Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. August 2019, 14:28

Krüger NP und Osten im September 2020

Hallo ihr Lieben!

Wir haben gerade unseren Urlaub vom 7.9.-4.10.2020 genehmigt bekommen und da stürzen wir uns natürlich umgehend in die Planung. :D
Die Gardenroute haben wir 2016 gemacht - und dank eurer Tipps war das einfach super.

Meine Überlegung nun:

- Flug von DE nach Johannisburg
- über Panorama-Route und Blyde River Canyon zum Krüger NP: die Strecke bis zum Blyde River Canyon ist ja schon ein ganzes Stück. Wo würdet ihr hier einen Zwischenstop mit Übernachtung einbauen?
- ich würde 3 oder 4 volle Tage für den Krüger einplanen
- wir würden auch gerne Tembe Elephant NP, Isimangaliso Wetland, Sta. Lucia und Hluhluwe Park machen. Das liegt ja einigermaßen nah beieinander. Ich bin mir aber unsicher, wie viel Zeit wir je einplanen sollten.
Tiersichtungen stehen ganz oben auf unserer Liste.

Danke schon mal vorab für eure Hilfe und Vorschläge.

Daniele

Meister

Beiträge: 151

Dabei seit: 25. September 2017

Danksagungen: 1018

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. August 2019, 16:10

Vier Wochen

Wenn ich es richtig sehe, habt Ihr 4 Wochen Zeit - und ich erblasse vor Neid. Für das Programm, das Du in dem Eingangspost nennst, haben wir im letzten Jahr zwei Wochen Zeit gehabt (und sogar noch 2 Tage Swaziland untergebracht) - und wir haben permanent gedacht "Hier würden wir gerne noch länger bleiben" (genossen haben wir es trotzdem). Also mein Rat: Lest unseren RB, multipliziert die einzelnen Etappen mal 2... und fertig ist die Reiseroute. :D
Im Ernst:
- ich würde, wenn ich morgens früh in J'burg ankommen, tatsächlich bis zur Panoramaroute (Sabie/Graskop) durchfahren; wenn man sich Zeit lässt, geht das ganz gut (sofern man sich im Flugzeug hat ausruhen können)
- ich würde mir für die Panoramaroute etwas Zeit nehmen, um dort auch etwas wandern zu können
- ich würde im Kruger nicht nur 3-4, sondern eher 5-6 Übernachtungen einplanen, um die verschiedenen Landschaftszonen (also nicht nur den Süden) zu erleben
- ich würde evtl. über einen der Trails im Kruger oder Hluhluwe nachdenken
- für Tembe, Hluhluwe-Imfolozi und St Lucia/iSimangaliso-Wetlands Park (das gehört quasi zusammen) sind jeweils 2-3 Tage ausreichend.

Viel Spaß bei der Planung,
daniele

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eifelengelchen (20. August 2019, 16:17)

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. August 2019, 16:19

Danke, Daniele. Ich werde später mal in deinem Bericht stöbern.
Ja, wir haben 4 Wochen Zeit. Aber der eine oder andere Tag zuhause, bevor wir wieder zur Arbeit müssen, wäre evtl nicht ganz verkehrt. Mal schauen.
Und ich dachte erst noch, wir könnten noch Namibia oder Madagaskar mit einbauen. :D :rolleyes: Ich naives Ding. :P

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. August 2019, 16:20

Ach ja, und wandern ist immer eine gute Idee! :)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 553

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 7949

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. August 2019, 17:16

Hallo,

4 Wochen sind in der Tat eine ganze Menge Holz.

Wenn ich es richtig verstanden habe, kennt ihr nur Kapstadt und Gardenroute bisher, den Krüger z.B. noch gar nicht.

Dann gibt es in der Tat ganz viele Möglichkeiten. So nach dem Baukastenprinzip könnte man den Baustein Marakele/Mapungubwe einfügen, eine komplette Nord-Süd Querung des Krügerparks, Panoramaroute, ESwatini, Nationalparks an der Elephant Coast (Hluhluwe-Imfolozi, Tembe, Mkuze, Isimangaliso, etwas abseits Ithala), Drakensberge, Großraum Durban und und und.

