombo Mountains / Border Caves sind vor allem im Winter (Juni / Juli) interessant, wenn die Aloes bluehen. Botanisch ist diese Gegend auch sehr interessant. Allerdings gibt es dort kein gutes Kartenmaterial, und verfahren kann man sich da sehr gut. Auch der GPS funktioniert dort nicht so gut - wir sind mal vor der letzten Abzweigung zu den Border Caves gestanden, und der GPS wollte uns auf eine Mehrstuendige Umfahrung ueber Golela durch Swaziland schicken....
Kosi Bay - mit Tiere gucken ist da auch nichts.
Mkhuze Game Reserve ist auch vor allem fuer Vogelliebhaber zu empfehlen. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Am weitaus besten fuer Tierbeobachtungen in der Gegend sind Hluhluwe/iMfolozi Game Reserve (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) / (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und St.Lucia mit Eastern und Western Shores. Dort wuerde ich unbedingt mehr Zeit einbauen und im Park selber und in St.Lucia uebernachten.
Ich persoenlich finde es sowieso viel besser, in den Game Reserves drin zu uebernachten als ausserhalb. Hast viel mehr davon. :thumbsup:

Ueber den Hlane kann ich nichts sagen, den kenne ich nicht, aber dort wuerde ich auch kuerzen. Der hohe Norden von Maputaland ist auch zu lang, dafuer kommen St.Lucia und der Hluhluwe / iMfolozi viel zu kurz. Hoffentlich kannst du da noch etwas rumschieben!

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heinzz2006 (27. Juli 2019, 06:38), Bär (27. Juli 2019, 00:37), sunny_r (26. Juli 2019, 22:06), Kitty191 (26. Juli 2019, 19:35), SarahSofia (26. Juli 2019, 19:08), M@rie (26. Juli 2019, 18:42), SilkeMa (26. Juli 2019, 18:17), Piepsi (26. Juli 2019, 17:27), Cosmopolitan (26. Juli 2019, 16:47)

heinzz2006

heinzz2006

  • »heinzz2006« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Dabei seit: 2. August 2009

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. August 2019, 09:13

Tembe 4x4!

Hallo zusammen: Im Tembe soll bzw kann man nur mit einen 4x4 fahren! Ist es auch mit einen 2x4/4x2 erlaubt bzw zu befahren!
Mfg heinzz2006 :!:

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 069

Danksagungen: 14817

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. August 2019, 09:35

Hallo Heinzz2006

Zitat

Guests staying at the lodge park their vehicles at the main gate and will be collected in a 4×4 game drive vehicle and transferred to the lodge. A 4 x 4 vehicle is essential for entry into the park. No sedan or 2 wheel drive vehicle will be allowed on any game viewing track in the park.
Auszug aus den FAQs der offiziellen Website: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Die Frage dürfte damit klar beantwortet sein.

Gruß
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. August 2019, 01:37), M@rie (11. August 2019, 13:39), Bär (11. August 2019, 13:09), heinzz2006 (11. August 2019, 09:46)

Cosmopolitan

Globetrotterin

Beiträge: 367

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1236

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. August 2019, 13:14

Möchtest du dort selber Gamedrives machen? Das geht definitiv nur mit 4x4, da dort überrall tiefer Sand ist.


Wir und andere sind mit dem normalen SUV doch bis zur Lodge gefahren (entgegen der Info, die ich vorher noch per Mail bekam), in Begleitung von einem der Tembe Gamedrive Fahrzeugen.

Du kannst aber eventuell Gamedrives als Tagesbesucher über Tembe buchen. Dann wirst du am Gate abgeholt.
Schreibe doch einfach eine Mail, es wird in der Regel schnell geantwortet.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (17. August 2019, 01:37), Bär (12. August 2019, 15:51), heinzz2006 (11. August 2019, 14:52)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 194

Danksagungen: 7287

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. August 2019, 01:42

Die Game Drives sind im Tembe ja im Übernachtungspreis einbegriffen, daher finde ich (persönlich) es nicht notwendig, selber fahren zu wollen.
Wir fahren zwar einen 4x4, würden im Tembe aber nie auf den Gedanken kommen, weil man auf Game Drives so viele zusätzliche Informationen bekommt über den Park, den Tieren, Pflanzen, Spuren usw.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cosmopolitan (17. August 2019, 11:12), heinzz2006 (17. August 2019, 06:22), Kitty191 (17. August 2019, 05:37)

Cosmopolitan

Globetrotterin

Beiträge: 367

Dabei seit: 3. Januar 2015

Danksagungen: 1236

  • Nachricht senden

14

Samstag, 17. August 2019, 11:17

Außerdem ist das Selber-Fahren im Tembe sehr mühselig. Wir haben das vor 2 Jahren mal mittags zwischen den Gamedrives gemacht...
Das „komm, wir fahren mal noch eine kleine Runde...“ , was wir zB im Krüger gerne mal machen, ist da nicht möglich. Es war ziemlich anstrengend und auch wenig ergiebig.

Zum einen wegen der Bodenbeschaffenheit und zum anderen aufgrund der Anordnung der Pisten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. August 2019, 00:26), heinzz2006 (17. August 2019, 11:58)