Ich würde mir vor allem zu Beginn überlegen, was man denn in erster Linie machen möchte. Liegt der Focus in allererster Linie auf Tierbeobachtung oder möchte ich auch wandern, mountainbiken, Funsportarten ausprobieren, baden, tauchen, am Strand liegen, 4x4, ein wenig Kultur mitnehmen, schlemmen, feiern, etc. ?

Wenn ihr euch darüber im Klaren seid, ergibt sich meistens von allein schon ein gewisses Muster und eine mögliche Route. Momentan scheint ihr ja noch ganz am Anfang zu sein.

LG

Christian

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. August 2019, 23:42), Bär (20. August 2019, 17:39)

Pfadfinderin

Fortgeschrittener

Beiträge: 63

Dabei seit: 25. November 2006

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. August 2019, 18:29

Wenn ihr unterwegs noch einen schönen Park einbauen wollt, kann ich euch das Ithala Game Reserve ans Herz legen. Dirt gibt es auch einen Wanderweg, den man auf eigene Faust machen kann. Der Park ist ein landschaftliche Traum! Da er etwas abgelegen ist, ist er nicht überlaufen. Wir waren z. B. auf einem Night drive nur zu viert, der Ranger sehr kompetent und wir konnten überall so lange stehenbleiben wie wir wollten. 👍 Der Park eignet sich gut zum Erholen und vor dem Heimflug nochmal richtig aufzutanken.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eifelengelchen (22. August 2019, 09:58), toetske (20. August 2019, 23:42), Bär (20. August 2019, 20:46)

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 152

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 539

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. August 2019, 20:12

Hi ,
mit ein paar mehr Infos könnte man auch detailliertere Tipps geben. Non Stop Flug (damit wüsste man die Ankunftszeit) ? Selbstverpfleger? Dann müsst ihr noch einen Großeinkauf machen.
Was zeitlich Einfluss auf die ev. Zwischenübernachtung hat. Usw.
Grundsätzlich würde ich bei 4 Wochen Aufenthalt an eurer Stelle den Urlaub splitten. Zuerst den Nord/Osten mit Panorama Route und KNP. Im KNP würde ich empfehlen mehr als 3-4 Tage zu bleiben.Zeit ist genug vorhanden. Z.B. für je 2 Nächte in Olifants ,Satara, Lower Sabie und Berg en Dal. Dann hab ihr noch etwas Zeit für eine andere Destination wie Marakele oder Pilanesberg oder PGR oder ,oder......... Den zweiten Teil dann Richtung Süden. Das reicht immer um eure gewünschten Ziele in Ruhe zu besuchen.

Baue mal ein Grundgerüst zusammen , dann kann man besser über Details reden / schreiben

Grüße
Petersa

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eifelengelchen (22. August 2019, 10:04)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 091

Danksagungen: 12051

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. August 2019, 21:57

mit ein paar mehr Infos könnte man auch detailliertere Tipps geben.

... an dieser Stelle dann auch noch der Hinweis auf
insbesondere die Liste der Reieberichte und das Stöbern im Thread zur Reisevorbereitung sollten hilfreich sein ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (22. August 2019, 12:34), eifelengelchen (22. August 2019, 10:04), Bär (22. August 2019, 00:24)

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. August 2019, 09:58

Hallo,

4 Wochen sind in der Tat eine ganze Menge Holz.

Wenn ich es richtig verstanden habe, kennt ihr nur Kapstadt und Gardenroute bisher, den Krüger z.B. noch gar nicht.

Dann gibt es in der Tat ganz viele Möglichkeiten. So nach dem Baukastenprinzip könnte man den Baustein Marakele/Mapungubwe einfügen, eine komplette Nord-Süd Querung des Krügerparks, Panoramaroute, ESwatini, Nationalparks an der Elephant Coast (Hluhluwe-Imfolozi, Tembe, Mkuze, Isimangaliso, etwas abseits Ithala), Drakensberge, Großraum Durban und und und.

Ich würde mir vor allem zu Beginn überlegen, was man denn in erster Linie machen möchte. Liegt der Focus in allererster Linie auf Tierbeobachtung oder möchte ich auch wandern, mountainbiken, Funsportarten ausprobieren, baden, tauchen, am Strand liegen, 4x4, ein wenig Kultur mitnehmen, schlemmen, feiern, etc. ?

Wenn ihr euch darüber im Klaren seid, ergibt sich meistens von allein schon ein gewisses Muster und eine mögliche Route. Momentan scheint ihr ja noch ganz am Anfang zu sein.

LG

Christian



Hallo Christian! Ja, das ist eine Menge und - wie es sich gestern Abend so ergeben hat - wird das wohl unser Honeymoon werden. :D
Genau, wir kennen die Gardenroute bis zum Mountain Zebra Nationalpark.
Bis Drakensberge/Lesotho soll es auf jeden Fall gehen. Durban ist kein Muss für uns. Lieber haben wir genug Zeit für Tiersichtungen und Nationalparks. Mkuze und Ithala hatte ich gar nicht auf der Liste. Die nehme ich direkt mit auf. Danke.
Wandern auf jeden Fall sehr gerne. Zu den Funsportarten haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Tauchen: der Mann hat einen Schein, war aber schon länger nicht mehr. Was würde sich da anbieten? Und ein Tag Strand wäre vielleicht auch nicht schlecht. Welchen könntest du da empfehlen?

LG, Sabrina

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. August 2019, 09:59

Wenn ihr unterwegs noch einen schönen Park einbauen wollt, kann ich euch das Ithala Game Reserve ans Herz legen. Dirt gibt es auch einen Wanderweg, den man auf eigene Faust machen kann. Der Park ist ein landschaftliche Traum! Da er etwas abgelegen ist, ist er nicht überlaufen. Wir waren z. B. auf einem Night drive nur zu viert, der Ranger sehr kompetent und wir konnten überall so lange stehenbleiben wie wir wollten. 👍 Der Park eignet sich gut zum Erholen und vor dem Heimflug nochmal richtig aufzutanken.



Danke für den Tipp. Das klingt super!

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. August 2019, 10:04

Hi ,
mit ein paar mehr Infos könnte man auch detailliertere Tipps geben. Non Stop Flug (damit wüsste man die Ankunftszeit) ? Selbstverpfleger? Dann müsst ihr noch einen Großeinkauf machen.
Was zeitlich Einfluss auf die ev. Zwischenübernachtung hat. Usw.
Grundsätzlich würde ich bei 4 Wochen Aufenthalt an eurer Stelle den Urlaub splitten. Zuerst den Nord/Osten mit Panorama Route und KNP. Im KNP würde ich empfehlen mehr als 3-4 Tage zu bleiben.Zeit ist genug vorhanden. Z.B. für je 2 Nächte in Olifants ,Satara, Lower Sabie und Berg en Dal. Dann hab ihr noch etwas Zeit für eine andere Destination wie Marakele oder Pilanesberg oder PGR oder ,oder......... Den zweiten Teil dann Richtung Süden. Das reicht immer um eure gewünschten Ziele in Ruhe zu besuchen.

Baue mal ein Grundgerüst zusammen , dann kann man besser über Details reden / schreiben

Grüße
Petersa


Hallo Petersa,

wir haben leider noch keine Flugverbindungen und daher keine Ankunftszeiten.
Meine Überlegung war auch, von Johannesburg die Panoramaroute zu fahren und dann den KNP zu machen. Die Aufteilung der Camps klingt super, danke dafür. Ich werde mich später mal an den Plan setzen. Ich kann halt leider überhaupt nicht einschätzen, wie lange man für die ganzen Parks an der Küste entlang einplanen sollte. Daher die generelle Frage.
Wofür steht die Abkürzung PGR? :whistling:

Viele Grüße, Sabrina

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. August 2019, 10:06

mit ein paar mehr Infos könnte man auch detailliertere Tipps geben.

... an dieser Stelle dann auch noch der Hinweis auf
insbesondere die Liste der Reieberichte und das Stöbern im Thread zur Reisevorbereitung sollten hilfreich sein ;)


Danke, M@rie. Ich habe schon in einigen gestöbert - aber fühlte mich leicht überfordert. :whistling: :rolleyes: ?(
Ich werde aber ganz in Ruhe nochmal reinschauen. :D

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 701

Danksagungen: 11428

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. August 2019, 10:07

PGR = Private Game Resort
Siehe auch hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. August 2019, 01:45), eifelengelchen (22. August 2019, 10:08)

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. August 2019, 10:09

PGR = Private Game Resort
Siehe auch hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG
Kitty


Google hat es mir auch gerade ausgespuckt. :whistling: Danke, Kitty. :D

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 152

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 539

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. August 2019, 11:01

Hi,
kleine Vorwarnung zu den PGR's . Die Übernachtungspreise sind in der Regel deutlich teurer als z.B. in den NP's.
Da kannst du schnell mal 400€ oder mehr pro Person/Tag kalkulieren.
Petersa

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eifelengelchen (22. August 2019, 11:08)

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. August 2019, 11:09

Hi Petersa,
das ist mir bereits bei der Recherche für die Gardenroute aufgefallen... Die rufen da wirklich heftige Preise auf.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 091

Danksagungen: 12051

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. August 2019, 12:02

Danke, M@rie. Ich habe schon in einigen gestöbert - aber fühlte mich leicht überfordert. :whistling: :rolleyes: ?(
dann weisst du ja, wie es uns geht in der Absicht dir/euch zu helfen :whistling: ;) denn ohne weitere Informationen ist alles ein ziemliches Stochern im Trüben, deshalb erst einmal die wohl wichtigste Empfehlung: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ... so als Beispiel: wer ist "wir"? ein Pärchen? eine 3köpfige Familie? eine 5köpfige Familie? reisen Kinder mit? seid ihr eine Kleingruppe? und und und ....
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eifelengelchen (22. August 2019, 12:06)

eifelengelchen

Fortgeschrittener

  • »eifelengelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Februar 2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. August 2019, 12:06

Danke, M@rie. Ich habe schon in einigen gestöbert - aber fühlte mich leicht überfordert. :whistling: :rolleyes: ?(
dann weisst du ja, wie es uns geht in der Absicht dir/euch zu helfen :whistling: ;) denn ohne weitere Informationen ist alles ein ziemliches Stochern im Trüben, deshalb erst einmal die wohl wichtigste Empfehlung: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ... so als Beispiel: wer ist "wir"? ein Pärchen? eine 3köpfige Familie? eine 5köpfige Familie? reisen Kinder mit? seid ihr eine Kleingruppe? und und und ....



Ich war auch mit meiner Frage etwas schnell, weil ich so aufgeregt war. :)
Ein umfassendes Update mit allen wichtigen Informationen kommt schnellstmöglich. :thumbsup: Sorry!

petersa

Tierliebhaber

Beiträge: 152

Dabei seit: 17. September 2018

Danksagungen: 539

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. August 2019, 12:21

Danke, M@rie. Ich habe schon in einigen gestöbert - aber fühlte mich leicht überfordert. :whistling: :rolleyes: ?(
dann weisst du ja, wie es uns geht in der Absicht dir/euch zu helfen :whistling: ;) denn ohne weitere Informationen ist alles ein ziemliches Stochern im Trüben, deshalb erst einmal die wohl wichtigste Empfehlung: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ... so als Beispiel: wer ist "wir"? ein Pärchen? eine 3köpfige Familie? eine 5köpfige Familie? reisen Kinder mit? seid ihr eine Kleingruppe? und und und ....



Ich war auch mit meiner Frage etwas schnell, weil ich so aufgeregt war. :)
Ein umfassendes Update mit allen wichtigen Informationen kommt schnellstmöglich. :thumbsup: Sorry!
:) Nimm dir Zeit. Es ist genügend Zeit bis zu eurem Urlaub. Da könnt ihr noch viel stöbern und auch noch oft umplanen. :)

tripilu

Reisetantchen

Beiträge: 224

Danksagungen: 488

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. August 2019, 18:57

Hallo Eifelengelchen,
Deinem Namen nach bist du Eifelanerin? Wenn Ja, wo dort ? Wenn Ihr nicht so weit vom Flughafen Luxemburg weg wohnt, kann ich die Route Lux - Zürich - Johannesburg sehr empfehlen. Entspannt und such nicht zu teuer. Wir zahlen im Febr. 570€ p.P.
Gruß aus Trier
Das wichtigste Stück im Reisegepäck ist und bleibt ein fröhliches Herz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (23. August 2019, 01:47)